• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: City­bike
Gewicht: 18,3 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Kettler Layana (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Platz 1 von 4

    „Plus: souveräne Fahreigenschaften; Schaltung, Bremsen, Ergonomie; hochwertiges Rad, Optik, Kabelverlegung, Klingel integriert.
    Minus: Mittelständer, kein Standlicht vorn.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Kettler Layana (Modell 2015)

Anzahl der Gänge 7
Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Federung Keine Federung
Basismerkmale
Typ Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 18,3 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 130 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 7
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 47 / 53 / 57 cm
Erhältliche Rahmenformen Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Kettler Layana (Modell 2015) können Sie direkt beim Hersteller unter kettler-alu-rad.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fat in the City

CYCLE 1/2016 - Etwas Tuning am Zubehör, und das Canyon Dude hätte das Zeug zum Allwetter-Commuter. Dazu gehört ein anderes Reifenprofil, Licht, Schutzbleche sowie eine Gepäckträgeraufnahme. Das Salsa Beargrease ist das reduzierteste der vier Test-Modelle. Dadurch erhält es von vornherein einen noch sportlicheren Touch. Von seiner Anlage und dem ursprünglichem Einsatzzweck her kommt dieses Fatbike dem Canyon Dude am nächsten. Es ist ebenfalls aus Carbon gemacht. …weiterlesen

Stadt-Bummel

aktiv Radfahren 6/2015 - Sehr angenehmer Einstieg, der Lenker liegt perfekt in der Hand, der Sattel vermittelt ein flächig-angenehmes Sitzgefühl. Paradedisziplin des Kettler ist sein souveränes Fahrgefühl - wie in einem Cadillac gleitet es dahin. Genuss geht vor sportiven Leistungen, die ein Gewicht von 18,5 Kilogramm und die gewichtigen Breitreifen mindern. Aber, wer genussvoll fährt, wird das Layana lieben! Tadellos verzögern V- und Rücktrittbremsen, klasse auch die für Stadteinsätze passende 7 Gang-Schaltung. …weiterlesen

Stadt-Räder

ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) - Verliebt Das ist das richtige Wort, wenn man als Frau vor dem wunderschönen, neuen Citymodell "Layana E-Plus" des Traditionsherstellers Kettler steht. Mit eleganten Farbkonzepten und komplett durchgestylten Elektrorädern mit Panasonic-Antrieb will der Radhersteller stilbewusste Frauen überzeugen. Vom Sattel über Schutzbleche und Felgen bis hin zu Kettenschutz und Kurbel ist alles farblich aufeinander abgestimmt. Sogar an eine Shoppingtasche in derselben Farbe hat Kettler gedacht! …weiterlesen

Eine schrecklich nette Familie

bikesport E-MTB 6/2010 - Ein bisschen erinnert es an Verwandtschaftstreffen beim Familienfest. Fahrer wie 4-Crosser Guido Tschugg stehen auch beim Cross-Country-Rennen an der Strecke, und Cross-Country-König Julien Absalon, der mit Downhill-Eminenz Fabien Barel befreundet ist, ist regelmäßig bei Gravity-Wettbewerben anzutreffen. So verzahnen sich die Disziplinen. Fixe Nachbarschaftshilfe »Ich kenne auch das Straßenmetier. Da herrscht viel mehr Konkurrenz. …weiterlesen

Zeitreise

bikesport E-MTB 3/2008 - Eastons Taperwall-Technologie, die die Konifizierung über einen größeren Bereich des einzelnen Rohres vollzog, war eines der Geheimnisse dahinter. Auf das A.R.C. baute Yeti von nun an seine Alukompetenz und verabschiedete sich vorerst von weiteren Experimenten mit dem Werkstoff Carbon. Auch auf dem Feld leistete Yeti in Gestalt des C-26 Pionierarbeit. Das A.R.C. aber prägte Optik und Technik des Bikes entscheidend: Leichte, bullige Alurahmen sind Industriestandard. …weiterlesen

Stadt-Stromer

ElektroRad 3/2011 - Aufgrund der Tiefeinsteigerrahmens kommt bei hohem Tempo Rahmenflattern auf. Handauflegen beruhigt die Sache schnell wieder. Die V-Bremsen ziehen sehr gut, kommt die Rücktrittbremse hinzu, ist Sicherheit garantiert. Die Sitzposition stimmt, der Komfort ebenso. Fazit Das Raleigh Groove steht für Fahrfreude. Trotz qualitativ nicht so hochwertiger Komponenten ist das E-Rad sehr stimmig. …weiterlesen