HTC One Max 22 Tests

29 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 5,9"
  • Arbeitsspei­cher 2 GB

  • Akku­ka­pa­zi­tät 3300 mAh

  • Mehr Daten zum Produkt

HTC One Max im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,34)

    Platz 23 von 50

    Internetgeschwindigkeit: „Per Standard-LTE (100 Mbps).“
    Ausstattung: „Die 2,1-Megapixel-Kamera bietet nur eine geringe Auflösung, die Bildschärfe ist enttäuschend.“
    Bedienung: „Der Fingerabdrucksensor hinten ist schlecht platziert. Das Max bietet aber flotte Bedienung.“
    Alltagstauglichkeit: „14 Stunden Akkulaufzeit ... sind gut.“
    Telefonie/Empfang: „Stimmen klingen natürlich, beim Freisprechen etwas schlechter.“

  • „gut“ (1,9)

    42 Produkte im Test

    „Mit seinem Smartphone One macht der Hersteller HTC ohnehin schon eine sehr gute Figur. Auch der große Bruder in der Brettchen-Klasse hinkt nicht wirklich hinterher. Die Hardware könnte ein wenig mehr vertragen, aber das dürfte kaum jemanden im täglichen Betrieb auffallen. Es bleibt ein sehr gutes und sehr robustes Phablet mit wirklich überzeugenden Geräte- und Leistungswerten zu einem ordentlichen Preis.“

  • „gut“ (2,3)

    Platz 6 von 20

    „Fingerabdruckscanner. Phablet, gutes Display, sehr gut für Surfen und E-Mail geeignet. Schneller LTE-Funk, aber Antennenproblem: Beim Berühren hinten unten am Gehäuse bricht die Funkleistung ein. Kamera macht gute Videos. Sehr guter Musikspieler.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 6

    „Plus: Tolles Display, satter Sound, großer Akku.
    Minus: Schwächen bei Kamera und Verarbeitung.“

    • Erschienen: Juni 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

  • „gut“ (399 von 500 Punkten)

    Platz 32 von 35

    „... Der Giganto-Screen leuchtet mit 486 cd/m² schön hell, weshalb er sich auch für Sonnenanbeter eignet. Zudem ist er sehr kontraststark, löst in Full-HD auf und zeichnet vor allem Schriften ausgesprochen scharf. ... Der Akku ... hält fast neun Stunden im typischen Nutzungsmix aus Mailen, Surfen, Telefonieren, Musik hören und Videos gucken durch – das ist spitze. ...“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Alu-Gehäuse wirkt hochwertig und lehnt sich an das kleinere HTC-Spitzenmodell One an. Der Akku lässt sich nicht entnehmen. Die Kamera ist nur für Schnappschüsse zu gebrauchen. Selbst für ein Phablet läuft das One max lange: Videos spielt es 13 Stunden ab ...“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (2,22)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Schon das One war eine Klasse für sich. Beim One Max ist der interne Speicher erweiterbar, der Akku besser, und es hat einen Fingerabdrucksensor.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    34 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    „Das One Max hat sich viele positive Aspekte vom One-Flaggschiff geliehen und überzeugt etwa beim Sound, Display oder der Geschwindigkeit. Gleichzeitig wurden einige Dinge verschlimmbessert, darunter etwa die Haptik, die Verarbeitung oder die Kamera, die beim One Max ohne optischen Bildstabilisator auskommen muss. ... Der Fingerabdruck-Scanner ist (aktuell) leider ein eher überflüssiges Gimmick ...“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (1,5)

    „Plus: Ordentliche Leistung; Brillantes Display mit großem Blickwinkel; Boomsound-Speaker.
    Minus: Ältere Prozessorversion; Videocodec-Unterstützung.“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Luxusklasse“

    • Erschienen: Februar 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

  • „gut“ (1,79)

    „Test-Sieger“

    Platz 1 von 5

    „... Tolles Bild, fitter Akku: Der Bildschirm ist der schärfste und hellste im Testfeld, der flotte Browser zeigt sogar Flashvideos an. Und der Akku hält mit 14 Stunden bei intensiver Nutzung sehr lange durch. Nichts für Fotofans: Die Bilder (effektiv gemessen nur 2,3 Megapixel) sind zu detailarm für vernünftige Ausdrucke. Weiterer Nachteil des HTC: Das kantige Alu-Gehäuse ist recht klobig und schwer.“

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (399 von 500 Punkten)

    „Wer auf der Suche nach einem Oberklasse-Smartphone mit möglichst großem Screen ist, der sollte das One max genauer unter die Lupe nehmen. Ganz billig ist der Kaventsmann freilich nicht ... Doch die Investition lohnt sich: der Screen überzeugt, die Performance ist top, das Feature-Paket üppig. Einzig der schwache Empfang verhagelt dem One max ein (noch) besseres Ergebnis. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von connect in Ausgabe 2/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das One Max ist ein One im Großformat. Die Speichererweiterung spricht für das Max, der nicht wechselbare Akku sowie die schwer schließbare Klappe dagegen ... Zudem ist die Akkulaufzeit in der Praxis länger als beim One. Das sind im Grunde die beiden Punkte, die für das One Max sprechen - abgesehen vom großen und hochauflösenden Bildschirm, auf dem Filme unterwegs richtig Spaß machen. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu HTC One Max

zu HTC T6

  • HTC One Max 16GB silber [OHNE SIMLOCK] SEHR GUT

Kundenmeinungen (29) zu HTC One Max

4,0 Sterne

29 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
16 (55%)
4 Sterne
5 (17%)
3 Sterne
3 (10%)
2 Sterne
3 (10%)
1 Stern
3 (10%)

4,0 Sterne

29 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Mas­si­ves Alu-​Smart­let mit Fin­ger­ab­druck­sen­sor

Fängt einer an, ziehen die anderen schnell nach. Waren es noch vor einem Jahr Quad-Core-Prozessoren und Full-HD-Displays sind der neue Fetisch der Handy-Industrie übergroße Smartphones und Sicherheitsfeatures wie Fingerabdrucksensoren. Das taiwanische Unternehmen HTC verbindet beides nun in einem wahrlich massiven Giganten, dem One Max. Dessen Bildschirm fällt noch einmal größer aus als man es von den ohnehin riesigen Smartlets gewohnt ist: 5,9 Zoll misst er in der Diagonale.

Drei verschiedene Finger lösen unterschiedliche Aktionen aus

Da versteht es sich für ein Topmodell fast von selbst, dass auf die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln gesetzt wird. Um ihn zu entsperren, muss der auf der Rückseite angebrachte Fingerabdrucksensor verwendet werden. Er soll bis zu drei verschiedene Finger erkennen können. Der Trick daran: Für jeden verwendeten Finger kann man den direkten Wechsel in eine andere App oder eben auf den Startbildschirm festlegen. Dies soll eine intuitive Bedienung ohne lästiges Umherklicken nach dem Entsperren erlauben.

Gleicher Chipsatz wie im Original-One

Die Leistung liefert ein Qualcomm Snapdragon 600, der zwar nicht zu den neuesten Chipsätzen am Markt gehört, aber solide 1,7 GHz auf vier Kernen liefert und in Verbindung mit dem GPU-Chip Adreno 320 schon beim Original-One für gute Ergebnisse sorgte. Zudem gibt es natürlich wie bei jedem guten Highend-Smartphone 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, womit die Bedienung – nicht nur der Startoberfläche sondern auch aller aktuell denkbaren Apps – vollkommen flüssig vonstatten gehen dürfte. Als Oberfläche kommt Sense 5.5 inklusive BlinkFeed zur Anwendung, welche sich über Android 4.3 legt.

Ultrapixel-Kamera und BoomSound mit an Bord

Zur Ausstattung des Super-Smartlets gehören auch eine Ultrapixel-Kamera, die Full-HD-Videos erlaubt und Funktionen wie Dual-Capture (das gleichzeitige Fotografieren mit Front- und Hauptkamera) beherrscht, sowie die speziellen Lautsprecherleisten ober- und unterhalb des Bildschirms, die man auch schon vom One her kennt. Das verspricht auch wieder den hervorragenden BoomSound, der das One so ausgezeichnet hat. Ferner gehören zur Ausstattung natürlich auch Merkmale wie LTE und ein enorm starker Akku mit 3.300 mAh Nennladung, der allerdings nicht austauschbar ist.

Wuchtig und sehr schwer

Illusionen sollte man sich dennoch nicht machen: Mit fast 6 Zoll bewegt man sich nahezu im Tablet-Bereich, und da wiederum sind für Full-HD-Displays eher Akkus mit 4.000 mAh und mehr üblich. Es kann also gut sein, dass die Ausdauer des Smartphones weniger gut ausfällt, als der Wert zunächst glauben lassen mag. Zudem fällt das HTC One Max aufgrund seiner Größe und des für die Marke typischen Aluminiumgehäuses extrem schwer aus. Fast 220 Gramm sind eine Ansage – und auch die 10,3 Millimeter Bautiefe machen das Gerät nicht gerade zum elegantesten Handy am Markt. Wer trotzdem zugreifen will: Ab Mitte Oktober 2013 kann für 699 Euro zugegriffen werden.

von Janko

Rie­sen-​Smart­let mit bra­chia­ler Hard­ware

Seitdem Samsung wider Erwarten mit seinen Smartlets der 5- bis 6-Zoll-Klasse recht gut fährt, wachsen die Begehrlichkeiten bei den anderen Herstellern. Doch obwohl insbesondere zahlreiche chinesische Hersteller immer mehr solche Geräte ankündigen, kann nichts die Strahlkraft der Galaxy-Note-Baureihe erreichen. Bislang. Denn aus dem Hause HTC scheint es in Kürze ein echtes Riesen-Smartlet zu geben, welches mit 5,9 Zoll Bilddiagonale schon arg an die Schmerzgrenze heranreicht.

Full-HD-Display und extrem starker Quad-Core-Prozessor

Selbstverständlich soll das enorme Display eine Full-HD-Auflösung (1.080p) bieten, wie auch sonst die Ausstattung des Gerätes als absolutes Highend beschrieben wird. Medienberichten zufolge soll das Gerät über einen Snapdragon 800 mit vier Prozessorkernen verfügen, die jeweils auf sagenhaften 2,3 GHz getaktet sind. Das hat man bei Mobiltelefonen bislang noch nicht gesehen. Unterstützt werden soll der Prozessor durch üppige 2 Gigabyte Arbeitsspeicher, wie es bei Highend-Modellen mittlerweile üblich geworden ist.

Ultrapixel-Kamera und BoomSound

Ferner ist die Rede von einer Kamera mit Ultrapixeln, wie es auch beim One der Fall ist. Die Auflösung dürfte also nominell wieder nur bei 4 Megapixeln liegen, die Bildqualität aufgrund der höheren Lichtempfindlichkeit jedes einzelnen Pixels aber erheblich besser ausfallen als bei den sonst üblichen 8- bis 12-Megapixel-Kameras. Auf der Gerätefront soll sich ferner eine 2,1-Megapixel-Kamera für die Videotelefonie befinden, des Weiteren ist die Rede von BoomSound-Lautsprechern (ebenfalls wie beim One) und 16 Gigabyte internem Speicher.

Kleiner Speicherplatz, aber gigantischer Akku

Während dieser Speicherplatz anachronistisch klein wirkt, wird das HTC T6 mit Sicherheit an anderer Stelle punkten können: Der integrierte Akku soll nicht weniger als 3.300 mAh Nennladung bieten. Das Smartlet könnte sich also zum Duracell-Hasen unter den Mobilgeräten entwickeln. Ferner will HTC angeblich noch eine Schutzhülle mitliefern, die gleichzeitig eine Zusatzbatterie mit 1.250 mAh Nennladung beinhaltet. Weitere Ausstattungskracher werden wohl eine Stiftbedienung und ein integrierter Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite des Gerätes. Man darf wirklich gespannt sein, was die Taiwaner da in Bälde vorstellen werden.

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu HTC One Max

Displaygröße

5,9 Zoll

Das Dis­play ist ver­gleichs­weise klein. Die Zoll­größe liegt unter dem Markt­schnitt von 6,2 Zoll.

Arbeitsspeicher

2 GB

Das Gerät ver­fügt nur über wenig RAM. Sie soll­ten mit einer schwa­chen Sys­tem­leis­tung rech­nen.

Interner Speicher

16 GB

Der interne Spei­cher fällt knapp aus. Sofern mög­lich, sollte eine Spei­cher­karte nach­ge­rüs­tet wer­den.

Akkukapazität

3.300 mAh

Der Akku bie­tet nur eine unter­durch­schnitt­li­che Kapa­zi­tät. Aktu­elle Smart­pho­nes bie­ten im Mit­tel 4.300 mAh.

Gewicht

217 g

Das Gewicht ist über­durch­schnitt­lich hoch. Der aktu­elle Mit­tel­wert bei Smart­pho­nes liegt bei 190 Gramm.

Aktualität

Vor 8 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
Kompatible Speicherkarten Micro-SD
Nachrichtenformate SMS
UMTS vorhanden
Weitere Funktionen
  • Bluetooth
  • USB-Schnittstelle
  • MP3-Klingeltöne
  • Vibrationsalarm
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
Display
Displaygröße 5,9"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 4 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2,1 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Chipsatz
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 3300 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 217 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 99HWN006-00

Weiterführende Informationen zum Thema HTC T6 können Sie direkt beim Hersteller unter htc.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf