Gut (1,8)
9 Tests
ohne Note
1 Meinung
Aktuelle Info wird geladen...
Höhen­mes­ser: Ja
GPS: Ja
Daten­über­tra­gung: Kabel­los
Gewicht: 115 g
Was­ser­schutz: Spritz­was­ser­ge­schützt
Mehr Daten zum Produkt

Garmin Edge 1000 im Test der Fachmagazine

  • 4,5 von 5 Punkten

    „Kauftipp“

    Platz 2 von 9

    „Stärken: Display, Kartendarstellung und -funktionen, großer Funktionsumfang.
    Schwächen: Design des Betriebssystems, Kartennachkauf teuer.“

    • Erschienen: Juli 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Erfreulich: Nach dem Einschalten ist der Edge 1000 nach wenigen Sekunden betriebsbereit, der GPS-Fix erfolgte im Test ebenfalls stets zuverlässig und schnell. Aufgezeichnete Daten lädt der Edge 1000 über ein per Bluetooth (iOS und Android) gekoppeltes Smartphone zur Archivierung und Auswertung auf die Garmin-Internet-Plattform Connect, die Verbindung klappt allerdings nicht immer auf Anhieb. ...“

    • Erschienen: Februar 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Erstklassige Trainingsfunktionen; Brillantes, feines Display; Navigationsfunktion für Touren.
    Minus: Akku nicht wechselbar.“

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Garmin Edge 1000 ist ein großer Fortschritt gegenüber dem Edge 810: schneller, besseres Display, mehr Funktionen und vor allem eine detaillierte Europa-Karte mit kostenlosen Updates. ... Die Vielzahl kleinerer und größerer Bugs ... trübt allerdings die Freude ...“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,44)

    „Der Garmin Edge 1000 ist ein klasse Rennradcomputer. Ärgerlich: Garmin-typisch klappt beim Neuling einiges noch nicht ganz so wie beworben.“

  • 5,5 von 6 Punkten

    13 Produkte im Test

    „Pluspunkte: ... Das GPS-Modul ist ein Highlight. Binnen Sekunden steht die Verbindung absolut stabil. ... Auf dem Gerät ist bereits eine Europa-Basis-Karte vorinstalliert, die zum Rennrad fahren eigentlich ausreicht. Die Anzeige der Tour ist sehr zuverlässig ...
    Minuspunkte: Der Einstieg in die Welt des Garmin Edge 1000 ist ... sehr teuer. Zubehör und mehr Kartenmaterial verursachen Zusatzkosten. ...“

    • Erschienen: Dezember 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Edge 1000 ist ein echter Tausendsassa mit Unmengen an Möglichkeiten. ... Der eingebaute Akku hielt bei Aktivierung der automatischen Helligkeitssteuerung weit über 6 Stunden. Bei maximaler Hintergrundbeleuchtung kam die Warnung, dass der Akku leer sei nach 3 Stunden. Durch Abschaltung der Hintergrundbeleuchtung hielt der Akku dann noch weitere 2 Stunden, bevor er dann gänzlich seinen Dienst einstellte. Das Garmin Edge 1000 überzeugte auf ganzer Linie. Es war immer startbereit, schnell installiert und problemlos in der Handhabung. ...“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das Menü ist leicht verständlich, und so braucht man nicht mal zwingend eine Bedienungsanleitung. ... Das vorinstallierte Kartenmaterial konnte voll überzeugen. Im Vergleich zum Vorgänger ist auch das Display nun noch besser lesbar, die Darstellung ist detaillierter, die Abbiege-Hinweise kommen schneller.“

    • Erschienen: August 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinung (1) zu Garmin Edge 1000

5,0 Sterne

1 Meinung (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
2 (200%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Support

    von vhs
    • Ich bin: Alltag/Freizeit

    Nach 1 Monat war es nicht möglich eine Verbindung zum Handy herzustellen.
    Der Händler verwies mich an Garmin. Es ist jedoch unmöglich mit diesen einen Kontakt herzustellen - weder über Telefon noch über Internet

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Garmin 010-01161-01

Gar­min Edge 1000: Hoch­wer­ti­ger Fahr­rad­com­pu­ter

Der Edge 1000 von Garmin ist ein Fahrradcomputer, der mit GPS-Empfänger ausgestattet ist und Online-Funktionen bietet. Von Experten bekommt das Gerät viel Lob.

Gut lesbares Display

Das vorliegende Gerät eignet sich sowohl als Trainingscomputer als auch für die Navigation bei längeren Radtouren. Der Fahrradcomputer richtet sich vor allem an ambitionierte und professionelle Rennradfahrer. Mit Hilfe von GPS und dem eigenen Online-Portal des Herstellers „Garmin Connect“ ist es möglich, Rennen gegen andere Fahrer zu fahren, die zuvor die gleiche Strecke absolviert haben. Vorinstallierte Fahrradkarten von ganz Europa sowie POIs (Points of Interest) machen den Fahrradcomputer zu einem vollwertigen Navigationsgerät für Radfahrer. So ist man auf Straßen und im Gelände stets über interessante Orte entlang der Strecke informiert. Praktisch: Bei Eingabe einer Distanz schlägt der Fahrradcomputer automatisch drei alternative Routen vor. So ist für Abwechslung beim Training gesorgt. Zudem ist das Gerät mit allen neueren iPhones kompatibel und zeigt Nachrichten oder eingehende Anrufe auf dem Display an. Der Touchscreen kann entweder im Hoch- oder Querformat am Lenker angebracht werden und passt sich der Umgebungshelligkeit an, damit die Informationen stets gut zu lesen sind.

Unkomplizierte Bedienung

Der schicke Fahrradcomputer ist zwar erst seit ein paar Monaten im Handel erhältlich, konnte aber schon von den Experten der einschlägigen Fachmagazine auf den Prüfstand gestellt werden. Dabei hinterlässt das gerät einen guten Eindruck. Neben dem verbesserten Display wurden besonders die intuitive Handhabung sowie die vorinstallieren Fahrradkarten gelobt. Auch von den meisten Nutzern bekommt das Gerät wohlwollende Beurteilungen.

Für anspruchsvolle Rennradfahrer

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Fahrradcomputer mit Navigationsfunktionen ist und sich online mit anderen Fahrern messen möchte sowie außerdem bereit ist viel Geld dafür auszugeben, kann den vorliegenden Fahrradcomputer durchaus in Betracht ziehen. Er ist bei Amazon ab rund 479 EUR zu haben. Wer zusätzlich Wert auf Herzfrequenz- sowie Geschwindigkeits- und Trittfrequenz-Sensoren legt, muss noch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Fahrradcomputer

Datenblatt zu Garmin Edge 1000

Funktionen
Beschleunigungsmesser fehlt
CO2-Berechnung fehlt
Fahrzeit vorhanden
Höhenmesser vorhanden
Kalorienzähler vorhanden
Kilometerzähler vorhanden
Stoppuhr vorhanden
Tachometer vorhanden
Thermometer vorhanden
Trainingsprogramme vorhanden
Navigation
GPS vorhanden
GLONASS vorhanden
Kartenansicht vorhanden
Kompass vorhanden
Extras
2 Radgrößen einstellbar fehlt
Akustischer Alarm vorhanden
Automatische Pausefunktion vorhanden
Batteriestatusanzeige vorhanden
Beleuchtetes Display vorhanden
Datumsanzeige vorhanden
Datenseiten individuell anpassbar vorhanden
Farbdisplay vorhanden
Smartphone-Benachrichtigungen vorhanden
Uhrzeit vorhanden
Schnittstellen
ANT+ vorhanden
Bluetooth vorhanden
PC-Schnittstelle vorhanden
Gerätedaten
Abmessungen (H x B x T) 58 x 112 x 20 mm
Displaygröße (H x B) 39 x 65 mm
Displayauflösung 240 x 400 px
Datenübertragung Kabellos
Gewicht 115 g
Wasserschutz Spritzwassergeschützt

Weiterführende Informationen zum Thema Garmin 010-01161-01 können Sie direkt beim Hersteller unter garmin.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kilometer-Fresser

Computer Bild - ast 500 Euro für ein Fahrrad-Navi? Als Routenplaner für Omas Hollandrad ist der Edge unterfordert, er ist eher ein Trainingscomputer für Rennradfahrer. Der Edge ist federleicht und hat zwei Halterungen dabei - eine mit Gummibändern, eine mit ausladendem Arm für den Rennradlenker. Mit beiden geht die Montage fix. Der Radrechner verdaut importierte Strecken aus Portalen zum Nachfahren, berechnet Routen aber auch selbst. …weiterlesen

Totally connected

RennRad - Geprüft wurde ein Fahrrad-Navigationsgerät. Es erhielt keine Endnote. …weiterlesen

Garmin Edge 1000

Navigation-Professionell.de - Geprüft wurde ein Fahrrad-Computer mit GPS-Funktion. Er schnitt ohne Endnote ab. …weiterlesen

Tausendsassa

RoadBIKE - Edge 1000 heißt der Top-GPS-Computer von Garmin. Sein Funktionsumfang ist gewaltig, sein Preis stolz. Dafür zeigte er im RoadBIKE-Dauertest auch kaum Schäwchen.Im Dauertest über 7 Monate befand sich ein Fahrradcomputer. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen

Kluges Köpfchen

MountainBIKE - Der Garmin Edge 1000 zählt zu den beliebtesten GPS-Geräten für leistungsorientierte Biker. Zu Recht, gefällt der schlaue Tacho doch im Training und auf Touren.Betrachtet wurde ein Outdoor-Navigationsgerät. Es wurde nicht benotet. …weiterlesen

GARMIN Edge 1000

Rund-ums-Rad.info - Es wurde ein Fahrradcomputer im Praxiseinsatz getestet. Er schnitt jedoch ohne Endnote ab. …weiterlesen