Canon PowerShot G9 X Test

(Digitalkameras mit WLAN)
Merken & Vergleichen
PowerShot G9X
  • ...
Gut 1,6 9 Tests 05/2017
39 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Edel-Kompaktkamera, Kompaktkamera
  • Auflösung: 20,2 MP
  • Brennweite (KB-Äquivalent): 28mm-84mm
  • Optischer Zoom: 3x
  • Akkulaufzeit (CIPA): 220 Aufnahmen
  • Videoauflösung (Max.): Full HD
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: PowerShot G9 X Mark II

Alle Tests (9) mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

Sortieren nach
Guter Rat

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2017
Produkt: Platz 3 von 3 mehr Details

Note: 2,5

„Die reaktionsschnelle PowerShot-Kamera schafft Serienaufnahmen mit bis zu 8,2 Bildern pro Sekunde, allerdings nur 38 am Stück. Sie bietet diverse manuelle Einstellungen und versteht sich auf WLAN- und Bluetooth-Verbindungen.“

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
Produkt: Platz 2 von 4 Seiten: 8 mehr Details

„gut“ (2,0)

Bild (40%): „gut“ (1,7);
Bild mit manuellen Einstellungen (10%): „gut“ (2,5);
Video (10%): „gut“ (1,8);
Sucher und Monitor (10%): „sehr gut“ (1,5);
Handhabung (30%): „gut“ (2,4).

fotoMAGAZIN

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2015
Produkt: Platz 4 von 8 Seiten: 6 mehr Details

„sehr gut“ (85,0%); 4 von 5 Sternen

„Die PowerShot G9 X hat zwar weniger Zoom als die G3 X, dafür aber ein sehr lichtstarkes Objektiv und einen Sucher.“

COLOR FOTO

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2015
Produkt: Platz 2 von 2 Seiten: 8 mehr Details

27 von 100 Punkten

„Abstimmungstechnisch liegen die G9 X und die G5 X ganz eng beieinander. Auch hier fallen besonders die Dead-Leaves-Werte von ISO 100 zu ISO 400 sowohl in der Messung als auch im Bildeindruck ab. Im Kantenprofil fällt erneut der starke Undershot negativ auf. Dies macht die Aufnahmen plakativ, kann aber zu Doppellinien führen. Wen es stört, der kann zum RAW-Format wechseln.“

dkamera.de

Einzeltest Erschienen: 01/2016
mehr Details

„gut“ (90,67%)
„Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“

digitalkamera.de

Einzeltest Erschienen: 12/2015
mehr Details

ohne Endnote

COLOR FOTO

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2015
2 Produkte im Test Seiten: 8 mehr Details

69 von 100 Punkten

„Im direkten Vergleich ist das G9 X-Objektiv weniger lichtstark, deckt den kürzeren Brennweitenbereich ab, ist aber auch kompakter. In der Weitwinkelstellung empfehlen wir wiederum die offene Blende. Blende 4 bringt keinen sichtbaren Vorteil, und bei Blende 5,6 sinken erneut Auflösung und Kontrast in der Bildmitte. ... Alles in allem liefert auch dieses Zoom ein durchgängig ordentliches Ergebnis ...“

PROFIFOTO

Ausgabe: 12 Erschienen: 11/2015
5 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Das Taschenformat ist der entscheidende Designfaktor der PowerShot G9 X. Eine Immer-dabei-Kamera mit ausgezeichneter Bildqualität.“

fotoMAGAZIN

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2015
2 Produkte im Test Seiten: 1 mehr Details

ohne Endnote

„... deutlich kleiner und verzichtet auf Sucher und Blitzschuh. ... Die Rückseite kommt mit wenig Bedienelementen aus (zum Beispiel keine Viererwippe), sodass der Bedienung per Touchscreen eine große Bedeutung zukommt. So kann sich der Fotograf per Wischen durch die Menüregister bewegen ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon PowerShot G9X

Canon PowerShot G9 X Mark II Kompaktkamera (20,1 Megapixel, 7,

PowerShot G9 X Mark II

Canon PowerShot G9 X Kompaktkamera (20,2 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display,

Canon PowerShot G9 X silber

CANON Powershot G9 X Mark II Digitalkamera Schwarz, 20.9 Megapixel, 3x opt.

Große Leistung im kompakten Format für Premium - ErgebnisseProfi - Qualität von einer WLAN - Kamera, ,...

Canon PowerShot G9 X Mark II schwarz + 30€ Cashback

Die ultraschlanke Kompaktkamera mit vielfältigen Verbindungsoptionen ist der ideale SmartphoneBegleiter und ermöglicht ,...

Canon Digitalkamera »PhotoShot G9X«, 9.8x5.79x3.08 cm

Digitalkamera »PhotoShot G9X«, Display umklappbar: Ja, Lichtstärke des Objektivs: 1& # 58; 2, 0 - 4, 9, ,...

Canon PowerShot G9 X Mark II schwarz

Canon PowerShot G9 X Mark II schwarz

Hilfreichste Meinungen (39) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Kompaktes Leichtgewicht mit guter Bildqualität - Touch-Bedienung aber nicht für jeden Nutzer intuitiv

Stärken

  1. gute Bildqualität, auch bei wenig Licht
  2. hochwertig verarbeitet
  3. klein und leicht
  4. Touch-Display

Schwächen

  1. Objektiv mit leichten Schwächen
  2. kleiner Akku
  3. Bedienung nicht für jeden intuitiv

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Die Kamera bietet eine gute Bildqualität, bleibt aber etwas hinter anderen Kameras mit 1-Zoll-Bildsensor zurück. Laut Testmagazinen ist das Objektiv der Grund dafür. Es zeigt im Weitwinkel erkennbare Randunschärfen. Die meisten Nutzer stören sich daran aber nicht und sind mit den Bildergebnissen sehr zufrieden.

Bildqualität bei wenig Licht

Eine Stärke des großen Bildsensors sind Aufnahmen bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Auch hier beeinflusst das Objektiv die Bildqualität leicht negativ. Dennoch sind die Bilder gegenüber Kompaktkameras mit kleinerem Bildsensor oder Smartphone-Kameras sichtbar überlegen. Bis zu einer Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 zeigt sich nur wenig Rauschen.

Zoom & Brennweite

Das 3-fach-Zoom liefert mit einem Brennweitenbereich von 28 bis 84 mm (kleinbildäquivalent) für die meisten Alltagssituationen genügend Spielraum. Allerdings könnte das Objektiv im Weitwinkel etwas kürzer ausfallen. Eine Brennweite von 24 mm gilt inzwischen als Standard und hilft besonders bei Aufnahmen in Innenräumen.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Die Kamera ist schnell einsatzbereit. Der Autofokus stellt rasant scharf, so dass die Auslöseverzögerung selbst bei wenig Licht unter einer halben Sekunde liegt. Die Serienbildgeschwindigkeit mit 6 bis 7 Bildern pro Sekunde reicht den meisten Nutzer vollkommen aus. Allerdings ist die Konkurrenz in dieser Disziplin deutlich überlegen.

Akkulaufzeit

220 Aufnahmen mit einer Akkuladung - gemessen nach dem Standardverfahren der CIPA - sind ein schwaches Ergebnis. Verwunderlich ist es nicht, da aufgrund der kompakten Bauform der Akku entsprechend klein gehalten werden musste. Im Urlaub könnte es passieren, dass im Laufe des Tages nachgeladen werden muss. Das geht einfach über den USB-Anschluss.

Videoqualität

Videos zeichnet die Kamera nur in Full-HD auf, das aber in sehr guter Qualität mit maximal 60 Bildern pro Sekunde. Der Autofokus arbeitet sanft und lautlos. Das Zoomen ist kaum auf der Tonspur zu vernehmen. Der Bildstabilisator mindert größere Verwacklungen, aber er hinterlässt ein permanentes leichtes Zittern.

Handling & Display

Display & Sucher

Der Monitor stellt das Bild scharf und farbgenau dar und ist als Touch-Display ausgelegt. Auf einen Klapp- oder Schnwenkmechanismus wurde verzichtet. Ebenso fehlt ein Sucher.

Bedienung

Die Bedienung liegt mit Schwerpunkt auf dem Touch-Display. Am Gehäuse sind nur wenige Knöpfe sowie Einstellrädchen verbaut. Auf ein Vierwege-Steuerkreuz wurde verzichtet. Einige Nutzer benötigten etwas Zeit, um sich mit diesem Bedienkonzept anzufreunden. Danach fanden sie sich schnell im übersichtlichen Menü zurecht.

Motivprogramme

Die Belichtung kann manuell, voll- oder halbautomatisch erfolgen. 14 Szenenprogramme und Effektfilter bieten dem Fotografen viele Möglichkeiten, seine Bilder aufzuwerten. Die wesentlichen Funktionen sind vorhanden, lediglich ein Panoramamodus fehlt.

Verarbeitung

Gehäuse

Teilweise aus Metall und Kunststoff gefertigt, macht die Kamera einen sehr hochwertigen Eindruck. Die seitlichen Abdeckungen der Anschlüsse sind allerdings aus Gummi. Die Griffflächen könnten etwas mehr Halt bieten.

Gewicht & Größe

Dank der kompakten Bauweise und dem geringen Gewicht von rund 200 g passt die Kamera in fast jede Hosentasche und avanciert so zum ständigen Begleiter. Eine so geringe Größe stellt immer einen Kompromiss dar, was sich in der mittelmäßigen Leistung des Objektivs, des schwachen Akkus, dem fehlenden Sucher sowie dem fest verbauten Display zeigt.

Die Canon PowerShot G9 X wurde zuletzt von Ben am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Canon PowerShotG9X

Gute Technik auf engstem Raum

Die PowerShot G9 X von Canon ist zwar auffallend handlich, beherbergt in ihrem kompakten Gehäuse jedoch einen relativ großen Bildsensor und eine reichhaltige Ausstattung. Damit empfiehlt sie sich als "Immer-Dabei"-Kamera im Hemdtaschen-Format für Nutzer mit gehobenen Ansprüchen.

Canon PowerShot G9 XImmer griffbereit
Mit ihren Maßen von 98 x 57,9 x 30,8 Millimetern und einem Gewicht von etwas mehr als 200 Gramm findet die G9 X locker in einer Hemd- oder Jackentasche Platz. Trotzdem verfügt sie über ein mit 3 Zoll recht großes Display, dass mit einer Auflösung von 1,04 Megapixeln eine scharfe Darstellung bietet. Es dient gleichzeitig als Touchscreen und hilft so bei der Bedienung, beispielsweise beim Navigieren durch Menüs oder beim Setzen eines Fokuspunktes.

Durch das große Display wird fast die komplette Rückseite eingenommen. So beschränken sich die Bedienelemente hier auf vier Tasten. Dafür verläuft jedoch rund um das Objektiv ein Ring, der mit unterschiedlichen Funktionen belegt werden kann. So ermöglicht er Ihnen beispielsweise die Einstellung der Belichtungszeit, der Blende oder dient als Fokusring. Außerdem kann die Kamera per WLAN mit einem Smartphone verbunden und so ferngesteuert werden.

Canon PowerShot G9 X

Sensor und Objektiv

Die große Stärke der kleinen Kamera liegt sicherlich in ihrem für eine Kompaktkamera recht großen 1-Zoll-Sensor mit 20,2 Megapixeln. Hinzu kommt das Objektiv, das mit einer maximalen Blende von F2.0 – F4.9 verhältnismäßig lichtstark ist und über einen integrierten Bildstabilisator verfügt. Der Brennweitenbereich ist allerdings recht beschränkt und entspricht umgerechnet ins Kleinbildformat 28 – 84 Millimetern, also einem 3-fachen Zoom.

Videos können in Full-HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden

Fazit

Die G9 X ist eine schicke, äußerst kompakte Kamera, die mit einer guten Ausstattung aufwartet. Als "Immer-Dabei"-Kamera eignet sie sich sowohl für den spontanen Schnappschuss als auch für anspruchsvollere Lichtverhältnisse. Bei der Bedienung kann sie nicht ganz mit größeren Modellen mithalten, die mehr Platz für manuelle Elemente und so einen schnelleren Zugriff auf bestimmte Einstellungen bieten. Derzeit wird die Kamera beispielweise bei Amazon für rund 450 EUR angeboten – dafür liefert sie ein sehr gutes Gesamtpaket.

Wenn es Ihnen nicht so sehr auf ein besonders kleines Gehäuse ankomt, dann könnte Canons PowerShot G7 X eine interessante Alternative für Sie sein: Sie ist nur wenig größer als die G9 X, bietet dafür aber ein lichtstärkeres Objektiv mit größerem Brennweitenbereich. Zudem ist sie mit einem klappbaren Display ausgestattet. Sie wird liegt derzeit bei etwa 480 EUR.

Autor: Andreas K.

Datenblatt zu Canon PowerShot G9 X

Sensor
Auflösung
20,2 MP
Sensorformat
1"
ISO-Empfindlichkeit
125 - 12.800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent)
28mm-84mm
Optischer Zoom
3x
Digitaler Zoom
4x
Maximale Blende
f/2-4,9
Minimale Blende
F11
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
220 Aufnahmen
Gesichtserkennung
Ja
Szenenerkennung
Ja
Serienbildgeschwindigkeit (Max.)
6 B/s
Konnektivität
WLAN
Ja
NFC
Ja
Bluetooth
Nein
GPS
Nein
Blitz
Integrierter Blitz
Ja
Display & Sucher
Displaygröße
3"
Displayauflösung
1040000 px
Klappbares Display
Nein
Klapp- & schwenkbares Display
Nein
Touchscreen
Ja
Filter & Modi
Beauty-Modus
Nein
HDR-Modus
Ja
Panorama-Modus
Nein
Effektfilter
Ja
Video
Videoauflösung (Max.)
Full HD
Bildrate (Full-HD)
60 B/s
Videoformate
MP4
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • MicroSD
  • SDXC-Card
  • MicroSDHC
  • MicroSDXC
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Staub-/Spritzwasserschutz
Nein
Stoßfest
Nein
Wasserdicht
Nein
Größe & Gewicht
Breite
98 mm
Tiefe
30,8 mm
Höhe
57,9 mm
Gewicht
209 g