• Gut 1,6
  • 10 Tests
74 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auflösung: 24,1 MP
Sensorformat: APS-​C
Touchscreen: Ja
Suchertyp: Nicht vor­han­den
Mehr Daten zum Produkt

Canon EOS M200 im Test der Fachmagazine

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020
    • Seiten: 2

    Dieser Test ist ab dem auf Testberichte.de verfügbar.

    „Die Canon EOS M200 ist sicher nicht der große Wurf von Canon. Viel mehr ist die kompakte Systemkamera ein Konzept für Fotografen, die den Funktionsumfang ihrer Smartphonekamera ausgereizt haben und nun eine kompakte, ebenso Selfie-taugliche Kamera suchen – und diesen Anspruch erfüllt die Canon EOS M200 schlichtweg gut. ...“  Mehr Details

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 2/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    Stärken: Bildqualität geht für die Zielgruppe in Ordnung; die Bedienung per Touchscreen ist leicht und schnell verständlich; Gehäuse liegt gut in der Hand.
    Schwächen: wenige Features oder Tasten für manuelle Einstellungen; bei Videos in Ultra HD kommt es zu deutlichem Crop. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • FOTOTEST

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 01/2020

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „... Bis ISO 1.600 sehr gute bis gute Auflösung und kaum Rauschen. Schwächer ab ISO 3.200. Sehr großer Dynamikumfang. Auch sonst gute Messwerte. ... Die Detailauflösung ist sehr gut bis ISO 800, gut bei ISO 1.600 und wird ab ISO 3.200 von Stufe zu Stufe schlechter. Das gilt auch für das Rauschen. ... Schneller und leiser Autofokus, das Bild springt sofort in die Schärfe, keine sichtbare Pumpphase. ...“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 4/2019
    • Erschienen: 11/2019

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    „Alles in allem ist die Canon EOS M200 eine hervorragende kleine Kamera, die man immer gerne dabei hat.“  Mehr Details

    • avguide.ch

    • Erschienen: 01/2020

    ohne Endnote

    Stärken: einfache Handhabung auch für Einsteiger; komfortabler Touchscreen; Videos in 4K; drahtlose Konnektivität; verlässlicher Autofokus, ...
    Schwächen: ... der jedoch nicht bei 4K-Videos einsetzbar ist; kommt ohne Sucher; Kunststoff-Verarbeitung; keine Klinkenanschlüsse. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • digitalkamera.de

    • Erschienen: 12/2019

    ohne Endnote

    Stärken: Kompakter Body; lässt sich leicht bedienen; bietet einige Unterstützungsfunktionen; bis ISO 1.600 ist die Bildqualität auf gutem Niveau; Speicherkarten werden in eigenem Fach untergebracht und lassen sich auch beim Stativ-Einsatz entnehmen.
    Schwächen: Kunststoffgehäuse wirkt wenig hochwertig; kein Blitzschuh; wenig Objektivauswahl. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • CanonFoto

    • Ausgabe: 1/2020
    • Erschienen: 11/2019
    • Seiten: 2

    „gut“ (83,7%); 4 von 5 Sternen

    „Pro: Gute Bildqualität bis ISO 800; Tolles Autofokussystem; Extrem kompakt und leicht; Kippbares Touchdisplay; Smartphone-ähnliche Bedinung.
    Kontra: Kein Blitzschuh; Kameragehäuse aus Kunststoff; Teurer als die Canon EOS M50.“  Mehr Details

    • Expert Reviews

    • Erschienen: 11/2019

    3 von 5 Sternen

    Pro: Schönes, benutzerfreundliches Design; Viel Spielraum für lernende Fotografen.
    Contra: Durchschnittliche Bildqualität; Starker Crop in 4K. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • ePHOTOzine

    • Erschienen: 11/2019

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten, "Recommended"

    Pro: Kompakt; Einfach zu bedienen mit integrierter Hilfe; Hervorragende Farbwiedergabe; Einfach zu bedienender Touchscreen und Bedienelemente; Einfaches Design schüchtert Anfänger nicht ein; Kompakte Objektive passen zum Kamerasystem.
    Contra: Begrenzte Auswahl an Canon EF-M-Objektiven; Erweiterte Optionen in den Menüs; Mangelnde Haftung am Kunststoffgehäuse der Kamera; Augenerkennung Fokus aus auf Standardeinstellungen; Der aktuelle Preis fühlt sich hoch an; Das Kit-Objektiv ist weich, es sei denn, es wird angehalten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • Digital Photography Review

    • Erschienen: 10/2019

    79%

    "Silver Award"

    Gut für: Neue Fotografen, diejenigen, die die Fotografie jenseits ihres Smartphones entdecken wollen, Reisende, die eine gute Bildqualität in einem sehr kleinen Paket suchen.
    Weniger geeignet für: Erfahrenere Fotografen, die mehr praktische Kontrolle benötigen, diejenigen, die häufig schnell bewegte oder unvorhersehbare Motive fotografieren müssen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Canon EOS M200

  • Canon EOS M200 schwarz + 15-45mm IS STM | 5 Jahre Garantie!

    Bestellen Sie Canon EOS M200 schwarz + 15 - 45mm IS STM bei Kamera Express. Der Spezialist für Foto - ,...

  • Canon EOS M200 Systemkamera (Body, 24, 1 MP, klappbares Display, 4K und Full-

    Hohe Bildqualität - 24, 1 Megapixel System - Kamera mit APS - C Sensor: unglaubliche Details und beeindruckende Farben ,...

  • Canon EOS M200 + EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 Canon EF-M weiß

    (Art # 27206)

  • Canon EOS M200 weiß + EF-M 15-45mm 3.5-6.3 IS STM
  • Canon EOS M200 mit EF-M 15-45 mm f3,5-6,3 IS STM
  • Canon »EOS M200 EF-M 15-45mm f3.5-6.3 IS STM Kit« Systemkamera (EF-M 15-

    Kamerafunktionen Auflösung Foto , 24, 1 MP, |Empfindlichkeit ISO - Einstellung , 100 - 25600 Auto Manuell, ,...

  • Canon EOS M200 Systemkamera (Body, 24, 1 MP, klappbares Display, 4K und Full-

    Gestochen Scharf - Auto Modus und 24, 2 Megapixel für gestochen scharfe Fotos, Full HD Hohe Serienbildrate - ,...

  • Canon EOS M200 Systemkamera (Body, 24,1 MP, klappbares Display, 4K und Full-HD,

    Hohe Bildqualität - 24, 1 Megapixel System - Kamera mit APS - C Sensor: unglaubliche Details und beeindruckende Farben ,...

  • Canon EOS M200 Systemkamera (Body, 24,1 MP, klappbares Display, 4K und Full-HD,

    Gestochen Scharf - Auto Modus und 24, 2 Megapixel für gestochen scharfe Fotos, Full HD Hohe Serienbildrate - ,...

Kundenmeinungen (74) zu Canon EOS M200

74 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
44
4 Sterne
15
3 Sterne
4
2 Sterne
4
1 Stern
7
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

EOS M200

Moderne Einsteiger-Systemkamera zum kleinen Preis

Stärken

  1. auch in dunkleren Umgebungen noch ganz gute Ergebnisse
  2. HD mit 120p für Zeitlupenaufnahmen
  3. Gehäuse ist kompakt und sehr leicht
  4. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schwächen

  1. 4K nur mit 25p
  2. kein Blitzschuh, kein Mikrofonanschluss
  3. Touch-Display nur nach oben klappbar

Knapp zwei Jahre nach Erscheinen der EOS M100 bringt Canon nun mit der EOS M200 den Nachfolger der Einsteiger-Serie auf den Markt. Doch gibt es grundlegende Änderungen, die für einen Umstieg sprechen? Oder hat Canon hier lediglich ein bisschen Modellpflege betrieben? Das gilt es nun zu klären ...

Die EOS M200 ist eine kompakte und leichte spiegellose Systemkamera für Einsteiger. Mit ihr wurde das Vorgängermodell nun auf einen weitgehend aktuellen Stand gebracht. (Bildquelle: canon.de)

Welche Ausstattungsmerkmale bietet die M200?

Der neue APS-C-Sensor hat zwar die gleiche 24-Megapixel-Auflösung, kommt aber mit Hybrid-Autofokus (Dual Pixel CMOS AF) inklusive Gesichts- und Augenerkennung. In dunkleren Umgebungen kommen der Autofokus mit einer Empfindlichkeit bis zu -4 LW und die ISO-Empfindlichkeit von 25.600 (51.200 mit Erweiterung) Ihnen zur Hilfe. Laut Canon eignet sich die Systemkamera somit für Fotos bei Partys, Festivals oder Konzerten. Außerdem können Sie mit der M200 nun auch Videos in 4K aufnehmen, allerdings nur mit 25 Bildern pro Sekunde. Bei Full-HD-Aufnahmen stehen Ihnen 60 Bilder pro Sekunde zur Verfügung und in HD (1280 x 720) können Sie dank 120 Bildern pro Sekunde sogar Zeitlupeneffekte nutzen. Außerdem gibt es auch eine Zeitraffer-Funktion. Für stabilere Videoaufnahmen können Sie den digitalen Bildstabilisator aktivieren und gegebenenfalls mit einem optischen Stabilisator im Objektiv kombinieren.

Wo gibt es noch Verbesserungsbedarf?

Wie beim Vorgängermodell nimmt das klappbare 3-Zoll-Touchdisplay beinahe die gesamte Rückseite der Kamera ein. Die Auflösung liegt noch immer bei zufriedenstellenden 1.040.000 Bildpunkten. Das Display hätte allerdings auch eine höhere Auflösung vertragen oder, für mehr Flexibilität, sogar schwenkbar sein können. Auf einen Blitzschuh sowie einen Mikrofonanschluss müssen Sie ebenfalls verzichten. Hier sind Sie auf den eingebauten Blitz und das integrierte Mikrofon angewiesen. Für Einsteiger ist das sicherlich okay, aber ambitioniertere Fotografen und Videofilmer schauen sich eher nach anderen Modellen um. Ein weiteres Manko: Der SD-Karten-Slot ist nur mit dem UHS I-Standard kompatibel. Das mag ausreichen, wirklich zeitgemäß ist es aber nicht.

Lohnt sich der Kauf?

Für einen Einsteiger ist die Canon EOS M200 durchaus attraktiv. Das Gehäuse ist ziemlich klein und mit nur knapp 300 Gramm erfreulich leicht. Damit prädestiniert sich die kompakte Systemkamera dafür, sie immer dabei zu haben. Die Bedienoberfläche gibt Neulingen außerdem nützliche Tipps für beste Aufnahme-Ergebnisse. Und auch in Sachen Schnittstellen steht die Kamera dank WLAN, NFC und Bluetooth sehr gut da. Beim Umstieg von der M100 sollten Sie beachten, dass es das Modell nicht einzeln, sondern nur im Kit mit dem Canon EF-M 15-45mm f/3,5-6,3 IS STM zu kaufen gibt. Beim Vorgänger war das ebenfalls so und Sie wären gezwungen, das Objektiv noch einmal mitzukaufen. Daher lohnt ein Umstieg nur dann, wenn Ihnen die angesprochenen Neuerungen wirklich wichtig sind. Ab Oktober 2019 können Sie die EOS M200 von Canon im Fachhandel erwerben. Beim Gehäuse können Sie sich für die Farben Schwarz oder Weiß entscheiden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon EOS M200

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Canon M
Empfohlen für Einsteiger
Sensor
Auflösung 24,1 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25.600
Gehäuse
Breite 108 mm
Tiefe 35 mm
Höhe 67 mm
Gewicht 299 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 315 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh fehlt
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 6,1 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1040000 px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp Nicht vorhanden
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 25 B/s
Bildrate (Full-HD) 60 B/s
Videoformate MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS M200 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

4 packende Duelle 2015

Audio Video Foto Bild 2/2015 - Acht Kameras in vier spannenden Duellen: Welche fährt im Test den Sieg in ihrer Kameraklasse ein?Testumfeld:Acht Kameras, darunter zwei Spiegelreflexkameras, zwei Systemkameras sowie zwei Superzoom- und zwei Kompaktkameras, befanden sich auf dem Prüfstand. Alle Produkte wurden für „gut“ befunden. Als Testkriterien dienten Foto- und Videoqualität, Fotoqualität bei wenig Licht, Bedienung und Extras. …weiterlesen

Klein und gut

Audio Video Foto Bild 2/2018 - Das sollen Kameras vom gleichen Typ sein? Wer Olympus OM-D E-M10 Mark III mit ihrem klassischen Spiegelreflex-Design neben der nüchtern gestylten Canon EOS M100 im Kompaktkamera-Look sieht, mag's kaum glauben. Doch trotz ihrer unterschiedlichen Optik haben beide Systemkameras die gleiche Zielgruppe im Visier: Fotografen mit knappem Budget, aber hohen Ansprüchen bei der Bildqualität. …weiterlesen

Ist teurer besser?

fotoMAGAZIN 12/2017 - Insgesamt gehört die X-E3 zu den spiegellosen APS-C-Kameras mit der besten Bildqualität und ist bis ISO 1600 ohne große Einbußen nutzbar. Schon äußerlich unterscheidet sich die TL2 deutlich von anderen Systemkameras. Sie ist aus einem Aluminiumblock gefräst und relativ schwer. Das glatte Gehäuse liegt nicht sonderlich gut in der Hand - das mag daran liegen, dass es nicht von Kameraspezialisten, sondern vom Design-Team des Autoherstellers Audi entworfen wurde. …weiterlesen

Wenn drei das Gleiche tun ...

VIDEOAKTIV 6/2017 - Wer sich mit der Historie von Canon-Spiegelreflexkameras nicht auskennt, kann bei den aktuell fast 20 Modellen leicht den Überblick verlieren. Denn die Bezeichnungen von Canons SLRs folgen nur im Ansatz einem logischen Muster: Je weniger Stellen die Zahl in der Typenbezeichnung hat, umso höher ist die Kamera positioniert. Dementsprechend ist die 6D Mark II aus diesem Test gleich um zwei Stufen über den beiden Mitbewerbern angesiedelt. …weiterlesen

Hier ist Ihre nächste Kamera

Computer Bild 5/2017 - Die besten Fotos lassen sich so auch einfach aufs Smartphone oder Tablet übertragen. Schade: GPS* zum Speichern des Aufnahmestandorts ist bei der Lumix G81 nicht mit an Bord. Für die neue Systemkamera Pen-F ließ sich Olympus von seiner ana logen Pen-F des Jahrgangs 1963 in spirieren - kein schlechtes Vorbild. Das neue Modell gefällt mit hochwertigen Materialien, doch im schicken Metallkleid steckt mehr moderne Technik, als das Retro-Design vermuten lässt. …weiterlesen

Extreme-Tempo für Profis

Audio Video Foto Bild 9/2017 - Wenn's um Tempo für Action und extreme Robustheit geht, setzen viele Profi-Fotografen immer noch auf die Top-Spiegelreflexmodelle von Canon und Nikon wie die Canon EOS-1D X Mark II und die Nikon D5. Die neue Sony Alpha 9 könnte das ändern: Sie ist genauso hart im Nehmen, bietet aber noch mehr Tempo und Aufnahmen in absoluter Topqualität. Wie gut die Profi-Systemkamera tatsächlich ist, sagt der Test. Herzstück der neuen Kamera ist der neue Bildsensor. …weiterlesen

Ungleiche DSLR-Zwillinge

CanonFoto 4/2017 - Und wie steht es um die 50 Euro teurere EOS 77D? Wir bringen in diesem Doppeltest Licht ins Dunkel und beantworten die Frage, ob sich der Kauf einer der Neuheiten lohnt. …weiterlesen

Mittelformat finanzierbar

FineArtPrinter 2/2017 - Erst die mit elektronischem Sucher neu konzipierten Systemkameras machten Schluss mit Altlasten in der Kamera- und Optikkonstruktion aus der Zeit des Films. Die Fuji-Entwickler haben diese Erfahrungen durch die Konstruktion des X-Systems bereits vor einigen Jahren gemacht. Für eine spiegellose Systemkamera mit Mittelformatsensor gab man bei Fujifilm vor 30 Monaten den Startschuss, wobei die zielgruppengenaue Entwicklungsarbeit das GFX-System so wegweisend macht. …weiterlesen

Wenn zwei das Gleiche tun...

VIDEOAKTIV 3/2017 - Große Probleme hatten wir mit der Wiedergabe über HDMI: Weder im Aufnahmebetrieb noch bei der Wiedergabe zeigten unsere Monitore das Bild der Olympus an - unabhängig davon, welche Vorwahl im entsprechenden Menü vorgenommen wurde. Sowohl die Monitore als auch das verwendete Kabel machte mit anderen Testkandidaten hier keine Probleme. Der Autofokus reagierte relativ langsam, fand dann aber die richtige Einstellung recht zuverlässig, solange das Motiv ausreichend Kontrast hatte. …weiterlesen

Spiegellose Systeme (APS-C-Format)

FOTOTEST 3/2016 - Davon zeugen Kompakte vom Feinsten und Spiegelreflex-Meilensteine. Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, warum sich Canon bei den spiegellosen Systemkameras so schwer tut. 2012 gab es mit der EOS M einen halbherzigen Einstieg in dieses Marktsegment. Seinerzeit haben wir vor allem die Bedienung als "nicht besser als bei einer Kompakten" kritisiert: kein Handgriff, kein Programmwahlrad, keine separaten Direkttasten. …weiterlesen

Schärfer mit 4K

fotoMAGAZIN 1/2016 - Die Option, im All-I-Verfahren mit einer Speicherrate von 200 MBit/s aufzunehmen bietet die GH4 nur bei der Full-H-D-Aufzeichnung. Samsung NX1: Mit der NX1 ist Samsung auch aus Filmer-Sicht ein guter Wurf gelungen. Magnesiumgehäuse, OLED-Touchscreen und -Sucher, umfangreiche manuelle Einstellmöglichkeiten und sinnvoll angeordnete Bedientasten und -räder sowie Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer - da bleiben wenige Wünsche offen. …weiterlesen

25 RAW-Kameras

COLOR FOTO 12/2015 - Die im Labor mit 300 und 30 Lux Helligkeit gemessene Auslöseverzögerung beträgt 0,31 bis 0,4 s - gut, aber nicht überragend. Bei ISO 100 schöpft die Samsung NX1 dank ihrer internen, offensichtlich effizienten Bildoptimierung das Potenzial ihres 28-Megapixel-Sensors recht gut aus und liefert hervorragende Ergebnisse. Die extrem hohe JPEG-Auflösung bis 2087 LP/BH und top DL-Werte bis 1543 LP/BH lassen für das RAW-Format kaum noch Spielraum, um noch mehr herauszuholen. …weiterlesen

Systemwechsel

VIDEOAKTIV 5/2014 - Darum hat man gegenüber Mittelklasse-Modellen wie der EOS 700D (Test in Heft 6/2013) auf einige Ausstattungsdetails verzichtet, die bei höherwertigen Kameras inzwischen Standard sind. Vor allem der Verzicht auf einen dreh- und schwenkbaren Monitor ist ärgerlich, denn da der Sucher (bedingt durch die Spiegelreflex-Technik) bei Videoaufnahmen gar nicht genutzt werden kann, ist eine präzise Motivkontrolle nur möglich, wenn man direkt von hinter der Kamera auf den Bildschirm schaut. …weiterlesen

Systemkamera-Dreikampf

E-MEDIA 12/2014 - Die NX30 ist die größte der drei getesteten Kameras. Auch das Zoom-Objektiv ragt am deutlichsten hervor. Aufgrund der abgerundeten Kanten und des großen Griffes liegt sie trotzdem sehr gut in der Hand und lässt sich bequem bedienen. Sie erinnert dabei mehr an eine leichte und kompakte Spiegelreflexkamera als an eine Systemkamera. Eine Besonderheit ist die am Objektiv zu findende "i"-Taste. …weiterlesen

Im Schatten der SLR

FOTOTEST 3/2014 - Bei sucherlosen System-Kameras muss man bei der Bedienung andere Maßstäbe ansetzen als bei konventionellen Spiegelreflex-Kameras. Bei der NX300 kommt noch hinzu, dass sie für WiFi-Anwendungen ausgelegt ist und somit ein anderes Bedienkonzept als klassische SLR-Modelle aufweist. Das berücksichtigen wir bei der Bewertung der Bedienung, aber wir achten auch darauf, wie der Zugriff auf wichtige und oft gebrauchte Aufnahmefunktionen und Einstellungen ist. Und das geht sehr gut mit der NX300. …weiterlesen

Klasse und Format

FOTOTEST Nr. 5 (September/Oktober 2012) - Ein neuer Elektronik-Verschluss-Modus ermöglicht flüsterleise Aufnahmen. Auch den Autofokus hat Panasonic verbessert. Die Auslesefrequenz wurde von 60 auf 120 B/s erhöht, was das konstruktionsbedingte Hin- und Her-Fokussieren minimiert. Das macht sich auch im Testlabor bemerkbar, die Lumix G5 fokussiert schneller als so manche Spiegelreflex-Kamera. Die Frontplatte ist aus Aluminium, der Handgriff ergonomisch geformt und rutschfest armiert. …weiterlesen

Ein ganz großer Wurf

Stiftung Warentest (test) 6/2009 - Bildstabilisator integriert. Knapper Spielraum für die Belichtungskorrektur. Kein Histogramm vor der Aufnahme. Kein Live-View. Durchschnittlicher, starr montierter Monitor. Hochwertig verarbeitet. Keine Bildbearbeitung mitgeliefert, nur Software zur Konvertierung der Rohdaten. Nikon D60, „Befriedigende“ Bildqualität, aber „gut“ bei wenig Licht. Sehr hohe Auflösung. Großer Spielraum für Belichtungskorrektur, aber kein Histogramm vor der Aufnahme, keine Belichtungs- oder Weißabgleichsreihe. …weiterlesen

Nie wieder verwackeln

COLOR FOTO 1/2005 - kommt spät, aber nicht zu Die neue digitale Spiegelreflexkamera von Konica Minolta kleidet sich in ein Magnesiumgewand mit Kunststoffelementen und wirkt ähnlich solide wie eine Canon EOS 20D. Minolta-Fans mussten lange auf so eine Kamera warten, werden aber jetzt großzügig belohnt: Sie können ihre vorhandenen AF-Objektive nicht nur an einer digitalen Spiegelreflexkamera mit 6 Mio. Pixel Auflösung benutzen, sondern bekommen ein ins Kameragehäuse eingebautes Anti-Shake-System dazu. …weiterlesen

High-Tech-Kamera aus Korea

DigitalPHOTO 8/2015 - Ob High-End-Smartphone, Ultra-High-Definition-Fernseher oder spiegellose Systemkamera, Samsung mischt in allen Bereichen kräftig - und meist erfolgreich - mit. So präsentierte der koreanische Elektroriese etwa mit der NX1 die Aufhorcherkamera auf der vergangenen photokina. Professionell ausgestattet und mit superber Bildqualität katapultierte sie sich gekonnt auf Platz 1 unserer CSC-Semiprofi-Bestenliste. Testurteil Super und satte 93,54 Prozent in der Gesamtwertung sprechen für sich. …weiterlesen

Königsklasse

Pictures Magazin 6/2017 - Immer wieder fällt der enorm hohe Kontrastumfang auf, selbst bei deutlich unterbelichteten Aufnahmen lässt sich mittels Lightroom, Capture One bietet ja für Mittelformatkameras anderer Hersteller keine Unterstützung an, in den dunklen Bildpartien fast endlos viele Details herausarbeiten. Dies gilt auch für höhere ISO-Werte als für den Standardwert ISO 100. Schon hier wirken die Aufnahmen im Vergleich zur Canon EOS 5DSR immer etwas knackiger und kontrastreicher und gar minimal schärfer. …weiterlesen