• Zurückholen, was einem zusteht

    Dass sich eine Steuererklärung lohnt, belegt Statistiken: Neun von zehn Lohnsteuerzahlern erhielten 2006 Geld vom Staat zurück, im Schnitt 800 Euro. Aber auch der Kauf einer Spezialsoftware für zum Ratgeber

  • Steuertipps und Sparpotenziale am PC entdecken

    Für viele Arbeitnehmer, Freiberufler und Selbständige lohnt es sich auch 2013, eine Steuererklärung für das zurückliegende Jahr abzugeben – im Schnitt erhalten sie nämlich rund 800 EUR zurück. zum Ratgeber

  • Welche Software am besten weiterhilft

    Spezielle Software-Programme versprechen vollmundig fachkundige und vor allem leicht verständliche Hilfe für Jedermann bei der Abfassung der Steuererklärung. Das Internetportal der Zeitschrift zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 2

    Steuer 2014

    Selber machen spart Geld - auch bei der Steuererklärung. Mit einer guten Steuer-Software ist das mittlerweile auch kein Problem mehr. Wir stellen die neuen Programme vor.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 4

    Steuer-Software 2013

    Manchmal ist mehr für Sie drin, als Sie denken: Im Durchschnitt bekommen Steuerpflichtige 823 Euro vom Finanzamt zurück. Wir stellen Ihnen hier die neuen Software-Pakete für die Steuererklärung vor.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Seiten: 4

    Steuererklärung für Anleger: „Wenig Steuern auf Gewinne“

    Die Anlage KAP hat nicht ausgedient. Für die einen ist sie Pflicht – für die anderen Kür, um nicht zu viel Steuern zu zahlen. In diesem Ratgeber klärt Finanztest (5/2015) auf 4 Seiten zur KAP-Anlage der Steuererklärung auf. Die Zeitschrift zeigt, für wen die Anlage Pflicht ist, wer damit noch Abgeltung­steuer zurück­holen kann und wie die Anlage korrekt ausgefüllt wird.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 4

    Arbeitswege: „Das Geld liegt auf der Straße“

    Mehr Kosten für Fahrten, Übernachtungen und Verpflegung können viele Arbeitnehmer absetzen, die 2014 auf Achse waren. Finanztest (4/2015) erläutert auf insgesamt 4 Seiten, welche Fahrt- und Reisekosten sich neuerdings absetzen lassen. Zudem geht die Zeitschrift darauf ein, wie Arbeitnehmer sonst noch Steuern sparen können – zum Beispiel durch die richtige Wahl der ersten Tätigkeits­stätte.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 4

    Ausbildungskosten: „Erst lernen, dann sparen“

    Neue Chancen haben alle, die das erste Mal studieren oder eine Berufsausbildung machen. Sie können Musterprozesse mitgewinnen. In diesem vierseitigen Artikel zeigt Finanztest (3/2015), warum es sich lohnt wegen Studien- und Ausbildungskosten eine freiwillige Steuererklärung abzugeben. Dazu stellt die Zeitschrift Musterbriefe und verschiedene Posten vor, die das Finanzamt anerkennt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 12/2014
    • Erschienen: 11/2014
    • Seiten: 6

    Spartipps zum Jahresende: „Moment mal!“

    Viele Steuerzahler können vor Silvester noch die Steuer für 2014 drücken. Andere bereiten das nächste Jahr vor. In diesem sechsseitigen Ratgeber gibt Finanztest (12/2014) Steuerratschläge. Die Zeitschrift ermittelt, wie sich mit der richtigen Taktik noch vor Jahresende viel Geld sparen lässt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 4

    Steueränderungen 2015: „Pluspunkte auf der Liste“

    Arbeitnehmer, Anleger, Rentner — alle müssen mit neuen Steuerregeln rechnen. Manche sind günstig, andere nicht. In diesem vierseitigen Artikel informiert Finanztest (1/2015) zu den neuen Steuerregeln im Jahr 2015. Dazu zeigt die Zeitschrift in übersichtlichen Tabellen alle Änderungen für Arbeitnehmer, Anleger sowie Renter und Pensionäre auf.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    Steuererklärung 2014: „Spartipps für alle“

    Die Abrechnung beim Finanzamt steht vor der Tür. Viele Steuerzahler können dieses Mal mehr absetzen. In diesem dreiseitigen Ratgeber beschäftigt sich Finanztest (2/2015) mit der Steuererklärung 2014. Dabei nennt die Zeitschrift die wichtigsten Steuer­änderungen für Arbeitnehmer, Rentner, Auszubildende sowie Anleger und gibt Tipps zum Sparen von Steuern.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 3

    Steuertipps für Vermieter: „Schöne Aussicht“

    Eine Immobilie zum Vermieten bringt von Anfang an Steuervorteile. Eigentümer sparen jährlich einige tausend Euro – zum Beispiel durch Kreditzinsen und Renovierungskosten. In diesem dreiseitigen Artikel gibt Finanztest (2/2015) Steuerratschläge für Vermieter. Anhand von mehreren praktischen Beispielen verrät die Zeitschrift, was man tun muss, damit sich Kosten steuerlich auszahlen. Eine Tabelle zeigt im Über­blick, welche Werbungs­kosten Vermieter absetzen können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Seiten: 3

    Gehalt: „Mehr Geld im neuen Jahr“

    Jetzt stellen Arbeitnehmer die Weichen für ihr Gehalt 2015. Sie korrigieren Fehler, beantragen Freibeträge und wählen die Steuerklasse klug. Auf 3 Seiten berät Finanztest (1/2015) zur Gehaltsabrechnung. Die Zeitschrift geht auf mögliche Fehler, die Steuerklassenwahl und Freibeträge ein und erklärt, worauf man beim Lesen des Lohnzettels achten muss.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 02/2015
    • Seiten: 2

    Mutmacher: „Steuervorteile für alle Studenten“

    Finanztest stellt Menschen vor, die großen Unternehmen oder Behörden die Stirn bieten und dadurch die Rechte von Verbrauchern stärken. Diesmal: Sven Böckenberg, Sport- und Eventmanager aus Heiden. Die Zeitschrift Finanztest (3/2015) stellt auf zwei Seiten einen Sport- und Eventmanager vor, der sich als Student dafür einsetzte, dass Studierende höhere Werbungs­kosten absetzen können.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Seiten: 2

    Steuerfallen für Ebay-Händler: „Im Visier der Steuerfahnder“

    Private Onlineverkäufe bergen mehr Tücken, als man sich zuhause ausmalt. Wir nennen die fünf wichtigsten Fallen. Auf zwei Seiten informiert Finanztest (2/2015) über die fünf wichtigsten Steuerfallen bezüglich privater Onlineverkäufe.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 10/2014
    • Seiten: 3

    Neue Musterprozesse: „Ein Mann, ein Einspruch“

    Anleger, Eltern, Rentner, Geschiedene – Steuerzahler können neue Klagen mitgewinnen. Finanztest hilft mit Musterbriefen. Auf drei Seiten informiert Finanztest (11/2014) über interessante Musterprozesse bezüglich der Steuererklärung. Die Zeitschrift bietet Musterbriefe zum Thema Einkommensteuer- und Kinder­geld­bescheid an, die bei der Formulierung des Einspruchs helfen sollen.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 10/2014
    • Erschienen: 09/2014
    • Seiten: 3

    Gehalt: „Mehr Netto bis Silvester“

    Arbeitnehmer können ihren Nettolohn für November und Dezember noch deutlich erhöhen. Sie müssen nur einen Freibetrag beantragen. In diesem dreiseitigen Ratgeber gibt Finanztest (10/2014) Tipps für Arbeitgeber bei der Beantragung von Freibeträgen. Es wird erklärt, welche Kosten dabei relevant sind und wie man den Antrag stellt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 6/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 4

    Last-Minute-Steuererklärung: „Jetzt gehts los“

    Viele sollten bis 2. Juni ihre Steuer erledigen. Das geht am besten am PC. Nachbessern können sie später noch. Auf 4 Seiten erklären die Experten der Stiftung Warentest in der Finanztest (6/2014) an einem einfachen Musterfall, wie man seine steuersenkenden Ausgaben geltend machen kann. Der Beispiel-Steuerzahler rechnet 3.030 Euro typische Kosten beim Finanz­amt ab und erhält am Ende rund 2.500 Euro zurück. Die große Finanztest-Grafik zeigt anhand des Fall­beispiels, wie man Jobkosten, Versicherungs­beiträge, Kinderkosten, außergewöhnliche Belastungen und haus­halts­nahe Dienst­leistungen absetzen kann.

    ... zum Ratgeber

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2012
    • Erschienen: 02/2012
    • Seiten: 4

    Steuersoftware 2012

    Auch wenn es aufwendiger ist, eine Steuererklärung selber zu machen, als nur die Belege an den Steuerberater zu schicken: Es springt mehr dabei für Sie heraus. PC- WELT stellt die neue Steuer-Software für das Jahr 2011 vor.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Seiten: 3

    Krankheitskosten: „Jeden Euro angeben“

    Steuerzahler sollten ab sofort alle Kosten für die medizinische Versorgung beim Finanzamt abrechnen. Der Bundesfinanzhof muss entscheiden, ob Krankheitskosten ab dem ersten Euro zählen. In diesem dreiseitigen Artikel erklärt Finanztest (7/2014), welche Krankheitskosten Steuerzahler beim Finanzamt geltend machen können und welche Belege dabei vorgelegt werden müssen. Außerdem zeigt die Zeitschrift, wie bisher die Abrechnung bei Finanzämtern erfolgte.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 08/2014
    • Seiten: 2

    Kindergeld: „Mehr Geld für die Studi-Ehe“

    Auch für verheiratete Studenten erhalten Eltern Kindergeld. Von diesem Urteil des Bundesfinanzhofs profitieren Familien rückwirkend. Das Kindergeld hängt nicht mehr vom Einkommen der Kinder ab. So können auch Eltern von verheirateten Studenten weiterhin Kindergeld beziehen oder es rückwirkend erhalten. Auf 2 Seiten erklärt die Zeitschrift Finanztest (9/2014), in welchen Fällen es Kindergeld gibt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 4

    Handwerker und Haushaltshilfen: „Neue Posten für die Steuer“

    Eigentümer profitieren stark von den neuen Steuerregeln rund ums Haus. Aber auch Mieter können kräftig sparen. Die Zeitschrift Finanztest (5/2014) erklärt auf vier Seiten, wie Hauseigentümer und Mieter von den neuen Steuerregeln bezüglich haushaltsnahen Dienstleistungen profitieren können. Dabei wird gezeigt, welche Arbeiten das Finanzamt generell anerkennt.

    ... zum Ratgeber

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2014
    • Erschienen: 01/2014
    • Seiten: 6

    Spartipps für alle: „Jede Menge Geld“

    Alles angeben, sogar strittige Posten! Das ist in der Steuererklärung für 2013 wichtiger denn je. Es geht um mehrere hundert Euro für jeden. Die Zeitschrift Finanztest (2/2014) gibt auf insgesamt sechs Seiten Tipps zur Steuererklärung für 2013. Dabei wird insbesondere Bezug zu den Bereichen Arztkosten und Unterhalt, Versicherungen, Sonderausgaben und Haushalt genommen. Außerdem verrät die Zeitschrift konkrete Tipps für Paare sowie für Arbeitnehmer und deren beruflichen Ausgaben.

    ... zum Ratgeber


Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf