Laubsauger

121

Top-Filter: Antriebsart

  • 1

    Laubgerät im Test: SHE 81 von Stihl, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Stihl SHE 81

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Saugleistung: 650 m³/min
  • 2

    Laubgerät im Test: SBL 327 V von Stiga, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Stiga SBL 327 V

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 55 Liter
    • Saugleistung: 10,2 m³/min
    • Blasleistung (max.): 259,2 km/h
  • 3

    Laubgerät im Test: LS 1.0 von eCon Handel, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    eCon Handel LS 1.0

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 50 Liter
    • Blasleistung (max.): 320 km/h
  • 4

    Laubgerät im Test: BLV 648 Li von Alpina Garden, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Alpina Garden BLV 648 Li

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Akku
    • Fangsackvolumen: 40 Liter
    • Saugleistung: 9,6 m³/min
    • Blasleistung (max.): 298,8 km/h
    • Gewicht: 2,4 kg
  • 5

    Laubgerät im Test: BHX2501V von Makita, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Makita BHX2501V

    • Sehr gut 1,5
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Saugleistung: 10,1 m³/min
    • Blasleistung (max.): 234 km/h
    • Gewicht: 4,5 kg
  • 6

    Laubgerät im Test: RBV36B von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Ryobi RBV36B

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Akku
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 12,9 m³/min
    • Blasleistung (max.): 238 km/h
    • Gewicht: 5,3 kg
  • 7

    Laubgerät im Test: SBL 2600 von Stiga, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Stiga SBL 2600

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 7 m³/min
    • Blasleistung (max.): 331 km/h
  • 8

    Laubgerät im Test: UniversalGardenTidy von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Bosch UniversalGardenTidy

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Blasleistung (max.): 285 km/h
  • 9

    Laubgerät im Test: RBV3000CESV von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Ryobi RBV3000CESV

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 14 m³/min
    • Blasleistung (max.): 375 km/h
  • 10

    Laubgerät im Test: GBV 345 von Partner, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Partner GBV 345

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 12,16 m³/min
    • Blasleistung (max.): 345 km/h
    • Gewicht: 4,4 kg
  • 11

    Laubgerät im Test: GW3031BP von Black + Decker, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Black + Decker GW3031BP

    • Gut 1,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Fangsackvolumen: 72 Liter
    • Saugleistung: 14 m³/min
    • Blasleistung (max.): 418 km/h
  • 12

    Laubgerät im Test: FX-LBS126 von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Fuxtec FX-LBS126

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Blasleistung (max.): 255,6 km/h
    • Gewicht: 5,6 kg
  • 13

    Laubgerät im Test: FX-LBS126P 3in1 von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Fuxtec FX-LBS126P 3in1

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 60 Liter
    • Saugleistung: 10,6 m³/min
    • Blasleistung (max.): 225,72 km/h
    • Gewicht: 4,7 kg
  • 14

    Laubgerät im Test: IELS 3000E von Ikra, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Ikra IELS 3000E

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Saugleistung: 13,2 m³/min
    • Blasleistung (max.): 270 km/h
  • 15

    Laubgerät im Test: GBV 325 von McCulloch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    McCulloch GBV 325

    • Gut 1,9
    •  
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 12,16 m³/min
    • Blasleistung (max.): 321,84 km/h
  • 16

    Laubgerät im Test: PB-252.4 V von Dolmar, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Dolmar PB-252.4 V

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 35 Liter
    • Saugleistung: 606 m³/min
    • Blasleistung (max.): 231,8 km/h
  • 17

    Laubgerät im Test: 3 in 1 Comfort Laubsauger von Syntrox, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Syntrox 3 in 1 Comfort Laubsauger

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Blasleistung (max.): 240 km/h
  • 18

    Laubgerät im Test: ALS 25 von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Bosch ALS 25

    • Gut 2,0
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Elektro
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 13,3 m³/min
    • Blasleistung (max.): 300 km/h
  • 19

    Laubgerät im Test: GE-CL 36 Li E - Solo von Einhell, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Einhell GE-CL 36 Li E - Solo

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Laubbläser, Laubsauger
    • Antriebsart: Akku
    • Fangsackvolumen: 45 Liter
    • Saugleistung: 12 m³/min
    • Blasleistung (max.): 210 km/h
    • Gewicht: 3,38 kg
  • 20

    Laubgerät im Test: GSH 6500B von Güde, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Güde GSH 6500B

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Laubsauger
    • Antriebsart: Benzin
    • Fangsackvolumen: 106 Liter
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Laubsauger nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test: 11.10.2019
  • Seite 1 von 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Laubsauger Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Laubsauger.

Infos zur Kategorie

Beseitigen nicht nur kraftvoll das Laub, sondern auch kleine Nutztiere

Stärken

  1. Zeitersparnis bei der Gartenreinigung
  2. Laubabfall schnell kompostierbar

Schwächen

  1. lautes Betriebsgeräusch
  2. vernichten Gartennützlinge

Elektro-Laubbläser SBL 2600 von Stiga Saugt und bläst mit 2.600 Watt Leistung: das elektrische Laubgerät SBL 2600 von Stiga. (Bildquelle: stiga.com)

Im Test hauptsächlich Kombigeräte

Reine Laubsauger sind eher selten; weit häufiger sind sie multifunktionell einsetzbar. So können Sie mit den Gartengeräten nicht nur Laub einsaugen, sondern es mithilfe eines integrierten Häckslers auch zerkleinern. Darüber hinaus lassen sich die meisten Laubsauger mit wenigen Handgriffen so umbauen, dass Sie die herabgefallenen Blätter zu einem Haufen zusammenblasen können. So sind auch Produktvergleiche allein unter Laubsaugern rar, weshalb Sie in unserer Bestenliste gleich einen Überblick über die am besten getesteten Kombigeräte erhalten.

Was ist am besten: Elektro-, Benzin- oder Akkubetrieb?

Der Vorteil der benzinbetriebenen Geräte ist, dass ihre Reichweite unabhängig von Gegebenheiten wie Stromnetz oder Kabellänge ist. Nachteilig ist, dass Laubsauger mit Benzinmotoren lauter und meist teurer sind. Hinzu kommen laufende Kosten für Öl und Benzin. Elektrolaubsauger hingegen haben den Vorteil, dass sie umweltfreundlicher sind und in ihrer Anschaffung den kleinen Geldbeutel erfreuen. Allerdings benötigen Sie für ihre Nutzung eine Kabeltrommel beziehungsweise ein Verlängerungskabel, was Ihre Beweglichkeit im Garten erheblich einschränkt. Einige Hersteller bieten auch Akku-Laubsauger an. Hier vereinen sich Umweltfreundlichkeit und Flexibilität. Der Nachteil dieser Modelle: Die Laufzeit ihrer Batterie ist in der Regel nicht sehr hoch und die Auswahl auf dem Markt ist nicht so vielfältig wie bei den elektrischen oder kraftstoffbetriebenen Geräten.

Vom Häckseln über Geschwindigkeit und Lautstärke bis hin zum Gewicht

Bei den Modellen mit einem integrierten Häcksler ist vor dem Fangsack eine kleine Turbine eingebaut, die die eingesaugten Blätter zerkleinert. Das hat den Vorteil, dass Sie Ihren Gartenabfall gleich nach dem Aufsaugen bequem unter Ihren Kompost mischen können. Achten Sie beim Kauf daher auch auf die angegebene Häckselrate, die nicht unter 10:1 liegen sollte. Einige Modelle verfügen über einen Geschwindigkeitsregler, mit dem Sie nicht nur Ihren Arbeitsfortschritt beeinflussen können. Gerade in Wohngebieten ist ein niedrigerer Stärkegrad sinnvoll, da das Gerät damit auch leiser läuft. Nicht zuletzt empfehlen wir Ihnen, auch auf das Gewicht zu achten, denn je schwerer der Sauger ist, umso schneller treten Ermüdungserscheinungen beim Anwender auf.

Die besten Laubsauguer mit geringer Lautstärke

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 Einhell GE-EL 3000 E Gut(2,1)
2 Hecht Garten 9254 Gut(2,1)
3 Black + Decker GWC3600L20 Gut(2,4)

Welche Leistung soll ein Laubgerät idealerweise bringen?

Bei feuchtem Laub verlieren zu schwache Laubsauger schnell den Kampf gegen die Blätterberge. Daher sollten Sie die Leistungsstärke Ihrer Maschine so wählen, dass sie dem Arbeitsaufkommen im Ihrem Garten auch gerecht wird. Sie können sich an folgenden Werten orientieren: Elektrisch betriebene Laubsauger sollten mindestens eine Leistung von 2.000 Watt erreichen, benzinbetriebene Modelle müssten mit 750 Watt auskommen. Die Saugleistung, die die Hersteller zumeist angeben, sollte zwischen acht bis 15 Kubikmeter in der Minute liegen. Kann das Gerät zusätzlich als Laubbläser genutzt werden, ist es wichtig, dass die Blasleistung bei einer Geschwindigkeit von nicht unter 250 Kilometer in der Stunde liegt.

Warum stehen Laubsauger auch in der Kritik?

Es sind zum einen die Abgase und die Lautstärke, die Kritiker dieser Gerätegattung auf die Barrikaden rufen. Denn vor allem ältere Benziner glänzen nicht gerade mit einem geringen Schadstoffausstoß. Darüber hinaus bieten sie eine ordentliche Geräuschkulisse, die an den Lärm eines Presslufthammers heranreichen kann. Elektrische oder akkubetriebene Modelle sind da schon eher geeignet, nachbarschaftliche Verhältnisse nicht zu strapazieren. Doch ganz gleich, zu welchem Gartensauger Sie greifen: Durch den hohen Sog und dem anschließenden Häckseln des Laubs werden auch viele Nützlinge des Gartens vernichtet. Dazu gehören nicht nur die winzigen Insekten, sondern ebenso größeres Getier wie Käfer, Spinnen und Asseln, die einen wichtigen Beitrag für das natürliche Gleichgewicht des Ökosystems leisten.

 

Zur Laubsauger Bestenliste springen