Wippsägen

15

Top-Filter Hersteller

  • Scheppach Scheppach
  • Güde Güde
  • Atika Atika
  • Einhell Einhell
  • Säge im Test: FX-WKS1500 von Fuxtec, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    1
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Sägeblattdurchmesser: 505 mm
    • Schnittlänge: 1200 cm
    • Geeignet für: Holz
    • Gewicht: 74 kg
    weitere Daten
  • Säge im Test: BWS 400 von Atika, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    22 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Sägeblattdurchmesser: 400 mm
    • Geeignet für: Holz
    • Gewicht: 35,5 kg
    • Leistungsaufnahme: 1800 W
    weitere Daten
  • Säge im Test: GWS 700 (neues Modell) von Güde, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Motorleistung: 5,2 kW
    • Sägeblattdurchmesser: 700 mm
    • Geeignet für: Holz
    • Ausstattung: Sägeblätter
    weitere Daten
  • Säge im Test: wox d 700s von Scheppach, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Motorleistung: 7,4 kW
    • Sägeblattdurchmesser: 700 mm
    • Gewicht: 127 kg
    weitere Daten
  • Säge im Test: WSK 7-5 von HMG, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Motorleistung: 7,5 kW
    • Sägeblattdurchmesser: 700 mm
    • Geeignet für: Holz
    • Gewicht: 186 kg
    weitere Daten
  • Säge im Test: BT-LC 700 D von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: BWS 700 von Atika, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    Sehr gut
    1,4
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: FP 600 Plus von Güde, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: WOX d 700 von Scheppach, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    1 Test
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: GWS 700 von Güde, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Betriebsart: Elektro
    • Motorleistung: 5,2 kW
    • Sägeblattdurchmesser: 700 mm
    • Geeignet für: Holz
    • Leistungsaufnahme: 5200 W
    weitere Daten
  • Säge im Test: BW 600 von Elektra Beckum, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: BWK 600 von Atika, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Gut
    1,6
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten
  • Säge im Test: CS-7070 von Dolmar, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Wippsäge
    • Geeignet für: Holz
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Wippsägen Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 10/2016
      Seiten: 2

      Brennholzfabrik

      Testbericht über 1 Wippsäge

      Brennholzsägen werden in den meisten Fällen mit 380 V betrieben. Für viele potenzielle Kunden ist das der Grund, von einem Kauf abzusehen. Für diesen Test haben wir zum ersten Mal eine Säge mit 230-V-Antrieb in die Redaktion bestellt. Sie stammt von Fuxtec und wir sind gespannt, wie sie sich im Test schlägt. Testumfeld: Im Check befand sich eine Wippsäge,  weiterlesen

    • Ausgabe: 5
      Erschienen: 08/2016
      Seiten: 2

      Brennholzprofi

      Testbericht über 1 Wippsäge

      Man kann sein Feuerholz natürlich mit der Kettensäge auf die passende Länge bringen. Bequemer, leiser und gleichmäßiger geht’s jedoch mit einer Brennholzsäge wie der Elektra Beckum BW 750 HW. Testumfeld: Im Check befand sich eine Säge, die mit der Note 1,4 bewertet wurde. Als Kriterien dienten Funktion, Bedienung und Ausstattung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 6
      Erschienen: 10/2015
      Seiten: 2

      Brennholz schnippeln

      Testbericht über 1 Wippsäge

      Beim Brennholzmachen sind Wippsägen optimal, um die Scheite auf die passende Länge zu bringen. Für gewöhnlich sind die Motoren bei diesen Maschinen direkt auf die Sägeblattwelle geschraubt. Bei der WSK 7-5 ist das anders. Testumfeld: Es wurde eine Wippsäge begutachtet. Sie erhielt von den Testern die Note 1,4. Als Bewertungsgrundlage dienten Bedienung,  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Wippsägen

  • Gute Führung
    Heimwerker Praxis 5/2011 Besser ist es, die Maschine anhand von Probeschnitten zu justieren. Für den Spanauswurf an der Schutzhaube wäre ein Adapter zum Anschluss einer Staubabsaugung wünschenswert. Skil Guide Rail Das Skil-Guide-Rail-System besteht aus 4 Führungsmodulen und einer Fußplatte. Die Fußplatte wird unter den Sägefuß der Kreissäge geklemmt. Sie passt an verschiedene Skil-Modelle. Daneben liegen dem Set zwei kleine Schraubzwingen bei, mit denen die Führungsschiene auf dem Werkstück fixiert werden kann.
  • Sägt, rollt, steht
    Motor & Maschine 2/2017 Dank den gut geführten Anschlägen sind exakte Schnitte mit hoher Wiederholgenauigkeit möglich. Die Sicherheitshaube ist lobenswert, allerdings kann sie bei feinen Arbeiten stören. Verdeckte Schnitte sind primär nicht vorgesehen - der Ausbau des Spaltkeils ist aufwendig.
  • Neuerscheinung
    Heimwerker Praxis 1/2009 Damit sie auch bei hartem Einsatz keinen Schaden nehmen, wird jede der vier Zellen im Akkupack einzeln ständig auf Ladezustand und Temperatur geprüft. Ähnlichen Dienst versieht das Ladegerät, das erst in Aktion tritt, wenn der Temperaturbereich des Akkus im zulässigen Bereich ist. In etwa 35 Minuten ist dann der Akku zu 80 % und nach 50 Minuten zu 100 % geladen. Da im Koffer zwei Akkus zur Verfügung stehen, ist Arbeiten fast ohne Zwangspausen möglich.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Wippsägen.