Nächster Test der Kategorie weiter

Heimwerker Praxis prüft Sägen (11/2020): „Präzise Aufschneider“

Heimwerker Praxis
  • AEG PS 216 L

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1500 W

    „Systembedingt hinterlassen Sägen mit schnell drehenden Sägeblättern ihre Spuren im Arbeitsumfeld. AEG versucht dieser Tatsache mit einer vom Motor angetriebenen Absaugung Herr zu werden. Das macht die Säge deutlich sauberer als die Wettbewerber, die nur mit einem Staubfangsack auskommen müssen. Bei der Sägepräzision holt sich die AEG gleich mal den Spitzenplatz. Auch die Möglichkeit Winkel über 45° zu schneiden macht sich in der Praxis bezahlt. Darüber hinaus kann die Säge auch zum Nuten eingesetzt werden.“

    PS 216 L

    1

  • Bosch PCM 8 S (Modell 2015)

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Geeignet für: Holz;
    • Leistungsaufnahme: 1200 W

    „Die Bosch Säge ist die kleinste im Test und nimmt deshalb recht wenig Stauraum in Anspruch. Leider hat dieser Punkt auch zur Folge, dass die möglichen Werkstückabmessungen die kleinsten im Vergleich sind. Wer damit leben kann, kauft eine hervorragende Maschine mit guten Schnittleistungen. Der positionierbare Laser und die Auflageklötze, die sowohl seitlich als auch vorn an den Dreharm angebaut werden können, erleichtern den Umgang mit der Säge deutlich.“

    PCM 8 S (Modell 2015)

    2

  • Einhell TE-SM 216 Dual

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1800 W

    „Das Einstellen des gewünschten Schnittwinkels geht zügig von der Hand zumal die Verriegelung für den Sägekopfwinkel nach vorn an den Drehtisch verlegt wurde. Das erspart den Griff hinter die Säge, wie das bei den Wettbewerbern nötig ist. Die Schnitte sind sauber und präzise. Beim Platzieren des Werkstücks hilft ein Linienlaser. Der beidseitig schwenkbare Kopf erspart lästiges Umspannen des Werkstücks.“

    TE-SM 216 Dual

    3

  • Scheppach HM 216

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 2000 W

    „Die Bedienelemente sind selbsterklärend und leichtgängig. Bei Winkeleinstellung muss man allerdings genau hinschauen, weil Zeiger und Skala relativ weit voneinander entfernt sind. Dank des kräftigen jedoch lauten Motors sind die Sägeleistungen in Ordnung. In Sachen Verarbeitung gibt es jedoch Luft nach oben. Scharfe Kanten und Gußgrate müssen heute nicht mehr sein.“

    HM 216

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sägen