Die besten Marantz Blu-ray-Player

Top-Filter: Typ

  • Blu-ray Blu-ray
  • Marantz UD5007

    • Gut 1,6
    • 7 Tests
    • 26 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD5007 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Marantz UD7007

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 10 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD7007 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marantz UD7006

    • Gut 1,8
    • 7 Tests
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD7006 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Marantz UD5005

    • Gut 1,9
    • 4 Tests
    • 3 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD5005 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Marantz UD7007 Cinemike

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD7007 Cinemike von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Marantz BD7004

    • Sehr gut 1,0
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: BD7004 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marantz UD8004

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD8004 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marantz UD9004

    • Sehr gut 1,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: UD9004 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marantz BD5004

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Blu-ray-Player im Test: BD5004 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
  • Marantz BD8002

    • Sehr gut 1,0
    • 4 Tests
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: BD8002 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Marantz BD7003

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Blu-ray-Player im Test: BD7003 von Marantz, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Marantz BD-Player.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Marantz Blu-ray-Player Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber zu Marantz Bluray Player

  • Die 20 besten Animes auf Blu-ray
    Heimkino 12/2012-1/2013 (Dezember/Januar) Wie Ihnen wahrscheinlich aufgefallen ist, finden Sie in dieser Ausgabe nicht wie gewohnt die 20 Top-Titel eines Genres. Im Anime-Bereich ist es leider so, dass ein paar der besten Filme bislang nicht auf Blu-ray erschienen oder nur als Import zu ergattern sind. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden diesen Titeln einen kleinen Teil der Top-Liste zu opfern. Gerade im Anime-Bereich scheiden sich die Meinungen. Für die einen ist es eine besondere Kunstform, für andere eher bessere Kinderfilme. Dass Animes nicht zwangsläufig nur etwas für Kinder sind, beweisen gerade die Manga-Adaptionen, weshalb wir auch ein besonderes Augenmerk auf die japanischen Kult-Comics gelegt haben.
  • Mehr Blu-ray-Spaß dank BD-Live
    CONNECTED HOME 4/2011 Eine Blu-ray könnte sehr viel mehr bieten als den Film und ein ‚Making of‘. Das Online-Feature BD-Live wurde entwickelt, um interessante Extras wie Trailer, Dokumentationen und Spiele auf den Bildschirm zu holen. Doch wirklich gute Live-Inhalte finden sich nur selten.
  • SFT-Magazin 10/2017 Der C7D ist fähig, sowohl HDR10, HLG, als auch Dolby Vision zu verarbeiten. Am schlussendlichen Bild erfreuen uns das perfekte Schwarz, die starken Kontraste und vor allem die gut herausgearbeiteten Spitzenlichter. Es werden nicht nur Details sehr fein dargestellt, sie bluten auch nicht aus. Als Referenz haben wir hier erneut das brennende Schwert aus The Last Witch Hunter herangezogen, auf dem die Flammen die Runen auf der Klinge nicht verschlucken.
  • video 9/2017 Neu auch: die Taste "Playback Info", die allerhand Daten zum laufenden Programm ausspuckt. Auch der kleine Panasonic ist "Ultra HD Premium"-zertifiziert, erfüllt also die höchsten Ansprüche an Bildperformance in 4K und HDR. Toll, dass der Hersteller seinem Ruf auch in diesem Preissegment gerecht wird (Straßenpreis derzeit: 280 Euro). Nebst HDR10 versteht sich der UB404 auch auf den TV-Übertragungsstandard für HDR namens HLG.
  • SFT-Magazin 8/2017 Selbst der Lüfter ist kaum zu vernehmen, was vor allem bei älteren Blu-ray-Playern immer ein Ärgernis war. Sony hat mit seinem ersten UHD-Blu-ray-Player einen wahren Tausendsassa geschaffen. Selbstverständlich lässt sich von DVD bis UHD-Disk alles abspielen und auch die Videokompatibilität kommt mit den Formaten XVID, WMV, AVCHD, MPEG2 und MPEG4 sehr gut weg. Obendrein wird die Bildqualität ordentlich und verlustfrei hochgerechnet.
  • XXL-Sound: Alles Dolby, oder was?
    SAT+KABEL 11-12/2013 Die maximale Abtasttiefe liegt bei 24 Bit, die höchstmögliche Übertragungsrate bei 18 Mbit/s. Voraussetzung für die Realisierung eines entsprechenden Bitstreams ist ein HDMI1.3-Anschluss an den beteiligten Komponenten wie AV-Receiver oder Blu-ray-Player. Aktueller Nachfolger von Dolby Digital ist das Tonformat Dolby Digital Plus. Dieses wurde speziell für hochauf lösendes Fernsehen entwickelt. Der Codec ermöglicht Datenraten von bis zu 6 Mbit/s und unterstützt maximal 13.1 Kanäle.
  • Mehr Bild für Smartphones
    video 2/2013 Es ist nicht einmal nötig, dass das Smartphone direkt an den TV ange- schlossen ist. Es existieren AV-Recei- ver von Pioneer und Onkyo, die einen MHL-Eingang besitzen. Auch manche Blu-ray-Player wie der OPPO BDP103EU (Test: siehe ab Seite 38) sind mit dieser Buchse ausgestattet. Weg mit den Kabeln Nötig bleibt mit MHL allerdings immer das Kabel. Das drahtlose Spiegeln von Inhalten soll jedoch der neue Standard Miracast des Wi-Fi-Konsortiums bringen.
  • Reif für Hollywood
    audiovision 12/2012 Und das ist mindestens genauso viel Wert wie das "TinselTown" selbst. ORGANISATIONSTALENT MEDIENVERWALTUNG MIT XBMC Neben klassischen Abspielgeräten wie CD, DVD- und Blu-ray-Player haben Multimedia-Datenlieferanten wie Spielekonsolen, Homeserver und Mediencenter längst ins Heimkino gefunden. Denn wer will schon seine Sammlung digitaler Musik, Filme oder Internet-Streams am Arbeitsrechner konsumieren, wenn im Raum nebenan teure Technik große Erlebnisse verspricht.
  • Überall fernsehen
    SAT+KABEL 7-8/2012 Slingmedia verspricht, dass derzeit rund 10.000 gängige Geräte von der Slingbox unterstützt werden. Praktisch: Die letzten 30 Minuten des aufgerufenen TV-Programms werden mitgepuffert, sodass man zeitlich im Programm komfortabel zurückspringen kann. Über das Heimnetzwerk klappte das Streamen von Bild und Ton in jeder verfügbaren Bildqualität ("Automatisch", "Minimal", "Gut", "Besser", "Optimal", "Optimal HD") völlig flüssig und ohne Aussetzer.
  • Clever sparen
    Audio Video Foto Bild 7/2012 Hier kommen die Antworten. Player bis 100 Euro Bereits günstige Blu-ray-Player bieten alle wichtigen Anschlüsse sowie hohe Bild- und Tonqualität. Die Geräte spielen außer Blu-rays auch Musik-CDs, DVD-Filme und selbst gebrannte Scheiben mit JPEG-Bildern, MP3-Musik und DivX-Videos ab. Zur Standardausstattung gehört auch ein USB-Anschluss. Darüber lassen sich Multimedia-Dateien von Speicherstiften und externen Festplatten wiedergeben.
  • Video-HomeVision 2/2011 Die beiden großen koreanischen Unterhaltungselektronik-Hersteller LG und Samsung wollen dem Nachbarn nun Paroli bieten. Der LG HR570S und der Samsung BD-C8900S treten mit einer Eigenschaft zum Test an, die den Panasonic-Rekordern bislang fehlt: der Unterstützung von 3D-Blu-rays. Dafür können Panasonics Blu-ray-Rekorder auf Blu-rays und DVDs brennen. LG und Samsung beschränken sich auf die Wiedergabe von Blurays, DVDs und CDs. Auf Festplatte zeichnen alle drei auf.
  • Sieg für das günstigste Gerät
    Mit der aktuellen Player-Generation spielt man nicht nur Blu-ray- und DVD-Filme: So ist ein LAN-Anschluss, über den man BD-Live-Inhalte aus dem Netz lädt, mittlerweile fast obligatorisch. Viele Geräte besitzen außerdem eine USB-Buchse oder einen Speicherkartenleser für die Multimedia-Wiedergabe. Die Zeitschrift „Audiovision“ hat sechs Geräte verglichen und kürt das günstigste Modell zum Testsieger.
  • Drei Klangsieger
    In Sachen Heimkino ist nicht nur die Bild-, sondern auch die Tonqualität entscheidend. Im Idealfall gibt man den Ton per HDMI als Bitstream aus und lässt ihn von einem hochwertigen AV-Receiver decodieren. Wer keinen passenden Receiver hat, der braucht einen Blu-ray-Player, der den Kinoton selbst entschlüsselt und entweder digital oder analog weiterleitet. Die Zeitschrift „Video-HomeVision“ hat sechs Geräte getestet und wollte wissen, wem das am besten gelingt.
  • Samsung BD-P 4610 sieht nicht nur gut aus
    Auf den ersten Blick harmoniert der BD-P 4610 perfekt mit Samsungs LED-TV-Reihe. Aber kann sich das schlanke Gerät auch in Sachen Ausstattung und Wiedergabequalität behaupten? Die Zeitschrift „Heimkino“ wollte es genauer wissen und hat den Flachmann getestet: Trotz radikaler Formgebung muss man auf nichts verzichten – und darf sich sogar auf einige ungewöhnliche Features freuen.
  • Panasonic nicht nur bei Online-Zugriff spitze
    Zwar wird die Blu-ray immer beliebter, dennoch tun sich viele Kunden schwer damit, der DVD den Laufpass zu geben. Um die HD-Player noch attraktiver zu machen, wird die Qualität weiter verbessert, während parallel dazu möglichst günstige Geräte auf den Markt kommen. Ein dritter Ansatz besteht darin, die Funktionalität zu erweitern. Die Zeitschrift „Heimkino“ hat zwei Geräte mit Netzwerkanschluss geprüft und erklärt das Modell von Panasonic zum Testsieger.
  • Blu-ray und SACD vereint: Marantz UD 9004
    STEREO 12/2009 Auf der High End war er schon zu besichtigen - jetzt kommt er endlich auf den Markt: das Prachtstück von Marantz für Blu-ray-, SACD- und DVD-Audio/Video-Wiedergabe. ... Testkriterien waren Klang-Niveau CD, Klang-Niveau SACD und Klang-Niveau Blu-ray.
  • Ein Traum in Blu
    stereoplay 3/2009 Endlich beginnt auch bei Marantz das Blu-ray-Zeitalter. stereoplay nahm das vielversprechende Topmodell BD 8002 ausgiebig unter die Lupe. Als Testkriterien dienten unter anderem Klang Messwerte und Praxis.