XFX Grafikkarten

125
  • 1

    Grafikkarte im Test: Radeon RX 590 Fatboy von XFX, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    XFX Radeon RX 590 Fatboy

    • Gut 2,2
    • 9 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR6
    • Boost-Takt: 1580 MHz
    • Max. Stromverbrauch / TDP: 225 W
    • Bauform: 3 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere XFX Grafikkarten nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 470 RS Black Edition 4GB von XFX, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    XFX Radeon RX 470 RS Black Edition 4GB

    • Befriedigend 2,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1256 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX Vega 64 Black Fan von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: HBM2
    • Boost-Takt: 1546 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 480 GTR Black Edition von XFX, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    XFX Radeon RX 480 GTR Black Edition

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1338 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 460 Passive Heatsink Edition 4GB GDDR5 von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 460 Passive Heatsink Edition 4GB GDDR5

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Passiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 480 8GB Double Dissipation von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 480 8GB Double Dissipation

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1288 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 550 Slim Single Slot von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 550 Slim Single Slot

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1203 MHz
    • Bauform: 1 Slot
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 550 Low Profile von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 550 Low Profile

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1203 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R9 390 Double Dissipation Black Edition von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX R9 390 Double Dissipation Black Edition

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon R9 380 Double Dissipation 2GB GDDR5 von XFX, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    XFX Radeon R9 380 Double Dissipation 2GB GDDR5

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 990 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R7 370 Double Dissipation 4GB von XFX, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend

    XFX R7 370 Double Dissipation 4GB

    • Befriedigend 3,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon R9 290X Black Edition von XFX, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    XFX Radeon R9 290X Black Edition

    • Gut 1,9
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 460 Core 4GB von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 460 Core 4GB

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1220 MHz
    • Bauform: 1 Slot
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon R7 370 DD 2GB von XFX, Testberichte.de-Note: 3.5 Befriedigend

    XFX Radeon R7 370 DD 2GB

    • Befriedigend 3,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R9 380X DD Black Edition OC von XFX, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend

    XFX R9 380X DD Black Edition OC

    • Befriedigend 2,8
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Boost-Takt: 1030 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R9 390X Double Dissipation Black Edition von XFX, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    XFX R9 390X Double Dissipation Black Edition

    • Befriedigend 2,7
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 8192 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1090 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R7 370 DD Black Edition 2GB von XFX, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    XFX R7 370 DD Black Edition 2GB

    • Befriedigend 3,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 460 4GB Double Dissipation von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 460 4GB Double Dissipation

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 4096 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1220 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: Radeon RX 460 2GB Double Dissipation von XFX, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    XFX Radeon RX 460 2GB Double Dissipation

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 2048 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Boost-Takt: 1220 MHz
    • Bauform: 2 Slots
    • Kühlung: Aktiv
  • Grafikkarte im Test: R7970 1000M DD Black Edition von XFX, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    XFX R7970 1000M DD Black Edition

    • Gut 1,9
    • 11 Tests
    Produktdaten:
    • Grafikspeicher: 3072 MB
    • Speichertyp: GDDR5
    • Kühlung: Aktiv
  • Seite 1 von 5
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle XFX Grafikkarten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema XFX GPUs.

Weitere Tests und Ratgeber zu XFX Grafik-Karten

  • MGPU-Renderverfahren
    PC Games Hardware 9/2013 Die Hersteller versprechen eine Leistungsexplosion: 75 Prozent Zuwachs bis hin zur Fps-Verdopplung sollen SLI und Crossfire bringen – wir erläutern, wie das geht und warum es nicht immer klappt. Auf insgesamt vier Seiten erklärt PC Games Hardware (9/2013) die Multi-GPU-Technik und verschiedene Renderverfahren zur Leistungssteigerung von Grafikkarten.
  • PC Games Hardware 6/2013 Sparsamer Spielspaß mit nur einem Stromstecker: AMDs Radeon HD 7790 und Nvidias Antwort, die Geforce GTX 650 Ti Boost, sind breitflächig verfügbar. Wir testen alle greifbaren Designs. Testumfeld: PC Games Hardware testete 16 Grafikkarten. Sie erhielten Endnoten von 2,65 bis 2,92. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • PC Games Hardware 8/2012 Battlefield 3, Diablo 3, Max Payne 3: Viele Spieler fragen sich, welche Grafikkarten für die ‚Großen Drei‘ ausreichen und welche nicht - PC Games Hardware gibt auf elf Seiten die Antwort. Testumfeld: Verglichen wurden 44 Grafikkarten, darunter 8 bis 200 Euro, 16 bis 350 Euro und 20 bis 600 Euro. Die Bewertungen reichten von 1,7 bis 2,84. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung im PCGH-Index.
  • PC Games Hardware 11/2012 Sie möchten Ihre alte Grafikkarte durch ein neues Modell ersetzen? Dann ist nun der richtige Zeitpunkt, denn die Vielfalt stromsparender 28-Nanometer-Grafikkarten ist erstmals richtig günstig. ... Testumfeld: Im Vergleich waren 16 Grafikkarten mit Bewertungen von 2,18 bis 2,96. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung im PCGH-Index.
  • PC Games Hardware 5/2012 Die ‚Graphics Core Next‘-Familie ist vollständig: Mit der Pitcairn-GPU und den darauf basierenden HD-7800-Grafikkarten bringt AMD zwei sehr attraktive Modelle für Spieler auf den Markt. Testumfeld: Getestet wurden acht Grafikkarten mit Bewertungen von 2,00 bis 2,38. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung im PCGH-Index.
  • PC Games Hardware 10/2017 Damit treten die Vega-Karten in die Fußstapfen unzähliger Referenzdesigns, welche fast ausschließlich auf DHE basieren. Die Vega 64 Liquid-Cooled bildet hiervon, wie bereits die Fury X, eine Ausnahme. Da wir keine Vega 64 LCE zum Test erhalten haben, beschränken wir uns einstweilen auf die luftgekühlten Varianten. Was die Grafikkartenhersteller als "Boost" vermarkten, lässt sich auch realitätsnäher formulieren: Die Taktrate bei geringer Last ist hoch und unter Volllast gering.
  • VR-Tempo für kleines Geld?
    Computer Bild 15/2016 Nvidias neue Grafikprozessoren GTX 1070 und GTX 1080 sind aktuell das Maß der Dinge. Kleiner Wermutstropfen: Karten mit diesen Chips kosten saftige 500 beziehungsweise 750 Euro. Nun will Kontrahent AMD mit der Radeon RX 480 eine preisgünstige Alternative in den Handel bringen, die genügend Dampf haben soll, selbst für VR-Spiele. Kostenpunkt: rund 200 Euro für die mit 4 Gigabyte Grafikspeicher ausgestattete Variante, 250 Euro für die hier v von COMPUTER BILD getestete 8-Gigabyte-Version.
  • Anti-Aliasing-Duchblick
    PC Games Hardware 1/2012 2.880 x 1.620 auf einem 1.920-x1.080-LCD bringt 1,5x1,5 (2,25x) OGSSAA, 3.840 x 2.160 sogar 2x2 (4x). Der Haken: Schon 2x SGSSAA kann es, sofern es funktioniert, fast mit der 2x2-OG-Glättung aufnehmen und kostet dabei deutlich weniger Fps. Über-AA-Modi (Geforce) Ihre Grafikkarte langweilt sich immer noch? Dann empfehlen wir Ihnen die im Nvidia Inspector verfügbaren, inoffiziellen xS-Hybridmodi (auf DX9 und Open GL beschränkt). 16xS enthält 2x2 (4x) OGSSAA plus 4x SGMSAA, 32xS sogar 8x SGM-SAA.
  • XFX Double D HD 7870 Black Edition - CrossFire
    OverclockingStation.de 9/2012 Der Computer, unendliche Hardware, ein Upgrade in puncto Spiele-Grafiken der nächsten Generation, auf das Gamer gewartet haben. Wir schreiben das Jahr 2012. Dies sind die Abenteuer eines XFX-CrossFire-Gespanns, das mit seinen 1050 MHz starken 28-nm-GPUs seit kurzer Zeit unterwegs ist, um fremde Regionen zu erforschen, unbekannte Software und neue Features zu präsentieren. Viele Lichtjahre von der Software entfernt, dringt die Double D HD 7870 Black Edition in Pixel Dimensionen vor, die nie ein Gamer zuvor gesehen hat. ... Es wurde eine Grafikkarte in einer CrossFire-Verbindung geprüft. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Spielen ohne Krach
    c't 11/2011 Wer einen spielefähigen Rechner zusammenbauen will und viel Wert auf eine leise Grafikkarte legt, sollte einen Blick auf die Radeon HD 6790 von XFX werfen.
  • PC Games 12/2010 Was leistet die DX11-Herbstkollektion der Grafikkartenhersteller und wie schlagen sich die ersten verfügbaren Radeon-HD-6800-Modelle? Unsere Marktübersicht gibt Aufschluss. Testumfeld: Getestet wurden acht Grafikkarten. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Nicht jeder braucht zum Spielen eine High-End-Grafikkarte und kann für seine Zwecke ruhig zu einer preisgünstigen um 100 Euro greifen. Das Magazin „Computer Bild Spiele“ testete sieben dieser Sparkarten auf ihre Spieletauglichkeit und befand alle als befriedigende Gamer-Hardware. Zotac gewinnt mal wieder einen Wettbewerb mit seiner 9800GT, die in allen Bereichen überzeugen konnte.
  • Durch die beiden Neuen im Lager der Grafikkartenhaben sich die Positionen wieder verschoben, denn AMD/ATi 4890 und nVidia GTX275 bieten viel Leistung für kleines Geld. So hat das Magazin PC Games Hardware insgesamt 16 Karten in seinem Testlabor genauer unter die Lupe genommen. Zum erstenmal spielt auch der eigentliche Stromverbrauch der Grafikkarte eine besondere Rolle im Testverfahren. Bei der Lautstärkemessung wurde auch das Spulenfiepen der nVidia-Karten berücksichtigt, denn dieses wird gerade bei hohen Frameraten deutlich hörbar.
  • Wie die Tester vom Computer-Magazin GameStar in ihrem aktuellen Test nachwiesen, sind die Grafikkarten der Oberklasse von nVidia und AMD/ATi in ihrer Spieleleistung absolut gleichwertig. Die Unterschiede, die den Testsieger mit knapper Führung hervorbrachten, lagen nur im Detail. Zotacs GeForce GTX275 AMP! konnte durch die Übertaktung leichte Vorteile bei den Benchmarks für sich verbuchen und wurde somit Testsieger.
  • Grafikkarte
    PCgo 2/2013 Eine Grafikkarte wurde getestet und mit „sehr gut“ bewertet.
  • Die Tester des Computer-Magazins Hardwareluxx führten zwei übertaktete AMD/ATi Radeon HD 4870 X2 und eine im Referenzdesign durch den Testparcours. Mit von der Partie waren eine nVidia GeForce 280 GTX und 9800 GX2, um den direkten Bezug zu den Spitzenmodellen der Konkurrenz aufzuweisen. In allen Benchmarks siegte die Asus EAH4870X2 TOP knapp vor der Die MSI R4870X2-T2D2G-OC (beide übertaktet) und der Sapphire Radeon HD 4870 X2. Lediglich bei World in Conflict konnten sich die beiden nVidia-Referenzkarten bei einer Auflösung von 2560 x 1600 mit 4x AA und 16x AF knapp vor die Sapphire setzen.
  • KFA2 GTX 970 Exoc Black Edition
    PC-WELT 8/2015 Geprüft wurde eine Grafikkarte welche eine „gute“ Testnote erhielt. Als Testkriterien dienten Spiele-Leistung, Umwelt & Gesundheit, Ausstattung, Computing-Leistung und Service.
  • GF8800 GTS, die Zweite
    PC Games Hardware 2/2008 Am 11. Dezember 2007 hat Nvidia den zweiten Schwung an G92-basierten Modellen losgelassen: Die ein Jahr alte Geforce 8800 GTS wurde runderneuert, bekam aber nur einen kleinen Namenszusatz. Der PCGH-Test klärt, was Sie von ‚der Zweiten‘ erwarten können.
  • Die neue Mittelschicht
    Hardwareluxx [printed] 4/2007 Das aktuelle Chip-Angebot von NVIDIA hat ein klares Übergewicht auf der High-End-Seite. Auch die Einführung der 320-MB-Varianten der GeForce 8800 GTS tendiert eher in die Hochleistungskategorie. Die neue Serie, basierend auf dem G84-Chip, soll nun das Portfolio vor allem preislich nach unten abrunden.
  • Asus EN8800/HTDP/GTS/320
    PC Games Hardware 4/2007 Auch Asus schickt eine Geforce 8800 GTS mit halbiertem Speicher ins Rennen. Kann sich die GTS mit 320 GByte VRAM von der Konkurrenz der gleichen Preisklasse absetzen?
  • Gecube GC-HV195PG3-D3
    PC Games Hardware 1/2007 Mit einem Preis von 170 Euro gehört die GC-HV195PG3-D3 sicherlich zu den günstigen X1950-Pro-Karten. Ob die karte auch in unserem Testparcours überzeugen kann, erfahren Sie hier. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Edel-Grafikkarten.de 7950 GT VF-900
    PC Games Hardware 1/2007 Der Online-Shop Edel-Grafikkarten.de baut keine eigenen Grafikkarten, sondern wertet beliebte Modelle mit neuer Kühlung oder höheren Taktraten auf. Wir machen den Test. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • HD 5830
    PC Praxis 5/2010 Die neue ATI Radeon HD 5830 soll die Lücke zwischen der günstigen HD 5770 und den schnellen HD 5850 und HD 5870 schließen. Doch gelingt ihr das auch? ...
  • Asus EN6600GT/Silencer/HTD
    PC Magazin 1/2006 Für zirka 200 Euro liefert Asus einen nVidia Geforce 6600 GT ohne lärmenden Luftquirl aus. Denn die Asus EN6600GT/Silencer ist mit mehreren passiven Kühlkörpern sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite bestückt.
  • Xfx GF 7900 GT VIVO
    PC Games Hardware 8/2006 Xfx setzt bei der Geforce 7900 GT auf ein eigenes Platinenlayout mit Video-Enkoderchip und versucht, sich mit höheren Taktraten vom Nvidia-Referenzdesign abzuheben. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Xfx 7800 GT Extreme Gamer
    PC Games Hardware 3/2006 Nvidias Refernzdesign ist Ihnen zu langweilig? Dann hat Xfx das richtige Gegenmittel.
  • Pixel-Monster
    PC Games 1/2006 Geschwindigkeitsenthusiasten mit einem PCI-Express-Mainboard sollten sich eine Geforce 7800 GTX unter den Weihnachtsbaum legen (lassen).
  • CLUB3D Geforce 7800 GT
    GameStar 11/2005 Die Geforce 7800 GT hat für 100 Euro weniger alle Features der GTX. GameStar prüft, wie viel Spieleleistung auf der Strecke bleibt.
  • Abgespeckter GTX-Speed
    PC Professionell 10/2005 In der 450 Euro teuren Grafikkarte von Leadtek kommt mit dem Geforce-7800-GT die günstige Variante von Nvidias Geforce-7800-GTX-Spitzenchip zum Einsatz.
  • Eine andere Welt
    PC Professionell 9/2005 Nvidias neuer Highend-Beschleuniger Geforce 7800 GTX setzt neue Maßstäbe in puncto 3D-Leistung.
  • Galaxy 6600 GT
    PC Games Hardware 8/2005 Galaxys Geforce 6600 GT will mit einem zweiten BIOS-Baustein und einem Alarm-Signal bei Überhitzung punkten. Stimmt die Leistung der PCI-E-Karte?
  • Club3D 6800 Ultra
    PC Praxis 8/2005 Als erste PCIe-Karte mit 680er-Chip erreichte die 6800 Ultra von Club3D unser Testlabor. Club3D hält sich beim Layout strickt an das Referenzdesign von nVidia, inklusive der klobigen Kühllösung.
  • Noisemagic Papst X800-Powermount
    PC Games 8/2005 Der Kühlungsprofi www.noisemagic.de versieht die Sapphire-Karte mit einem schlichten Kühler inklusive 50-Millimeter-Lüfter.
  • Noisemagic 6600GT - Powermount
    PC Games Hardware 7/2005 Neben der X800 bietet Noisemagic auch eine praktisch lautlose Geforce 6600 GT an.
  • Mad-Moxx X800 Pro Vivo 16PP
    PC Games Hardware 5/2005 Was bei Autos Standard ist, kommt auch bei Grafikkarten in Mode: Tuning-Shops veredeln Grafik-Platinen, um eine bessere Leistung zu erreichen.
  • Sparkle SP-AG43DH
    PC Games Hardware 3/2005 Nachdem sich der Preis-Hit Geforce 6600 GT für AGP etabliert hat, bringt Nvidia auch die kleinere 6600 für den älteren Grafikkartenport.
  • Asus V9999GT
    PC Games Hardware 11/2004 Ohne Ankündigung brachte Asus eine außergewöhnlich günstige Geforce 6800 GT auf den Markt. Aber wo ist der Haken? Oder gibt es keinen?
  • Club3D Deltachrome S8
    PC Action 10/2004 Mit der Grafikchip-Reihe Deltachrome will Hersteller S3 mutig den Kampf gegen die Vormachtstellung von Ati und Nvidia aufnehmen.
  • Preiswerte Spitzengrafik
    PC Professionell 11/2006 Es wurden die Kriterien Leistung, Ausstattung, Lautstärke und Service getestet.
  • High-Definition am Schnittplatz
    PC VIDEO 6/2005 Die PCI-Express-Grafikkarte erlaubt größtmögliche Übersicht beim HDV-Schnitt: Auf bis zu drei Displays lässt sich das Arbeitsfenster samt Vorschau auf einem HD-Monitor verteilen.
  • Geforce 7800 GT Extreme Gamer
    PC Games 4/2006 Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.