Mikrofone

(598)
Sortieren nach:  
NT 1
1
Rode Microphones NT1

Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR

„Das NT1 liefert warm schmeichelnden Sound nach Vorbild klassischer Vintage-Schallwandler, Detailreichtum und Rauscharmut sind für den aufgerufenen Preis absolut vorbildlich. Selbst extrem leise …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 2 Meinungen

 

SGH6 Shotgun Mic Capsule
2
Zoom SGH-6

Ansteckmikrofon

„Das Richtmikrofon-Modul zum H6 hält absolut, was es verspricht. Die Handhabung ist kinderleicht, der Klang dem Preis angemessen. Nur muss dem Filmer klar sein: Gegenfalls muss er auch per Angel mit “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: videofilmen, Heft 3/2014 Was taugen die H6-Mikrofone? Soviel Aufzeichnungs- und Erweiterungsmöglichkeiten gab es bislang in einem mobilen Audiorecorder noch nicht. Wir prüfen, was die mitgelieferten Mikrofone und das optional angebotene Richtrohr taugen. Was wurde getestet? Im Check waren drei Aufsteckmikrofone und ein mobiler Audio-Recorder. Letzterer wurde mit „sehr gut“ bewertet, während die Mikrofone ohne Endnote verblieben. Die Bewertung des Audio-Recorders erfolgte anhand der Kriterien Leistung, Funktionsumfang und Handhabung. … zum Test

TLM107
3
Neumann TLM 107

Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR

„Plus: guter Sound, vor allem bei Stimmen; ansprechende Optik und Verarbeitung; Richtcharakteristik, Pad und Lowcut wählbar; vielseitig einsetzbar. Minus: Haptik des Navigationsschalters nicht …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

 
Rode Microphones Reporter
4
Rode Microphones Reporter

Reportermikrofon; Technologie: Dynamisch; Anschluss: XLR

„... weitgehend unempfindlich gegen typische Griffgeräusche und ist deshalb ideal für den Broadcast-Einsatz, bei dem es auf möglichst hohe Tonqualität ankommt. Dabei ist das Mikro auch immun gegen …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

WMS-420 Vocal Set D5
5
AKG WMS420 Vocal Set D5

Empfänger, Gesangsmikrofon; Anschluss: Klinke (6,3 mm), XLR

„Der Hersteller hat mit dem AKG WMS240 Vocal Set D5 ein überzeugendes Paket für Einsteiger und Fortgeschrittene geschnürt – insbesondere der einfache Aufbau und die ebenso unkomplizierte Bedienung …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

GLXD-16
6
Shure GLXD16

Empfänger; Anschluss: Klinke (3,5 mm)

„Das Shure GLXD16 bietet die Bewegungsfreiheit von Funksystemen und die Klangqualitäten eines Kabels. ... Die hochwertige Verarbeitung im Metallgewand für Sender und Empfänger und das durchdachte …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Evolution ENG ew 100 G3
7
Sennheiser ew 100-ENG G3

Camcorder-Mikrofon, Empfänger, Ansteckmikrofon; Anschluss: Klinke (3,5 mm)

Wer einen erschwinglichen Einstieg sucht, um Audiosignale drahtlos zu übertragen, kann mit Sennheisers ew 100-ENG G3 nur wenig falsch machen. Der Anwender erhält eine Funkstrecke, deren Geräte in den Abmessungen sehr kompakt daher kommen. Dennoch muss man auf eine hohe Funktionalität nicht verzichten. Eine unkomplizierte Handhabung sowie eine gute Klang- und Empfangsqualität runden das Paket ab. Testsieger der Zeitschrift Videoaktiv (5/2012).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: VIDEOAKTIV, Heft 5/2012 (August/September) Reportagefunk Sennheiser und Sony bieten jeweils ein günstiges Set für den Einstieg in die drahtlose Übertragung von Audiosignalen - und haben sich für die neuen Funkfrequenzen gerüstet. Was wurde getestet? Es wurden zwei Funkmikrosets für Videofilmer getestet und jeweils für „sehr gut“ befunden. … zum Test

AT 5040
8
Audio-Technica AT5040

Reportermikrofon, Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Elektret, Kondensator; …

„Das neue Profi-Flaggschiff von Audio-Technica weiß sowohl klanglich als auch konstruktionstechnisch zu überzeugen und spielt die Vorteile seiner innovativen Kapselkonstruktion in puncto …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

LCT940
9
Lewitt LCT 940

Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Röhre; Anschluss: XLR

„... mit röhrentypisch luftigen Hochmitten und Höhen auf einem stabilen, runden Klangfundament. Dank der innovativen Integration von Röhren- und FET-Verstärker in seinem Gehäuse bietet das LCT 940 …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

AKG C1000 S MKIV
10
AKG C1000 S MKIV

Reportermikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR

„Die vierte Generation des C1000 S bringt vielleicht keine überragenden Neuerungen, macht ein exzellentes Mikrofon aber noch ein Stückchen besser. Der Sound ist vielen ähnlich teuren Konkurrenten …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
VP-83F
11
Shure VP83F

Ansteckmikrofon, Richtmikrofon; Technologie: Elektret, Kondensator

„Shure war im Videosektor bisher nicht aktiv – außer im Profi- und Funkbereich. Umso bemerkenswerter ist dieses gelungene Debüt im Camcorder- und DSLR-Markt. Der Preis für die Recorder-Mikro-Kombi “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: VIDEOAKTIV, Heft 2/2014 Mikro-Recorder Der Mikrofonspezialist Shure mischt jetzt auch im Videobereich mit – und packt den Audiorecorder gleich mit ins Richtmikrofon. Ob das gutgeht? Getestet wurde ein Recorder-Mikrofon, das mit „sehr gut“ abschnitt. … zum Test

LCT840
12
Lewitt LCT 840

Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Röhre; Anschluss: XLR

„... Bei sehr guter Auflösung und gutem Impulsverhalten ist der Grundklang rund und stabil ... Nahheitseffekt vergleichsweise gering ausgeprägt. Das Eigenrauschen kann hörbar sein, ist aber tonal …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

AT-4060a
13
Audio-Technica AT4060A

Gesangsmikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR

„... abschließend bleibt uns nur, Audio-Technica zum rundum gelungenen Comeback des AT4060a zu gratulieren. Denn im Test bewährte sich das Röhren-Modell als klangvolles Gesangsmikrofon, das …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Sony UWP-D12
14
Sony UWP-D12

Empfänger; Anschluss: Klinke (3,5 mm)

„Plus: stabiles Gehäuse; automatische und manuelle Frequenzsuche; große Übertragungsreichweite; einfache Handhabung. Minus: mitgeliefertes Lavalier klingt etwas dünn; kein Mute-Schalter.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

MXL Mikrofone 860
15
MXL Mikrofone 860

Gesangsmikrofon; Technologie: Bändchen; Anschluss: XLR

„Das MXL 860 ist ein auffallend gut klingendes Mikrofon mit der typischen Klangcharakteristik eines guten Bändchenmikrofons. Stimmen erhalten einen besonderen Klangcharakter. Das MXL 860 bereichert …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Nowsonic Chorus
16
Nowsonic Chorus

Instrumentenmikrofon, Gesangsmikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR

„Pro: Präsente, klare, dynamiktreue Aufnahmen möglich; Sehr niedriges Rauschen; Kommt auch mit sehr hohem Schalldruck zurecht; Widerstandsfähiger Transportkoffer plus Spinne & Windschutz …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

MKE600
17
Sennheiser MKE 600

Richtmikrofon; Technologie: Röhre; Anschluss: XLR

„Plus: Hervorragende Tonqualität, sehr langlebige Batterie. Minus: Veränderte Kamera-Balance aufgrund der Gesamtlänge des Mikrofons.“

Vergleichen
Merken

7 Testberichte

 

YetiPro
18
Blue Microphones Yeti Pro

Tischmikrofon, Stereo-Mikrofon; Technologie: Kondensator; Anschluss: XLR, USB

„Plus: Optisch ansprechend, toller Klang und sicherer Stand. Minus: Ganz ohne Plastikteile wäre es noch besser.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

AT 2022
19
Audio-Technica AT2022

Camcorder-Mikrofon, Stereo-Mikrofon; Technologie: Elektret, Kondensator; Anschluss: XLR

Aufgrund seines Gewichts eignet sich Audio-Technicas Stereo-Mikrofon AT2022 eher für den Betrieb an Camcordern oder Fieldrecordern. Allerdings könnte man schon der Versuchung erliegen, das AT2022 an einer DSLR auszuprobieren, um den dort meist schwachen Audio-Input zu verbessern. Punkten kann das Mikrofon insbesondere mit seinen universellen Einsatzmöglichkeiten. Das war der Zeitschrift Videoaktiv in der Ausgabe 4/2012 dann auch einen „Kauftipp“ wert.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 2 Meinungen

 

Weitere Informationen in: videofilmen, Heft 4/2012 Chorprobe Audio-Technica AT2022, Rode Stereo Videomic (SVM) oder Zoom H4n? Wer liefert dem Videofilmer den besten Stereoton? Was wurde getestet? Im Vergleich befanden sich drei Mikrofone für Camcorder, die jeweils als „sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Tonqualität, Eigenrauschen, Klang (Musik), Klang (Sprache nah) sowie Klang (Sprache fern). … zum Test

MCE85 BA
20
Beyerdynamic MCE 85 BA

Camcorder-Mikrofon, Ansteckmikrofon; Technologie: Elektret, Kondensator; Anschluss: Klinke (3, …

„Hier kommt Konkurrenz für Rødes Dauerbrenner NTG-2 – und zwar trotz des günstigen Preises ‚Made in Germany‘: Dem flexibel nutzbaren Mikro fehlt eigentlich nur eine gute serienmäßige Kamerahalterung.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Neuester Test: 22.10.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 30


» Alle Tests anzeigen (446)

Tests


Testbericht über 3 Mikrofone und 1 Audio-Recorder

Soviel Aufzeichnungs- und Erweiterungsmöglichkeiten gab es bislang in einem mobilen Audiorecorder noch nicht. Wir prüfen, was die mitgelieferten Mikrofone und das optional angebotene Richtrohr taugen. Testumfeld: Im Check waren drei Aufsteckmikrofone und ein mobiler Audio-Recorder. Letzterer wurde mit „sehr gut“ …  


Testbericht über 2 Mikrofone

Können die Walimex-Mikrofone in der Riege der Etablierten ein Wort mitreden oder rangieren sie eher …  


Testbericht über 8 Mikrofone

Oft fällt die Tonqualität interner Kameramikrofone bescheiden aus. Für richtig gute Audioresultate …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (61)

Produktwissen

Die richtige Wahl treffen


Integrierte Camcorder-Mikrofone haben keine überzeugende Tonqualität, da sie nicht nur die Geräuschkulisse der Umgebung aufnehmen, sondern auch Eigengeräusche vom Camcorder wie zum Beispiel Laufwerksgeräusche. …  


… führen viele Wege. Man muss sie nur gehen. Das klingt zwar wie eine Selbstverständlichkeit - …  


Wie kann man an einem AVCHD-Camcorder der Mittelklasse ein Zusatzmikrofon nutzen? Start unserer …  


Ratgeber zu Microphones

Technologien und Typen

Mikrofone sind elektroakustische Wandler, die Schallwellen in elektrische Spannungen umsetzen. Je nach Wandlerprinzip unterscheidet man zwischen dynamischen Mikrofonen und Kondensatormikrofonen. Die meisten Kondensatormikrofone nutzen Transistoren, andere Röhren zur Signalverstärkung. Damit die Kaufentscheidung leichter fällt, werden Mikrofone nicht nur nach dem Bauprinzip, sondern außerdem nach Typ und Einsatzzweck unterschieden.

Dynamische Mikrofone
Dynamische Mikrofone machen sich das Induktionsprinzip zunutze: Durch Bewegung erzeugen sie eine Wechselspannung im Magnetfeld. Das funktioniert entweder mit einer an der Membran befestigten Spule (Tauchspulmikrofon) oder direkt mit einer speziellen Membran aus Aluminium (Bändchenmikrofon). Tauchspulenmikrofone sind vergleichsweise einfach aufgebaut und entsprechend robust gegenüber mechanischen Belastungen. Sie verarbeiten hohe Schalldrücke ohne nennenswerte Verzerrungen und finden deshalb vor allem auf der Bühne und dicht an der Schallquelle Verwendung. Bändchenmikrofone zeichnen sich durch einen nahezu linearen Frequenzgang und ein gutes Impulsverhalten aus, allerdings eignen sie sich nicht für die Aufnahme tiefster Frequenzen. Außerdem reagieren Bändchenmikrofone empfindlich auf Erschütterungen.

Kondensator- und Elektretmikrofone
Kondensatormikrofone sind nicht ganz so robust wie Tauchspulenmikrofone. Sie werden wegen der hohen Signalqualität vor allem in Tonstudios eingesetzt und sind ähnlich empfindlich wie Bändchenmikrofone. Auch hier bewegen die Schallwellen eine Membran. Die Membran ist besonders dünn, elektrisch leitfähig und befindet sich direkt vor einer Metallplatte (der Elektrode). Wenn die Membran schwingt, ändert sich die Kapazität zwischen Membran und Elektrode. Dies verursacht Spannungsschwankungen und folglich ein elektrisches Signal, das mit einem Transistor oder einer Röhre verstärkt wird, wobei man der Röhre einen "wärmeren" Klang nachsagt. Eng verwandt mit den Kondensatormikrofonen sind Elektretmikrofone, die sehr kompakt aufgebaut sind und deshalb auch in Headsets oder Mobiltelefonen eingesetzt werden.

Ob sich ein Mikrofon als Spezialist für Gesangsaufnahmen, für Instrumentenaufnahmen oder doch eher als Richtmikrofon empfiehlt, lässt sich nicht pauschal sagen. Hier sollte man auf die Beschreibung des Herstellers und nicht zuletzt auf die Empfehlungen der einschlägigen Fachmagazine achten.


Produktwissen und weitere Tests zu dynamische Mikrofone

Doppelmikro für die Lumix GH3 videofilmen 3/2013 - Zwei in Einem: Stereomikrofon und Shotgun in einem Gehäuse für 349 Euro. Lohnt die Anschaffung für GH3-Filmer? Testumfeld: Im Check war ein Mikrofon, welches die Bewertung „befriedigend“ erhielt.

Newcomer videofilmen 4/2012 - Mit 100 Euro unterbietet das kleine Richtmikrofon von Hähnel Rode Videomic Pro und Sennheiser MKE400 deutlich. Kann es klanglich mit der etablierten Konkurrenz mithalten? Testumfeld: Es wurde ein Mikrofon für Camcorder getestet. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

Sturmerprobt VIDEOAKTIV 1/2014 - Wenn die Tage wieder stürmischer werden, schlägt die Stunde von windgeschütztem Ton-Equipment. Der dänische Hersteller DPA verspricht in der Rycote-Version das Nonplusultra. Testumfeld: Es wurde ein Mikrofon in Augenschein genommen und mit „hervorragend“ bewertet.

Volle Dröhnung zum halben Preis videofilmen 6/2011 - Tonfilmer mit kleinem Budget stoßen irgendwann auf den taiwanischen Hersteller Superlux, dessen Mikrofone zu geringen Preisen angeboten werden. Was kann man dafür erwarten?

Tascam TM-2X N Photo 6/2014 - Kompakter und günstiger Helfer für Video-Filmer. Testumfeld: Es wurde ein Stereo-Videomikrofon geprüft und mit der Gesamtwertung 4 von maximal 5 möglichen Punkten beurteilt.

Schertler AKUSTIK Gitarre 6/2013 (Oktober/November) - Der Schweizer Klangtüftler Stephan Schertler möchte mit dem Magnetico den Gitarristen seine Klangvorstellung eines modernen Magnet-Pickups nahebringen. Testumfeld: Es wurde ein Tonabnehmer sowie ein Ansteckmikrofon geprüft. Die Produkte erhielten jedoch keine Endnoten.

HDSmusic Pro.Funk.Plus OKEY Nr. 106 (Mai/Juni 2012) - Völlig frei von Kabeln auf der Bühne agieren zu können, das ist ein Traum für viele Musiker. Gerade Akkordeonisten zum Beispiel genießen dieses Privileg - aber was ist, wenn man ein elektronisches Instrument mit dem Akkordeon ansteuern will, z.B. via MIDI? Oder gar ein elektronisches Akkordeon spielt? Oder aber man hat ein Umhängekeyboard, wie z.B. einen Roland AX-Synth? Und man singt vielleicht auch noch dazu via Headset-Mikro? Kein Problem, für solche Fälle gibt es das HDS Pro.Funk.Plus System, mit dem sich Audio- und auch MIDI-Daten per Funk übertragen lassen. Testumfeld: OKEY prüfte ein Audio-Funksystem, das ohne Endnote blieb.

Guter Ton ist kein Zufall zoom 6/2010 - Bis der Ton vom Set ins Studio kommt, durchläuft er mehrere Stufen. Am Anfang steht das Schallfeld vor dem Mikrofon. zoom zeigt Sound-Fehlerquellen ‚on Location‘ auf und gibt Tipps, wie man sie vermeidet. In diesem 2-seitigen Ratgeber gibt zoom (6/2010) Tipps zur Tonaufnahme am Drehort. Es werden Fehlerquellen angesprochen und wie man sie vermeidet.

Mikro am Stiel zoom 3/2014 - Bewährte Technik in schräger Form: Das Tascam TM-2X sieht ungewöhnlich aus, ist aber genau auf die Bedürfnisse von DSLR-Filmern zugeschnitten worden. Ob das auch über den Designfaktor hinausgeht, hat Jan Wellmann herausgefunden. Testumfeld: Im wurde ein Mikrofon betrachtet. Es erhielt keine abschließende Note.

Mikrofone - ‚Discount-Schallwandler‘ für das Studio? Music & PC 3/2010 - Das wichtigste Element im Studio ist, neben Musiker und Raumakustik, das Mikrofon. Die erste Wandlung eines akustischen Geschehens in ein elektrisches Signal ist ein heikles Unterfangen, das über das Wohl einer ganzen Produktion entscheiden kann. Dabei gibt es unterschiedlichste Prinzipien und Anwendungsgebiete für einzelne Mikrofone. Die Hauptfrage für viele Homerecording-Ingenieure ist natürlich der Preis. Wie viel Geld muss man ausgeben, um ein geeignetes Mikrofon zu bekommen und wo liegen eigentlich die Unterschiede zwischen den ‚Discounter-Mikrofonen‘ und deren viel teureren Mitspielern? Auf diesen 4 Seiten geht Music & PC der Frage nach, ob preiswerte Mikrofone den teureren Modellen das Wasser reichen können und Welche besser sind.

Reporter-Glück VIDEOAKTIV 6/2013 (Oktober/November) -  Wenn aber die Interviewten dem Schallwandler zu nahe kommen, wird der Bassbereich plötzlich unmotiviert überbetont, entfernen sie sich wieder, wird der Klang sehr dünn - ein unausgewogenes Klangbild ist die Folge. Ganz anders beim Røde Reporter: Es klingt im normalen Sprachbereich in jeder Entfernung ähnlich in der Frequenzverteilung, ohne bei Unterschreiten einer bestimmten Entfernung plötzlich massiv die Bässe zu betonen.

Pluszeichen VIDEOAKTIV 6/2013 (Oktober/November) -  Wie die "alte" Version kommt das AT 2020 USB+ in sehr robuster Metall-Ausführung aus dem Karton. Es ist zwar schwer (rund 530 Gramm inklusive der nötigen Stativhalterung), aber verglichen mit anderen USB-Mikros durchaus kompakt. Audio-Technica hat zum Glück gegenüber der Vorversion nicht am beigepackten Zubehör gespart: So findet sich im Karton ein gut drei Meter langes USB-Kabel, ein Tischstativ mit Metallfüßen, eine Stativ-Halterung zum Aufschrauben sowie eine Transporttasche.

Achtung, Aufnahme! FIDELITY 4/2013 (Juli/August) -  Das Signal der Mikrofone wird ohne zusätzliche Wandlungen in 24 bit/96 kHz auf die Festplatte geschickt, von einer zentralen Digitaltaktung streng kontrolliert. Klangqualität hat hier oberste Priorität, "selbst durch verschiedene Mikrofonkabel haben wir uns gehört." Verständlich also, dass STAN auf die in der Studioszene üblichen Tricks wie unzählige Schnitte oder starke Kompression dankend verzichtet.

Klangvolles Doppelpack videofilmen 4/2013 -  In seiner Preisklasse ist das Dörr ein echter Knüller und mit Abstand das beste Angebot: Die bislang einzige Alternative zum Videomic, das seinen Mehrpreis mit vorbildlich geringem Eigenrauschen rechtfertigt. Dörr CV03: Toller Klang Das Stereomikrofon CV03 kommt wie ein größerer Bruder des voluminösen Røde Stereo Videomic (SVM) daher: noch dicker, noch schwerer. Der mitgelieferte Fellwindschutz entspricht bis auf die dunklere Farbe ganz dem "Dead Kitten" von Røde.

Für Jeden etwas videofilmen 4/2013 -  Das SGM-1000 stellt sowohl preislich als auch längen- und ausstattungsmäßig die Spitze des Azden-Trios dar. Für ca. 330 Euro werden stolze 37,5 cm Richtrohr geboten, wobei Videofilmen den notwendigen Kabelstecker immer mitrechnet. Selbstverständlich ist ein Mikrofon dieser Preisklasse mit der professionellen XLR-Buchse ausgestattet, die neben dem symmetrischen Tonsignal zugleich den Phantomstrom des Aufnahmegerätes transportiert.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Homerecording-Mikrofone. Ihre E-Mail-Adresse:


Weit verbreitet sind die günstigen, ungerichteten Elektret-Druckmikrofone. Die etwas teureren Druckgradientenmikrofone mit Kondensatortechnik dagegen können unterschiedliche Richtcharakteristiken besitzen und so Schall aus bestimmten Richtungen aufnehmen und andere dafür ausblenden. Röhrenmikrofone sind sehr teuer, liefern aber überlegende Klangqualität. Unterschieden wird auch nach Gesangs- und Instrumentenmikrofonen.


Mikrofone existieren in einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt an Bauformen, technischen Grundprinzipien und damit auch Preisklassen. Händler unterteilen daher oft schon einmal grundlegend in Mikrofone für die Aufnahme von Gesang und in Instrumentenmikrofone, da hier die Anforderungen grundlegend unterschiedlich sind. Je nach Einsatzgebiet besitzen Mikrofone stark unterschiedliche Richtcharakteristiken. Weit verbreitet sind die ungerichteten Druckmikrofone, bei denen kugelförmig alle Töne aufgezeichnet werden. Diese omnidirektional arbeitenden Mikrofone finden vor allem in der Telefonie und bei Headsets Verwendung. Alle davon abweichenden Richtcharakteristiken werden durch Druckgradientenmikrofone erzielt. Die klassischste Ausprägung ist hierbei die "Acht", bei der der Schall von vorne und hinten aufgenommen wird, aber nur in Teilen von der Seite. Bei den "Nierenmikrofonen" dagegen, die es in vielen verschiedenen Variationen gibt, wird vor allem der Schall von vorne sowie in Teilen von der Seite aufgezeichnet. "Hyper"- und "Superniere" wiederum nehmen auch den Schall von direkt hinten auf, blenden aber alles aus, was von schräg hinten eintrifft. Solche Mikros werden gerne bei Interviews eingesetzt, da sie sowohl den Interviewten als auch den Interviewer aufzeichnen, Störgeräusche von anderswo aber gut abpuffern. Allerdings besitzt jedes Mikrofon eine individuelle Richtcharakteristik, die vom idealtypischen Bild abweichen kann. Dies ist umso mehr der Fall, je größer die Membran des Mikrofons ist. Richtmikrofone wiederum besitzen eine "Keulen-Richtform", bei der vor allem Geräusche aus der frontalen Richtung aufgezeichnet werden. Was die technische Bauform angeht, ist heutzutage das Elektretmikrofon absolut marktbeherrschend. Sie sind ausgesprochen kompakt und günstig. Höherwertige Mikrofone, besonders mit speziellen Richtcharakteristiken, sind dagegen häufig Kondensatormikrofone. Röhrenmikrofone wiederum sind sehr teuer, sollen aber eine überlegene Klangqualität liefern und werden daher vor allem im Tonstudiobereich eingesetzt.