Sportunterwäsche

(972)
Sortieren nach:  
Skiing Athetic Fit Ski-Unterwäsche
1
Falke Skiing Athetic Fit

Sportunterhemd

Die Passform der Ski-Unterwäsche von Falke ist modisch und unterstützt die Muskeln durch Kompression. Eine spezielle Polyamidfaser sorgt dafür, dass Schweiß nach außen transportiert wird und gleichzeitig kaum Feuchtigkeit eindringen kann. Lobenswert ist das schnelle Trocknen des Materials, das durch den Kapillareffekt der verwendeten Fasern begünstigt wird. Red Dot zeichnete das Produkt 2010 mit dem Design Award aus.

8 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

Endura Mesh Boxers
2
Endura Mesh Boxers

Sportunterhose; Material: Polyester, Elasthan

„Durch die Passform und den Tragekomfort hat sie das Zeug zum Lieblingsteil. Das atmungsaktive, elastische Mesh-Material transportiert Feuchtigkeit zuverlässig nach außen.“

3 Testberichte

 

Bra HighPower Front Fit
3
Odlo Bra High Power Front Fit

Sport-BH; Geeignet für: Damen; Material: Mesh

Zu den Vorzügen des Odlo gehört sein Verschluss auf der Vorderseite, welcher für eine gleichmäßige Verteilung des Drucks sorgt und für leichteres An- und Ablegen sorgt. Die Nähte sind vorbildlich umgesetzt und sind auf der Haut kaum spürbar. Das Material ist sehr luftdurchlässig und das Material transportiert Feuchtigkeit nach außen, was für eine Reduzierung der Geruchsentwicklung sorgt. Selbst bei intensiver Bewegung sitzt der Odlo-Bra stets wie angegossen.

7 Testberichte | 4 Meinungen (Gut)

 

 
Trekking Unterwäsche
4
X-Bionic Trekking Shirt Short Sleeves

Sportunterhemd; Material: Polypropylen, Polyamid, Elasthan

„... Es ist dreidimensional, versehen mit Löchern, Schächten, Kanälen. Das Hemd polstert an besonders beanspruchten Stellen wie den Schultern ... Aufwendige Konstruktionen sorgen für Belüftung. In …“

3 Testberichte

 

Men Shorts Bike Tights
5
Odlo Herren Shorts Bike Tights

Sportunterhose; Geeignet für: Herren; Material: Polyester, Polyamid, Elasthan

Odlos Radhose ist in der Passform recht eng geraten. Nicht einmal das verwendete Elastan kann daran etwas ändern. Dabei ist das Hautgefühl des Stoffes sehr angenehm. Das Sitzpolster ist kein Kandidat für den Dauereinsatz.

3 Testberichte | 5 Meinungen (Gut)

 

Running AthleticFit
6
Falke Running Athletic Fit

Geeignet für: Damen; Material: Polyamid, Elasthan

Atmungsaktiv und mit gutem Sitz weiß das Set von Falke rundum zu überzeugen. Die Faser ist sehr komfortabel und transportiert Schweiß zuverlässig nach außen ab. Dank der nahtlosen Gestaltung sitzt die Kombi optimal und Scheuerstellen werden ausgeschlossen. Ein weiterer Vorteil ist die hohe Bewegungsfreiheit. Zu guter Letzt stimmt auch das Design und fügt sich in das positive Gesamtbild ein.

3 Testberichte | 4 Meinungen (Sehr gut)

 

Herren Seamless Light Shirt
7
Vaude Men's Seamless Light Shirt

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren; Material: Polyester, Polyamid

Tragekomfort (40%): 3 von 5 Sternen; Klimatisierung (40%): 5 von 5 Sternen; Geruchshemmung (10%): 2 von 5 Sternen; Trockenzeit (10%): 5 von 5 Sternen.

2 Testberichte | 1 Meinung (Gut)

 

Damen Seamless Light Shirt
8
Vaude Women's Seamless Light Shirt

Sportunterhemd; Geeignet für: Damen; Material: Polyester, Polyamid

„Für warmes Wetter und fordernde Aktivitäten ist das Vaude wie geschaffen. Zwar riecht es schnell, kühlt aber nur, wenn nötig und trocknet blitzschnell.“

2 Testberichte | 3 Meinungen (Sehr gut)

 

Shock Absorber Ultimate Gym Bra
9
Shock Absorber Ultimate Gym Bra

Sport-BH; Geeignet für: Damen

„Der Stoff, aus dem der Sport-BH angefertigt worden ist, ist sehr angenehm zu tragen. Was mir gleich positiv auffiel, ist, dass am BH vorne noch eine zusätzliche Lage Stoff verarbeitet wurde. ... Das …“

1 Testbericht | 27 Meinungen (Gut)

 

Stay Cool Mesh Super-Light
10
Craft Stay Cool Mesh Superlight

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren; Material: Polyester, Elasthan

Luftig im Schnitt und mit wenig Gewicht kommt das Stay Cool Mesh Superlight daher. Die Textilstruktur in Wabenform sorgt für ein exzellentes Klimamanagement. Wer auch bei Wärme aktiv ist und das passende Unterhemd sucht, sollte hier zugreifen.

2 Testberichte | 5 Meinungen (Gut)

 

 
Me Co 120 Tee
11
Rab MeCo 120 Tee

Sportunterhemd; Material: Polyester, Merinowolle

Der eher lockere Schnitt schränkt den Träger nicht in der Bewegung ein. Neben dem großen Komfort sind die tolle Atmungsaktivität, die hervorragende Feuchtigkeitsregulierung sowie das Verhindern von unangenehmen Gerüchen weitere Pluspunkte.

3 Testberichte

 

Odlo Cubic Panty
12
Odlo Cubic Panty

Sportunterhose; Geeignet für: Damen; Material: Polyester

Die Feuchtigkeit wird hervorragend nach außen abgegeben, zudem wird die Cubic Panty nach der Aktivität recht schnell wieder trocken. Die gut geschnittene Hose ist ein komfortables Stück Funktionswäsche.

1 Testbericht | 8 Meinungen (Gut)

 

Herren Mesh Boxers
13
Endura Men's Mesh Boxers

Sportunterhose; Geeignet für: Herren; Material: Polyester, Elasthan

„... Besonders angenehm ist die Unterhose durch ihren weichen, breiten und sehr elastischen Saum, der am Bund sicher anliegt ohne einzuschneiden. Gleiches gilt für den schmaleren Hosenbeinabschluss. …“

2 Testberichte

 

Merino Competition Long Sleeve Herren
14
Ortovox Merino Competition Long Sleeve Men

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren

Der große Wollanteil sorgt für eine wohlige Wärme und ein angenehmes Tragegefühl. Die Passform ist eher eng, stört aber nicht. Verwendete Synthetikfasern erhöhen die Funktionalität des Hemds. Es braucht aber etwas länger, um zu trocknen.

4 Testberichte

 

Men's Warm Crew Neck
15
Craft Men's Warm Crewneck

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren; Material: Polyester

Dank des schön langen Schnitts rutscht das Hemd nicht zu weit nach oben und bietet bei kühlen Temperaturen ein angenehmes Wärmegefühl am Körper. Eine ideale erste Schicht für Outdoor-Aktivitäten im Winter.

4 Testberichte | 1 Meinung (Gut)

 

Merino Cool SS
16
Ortovox Merino Cool short sleeve

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren, Damen; Material: Merinowolle

„Gelungene Symbiose aus zwei Naturfasern: sehr weiches Merino-Shirt, auch für empfindliche Haut geeignet, da auch beim Schwitzen kein Kratzgefühl aufkommt. Gut geeignet bei wärmeren Temperaturen und …“

1 Testbericht | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Skiing AthleticFit (w)
17
Falke Skiing Athletic Fit (w)

Sportunterhemd; Geeignet für: Damen

Nur wenig Nähte bei der Verarbeitung sorgen für ein schönes Gefühl beim Tragen. Die Passform ist etwas enger gewählt, was jedoch mit einer Kompressionswirkung einhergeht. Feuchtigkeit wird effektiv nach außen geleitet. Trocknet zudem schnell.

3 Testberichte | 7 Meinungen (Sehr gut)

 

Craft Warm Wool Crewneck
18
Craft Warm Wool Crewneck

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren, Damen; Material: Merinowolle

Auch nach mehreren Stunden im Einsatz fühlt sich das War Wool Crewneck Shirt noch immer angenehm an, jedoch ist es anfällig für unangenehme Gerüche.

4 Testberichte

 

Thermal LS Base Layer
19
Pearl Izumi Thermal LS Baselayer

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren, Damen

Der Thermal LS Baselayer fühlt sich fast wie Wolle an und sitzt ebenso bequem am Körper. Seine Wärmeleistung kann sich auch bei richtig kalten Tagen sehen lassen. Im Großen und Ganzen ist zudem die Passform gelungen.

3 Testberichte

 

Base Layer Thermoshirt Long
20
Gore Bike Wear Base Layer Thermo Shirt Long

Sportunterhemd; Geeignet für: Herren, Damen

Gores langärmeliges Thermoshirt hält richtig warm, was anfangs überrascht, wenn man das leichte und dünne Gewebe bedenkt. Es passt sich dabei gut dem Körper an. In Aktion kommt man zwar ins Schwitzen, aber dafür trocknet es auch schnell wieder ab.

2 Testberichte | 4 Meinungen (Befriedigend)

 

Neuester Test: 23.07.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 49


» Alle Tests anzeigen (314)

Tests


Testbericht über 6 Sport-BHs

Einige Studien haben nachgewiesen, dass Laufen das Bindegewebe der Brust schädigt – andere beweisen das Gegenteil. Eines ist aber klar: Die Brust bewegt sich beim Sport und das kann unangenehm oder gar schmerzhaft sein und Nackenverspannungen hervorrufen. Abhilfe schafft ein Sport-BH, der die Bewegung der Brust um bis zu 75 Prozent reduziert. Ein guter Sport- …  


Testbericht über 5 Funktionsshirts und 3 Sport Bras

Auch 2013 setzen wir unsere erfolgreichen Langzeit-Praxistests fort. Wie gewohnt stellen wir Ihnen …  


Testbericht über 3 Wintersport-Utensilien

Ein echter ‚Eisbrecher‘, eine neuartige GPS-Laufuhr und eine Lauftight mit einem etwas anderen …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (52)

Produktwissen

Auf vier Seiten erfährt man von der Zeitschrift Laufzeit (5/2013), was beim Kauf und Tragen von Sport-BHs zu beachten ist. Es werden 8 Modelle kurz vorgestellt. …  

LAUFZEIT

Auf vier Seiten hat die Zeitschrift Laufzeit (Ausgabe 6/2014) insgesamt zehn aktuelle Sport- …  

‚Was ist der Unterschied zwischen einem perfekten Lauf-BH und dem Yeti? Letzterer soll schon gesehen …  


Ratgeber zu Sportunterwäsche

Kunstfaser oder Merinowolle?

Sportunterwäsche aus Baumwolle gilt mittlerweile als passé. Das Material saugt sich mit Schweiß voll, bunkert ihn dabei und kühlt daher langfristig den Körper aus, insbesondere in Ruhephasen. Gebräuchlich ist daher mittlerweile Unterwäsche aus Synthetik-Mikrofaser. Sie verhindern den Sauna-Effekt, da sie Flüssigkeit nach außen abtransportieren, das heißt, „atmungsaktiv“ sind.

Wichtig ist jedoch, dass dies nicht zu schnell passiert. Stattdessen soll die Unterwäsche den Schweiß großflächig verteilen, um den Kühlungseffekt der Transpiration nicht zu verhindern. Die Funktionsunterwäsche muss daher sehr eng am Körper anliegen. Nur so geschieht die Verdunstung in unmittelbarer Körpernähe und kühlt die Haut bei Anstrengung – ohne dass die Unterwäsche unangenehm feucht wird und in Ruhephasen zu einer Auskühlung führt. Der Schweiß darf daher nicht zu lange in der Faser gespeichert bleiben.

Dieses Kunststück gelingt den beiden Synthetikfasern Polyester (PES) und Polypropylen (PP) am besten. Aufgrund ihrer hohen Kühlleistung ist PES-/PP-Sportunterwäsche daher vor allem bei starker körperlicher Anstrengung (Joggen, Radsport) sowie bei Sportarten mit häufigen Ruhephasen (etwa Klettern, Skifahren) am sinnvollsten, da so gut wie keine Flüssigkeit gespeichert wird. PE hat zudem den Vorteil, sehr UV- und farbstabil zu sein – ideal für sonnige Tage, wenn keine weitere Bekleidungsschicht über der Unterwäsche getragen wird. Polyamid-Wäsche (PA) wiederum nimmt etwas mehr Flüssigkeit auf und trocknet auch nicht so schnell, ist dafür aber reiß- und scheuerfester. Elastan-Kunstfasern sind sehr dehnbar und werden in der Regel in Sportunterwäsche nur zur Komfortsteigerung eingearbeitet. Parallel zu ihrem Anteil verlängert sich jedoch die Trockenzeit der Unterwäsche, da die Faser Feuchtigkeit speichert.

Alle Synthetikfasern neigen bei längerer Verwendung leider dazu, unangenehme Gerüche zu produzieren. Für längere Touren schwören daher viele Sportler und Wanderer zurecht auf Funktions-Unterwäsche aus Merinowolle. Die Naturfaser hat eine antibakterielle Wirkung und kann daher problemlos über mehrere Tage getragen werden, ohne Ausdünstungen zu produzieren. Merinowolle speichert außerdem viel Flüssigkeit, ohne dass sich die Wäsche dadurch feucht oder gar nass anfühlt, und wärmt deshalb sehr lange. Der Kühleffekt wird außerdem zusätzlich durch die Eigenschaft der Faser, Luft zu binden, weiter reduziert. Allerdings trocknet Merinowolle nur langsam, weswegen Sportunterwäsche immer häufiger aus einem Materialmix aus Wolle und Kunstfaser gefertigt ist, um die Trockenzeit zu verringern. Diese Unterwäsche kann sowohl an warmen wie an kühlen Tagen getragen werden. Übrigens: Obwohl Merinowolle auf nackter Haut deutlich weniger „kratzt“ als herkömmliche Wolle, empfinden nicht wenige sie, vor allem im feuchten Zustand, als „juckend“. Für empfindliche Menschen ist daher ein Probetragen sehr ratsam.

Einige Hersteller versuchen auch, der Synthetik-Unterwäsche entweder mit Chemikalien – die allerdings gesundheitlich nicht immer unbedenklich sind – oder, ein neuer Trend, Silber das Müffeln auszutreiben. Letzteres wird in Form feiner Fäden in die Faser eingearbeitet. Über den Geruchsstopper-Effekt gehen die Meinungen allerdings stark auseinander. Wer wirklich sicher sein will, selbst nach einem harten Sporttag nicht zu riechen, sollte daher zu Merino-Unterwäsche greifen. Ein neuer Trend sind auch Kunstfasern aus nachwachsenden Rohstoffen wie Mais oder Holz (Bio-Kunststoffe). Sie wirken zum Teil, wie Merinowolle, antibakteriell (zum Beispiel Cocona), punkten jedoch vor allem unter dem Aspekt Nachhaltigkeit. Wer auf besonders schadstoffarme Bekleidung Wert legt, sollte außerdem auf Unterwäsche mit ISO 14001-Zertifizierung und Öko-Tex-Sigel achten.


Produktwissen und weitere Tests zu Sportunterwäsche

Stabilität für jede Oberweite LAUFZEIT 6/2012 - ‚Was ist der Unterschied zwischen einem perfekten Lauf-BH und dem Yeti? Letzterer soll schon gesehen worden sein‘, so scherzte vor Jahren mal eine Läuferin angesichts ihrer Sorgen, etwas sportlich Passendes für ihre Oberweite zu finden. ... In diesem 4-seitigen Artikel hat die Zeitschrift LAUFZEIT (6/2012) eine Marktübersicht aktueller Sport-BHs zusammengestellt. Zu jedem Modell werden unter anderem kurz die Besonderheiten und Pflegehinweise angegeben sowie für welche Sportart der BH geeignet ist.

Wie geil ist Geiz? RUNNING 6/2013 (November/Dezember) - In Running - Das Laufmagazin Nr. 157 haben wir sogenannte Billig-Laufschuhe aus Discountern getestet. In dieser Ausgabe nehmen wir für Sie verschiedene Artikel Winterwäsche im Preisbereich zwischen 5 und 15 Euro unter die Lupe. Um einen messbaren Vergleich zwischen den Anbietern zu erhalten, haben wir die Produkte von Crane (Aldi) und Natural Evolution (Lidl) zum Institut ‚Centro Servizi Calze‘ gesendet - einer unabhängigen, staatlich zertifizierten Testeinrichtung in der Textilhochburg Norditaliens. Testumfeld: Zwei Winterwäschen von Discountern, ein Sportunterhemd sowie ein Funktionsshirt, wurden geprüft. Die beiden Produkte blieben ohne Endnoten. Untersuchte Kriterien waren Schweißaufnahme, Wärmeleistung, Pilling, Verarbeitungsqualität und Passform.

Sicher durch den Winter navigieren aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2013) -  Die Herzfrequenz messung zeigt während des Testlaufs leichte Schwächen - die Werte springen manchmal etwas hin und her. ICEBREAKER Das Sprint Longsleeve Creve ist Teil der technischen Linie von Icebreaker. Das Oberteil mittlerer Stärke wird als Base Layer getragen und ist schmal geschnitten. Es ist aus Merinowolle und hat einen Lycra-Anteil von vier Prozent. Fühlt sich tatsächlich anders an als die "klassische" Laufunterwäsche, etwas mehr nach Wolle, trägt sich aber toll auf der Haut.

Zuverlässiges Management LAUFZEIT 9/2012 -  Allgemeiner Trend ist die Gewährleistung einer rundum Sichtbarkeit mit Reflektoren, die sich harmonisch ins durchgestylte Gesamtbild einfügen. Wasserdichte Handytaschen und Kabeldurchführungen komplettieren den technischen Luxus. Und überhaupt verhilft ja auch die Optik (nicht nur den Läuferinnen) zu einem positiven Laufgefühl.

Busenfreunde active woman Nr. 4 (Juli/August 2013) -  Bei schlechter Verarbeitung können diese kratscheuern. Außerdem sollte der Sport-BH atmungsaktiv sein und Schweiß von der Haut wegtransportieren. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, werden Sie und Ihr neuer Sport-BH garantiert echte Busenfreunde. Auf die Passform kommt es an: Der ideale Sitz beim Sport-BH Messen Sie die Brust an ihrer stärksten Stelle, anschließend Ihren Unterbrustumfang. Aus der Differenz ergibt sich die richtige Körbchengröße.

Notwendige Energiebändiger LAUFZEIT 5/2013 -  Der Sport-BH muss richtig sitzen, sollte weder scheuern noch einengen. Einfach die Hände hochnehmen: das Abschlussband darf nicht nach oben rutschen! Wer empfindlich ist, wählt am besten einen BH ohne Nähte mit vorgeformten Cups. Modelle aus Funktionsfasern, mit Mesheinsätzen und antibakterieller Ausrüstung wirken bei stärkerer Schweißbildung Geruch entgegen. Bustiers und Tops mit leichten BH-Einsätzen reichen höchstens für kleine bis mittlere Oberweiten.

Praxistest 2013, Teil 5: Funktionswäsche zum Wandern Wandermagazin Nr. 171 (Juli/August 2013) -  Das Shirt sitzt körpernah und bietet dadurch auch eine schwache Kompression. Ähnlich wie beim Odlo Shirt, braucht auch das Vaude Shirt nach der Handwäsche relativ lang um zum Trocknen, dennoch liegt die Trocknungszeit noch im Normalbereich für warme Funktionswäsche. Wie bereits bei den ersten beiden Unterkategorien sind auch die beiden Produkte in der "Body-Shape" Gruppe gleichwertig und beide sehr gut für Outdooraktivitäten geeignet.

Auf Hosen gebettet! e-BikeMAGAZIN Nr. 3 (Juni/Juli 2013) -  Die flachen Beinbündchen kommen sogar ohne Silikon oder Gummi aus, rutschen trotzdem nicht. Kritik: Die maximale Waschtemperatur ist ins Bündchen eingestickt, aber so unscharf, dass man 80 Grad lesen könnte - es sind aber 40 Grad. Fazit: Weltklasse-Unterhose - für den, der es sich leisten mag! GONSO || Modell: Bento Die Bike-Unterhose von Gonso schmiegt sich mit ihrem hauchdünnen Stoff fast an wie ein Dessous.

Naturstoff aktiv laufen Nr. 6 (November/Dezember 2012) -  Für Komfort und Funktionalität bei allen bewegungsintensiven Sportarten. Mit Merinowolle Icebreaker LS Sprint Crew Das Langarm-Shirt besteht zu hundert Prozent aus Merinowolle und eignet sich so perfekt für Läufe an kühlen Herbsttagen. Im Winter trägt es sich super unter einer Jacke. Merinowolle wärmt auch im verschwitzten Zustand besser als jedes andere Material.

Der ‚Müffel‘-Faktor ALPIN 5/2013 -  Je schneller die Feuchtigkeit vom Körper und dem Textil abdampft, desto weniger Geruchsmoleküle können anhaften. Seit einiger Zeit gibt es auch Mischgewebe aus Polyester oder Wolle mit Naturprodukten wie Bambus oder Kokosfasern (Cocona). Natürliche Bambusfasern verfügen über eine eigene mikrobakterielle Wirksamkeit, töten also Bakterien ab und reduzieren damit den Geruch. Cocona ist eine Kokosfaser, die bei der Verbrennung der Kokosschale entsteht. Sie wird in das Gewebe eingearbeitet.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sportunterwäsche. Ihre E-Mailadresse:


Funktionsunterwäsche ist bei vielen Sportarten eine sinnvolle Ergänzung zur speziellen High-Tech-Oberbekleidung. Durch die atmungsaktive und passgenaue Unterwäsche lassen sich nämlich Gesundheitsrisiken vermeiden. Ihre antibakterielle Wirkung zeichnet sie vor allem bei Ausdauersportarten aus, spezielle Thermounterwäsche schützt bei extremen Temperaturen. Sport-BHs wiederum sind für Frauen ein Muss.


Unterwäsche ist nicht gleich Unterwäsche - zumindest gilt dies für alle, die sich gerne sportlich betätigen. Denn gerade beim Sport dient eine passende Funktionsunterwäsche dazu, Gesundheitsrisikien wie zum Beispiel eine Erkältung durch zu schnelle Auskühlung zu vermeiden. Da sich ausserdem bei vielen Sportarten im Breich Sportoberbekleidung moderne, atmungsaktive Fasern durchgesetzt haben, sollte hier auch das klassische Baumwollunterhemd ausgedient haben. Im Gegensatz zu diesen nimmt moderne Funktionunterwäsche nämlich Feuchtigkeit nicht auf, sondern leitet sie nach außen weiter. Die Unterwäsche klebt daher nicht am Körper, die Haut wird trocken gehalten und die Körperwärme bleibt erhalten beziehungsweise verteilt sich besser über den Körper. Je nach Sportart und Trainingsbedingungen bieten die Hersteller neben Ganzjahreswäsche, die atmungsaktiv und temperaturausgleichend wirkt, auch Thermo-Funktionsunterwäsche für niedrige Temperaturen sowie Spezialunterwäsche für Ausdauersportarten an. Letztere zeichnen sich insbesondere durch ihre antibakterielle, geruchshemmende Wirkung aus. Zusätzlich werden die Schnitte und Nähte auf die jeweilige Bewegung beim Sport optimiert sowie an die unterschiedliche Anatomie von Frauen und Männern angepaßt, um einen guten Tragekomfort zu gewährleisten. Spezialfasern sorgen für eine hohe Belastbarkeit der Textilien. Funktionsunterwäsche wird vor allem bei Trendsportarten wie zum Beispiel Fahrradfahren oder beim Lauftraining getragen, eignet sich aber auch beim Motorradfahren oder beim Wandern. Ob also als Unterhemd/-hose oder Body - da die Funktionalität der Sportunterwäsche im Vordergrund steht, ist sie für jede Sportart zu empfehlen. Wichtig für Frauen ist ausserdem ein qualitativ hochwertiger Sport-BH, da nur er den gewünschten Halt bieten kann. Besonders kritisch sollten hier Modele mit Bügel getestet werden, die vor allem für Frauen mit größeren Brüsten geeignet sind. Sind die Bügel nämlich nicht gut eingenäht, kommt es schnell zu unangenehmen Druck- und Aufriebstellen. Eine zusätzliche Stütze geben breite Unterbrustbänder und Träger, wobei letztere nicht so stark in die Haut einschneiden wie Modelle mit schmalen Trägern.