Seniorenhandys

(217)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Standard-Tastenhandy (143)
  • Slider (4)
  • Klapp-Handy (65)
  • Für Kinder (5)
  • Doro (54)
  • Emporia (24)
  • Telme (14)
  • Simvalley Mobile (11)
  • Olympia (10)
  • Hagenuk (10)
  • Swisstone (9)
  • Bea-fon (9)
  • International Brand Distribution (9)
  • Swissvoice (7)
  • Tiptel (6)
  • Panasonic (6)
  • Audioline (5)
  • ITT (5)
  • AEG (5)
  • mobiTell (4)
  • Saturn / OK. (2)
  • amplicomms (2)
  • Samsung (1)
  • mehr…
  • Alcatel One Touch (2)
  • Hagenuk fono (6)

Produktwissen und weitere Tests zu Seniorenhandys

Pixel-Protzer mobile zeit 1/2009 - Sony Ericsson hat mächtig aufgerüstet: Das neueste Cyber-shot-Kamerahandy C905 bietet bis zu 8 Megapixel Auflösung - doch das allein ist nicht der Garant für beeindruckende Fotos. Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Verarbeitung und Sprachqualität.

Fernöstlicher Fahrtenplaner mobile zeit 6/2007 - Asus bietet mit dem P526 erneut ein Smartphone mit vorinstallierter Navigationssoftware an, das sich mit der etablierten Konkurrenz messen muss. Testkriterien waren Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung, Ausstattung, Ausdauer, Empfangsleistung und Sprachqualität.

Alles in einem Notebook Organizer & Handy 10/2006 - Der HP iPaq hx6915 ist der überarbeitete und modernisierte Nachfolger der leider nicht wirklich erfolgreichen Baureihe hw65xx. Kann der Neue die Verkaufszahlen seines Vorgängers übertreffen?

Samsung SGH-Z720 Handys 6/2006 - So ganz neu ist das SGH-Z720 nicht. Es steckt viel vom D900 in ihm. Der größte Unterschied ist die UMTS- und HSDPA-Fähigkeit.

Samsung SGH-Z710 connect 4/2006 - UMTS-Gerät mit Foto-Fokus: Ein Drehlager und satte 3,2 Megapixel freuen Handy-Fotografen.

"Die neue TV-Kultur mobile zeit 4/2006 - Fernsehen goes Mobiltelefon! Seit dem 31. Mai vermarktet debitel einen Handy-TV-Dienst, basierend auf der Übertragungstechnologie DMB. Mobile Zeit sammelte mit dem ersten Handy-TV-Mobiltelefon Samsung P900 erste Erfahrungen. Getestet wurden Kriterien wie Ergonomie, Verarbeitung und Handhabung.

Fotogener Edel-Slider connect 9/2006 - Es wurden die Kriterien Ausstattung und Handhabung getestet.

Garmin Nüvifone Handys 3/2008 - Geotagging, Navigation und Telefonie: Das Gerät, auf das Sie warten?

Kompakt und elegant Funky Handy 5/2005 - Ein kontrastreiches Farbdisplay, eine kreative Kamera und ausgewogener Komfort machen das Alcatel One Touch 565 zu einem guten Multimedia-Handy. Was das Handy zum empfohlenen Preis von 249 Euro (ohne Vertrag) alles mitbringt, erfahren Sie in usnerem Testbericht.

Pocket-TV mobile next 5/2006 - Nun ist es da, das ‚echte‘ Handy-TV im Rundfunkstil - das Samsung P900 und Debitel machen's möglich. Es wurden Kriterien wie Hardware, Handhabung und Akustik bewertet.

Windows to go mobile zeit 2/2005 - Im Motorola MPx220 steckt eine ausgereifte Bill Gates-Philosophie in einem Handy.

Chic aus China Mobilfunk news 5/2004 - Auch in China versteht man sich auf geradliniges, schlicht-elegantes Design - das zeigt das brandneue V100 von Haier.

Handy mit Gefühl Mobilfunk news 5/2005 - Das Panasonic A210 zeigt seinem Besitzer, ob er eine nette SMS bekommt oder nicht - das so genannte `Emotion Messaging´ macht`s möglich.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Seniorenhandys.

Seniorenhandys

Zentrale Schlüsselelemente eines Senioren-Handys sind ein großes Tastenfeld und ein gut ablesbares Display. SMS-Schreiber sollten beim Kauf aufpassen, einige Modelle schränken die SMS-Funktionalität stark ein. Häufige Extras dagegen sind eine Notruffunktion, die Kompatibilität zu Hörgeräten und Kurzwahltasten für die wichtigsten Kontakte. Ältere Nutzer haben andere Ansprüche an ein Handy als technikverliebte Jugendliche. Diese Erkenntnis hat sich so langsam auch bei den Handy-Herstellern durchgesetzt. Immer mehr Spezialanbieter widmen sich daher diesem wichtigen Marktsegment und bringen angepasste Lösungen auf den Markt, die vor allem eine einfache Bedienbarkeit im Blickfeld haben. Die drei zentralen Schwierigkeiten, mit denen viele ältere Nutzer zu kämpfen haben, wollen dabei berücksichtigt werden: Schwerhörigkeit, schwindende Sehschärfe und motorische Einschränkungen. Dementsprechend bieten die meisten Senioren-Handys extra große Tastenfelder mit klar voneinander separiert stehenden Einzeltasten sowie gut ablesbarer Beschriftung. Hinzu kommen extra laute Klingeltöne, die Kompatibilität zu Hörgeräten und ein Display mit besonders großer Schriftanzeige. Hier sollte aber beim Kauf aufgepasst werden: Viele Handys dieses Segments haben zwar eine große Ziffernausgabe, besitzen aber dennoch nur ein geradezu winziges Display. Und was nützt die größte Rufnummernanzeige, wenn die Nummer nicht einmal ansatzweise auf den Bildschirm passt? Ein weiteres, häufig auftretendes Problem ist die allzu starke Beschneidung von Standardfunktionen. So erlauben viele Senioren-Mobiltelefone keinen SMS-Versand oder können nicht einmal Buchstaben darstellen. Darüber hinaus sind für SMS-Schreiber natürlich auch die meisten kleinen Bildschirme unnütz. Praktische Standards von Senioren-Handys sind dagegen vielfach Kurzwahltasten für die wichtigsten persönlichen Kontakte sowie Notruffunktionen. Bei letzteren ruft das Handy auf einen Tastendruck hin bis zu fünf vordefinierte Kontakte an und wartet auf das Herstellen einer dieser Verbindungen. Alternativ werden SMS versandt, teilweise sogar gleich mit den notwendigen Geodaten, falls das Gerät über GPS verfügt.