• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Für Senio­ren
Displaygröße: 2,4"
Beleuchtete Tasten: Ja
Kamera: Ja
Bauform: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Bea-fon SL595 plus im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2019
    • Details zum Test

    1,2; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das Bea-fon SL595plus bringt mehr als nur einen Pluspunkt mit. Neben der pfiffigen Rufannahme gibt es ein gut ablesbares Außendisplay sowie mehr Fotospaß, dank der verbesserten Kamera.“

zu Bea-fon SL595 plus

  • bea-fon SL595plus Großtasten-Handy schwarz-silber

    Ihr zuverlässiger Helfer im Alltag – das bea - fon SL595plus Großtasten - Handy Das SL595plus Großtasten - ,...

  • Bea-fon Beafon SL 595 Plus schwarz-silber, Farbe:Schwarz-Silber

    Beafon SL 595 Plus schwarz - silber, Farbe: Schwarz - Silber

  • Bea-fon

    Mobiltelefon, microSDHC slot, GSM, 320 x 240 Pixel, TFT 3 MP, Schwarz, Silber

  • Beafon Bea-fon SL595plus - Mobiltelefon - microSDHC slot - GSM -
  • Beafon Bea-Fon SL595 plus schwarz-silber
  • Bea-fon SL595plus Schwarz/Silber (SL595PLUS_EU001BS)
  • Bea-fon SL 595 plus (Schwarz)
  • Beafon SL595 plus (Black, 2.40", 0.30Mpx)

    (Art # 12255224)

  • Bea-fon SL595 plus schwarz-silber
  • Bea-fon SL595 Plus ohne Vertrag schwarz-silber

    Bea - fon SL595 Plus ohne Vertrag schwarz - silber

  • Bea-fon SL595 Plus ohne Vertrag schwarz-silber

    Bea - fon SL595 Plus ohne Vertrag schwarz - silber

Einschätzung unserer Autoren

Bea-fon SL595 plus

Eine bes­sere Kamera macht noch kein Foto­handy

Stärken

  1. praktisches Außendisplay mit Ruftasten
  2. Kontakten können Fotos zugewiesen werden
  3. Kamera mit Blitzlicht
  4. Ladeschale im Lieferumfang

Schwächen

  1. für die Speicherung von Fotos ist eine SD-Karte erforderlich
  2. kleine Lautstärketasten

Das SL595plus unterscheidet sich nur minimal vom etwas günstigeren Modell SL595. Das praktische Zusatzdisplay, das bei Anrufen auch das Foto des jeweiligen Kontakts anzeigen kann, wurde noch um jeweils eine Taste zum Annehmen und Ablehnen von Anrufen ergänzt. Außerdem wird hier eine bessere Kamera mit 3 Megapixeln verbaut, die aber immer noch bei Weitem nicht das Niveau einer guten Smartphone-Kamera erreicht. Immerhin gibt es jetzt ein Blitzlicht, das das Fotografieren bei wenig Licht erleichtert. Für die Speicherung der Fotos ist eine nicht im Lieferumfang enthaltene SD-Karte erforderlich. Die funktionalen Anpassungen für Senioren sind wie gewohnt umfassend und gut durchdacht. Das Aufladen des Akkus ist dank der mitgelieferten Ladeschale einfach.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bea-fon SL595 plus

Besondere Eignung Für Senioren
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Optische Anrufsignalisierung vorhanden
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation vorhanden
Bedienung
Display
Displaygröße 2,4"
Farbdisplay vorhanden
Zusätzliches Außendisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten vorhanden
Kamera-Taste vorhanden
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 3 MP
Blitzlicht vorhanden
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste vorhanden
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 101,8 mm
Breite 50,5 mm
Tiefe 18,5 mm
Gewicht 90 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: SL595plus_EU001BS

Weitere Tests & Produktwissen

Android 4.1 im Vergleich mit iOS 6 und Windows Phone 8

AndroidWelt 1/2013 (Dezember/Januar) - Smartphones werden nicht nur wegen der darin verbauten Hardware und wegen des Designs gekauft. Vielmehr entscheiden sich Käufer auch für die verwendete Software auf dem Gerät. Wir vergleichen die drei beliebten mobilen Betriebssysteme und sagen Ihnen, für wen sich was eignet. …weiterlesen

LG Electronics kündigt Geräte mit 3D-Display an

Wie das Online-Magazin „Area Mobile“ berichtet, plant LG Electronics die Ausstattung seiner Mobiltelefon mit 3D-Displays. Der südkoreanische Elektronikhersteller habe auf der CES 2011 in Las Vegas neben Fernsehern und Küchengeräten auch ein 3D-Display für Handys vorgestellt. Im Interview mit einer IT-Website habe der Marketingchef des Unternehmens, James Choi, versichert, dass dieser Prototyp nur ein Vorgeschmack auf neue Produkte sei. Mobile Displays mit 3D seien keine Technologie, die erst in drei oder fünf Jahren auf den Markt käme. Vielmehr werde LG Electronics schon in Kürze die Öffentlichkeit mit einem voll funktionstüchtigen Modell überraschen.

Nokia verkauft wieder mehr Geräte

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat die Erosion seines Marktanteils aufgehalten und verkauft wieder mehr Handys. Im vierten Quartal 2009 konnte Nokia insgesamt 126,9 Millionen Geräte absetzen, was einem Zuwachs gegenüber dem dritten Quartal in Höhe von 17 Prozent entspricht. Dadurch vermochten die Finnen, ihren Marktanteil von zuvor nur noch 37,3 Prozent mit jetzt 39 Prozent wieder in die Nähe der Werte alter Tage zu bringen. Anfang 2008 hatte Nokia noch über 40 Prozent Marktanteil auf sich vereint.

Erstes Gerät mit drei SIM-Steckplätzen präsentiert

Was Handy-Trends angeht, ticken in Europa die Uhren ja bekanntermaßen langsamer als in anderen Regionen der Welt. Da haben wir uns gerade erst an die Möglichkeit zur parallelen Nutzung zweier SIM-Karten in einem Handy gewöhnt – ein Trend der schon 2006 in China aufkam – da setzen findige Gerätehersteller bereits wieder einen oben drauf: Laut einem Bericht des Online-Magazins teltarif.de hat das kanadische Unternehmen EcoCarrier auf der CeBIT 2009 ein Handy vorgestellt, das gleich drei SIM-Karten aufnehmen kann.