Dual-SIM-Handys

(318)

Produktberatung Handy: Als neues Handy suche ich ein ...

einfaches Gerät
modernes Smartphone

Hilfe zur Nutzung

Nutzertyp wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
Dark Full
1
Wiko Darkfull

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 162 g; Barren- …

„Positiv: Hochauflösende Kamera; 2 Simkarten-Steckplätze; 2 GB Arbeitsspeicher. Negativ: -.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 81 Meinungen

 

X910
2
Lenovo Vibe Z

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; Dual-SIM

„Plus: Starke Hardware. Minus: Verkaufsstart in Deutschland unsicher.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

HSU980BE-2
3
Hisense HS-U980BE-2

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: sehr gute Verarbeitung; lange Akkulaufzeit. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 22 Meinungen

 

 
Techni Phone 4
4
Technisat TechniPhone 4

Kamera: 2 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 106 g; Barren- …

„Mit dem TechniPhone 4 hat Technisat eine Punktlandung hingelegt: Es ist eines der günstigsten Dual-SIM-Smartphones, ist kompakt und verfügt über ein hervorragendes Display. Der Preis ist angesichts …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

OT Idol X+
5
Alcatel One Touch Idol X+

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; Dual-SIM, …

„Das Alcatel hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Auf der einen Seite steht ein starkes Design, ein gutes Display und sehr gute Benchmark-Ergebnisse. Auf der anderen Seite belasten …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 15 Meinungen

 

LGD686.ADEUBK
6
LG G Pro Lite

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 161 g; Barren- …

„Wer zu diesem Smartphone greift, ist auch an der Dual-SIM-Funktion interessiert. Die Verwaltung beider SIM-Karten ist durch den zusätzlichen Soft-Key sehr komfortabel gelöst. Trotz des großen …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 20 Meinungen

 

Liquid E2 (Dual-SIM)
7
Acer Liquid E2 Duo

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Mit Ausnahme der schwachen Kamera, an der sich vor allem Privatnutzer stören dürften, ist das Liquid E2 Duo ein zufriedenstellendes Smartphone. Die Dual-SIM-Funktion alleine reicht aber nicht, um das Gerät von der Konkurrenz abzuheben.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 171 Meinungen

 

Highway (9211)
8
Wiko Highway

Kamera: 16 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 154 g; Barren- …

Handling (30%): Oberklasse (83 von 100 Punkten); Internet (20%): Spitzenklasse (94 von 100 Punkten); Multimedia (20%): Oberklasse (87 von 100 Punkten); Telefon/Akku (20%): Oberklasse (86 von …

Vergleichen
Merken

14 Testberichte | 52 Meinungen

 

GT-i8262
9
Samsung Galaxy Core

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Wie erwartet hat der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Samsung Galaxy Core zeichnet sich in einer Variante tatsächlich im Wesentlichen durch …

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 8 Meinungen

 

CinkPeax 2
10
Wiko Cink Peax 2

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 124 g; Barren- …

Die CPU des Wiko Cink Peax 2 besitzt vier Kerne, das Display ist ausreichend groß und für die Nutzung in Beruf und Freizeit gibt es eine Dual-SIM-Funktion. Was die Franzosen dafür verlangen, sollte einen aufhorchen lassen.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 330 Meinungen

 

 
Galaxy Core LTE (SM-G386F)
11
Samsung Galaxy Core LTE

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„... Mit dem Preis von nur 200 Euro zählt das Samsung ... zu den günstigsten LTE-Modellen. Gegenüber der Standard-Variante Galaxy Core fällt es etwas größer aus, nicht zuletzt aufgrund des Displays …“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 8 Meinungen

 

Galaxy Y Duos
12
Samsung Galaxy Young DuoS

Kamera: 3 MP; Displaygröße: 3,27"; Prozessor: Single Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Samsung bietet mit dem Galaxy Young DuoS ein recht erschwingliches Gerät mit vollwertigem Android-Betriebssystem. Kinder und Leute mit kleinen Händen freuen sich über die kompakten Abmessungen des Galaxy Young. Allerdings ist es etwas dicker als die meisten Konkurrenten. Im Inneren werkeln recht schwache Komponenten, was zu gelegentlichen Aussetzern bei der Bedienung führen kann. Im Alltagseinsatz ist die Leistung aber ausreichend.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 178 Meinungen

 

Motorola Moto G
13
Motorola Moto G

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 143 g; Barren- …

„Plus: HD-Display; ‚sauberes‘ Android; 16 GByte Flash-Speicher (optional). Minus: kein Wechselspeicher.“

Vergleichen
Merken

26 Testberichte | 1.338 Meinungen

 

MotoG (8 GB)
14
Motorola Moto G (8 GB)

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 143 g; Barren- …

„Bestes der Günstigen. Gutes Display. Schwache Kamera macht schwache Bilder bei geringer Beleuchtung. Keine Kopfhörer mitgeliefert, Speicher nicht erweiterbar.“

Vergleichen
Merken

24 Testberichte | 1.338 Meinungen

 

Galaxy S DuoS 2 (S 7582)
15
Samsung Galaxy S DuoS 2 (S7582)

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 118 g; Barren- …

„Mit dem Galaxy S Duos 2 GT-S7582 hat Samsung ein empfehlenswertes Einsteiger-Smartphone im Angebot, das trotz seines offiziellen Preises von 159 Euro keine ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 49 Meinungen

 

Glory 3X
16
Huawei Ascend G750

Kamera: 13 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 162 g; Barren- …

„Das Huawei Ascend G750 ist ein gelungener Dual-SIM-Riese, bei dem leider auch Kompromisse gemacht werden müssen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 38 Meinungen

 

OneTouch Idol 6030D
17
Alcatel One Touch Idol (Dual-SIM)

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 110 g; Barren- …

In Sachen Optik weiß das Alcatel zu gefallen. Lob gebührt dem One Touch Idol auch für das brillante IPS-Display. Zusammen mit der guten Ausstatutng und Ausdauer sowie dem erschwinglichen Kurs, handelt sich hier um einen echten Tipp. Schwächen zeigt das Gerät bei UMTS und Speicherausstattung.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 111 Meinungen

 

Motorola Moto G (LTE)
18
Motorola Moto G (LTE)

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 143 g; Barren- …

„Plus: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, LTE und microSD-Slot. Minus: Vergleichsweise hohes Gewicht.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

Wiko Barry
19
Wiko Barry

Kamera: 5 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 155 ; Barren-Handy; …

„Plus: Preis; Radio; Dual-SIM. Minus: Display; 4-GByte-Speicher.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 51 Meinungen

 

Archos 50c Oxygen
20
Archos 50c Oxygen

Kamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Uns hat das Archos 50c Oxygen im Test prima gefallen. Neben der für die Preisklasse sehr anständigen Ausstattung mit HD-Display, Oberklasse-Octacore-SoC und ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 5 Meinungen

 

Neuester Test: 08.09.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Ratgeber zu Handys mit 2 SIM-Karten

Geräte für zwei SIM-Karten

flickr.com/kalleboo

Quelle: flickr.com/kalleboo

Als Dual-SIM-Handys bezeichnet man Mobilfunktelefone, mit denen zwei SIM-Karten parallel betrieben werden können. Gründe dafür gibt es genügend: So kann auf diese Weise auf den parallelen Betrieb eines privaten und eines dienstlichen Handys verzichtet, im Ausland eine günstige, ausländische SIM genutzt oder ganz einfach Tarif-Sharing betrieben werden. Trotz skeptischer Netzbetreiber gibt es daher immer mehr Dual-SIM-Handys, wenngleich man in den Herstellerportfolios schon genauer hinsehen muss. Wobei einige Hersteller sich dem Trend eher verschrieben haben als andere.

Lange Zeit waren Dual-SIM-Handys nämlich vorwiegend im asiatischen Raum anzutreffen. Auf dem europäischen Markt waren diese Handys bislang eher eine Rarität, was sich aber zunehmend ändert: Vor allem Samsung ist in dieser Hinsicht sehr aktiv und führt mit der DuoS-Baureihe gleich mehrere Dual-SIM-Handys im Portfolio. Auch der Konkurrent LG Electronics hat begonnen, vereinzelt Dual-SIM-Geräte auf den europäischen Markt zu bringen. Neben Samsung und LG sind es insbesondere Simvalley Mobile und Alcatel, die sehr intensiv Dual-SIM-Modelle vertreiben. Im Feature-Phone-Bereich wäre auch Nokia noch zu erwähnen.

Bares Geld beim Telefonieren sparen
Die nur mühsame Akzeptanz von Dual-SIM-Modellen liegt hierzulande sicherlich zum großen Teil an der Skepsis der Netzbetreiber, die diese Handys nur zögerlich ins Programm aufnehmen. Der Grund liegt im sogenannten Tarif-Sharing: Wer zwei SIM-Karten einlegen kann, kann die teuren Tarife des Netzbetreibers umgehen und damit dessen Mischkalkulation zerstören. So kann der Nutzer eine SIM für die Handy-Flat des einen Anbieters, die SIM eines anderen Anbieters aber für günstige Gespräche in andere Netze nutzen. Und in der Tat ist das – neben der parallelen Nutzung privater und geschäftlicher SIM-Karten – das Hauptargument für den Erwerb eines solchen Handys.

Dual Active vs. Dual Standby
Wer Interesse an einem Dual-SIM-Handy hat, sollte beachten, dass es verschiedene Ausführungen gibt. Vor allem günstige Modelle aus dem asiatischen Raum neigen dazu, dass nur jeweils eine von beiden SIMs aktiv sein kann. Das heißt, dass man das Handy ausschalten und neu booten muss, um die andere nutzen zu können. Bei den Handys der im Text bereits genannten Hersteller sollte dies aber nicht mehr nötig sein – hier sind jeweils beide SIM-Karten gleichzeitig aktiv und können somit auch parallel Anrufe und Kurznachrichten empfangen.

Was abgehende Anrufe anbelangt, muss der Anwender jeweils über ein Menü wählen, mit welcher SIM-Karte er diese tätigen möchte. Das Gleiche gilt für Datenverbindungen. Hierbei gibt es einen wichtigen Aspekt zu beachten: Die meisten aktuellen Dual-SIM-Handys unterstützen nur das "Dual Standby". Das heißt, man ist auf beiden Karten gleichzeitig erreichbar. Doch sowie man aktiv einen Anruf tätigt, ist man für diese Zeitspanne nicht auf der anderen Karte erreichbar. Wer echtes Dual-SIM sucht, sollte daher nach dem Schlüsselbegriff "Dual Active" Ausschau halten. Dann bleibt man auch während Telefonaten auf beiden Karten erreichbar. Das Problem betrifft auch große Hersteller: Die Dual-SIM-Variante des HTC One (M8) beispielsweise beherrscht nur Dual Standby.

3G- oder 4G-Unterstützung meist nur auf einem Kartenslot
Ferner ist zu beachten, dass vielfach der zweite SIM-Karten-Slot nicht mit UMTS oder gar HSPA arbeitet wie der erste. Dies ist auch bei den hierzulande erhältlichen Dual-SIM-Handys ein häufiges Ärgernis. Erst in der neuesten Generation bieten einige Geräte für beide SIM-Karten eine gleich gute Konnektivität. Das Acer DX900 war zum Beispiel das erste Dual-SIM-Handy mit HSDPA für beide Karten. Es bleibt aber eine Ausnahmeerscheinung.

Vorsicht ist aber auch hier wieder bei den im Internet angebotenen Mobiltelefonen chinesischer Anbieter wie zum Beispiel ZTE geboten. Denn neuerdings gibt es auch Dual-SIM-Handys, die nicht zwei Kartenslots für das GSM-Netz bieten, sondern einen für GSM und den anderen für CDMA. Hintergrund ist, dass in China beide Netztypen Verwendung finden - in Deutschland freilich ist der CDMA-Steckplatz vollkommen nutzlos. Solche Handys können aber wiederum für Reisende dann doch interessant sein - es kommt eben auf den Verwendungszweck an.


Produktwissen und weitere Tests zu Handys mit zwei SIM-Karten

Preiswertes Talent connect 9/2013 - Acer trumpft mit potenten Technik-Chips, funktionaler Software und attraktiven Preisen auf. Keine Frage: Die Taiwaner richten sich im Smartphone-Geschäft neu ein. Testumfeld: Ein Smartphone wurde näher betrachtet und für „gut“ befunden. Zu den Bewertungskriterien zählten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte (Akustik-Messungen Senden/Empfangen und Sende- und Empfangsqualität GSM/UMTS).

Profi-Smartphone im XXL-Format mit zwei SIM-Slots CHIP 6/2014 - Mit seinen zwei Sim-Slots spricht das LG Pro Lite Dual SIM Anwender an, die verschiedene Aufgaben klar trennen wollen, etwa privat und beruflich oder Telefonieren und Surfen. Die Auswahl der beiden Karten funktioniert in der Praxis jedenfalls unproblematisch. ... Testumfeld: Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone, das die Endnote „gut“ erhielt. Zu den Testkriterien zählten Handling, Internet, Multimedia, Telefon und Akku sowie App-Store.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Doppel-SIM-Handys. Ihre E-Mail-Adresse:


Bei den meisten Dual-SIM-Handys handelt es sich um kostengünstige 2G-Einsteigermodelle. Es gibt aber auch erste Geräte, die über UMTS und HSDPA verfügen. Leistungsfähige Smartphones sucht man in diesem Segment allerdings noch recht lange. Vorreiter dieser Technologie ist in Europa der Hersteller Samsung.


Dual-SIM-Handys sind ausgesprochen praktisch: Sie erlauben das Verwenden zweier vollkommen unterschiedlicher SIM-Karten in ein- und demselben Telefon. Auf diese Weise kann zum Beispiel auf den parallelen Betrieb eines privaten und eines dienstlichen Handys verzichtet werden, alternativ können Gesprächskosten durch das Auswählen der jeweils günstigeren SIM-Karte eingespart werden. Und im Ausland kann der Nutzer auf seiner heimischen Rufnummer erreichbar bleiben, seinerseits aber mit einer günstigen Prepaid-Karte seines Gastlandes telefonieren. Bislang gehören die mit Abstand meisten Dual-SIM-Geräte auf dem europäischen Markt zu den kostengünstigen Einsteigermodellen mit schlichter Ausstattung und Beschränkung auf das GSM-Netz. Es gibt aber bereits erste Smartphone-Modelle mit UMTS und sogar HSDPA, wenngleich man Highend-Geräte in der Regel nach wie vor lange sucht. Beim Kauf sollte zudem immer genau hingesehen werden: Die meisten Dual-SIM-Handys mit UMTS unterstützen die 3G-Technologie nur im ersten Kartenslot, der zweite bleibt auf GSM beschränkt. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass auch tatsächlich beide Kartenslots für die hiesigen Netze gedacht sind. Insbesondere asiatische Dual-SIM-Geräte unterstützen oftmals GSM/UMTS auf einem Slot und auf dem anderen die alternative Netztechnologie W-CDMA. Das mag für Fernreisende interessant sein, nicht aber für Nutzer in Deutschland und Europa. Darüber hinaus arbeiten bei einigen Geräten aus Asien nicht beide SIM-Steckplätze parallel. Der Nutzer muss dann jeweils das Handy neu starten, um auf der anderen SIM-Karte erreichbar zu sein. Bei den hierzulande von großen Herstellern wie Samsung oder Nokia angebotenen Modellen ist das zum Glück nicht der Fall, hier sind beide SIM-Karten jeweils parallel aktiv, bei Anrufen kann man dann per Menü auswählen, über welche der beiden SIMs telefoniert werden soll.