Dual-SIM-Handys

(613)

  • bis
    Los
  • Smartphone (494)
  • Einfaches Handy (94)
  • Senioren-Handy (9)
  • Outdoor-Handy (23)
  • Sony (8)
  • Samsung (52)
  • Simvalley Mobile (29)
  • Nokia (28)
  • Wiko (26)
  • Archos (24)
  • Allview (24)
  • Huawei (24)
  • Acer (22)
  • mehr…
  • MP3-Player (506)
  • Kamera (530)
  • Touchscreen (498)
  • QWERTZ-Tastatur (12)
  • Navigation (GPS) (421)
  • WAP (398)
  • Speicherkarten-Steckplatz (358)
  • Radio (137)
  • Austauschbarer Akku (74)
  • Klangverbesserung (20)
  • Standardtastatur (19)
  • Fingerabdrucksensor (14)
  • HDMI (5)
  • Miracast (3)
  • mehr…
  • Bis 3,5 Zoll (118)
  • 4 Zoll (48)
  • 4,3 Zoll (63)
  • 4,7 Zoll (32)
  • 5 Zoll (191)
  • 5,5 Zoll (95)
  • 6,0 Zoll und mehr (13)
  • Android (449)
  • Windows Phone (23)
  • Windows 10 (1)
  • Windows (1)
  • LTE (171)
  • HSPA (420)
  • UMTS (426)
  • EDGE (468)
  • NFC (44)
  • WLAN (467)
  • Barren-Handy (587)
  • Slider (10)
  • Klapphandy (7)
  • Single Core (72)
  • Dual Core (81)
  • Quad Core (225)
  • Hexa Core (3)
  • Octa Core (118)
  • Deca Core (1)
  • Spritzwasserschutz (9)
  • Strahlwasserschutz (5)
  • Wasserdicht (24)
  • Schutz vor Sand (6)
  • Staubdicht (24)
  • Stoßfest (16)
  • Samsung Galaxy (18)
  • Alcatel One Touch (14)
  • Acer Liquid (9)
  • Philips Xenium (5)
  • Motorola Moto (4)
  • Microsoft Lumia (2)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Handys mit zwei SIM-Karten

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Doppel-SIM-Handys. Abschicken

Handys für 2 SIM-Karten

Bei den meisten Dual-SIM-Handys handelt es sich um kostengünstige 2G-Einsteigermodelle. Es gibt aber auch erste Geräte, die über UMTS und HSDPA verfügen. Leistungsfähige Smartphones sucht man in diesem Segment allerdings noch recht lange. Vorreiter dieser Technologie ist in Europa der Hersteller Samsung. Dual-SIM-Handys sind ausgesprochen praktisch: Sie erlauben das Verwenden zweier vollkommen unterschiedlicher SIM-Karten in ein- und demselben Telefon. Auf diese Weise kann zum Beispiel auf den parallelen Betrieb eines privaten und eines dienstlichen Handys verzichtet werden, alternativ können Gesprächskosten durch das Auswählen der jeweils günstigeren SIM-Karte eingespart werden. Und im Ausland kann der Nutzer auf seiner heimischen Rufnummer erreichbar bleiben, seinerseits aber mit einer günstigen Prepaid-Karte seines Gastlandes telefonieren. Bislang gehören die mit Abstand meisten Dual-SIM-Geräte auf dem europäischen Markt zu den kostengünstigen Einsteigermodellen mit schlichter Ausstattung und Beschränkung auf das GSM-Netz. Es gibt aber bereits erste Smartphone-Modelle mit UMTS und sogar HSDPA, wenngleich man Highend-Geräte in der Regel nach wie vor lange sucht. Beim Kauf sollte zudem immer genau hingesehen werden: Die meisten Dual-SIM-Handys mit UMTS unterstützen die 3G-Technologie nur im ersten Kartenslot, der zweite bleibt auf GSM beschränkt. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass auch tatsächlich beide Kartenslots für die hiesigen Netze gedacht sind. Insbesondere asiatische Dual-SIM-Geräte unterstützen oftmals GSM/UMTS auf einem Slot und auf dem anderen die alternative Netztechnologie W-CDMA. Das mag für Fernreisende interessant sein, nicht aber für Nutzer in Deutschland und Europa. Darüber hinaus arbeiten bei einigen Geräten aus Asien nicht beide SIM-Steckplätze parallel. Der Nutzer muss dann jeweils das Handy neu starten, um auf der anderen SIM-Karte erreichbar zu sein. Bei den hierzulande von großen Herstellern wie Samsung oder Nokia angebotenen Modellen ist das zum Glück nicht der Fall, hier sind beide SIM-Karten jeweils parallel aktiv, bei Anrufen kann man dann per Menü auswählen, über welche der beiden SIMs telefoniert werden soll.