Dual-SIM-Handys

(458)

Produktberatung Handy: Als neues Handy suche ich ein ...

einfaches Gerät
modernes Smartphone

Hilfe zur Nutzung

Nutzertyp wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
9366 Lenny
1
Wiko Lenny

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 174 g; Barren- …

„Das Wiko Lenny gehört zu den günstigsten Einsteiger-Internethandys und kostet nur knapp 100 Euro. Ausgestattet ist das Wiko Lenny mit einem 5 Zoll großen Display, das mit 854 x 480 Bildpunkten …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 145 Meinungen

 

Liquid JadeS
2
Acer Liquid Jade S

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Pro: schickes Gehäuse; gute Verarbeitung; gelungene Benutzeroberfläche; einfache Bedienung; feines 5-Zoll-Display mit HD-Auflösung; günstiger Preis; LTE; Octa-Core-Prozessor; umfangreiche “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 3/2015 Große Show Seit der CES 2015 ist klar: Las Vegas taugt nicht nur zum Heiraten und Glücksspiel. Vielmehr entwickelt sich die Stadt zum zunehmend relevanten Messestandort. Was wurde getestet? Im ersten Praxischeck befanden sich 6 Smartphones. Die Produkte erhielten 4 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten. Die Handys wurden auf Basis der Kriterien Ausstattung und Handhabung eingeschätzt. … zum Test

Techni Phone 4
3
Technisat TechniPhone 4

Hauptkamera: 2 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 106 g; Barren- …

„Mit dem TechniPhone 4 hat Technisat eine Punktlandung hingelegt: Es ist eines der günstigsten Dual-SIM-Smartphones, ist kompakt und verfügt über ein hervorragendes Display. Der Preis ist angesichts …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 6 Meinungen

 

HSU980BE-2
4
Hisense HS-U980BE-2

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: sehr gute Verarbeitung; lange Akkulaufzeit. Minus: -.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 27 Meinungen

 

Techni Phone 5
5
Technisat TechniPhone 5

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Die Hardware ist absolut zeitgemäß und wird vor allem den Anforderungen der vorinstallierten Unterhaltungs-Apps gerecht. Außerdem sieht das TechniPhone 5 auch noch gut aus, da macht es in der Tat …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

Highway Star 4G
6
Wiko Highway Star

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Plus: Flaches, leichtes Alu-Gehäuse; Dual-SIM. Minus: Nur mittelmäßige Leistung; Relativ teuer.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Artikel

 

OT Idol X+
7
Alcatel One Touch Idol X+

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; Dual- …

„Das Leistungs-Monster: Acht Kerne sorgen für stattliche Leistung, 2 GB RAM sind in dieser Preisklasse ebenfalls aller Ehren wert. Dazu kommt ein üppiger Akku, der angesichts des hochauflösenden …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 29 Meinungen

 

Elife S 7
8
Gionee Elife S7

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5,2"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Der chinesische Hersteller Gionee positioniert mit dem Elife S7 eine 5,5 mm flache Grazie mit leistungsstarkem Akku auf dem Markt. Das Display brilliert mit satten Farben und knackigen Kontrasten, …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Liquid Z500 Plus
9
Acer Liquid Z500

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 154 g; Barren- …

„Plus: Ausgewogene Performance; Ordentliches Display; Preis-Leistungs-Verhältnis. Minus: Kurze Akkulaufzeit; Miserable Kamera ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 34 Meinungen

 

Galaxy S DuoS 2 (S 7582)
10
Samsung Galaxy S DuoS 2 (S7582)

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 118 g; Barren- …

„Mit dem Galaxy S Duos 2 GT-S7582 hat Samsung ein empfehlenswertes Einsteiger-Smartphone im Angebot, das trotz seines offiziellen Preises von 159 Euro keine entscheidenden Schwachpunkte besitzt. …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 112 Meinungen

 

 
N 3
11
Oppo N3

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Quad Core; Gewicht: 192 g; Barren-Handy; …

„Das Alleinstellungsmerkmal dieses Boliden ist auf den ersten Blick erkenntlich: Oppo stattet das N3 mit einer schwenkbaren Hauptkamera aus, die erstklassige Aufnahmen verspricht - egal ob bei …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 1 Artikel

 

Dark Full
12
Wiko Darkfull

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 162 g; …

„Eines der leistungsstärksten Geräte in dieser Kategorie: Die französische Smartphone-Schmiede hat mit dem Darkfull ein leistungsstarkes, großes Smartphone im Angebot. Zwar fehlen LTE und NFC, dafür …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 109 Meinungen

 

Wiko Ridge 4G
13
Wiko Ridge 4G

Hauptkamera: 13 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„Pro: Hübsch anzusehen, mit starker Kamera und solider Technik. Der Preis ist heiß. Contra: Gegen das Wiko Ridge sprechen der nicht tauschbare Akku und fehlendes NFC.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 1 Artikel

 

Highway (9211)
14
Wiko Highway

Hauptkamera: 16 MP; Displaygröße: 5"; Prozessor: Octa Core; Smartphone; Gewicht: 154 g; …

„Zwei tolle Kameras, schlichte Optik, saubere Verarbeitung: Vor allem angesichts des vergleichsweise günstigen Preises lässt sich die französische Smartphoneschmiede Wiko nicht lumpen. Einziger …“

Vergleichen
Merken

16 Testberichte | 84 Meinungen

 

GT-i8262
15
Samsung Galaxy Core

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Barren-Handy; …

Wie erwartet hat der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Samsung Galaxy Core zeichnet sich in einer Variante tatsächlich im Wesentlichen durch …

Vergleichen
Merken

15 Testberichte | 17 Meinungen

 

Moto G 4G
16
Motorola Moto G (LTE)

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 143 g; …

„Plus: Helles HD-Display, LTE, gute Performance, SD-Karten-Slot. Minus: Kein Ladegerät mitgeliefert, schwache Kamera.“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 188 Meinungen

 

Galaxy Core LTE (SM-G386F)
17
Samsung Galaxy Core LTE

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,3"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Barren-Handy; …

„... Samsungs Galaxy Core LTE ist ein solides Smartphone mit schnellem Cat-4-LTE. Auflösung, Helligkeit und Kontrast des 4,5-Zoll-TFTs mit 540 x 960 Pixeln überzeugen. Der Bordspeicher fällt mit 8 GB …“

Vergleichen
Merken

15 Testberichte | 17 Meinungen

 

LGD686.ADEUBK
18
LG G Pro Lite

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 5,5"; Prozessor: Dual Core; Smartphone; Gewicht: 161 g; …

„Ein günstigerer Vertreter: LG bietet ... ein großes Telefon für den geschäftlichen Einsatz, die Ausstattung ist aber vergleichsweise mau: So löst der Bildschirm nicht allzu scharf auf, auch der …“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte | 1 Meinung

 

CinkPeax 2
19
Wiko Cink Peax 2

Hauptkamera: 8 MP; Displaygröße: 4,5"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 124 g; …

Die CPU des Wiko Cink Peax 2 besitzt vier Kerne, das Display ist ausreichend groß und für die Nutzung in Beruf und Freizeit gibt es eine Dual-SIM-Funktion. Was die Franzosen dafür verlangen, sollte einen aufhorchen lassen.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 383 Meinungen

 

Motorola Moto G
20
Motorola Moto G

Hauptkamera: 5 MP; Displaygröße: 4,7"; Prozessor: Quad Core; Smartphone; Gewicht: 143 g; …

„Pro: Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis; Gute Verarbeitung; Tolles Display; Erweiterbarer Speicher. Contra: Kamera nur mittelmäßig.“

Vergleichen
Merken

30 Testberichte | 1.542 Meinungen

 

Neuester Test: 03.07.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 23


» Alle Tests anzeigen (538)

Tests


Testbericht über 8 Smartphones

Smartphones mit 5- und 5,5-Zoll-Display liegen voll im Trend, müssen aber nicht teuer sein. Wir stellen acht Handy-Boliden zu Preisen ab 110 Euro vor. Testumfeld: Getestet wurden acht Smartphones. Diese erhielten 4 x die Note „gut“ und 4 x „befriedigend“. Testkriterien waren Performance & Bedienung, …  


Testbericht über 100 Smartphones in zwei Preisklassen

Ob brandaktuelles Highend-Modell oder günstiges Schnäppchen für Sparfüchse – wir helfen Ihnen, …  


Testbericht über 14 Smartphones

Wer ein modernes Multimedia-Handy sucht, muss nicht mehr als 350 Euro ausgeben. Wir klären im Test, …  


Ratgeber zu Dual-SIM-Handys

Geräte für zwei SIM-Karten

flickr.com/kalleboo

Quelle: flickr.com/kalleboo

Als Dual-SIM-Handys bezeichnet man Mobilfunktelefone, mit denen zwei SIM-Karten parallel betrieben werden können. Gründe dafür gibt es genügend: So kann auf diese Weise auf den parallelen Betrieb eines privaten und eines dienstlichen Handys verzichtet, im Ausland eine günstige, ausländische SIM genutzt oder ganz einfach Tarif-Sharing betrieben werden. Trotz skeptischer Netzbetreiber gibt es daher immer mehr Dual-SIM-Handys, wenngleich man in den Herstellerportfolios schon genauer hinsehen muss. Wobei einige Hersteller sich dem Trend eher verschrieben haben als andere.

Lange Zeit waren Dual-SIM-Handys nämlich vorwiegend im asiatischen Raum anzutreffen. Auf dem europäischen Markt waren diese Handys bislang eher eine Rarität, was sich aber zunehmend ändert: Vor allem Samsung ist in dieser Hinsicht sehr aktiv und führt mit der DuoS-Baureihe gleich mehrere Dual-SIM-Handys im Portfolio. Auch der Konkurrent LG Electronics hat begonnen, vereinzelt Dual-SIM-Geräte auf den europäischen Markt zu bringen. Neben Samsung und LG sind es insbesondere Simvalley Mobile und Alcatel, die sehr intensiv Dual-SIM-Modelle vertreiben. Im Feature-Phone-Bereich wäre auch Nokia noch zu erwähnen.

Bares Geld beim Telefonieren sparen
Die nur mühsame Akzeptanz von Dual-SIM-Modellen liegt hierzulande sicherlich zum großen Teil an der Skepsis der Netzbetreiber, die diese Handys nur zögerlich ins Programm aufnehmen. Der Grund liegt im sogenannten Tarif-Sharing: Wer zwei SIM-Karten einlegen kann, kann die teuren Tarife des Netzbetreibers umgehen und damit dessen Mischkalkulation zerstören. So kann der Nutzer eine SIM für die Handy-Flat des einen Anbieters, die SIM eines anderen Anbieters aber für günstige Gespräche in andere Netze nutzen. Und in der Tat ist das – neben der parallelen Nutzung privater und geschäftlicher SIM-Karten – das Hauptargument für den Erwerb eines solchen Handys.

Dual Active vs. Dual Standby
Wer Interesse an einem Dual-SIM-Handy hat, sollte beachten, dass es verschiedene Ausführungen gibt. Vor allem günstige Modelle aus dem asiatischen Raum neigen dazu, dass nur jeweils eine von beiden SIMs aktiv sein kann. Das heißt, dass man das Handy ausschalten und neu booten muss, um die andere nutzen zu können. Bei den Handys der im Text bereits genannten Hersteller sollte dies aber nicht mehr nötig sein – hier sind jeweils beide SIM-Karten gleichzeitig aktiv und können somit auch parallel Anrufe und Kurznachrichten empfangen.

Was abgehende Anrufe anbelangt, muss der Anwender jeweils über ein Menü wählen, mit welcher SIM-Karte er diese tätigen möchte. Das Gleiche gilt für Datenverbindungen. Hierbei gibt es einen wichtigen Aspekt zu beachten: Die meisten aktuellen Dual-SIM-Handys unterstützen nur das "Dual Standby". Das heißt, man ist auf beiden Karten gleichzeitig erreichbar. Doch sowie man aktiv einen Anruf tätigt, ist man für diese Zeitspanne nicht auf der anderen Karte erreichbar. Wer echtes Dual-SIM sucht, sollte daher nach dem Schlüsselbegriff "Dual Active" Ausschau halten. Dann bleibt man auch während Telefonaten auf beiden Karten erreichbar. Das Problem betrifft auch große Hersteller: Die Dual-SIM-Variante des HTC One (M8) beispielsweise beherrscht nur Dual Standby.

3G- oder 4G-Unterstützung meist nur auf einem Kartenslot
Ferner ist zu beachten, dass vielfach der zweite SIM-Karten-Slot nicht mit UMTS oder gar HSPA arbeitet wie der erste. Dies ist auch bei den hierzulande erhältlichen Dual-SIM-Handys ein häufiges Ärgernis. Erst in der neuesten Generation bieten einige Geräte für beide SIM-Karten eine gleich gute Konnektivität. Das Acer DX900 war zum Beispiel das erste Dual-SIM-Handy mit HSDPA für beide Karten. Es bleibt aber eine Ausnahmeerscheinung.

Vorsicht ist aber auch hier wieder bei den im Internet angebotenen Mobiltelefonen chinesischer Anbieter wie zum Beispiel ZTE geboten. Denn neuerdings gibt es auch Dual-SIM-Handys, die nicht zwei Kartenslots für das GSM-Netz bieten, sondern einen für GSM und den anderen für CDMA. Hintergrund ist, dass in China beide Netztypen Verwendung finden - in Deutschland freilich ist der CDMA-Steckplatz vollkommen nutzlos. Solche Handys können aber wiederum für Reisende dann doch interessant sein - es kommt eben auf den Verwendungszweck an.


Produktwissen und weitere Tests zu Handys mit 2 SIM-Karten

Motorola ist zurück connect 1/2014 - Testumfeld: Ein Smartphone war Gegenstand des Kurztests. Es erreichte die Bewertung 4 von 5 Sternen. Bewertet wurde anhand der Kriterien Ausstattung und Handhabung.

Das beste Smartphone für wenig Geld GIGA.de 11/2013 - Testumfeld: Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand. Es erhielt keine Endnote.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema DualSIM-Handys. Ihre E-Mail-Adresse:


Bei den meisten Dual-SIM-Handys handelt es sich um kostengünstige 2G-Einsteigermodelle. Es gibt aber auch erste Geräte, die über UMTS und HSDPA verfügen. Leistungsfähige Smartphones sucht man in diesem Segment allerdings noch recht lange. Vorreiter dieser Technologie ist in Europa der Hersteller Samsung.


Dual-SIM-Handys sind ausgesprochen praktisch: Sie erlauben das Verwenden zweier vollkommen unterschiedlicher SIM-Karten in ein- und demselben Telefon. Auf diese Weise kann zum Beispiel auf den parallelen Betrieb eines privaten und eines dienstlichen Handys verzichtet werden, alternativ können Gesprächskosten durch das Auswählen der jeweils günstigeren SIM-Karte eingespart werden. Und im Ausland kann der Nutzer auf seiner heimischen Rufnummer erreichbar bleiben, seinerseits aber mit einer günstigen Prepaid-Karte seines Gastlandes telefonieren. Bislang gehören die mit Abstand meisten Dual-SIM-Geräte auf dem europäischen Markt zu den kostengünstigen Einsteigermodellen mit schlichter Ausstattung und Beschränkung auf das GSM-Netz. Es gibt aber bereits erste Smartphone-Modelle mit UMTS und sogar HSDPA, wenngleich man Highend-Geräte in der Regel nach wie vor lange sucht. Beim Kauf sollte zudem immer genau hingesehen werden: Die meisten Dual-SIM-Handys mit UMTS unterstützen die 3G-Technologie nur im ersten Kartenslot, der zweite bleibt auf GSM beschränkt. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass auch tatsächlich beide Kartenslots für die hiesigen Netze gedacht sind. Insbesondere asiatische Dual-SIM-Geräte unterstützen oftmals GSM/UMTS auf einem Slot und auf dem anderen die alternative Netztechnologie W-CDMA. Das mag für Fernreisende interessant sein, nicht aber für Nutzer in Deutschland und Europa. Darüber hinaus arbeiten bei einigen Geräten aus Asien nicht beide SIM-Steckplätze parallel. Der Nutzer muss dann jeweils das Handy neu starten, um auf der anderen SIM-Karte erreichbar zu sein. Bei den hierzulande von großen Herstellern wie Samsung oder Nokia angebotenen Modellen ist das zum Glück nicht der Fall, hier sind beide SIM-Karten jeweils parallel aktiv, bei Anrufen kann man dann per Menü auswählen, über welche der beiden SIMs telefoniert werden soll.