3 aktuelle Samsung Dual-SIM-Smartphones (Handys) ausgewertet
info

  • Galaxy S6: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J1 (2016): Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • Galaxy J3 (2016) DuoS: Fazit aus Tests und Meinungen
    Vergleichen Hinzugefügt
  • 1 / 1

Ratgeber

Ratgeber zu Samsung Dual-SIM-Smartphones (Handys)

Überraschend vielseitig, erfreulich ausdauernd

Dual-SIM-Modelle von SamsungDas südkoreanische Unternehmen Samsung gehört zu den engagiertesten Verfechtern der Dual-SIM-Technologie. Seit Jahren bringt Samsung entsprechende Modelle auf den Markt, zuletzt auch immer mehr Smartphones seiner Galaxy-Baureihe. Hierbei werden zwei Strategien gefahren. Zum einen gibt es reinrassige Dual-SIM-Geräte, die nur in dieser Form verkauft werden. Zum anderen gibt es insbesondere bei den Galaxy-Modellen häufig die Wahl zwischen normalen und Dual-SIM-Versionen.

Großes Portfolio - aber keine Highend-Modelle
Doch völlig gleich, ob es sich um ein spezielles Feature Phone mit zwei SIM-Steckplätzen handelt oder um ein Smartphone: Die Ausstattung bleibt fast durchweg eher einfach. In dieser Hinsicht plant Samsung leider nicht viel anders als die übrigen Mitbewerber im Dual-SIM-Bereich. Highend-Modelle wird man also auch hier vergebens suchen, wenn auch sonst die Auswahl im Samsung-Portfolio überraschend üppig ausfällt. Hierbei gewinnen aber immerhin zunehmend die Mittelklasse-Smartphones an Gewicht.

Kennzeichen: DuoS-Bezeichnung
Die immerhin treten sehr vielseitig auf. Die Bandbreite reicht von einfacheren Modellen mit klassischer Allround-Ausstattung bis hin zu Display-Riesen der Smartlet-Klasse, die mit 5 Zoll Bilddiagonale protzen. Indes muss man trotz allem durchweg mit einfacheren Chipsätzen und niedrigeren Display-Auflösungen leben können. Dank der Tatsache, dass viele Modelle ein entsprechendes Gegenstück in der herkömmlichen Galaxy-Baureihe haben, fällt eine Leistungseinordnung zum Glück recht einfach. Die Dual-SIM-Variante ist in der Regel schlicht durch ein „DuoS“ als Zusatz im Namen gekennzeichnet. In letzter Zeit wird der Namenszusatz aber auch öfter mal weggelassen - dann erkennt man die Geräte an der "2" am Ende der mit "GT" eingeleiteten Modellnummer.

Beide SIM-Karten sind parallel aktiv
Die Dual-SIM-Handys von Samsung mögen von der Ausstattung her eher schlicht ausfallen, bei der SIM-Karten-Technik stehen sie zusammen mit Nokia an vorderster Front. Anders als bei vielen asiatischen Herstellern ist es bei Samsung möglich, stets beide SIM-Karten gleichzeitig zu betreiben. Es sind also nicht nur bloß zwei Steckplätze vorhanden, sondern auch zwei Mobilfunkmodule. Das bedeutet, man bleibt stets auf beiden SIM-Karten parallel erreichbar und kann je nach Gesprächsziel die gewünschte Karte ohne lästigen Reboot auswählen.

Erfreulich hohe Ausdauer
Samsung zeigt dabei die jeweils aktive SIM deutlich im Display an und besitzt bei fast allen Modellen einen Fast-Swap-Schnellzugriff. Erfreulich ist zudem die gute Ausdauer der Handys, obwohl Samsung sonst eher nicht zu den Herstellern erklärter Langläufer gehört. Doch die reduzierte Ausstattung und eine moderne Mobilfunktechnik sorgen dafür, dass die Geräte trotz verhalten dimensionierter Akkus überraschend lange durchhalten.