Sony Fernseher

(342)
Sortieren nach:  
Bravia KD84X9005
1
Sony Bravia KD-84X9005

LCD-Fernseher; Ultra HD; 84"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, 4k-Upscaling, Internetbrowser, …

Sowohl 3D als auch die hochskalierte 4K-Wiedergabe packt Sonys 84-Zoller bestens. Insbesondere die 3D-Performance punktet mit einer durchgängig hohen Schärfe sowie einer fantastischen Räumlichkeit ohne Geistereffekte.

10 Testberichte | 1 Artikel

 

Sony Bravia KD-65X9005B
2
Sony Bravia KD-65X9005B

LCD-Fernseher; Ultra HD; 65"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Internetbrowser, WiDi, …

„Plus: Bestes Bild im Vergleichstest; Toller, kraftvoller Klang; Nahezu perfekte Schwarzdarstellung. Minus: Träge, umständliche Bedienung; Unnötig komplizierte Sendersortierung.“

9 Testberichte

 

Bravia KDL-50W-805B
3
Sony Bravia KDL-50W805B

LCD-Fernseher; Full HD; 50"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Internetbrowser, Wi- …

„Plus: Ausgezeichnete Bildqualität von allen Quellen, niedriger Stromverbrauch. Minus: Etwas mauer Bass, teure Zusatzbrillen, unflexibler Standfuß.“

14 Testberichte | 70 Meinungen (Gut)

 

 
Bravia KD65X9005A
4
Sony Bravia KD-65X9005A

LCD-Fernseher; Ultra HD; 65"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, MHL-Unterstützung, …

Original 4K-Bildmaterial sowie hochskalierte HD-Videos bringt der Sony in einer fantastischen Qualität auf den Bildschirm. Das macht den 65-Zöller auch aufgrund seiner Ausstattung für die Fernseh-Zukunft bestens gerüstet.

18 Testberichte | 10 Meinungen (Gut)

 

Bravia KDL-55W-955B
5
Sony Bravia KDL-55W955B

LCD-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, MHL-Unterstützung, Internetbrowser, …

„... In Sachen Bildqualität kann der KDL-55W955B nicht auf Anhieb – sprich: ‚out of the Box‘, also in den Standard-Einstellungen – punkten. Erst wenn der Anwender selbst auf den vorinstallierten …“

6 Testberichte | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Bravia KDL-55 W 905 A
6
Sony Bravia KDL-55W905A

LCD-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, MHL-Unterstützung, …

Sony liefert mit dem KDL-55W905A ein TV-Gerät ab, das dank herausragender Bildqualität für Begeisterung sorgt. Bildeindrücke dieser Art wären zwei Jahre zuvor noch undenkbar gewesen. Im 3D-Modus belegt der Sony ebenfalls einen Spitzenplatz. Das Bild ist ruhig, Bewegungen werden sauber wiedergegeben und auch Detailauflösung und Tiefenstaffelung sind großartig. Kleinere Kopfbewegungen haben kaum negativen Einfluss. Die innovative Triluminos-Technologie erzeugt einen satten Schwarzwert und saubere Farben.

12 Testberichte | 26 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL-42W-805A
7
Sony Bravia KDL-42W805A

LCD-Fernseher; Full HD; 42"; 3D-ready, Media-Player, NFC, Internetbrowser, Smartphonesteuerung, …

Gelungen ist die Smartphonesteuerung. Auch die Darstellung der Farben sowie die hohe Blickwinkelstabilität überzeugen beim 42-Zoll-Gerät. Die gute Smart-TV-Funktion wird aber durch die eher maue Formatunterstützung etwas getrübt.

9 Testberichte | 15 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL46W905A
8
Sony Bravia KDL-46W905A

LCD-Fernseher; Full HD; 46"; 3D-ready, Media-Player, Internetbrowser, Wi-Fi Direct, …

Die auffälligste Stärke des Bravia KDL-46W905A ist die hervorragende Farbbrillanz. Und auch sonst punktet das Gerät mit guten Bildwerten. Das Bild ist scharf, kontrastreich und Bewegungen werden flüssig dargestellt. Hinzu kommen gute Lautsprecher und eine respektable Ausstattung sowie einige nette Feature-Ideen.

8 Testberichte | 16 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL-50W-685A
9
Sony Bravia KDL-50W685A

LCD-Fernseher; Full HD; 50"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

„Plus: tolle Smartphone-App, Wandhalterung im Lieferumfang, sparsam. Minus: Umschaltzeiten, Bewegungs-Artefakte, mäßiger Ton, eine USB-Buchse.“

1 Testbericht | 97 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL40W905A
10
Sony Bravia KDL-40W905A

LCD-Fernseher; Full HD; 40"; 3D-ready, Media-Player, NFC, MHL-Unterstützung, Internetbrowser, …

Wer sein Fernsehgerät im Wohnzimmer als vernetzte Multimedia-Zentrale nutzen will, kann getrost zum KDL-40W905A greifen. Die Netzwerkfunktionen sind umfangreich, auch das Bild kann mit Top-Leistungen überzeugen.

11 Testberichte | 4 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Bravia KDL47W805A
11
Sony Bravia KDL-47W805A

LCD-Fernseher; Full HD; 47"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, MHL-Unterstützung, …

Der Sony KDL-47W805A kann sich trotz einer insgesamt guten Leistung nicht von den Mitbewerbern absetzen. Vor allem bei der 2D- und 3D-Bildqualität sind andere zum Teil besser. Da ist dann auch die aufgerufene Summe ganz schön hochgegriffen.

15 Testberichte | 1 Meinung (Sehr gut)

 

Bravia KDL40HX855
12
Sony Bravia KDL-40HX855

LCD-Fernseher; Full HD; 40"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, Internetbrowser, …

Zu den Stärken des Bravia KDL-40HX855 gehören seine Ausstattung und Bildqualität, vor allem bei der Blu-ray-Wiedergabe. Das Bild ist scharf und detailreich, auch in dunklen Szenen. Im 3D-Modus gibt es kaum noch Störfaktoren. Die Soundbar produziert guten Ton.

12 Testberichte | 41 Meinungen (Sehr gut)

 

Bravia KDL55HX955
13
Sony Bravia KDL-55HX955

LCD-Fernseher; Full HD; 55"; 3D-ready, Media-Player, Internetbrowser, Smartphonesteuerung, Wi- …

Punkten kann Sonys Bravia KDL-55HX955 vor allem mit der verwendeten Direct-LED-Technik, die eine homogene Helligkeit sowie einen klasse Kontrast garantiert. Das resultiert in einer Wiedergabe, die sehr natürlich daherkommt.

14 Testberichte | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: CHIP tvtest, Heft Nr. 2 (März/April 2013) Attraktiver Premium-TV Elegantes Design, brillante Bilder sowie eine tolle Ausstattung sind die Pluspunkte des 55-Zöllers. Die 3D-Darstellung und der Mediaplayer haben aber noch Verbesserungspotenzial. Es wurde ein Fernseher näher untersucht, welcher von CHIP tvtest die Note „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung, Ergonomie und Energieeffizienz. … zum Test

Bravia KDL-60W-855B
14
Sony Bravia KDL-60W855B

LCD-Fernseher; Full HD; 60"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, …

„Plus: kontrastreiches Bild mit satten Farben; gute Bewegungsschärfe; überzeugender Klang. Minus: Standardeinstellungen zu dunkel; unübersichtliche Menüführung.“

2 Testberichte | 70 Meinungen (Gut)

 

Bravia KD-55X 9005 A
15
Sony Bravia KD-55X9005A

LCD-Fernseher; Ultra HD; 55"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, NFC, MHL-Unterstützung, 4k- …

Sonys 55 Zoll großes Ultra-HD-TV bietet ein wirklich prachtvolles Bild mit viel Schärfe. Dank der großen Lautsprecher, die das Gerät jedoch etwas breiter wirken lassen, kann sich der Bravia auch hören lassen. Er unterstützt nicht alle Videoformate.

15 Testberichte | 9 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen in: CHIP Test & Kauf, Heft 4/2014 Starker UHD-TV mit erstklassigem Ton Im Check befand sich ein Fernseher, der abschließend mit „sehr gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung, Ergonomie und Energieeffizienz. … zum Test

Bravia KDL-42W706B
16
Sony Bravia KDL-42W705B

LCD-Fernseher; Full HD; 42"; HbbTV, Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, …

„... Der Sony liefert mit HD-Signalen gute Fernsehbilder. Fernsehsignale in Standardauflösung (SD) gibt er befriedigend wieder. Der Fernseher eignet sich für helle Umgebungen und zeigt ein …“

5 Testberichte | 42 Meinungen (Gut)

 

KDL40W605BBAEP
17
Sony Bravia KDL-40W605B

LCD-Fernseher; Full HD; 40"; Internetbrowser, Smartphonesteuerung, Smart-TV, LED-Backlight; …

„Gutes Bild in SD und HD, aber starkes Ruckeln bei schnellen Bewegungen, Optimierung nicht schaltbar. Gut für helle Umgebungen. Lautstärke von Kopfhörern separat regelbar. Lückenhafte Anleitung.“

2 Testberichte | 16 Meinungen (Gut)

 

Bravia KDL42W656A
18
Sony Bravia KDL-42W656A

LCD-Fernseher; Full HD; 42"; Media-Player, NFC, Miracast, MHL-Unterstützung, Internetbrowser, …

Der Sony KDL-42W655A vereint ein ansehnliches Bild mit einer vollwertigen Smart-TV-Ausstattung. Wer ein gutes Fernsehgerät sucht und auf 3D verzichten kann, der wird hier fündig.

8 Testberichte | 222 Meinungen (Gut)

 

Weitere Informationen in: SATVISION, Heft 2/2014 Beste Bilder in smartem Design Flachbildfernseher sollen zweierlei sein: optisch ansprechend und smart. Auf den Bravia-TV KDL-42W655A aus dem Hause Sony trifft beides zu. Das Design ist schnörkellos und fast rahmenlos. Mit Netzwerk- und Internet-Features sowie einer USB-Aufnahmefunktion bietet er zudem alles, was ein Smart-TV können muss. Der dreifache Empfangstuner für Satellit, Kabel und DVB-T sowie die Möglichkeit, den Standfuß als Wandhalterung zu verwenden, machen ihn zum geeigneten Fernsehgerät für nahezu jeden Haushalt. Einzig auf eine 3D-Funktion muss verzichtet werden. In unserem umfangreichen TV-Einzeltest haben wir den Sony auf Herz und Nieren geprüft, um alle Stärken und Schwächen des 42-Zöllers für rund 600,- Euro ans Licht zu bringen. Im Praxistest befand sich ein Flachbildfernseher, der abschließend mit „gut“ bewertet wurde. Testkriterien waren Bild- und Tonqualität, Ausstattung, Auflösungsformate (HDTV, 3D-TV) sowie Bedienung, Installation, Fernbedienung und Stromverbrauch. … zum Test

Bravia KDL-32W656A
19
Sony Bravia KDL-32W655A

LCD-Fernseher; Full HD; 32"; Media-Player, Miracast, MHL-Unterstützung, Internetbrowser, …

Bild (40%): „befriedigend“ (2,6); Ton (20%): „ausreichend“ (3,6); Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,7); Vielseitigkeit (10%): „gut“ (1,8); Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (1,9).

2 Testberichte | 222 Meinungen (Gut)

 

Bravia KDL42W805B
20
Sony Bravia KDL-42W805B

LCD-Fernseher; Full HD; 42"; 3D-ready, HbbTV, Media-Player, MHL-Unterstützung, Internetbrowser, …

„Kleiner Betrachtungswinkel. Bild insgesamt gut, aber starkes Ruckeln bei schnellen Bewegungen, Optimierung nicht schaltbar. Gut in heller Umgebung. Ton gut. Kopfhörerlautstärke separat regelbar. …“

1 Testbericht | 70 Meinungen (Gut)

 

Neuester Test: 30.07.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18


Ratgeber zu Sony TVs

Typen, Serien und Kennzeichen

Im Jahr 2008 schickt Sony einen OLED-Fernseher namens XEL-1 ins Rennen, zur CES 2013 präsentiert das Unternehmen ein organisches Display mit 56 Zoll und Ultra HD-Auflösung – allerdings nur als Prototypen. Aus dem Geschäft mit Plasma-Fernsehern sind die Japaner längst ausgestiegen. LCD-Fernseher von Sony, die durchweg mit LED-Backlight arbeiten, gibt es in diversen Ausführungen.

Zum Hersteller
1946 wird das Unternehmen in Tokio gegründet. Im Jahr 1967 entwickeln die Japaner eine Bildröhre mit Streifenmaske, die unter dem Namen „Trinitron“ vermarktet wird. Bis zur Jahrtausendwende erfreut sich die Röhre wachsender Beliebtheit, seit dem Aufkommen der ersten Flachbildfernseher ist sie sukzessive vom Markt verschwunden. Den ersten WEGA-Fernseher mit Flüssigkristallanzeige (LCD = Liquid Crystal Display) bringt Sony im Jahr 2002 in den Handel, drei Jahre später folgt das erste Modell aus der BRAVIA-Serie. Die Abkürzung „BRAVIA“ („Best Resolution Audio Visual Integrated Architecture“) wird nach wie vor genutzt, wobei alle BRAVIA-Fernseher mit einem LC-Display aufwarten, das in der aktuellen Generation nicht mehr mit konventionellen CCFL-Röhren, sondern mit LEDs hinterleuchtet wird. Die letzten Plasma-Fernseher von Sony datieren auf das Jahr 2005.

Bedeutung der Modellnamen
Was ein Fernseher von Sony tatsächlich bietet, verrät der Modellname: Plasma-Geräte erkennt man am Kürzel „KE“ oder „KDE“, Flachbildfernseher mit LC-Display am Kürzel „KDL“. Anschließend folgt die Bilddiagonale, angegeben in Zoll. Mit dem Code aus Buchstaben und Zahlen werden Serie und Ausstattung gekennzeichnet, das Kürzel am Ende des Modellnamens steht für Farbe, Design und ähnliche Merkmale. Im Jahr 2012 gliedert sich das Angebot in fünf LCD-Serien, im Jahr 2013 konzentrieren sich die Japaner auf vier verschiedene Serien: Einsteiger greifen zur W6-Serie, anspruchsvollere Kunden werden in den Serie W8 und W9 fündig. Das obere Ende markiert die X9-Serie, bei der Sony auf die vierfache Full HD-Auflösung setzt, also auf 3840 x 2160 Pixel. Anders als die Konkurrenz spricht Sony in diesem Zusammenhang nicht von „Ultra HD“, sondern von „4k“ beziehungsweise von „4k UHD“.

Sonstige Kennzeichen
Weil Videos in 4k-Auflösung rar sind, setzt Sony bei den Geräten der X9-Serie auf einen Prozessor namens „4k X-Reality PRO“, mit dem Inhalte in SD- oder HD-Qualität auf 4k-Niveau gebracht werden. In den neuen Serien kommt außerdem ein digitaler Soundprozessor zum Zuge, der Stimmen und Hintergrundgeräusche gezielt betonen beziehungsweise ausblenden kann. Sinn macht dieses Feature zum Beispiel bei Fußballspielen, wenn man zwar die Atmosphäre im Stadion, nicht aber den Kommentar hören will. HD-Multituner für Antenne, Kabel und Satellit haben alle neuen Geräte an Bord, auch LAN und WLAN für den Zugriff auf Heimnetz und Internet sollen 2013 Standard sein. Mit 3D-Inhalten kamen im Jahr 2012 alle Geräte ab der HX755-Serie zurecht. Maßnahmen zur Bewegungsoptimierung, die über die tatsächliche Bildwiederholrate hinausgehen, kennzeichnet Sony als Motionflow XR 400 oder XR 800.


Produktwissen und weitere Tests zu Sony Flatscreen-TVs

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sony TV-Geräte. Ihre E-Mailadresse:


Flachbildfernseher von Sony beginnen alle mit „KDL“ für die LCD-Technologie. Die aktuelle Topserie wird mit der Modellreihe LX9 gekennzeichnet. Geräte mit Technologien zur Bewegungsoptimierung führen die Bezeichnung „Motionflow XR“, Fernseher mit Internetfähigkeit „AppliCast“ oder „Sony Internet TV“. „KE“-Plasmafernseher werden dagegen nicht mehr hergestellt.


Sony, das drittgrößte Elektronikunternehmen aus Japan, gehört zu den weltweit bekanntesten TV-Herstellern. 1967 hat Sony die sogenannte Trinitron-Bildröhre entwickelt, die später von LG Electronics unter dem Markennamen Flatron optimiert wurde. Seit dem Aufkommen der ersten Flachbildfernseher sind beide Technologien sukzessive vom Markt verschwunden. Mittlerweile sind Röhrenfernseher Geschichte und Sony konzentriert sich – neben zahlreichen anderen Segmenten aus dem Bereich „Consumer Electronics“ - auf LCD-Fernseher mit und ohne LED-Backlight. Der erste BRAVIA-Fernseher („BRAVIA steht für „Best Resolution Audio Visual Integrated Architecture“) kam 2005 auf den Markt, in den Folgejahren wurden die Geräte immer weiter optimiert. So hat Sony auf der IFA 2008 das erste Modell mit einer nativen Bildwiederholrate von 200 Hertz vorgestellt, eine Technologie, die für eine flüssige und scharfe Wiedergabe schneller Bildfolgen sorgt. Mittlerweile bündelt das Unternehmen mehrere Technologien zur Bewegungsoptimierung (native Bildwiederholrate des Panels, sequentiell aufleuchtendes LED-Backlight, Zwischenbildberechnung) unter der Bezeichnung „Motionflow XR“. In den Produktinformationen steht dann beispielsweise „Motionflow XR 200“, „Motionflow XR 400“ oder „Motionflow XR 800“. Die Fähigkeit, auf internetbasierte Dienste zuzugreifen, nannten die Japaner zu Anfang „AppliCast“, mittlerweile bezeichnet man die optimierte Internetfunktionalität als „Sony Internet TV“. Weil sich das Unternehmen schon vor einiger Zeit aus dem Geschäft mit Plasma-Fernsehern zurückgezogen hat, beginnen die Modellnamen der Flachbildschirme alle mit „KDL“ (KDL steht für „Digital LCD“). Nach dem Bindestrich folgen die Angabe zur Bilddiagonale in Zoll, die Modellgruppe („EX“, „NX“, „HX“, „LX“), eine Ziffer zur Modellserie und ein Zahlencode zur Ausstattung und Wertigkeit des Fernsehers. Die Topmodelle von Sony kommen aus der LX9-Serie.