Kaffeemühlen

(57)
Sortieren nach:  
Design Kaffeemühle AdvancedPro
1
Gastroback Design Kaffeemühle Advanced Pro

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Mit der Kaffeemühle von Gastroback kann man sehr einfach und bequem seinen Kaffee frisch mahlen. Das Gerät verfügt über zahlreiche Optionen und ein Menü in englischer Sprache, was das Handling in keiner Weise beeinträchtigt. Mahlergebnis und Ausstattungsdetails überzeugten selbst die Prüfer vom ETM Testmagazin, wodurch die Mühle ihren Testsieg erlangte.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 74 Meinungen

 

Artisan 5 KCG100
2
KitchenAid Artisan 5KCG100

Elektrische Mühle; Scheibenmahlwerk

Die Kaffeemühle von KitchenAid überzeugte auch die Tester der Zeitschrift ETM TESTMAGAZIN und holte sich im Vergleich von sieben Produkten den Testsieg. Die hochwertig gefertigte Mühle bewältigt jede Art von Röstbohnen und bietet bis zu 15 unterschiedliche Mahlstufen an, um für Kaffeegenießer das passende Ergebnis zu liefern. Die Unterschiede merkt man spätestens bei der Zubereitung.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 16 Meinungen

 

Weitere Informationen in: ETM TESTMAGAZIN, Heft 1/2013 Frisch gemahlen schmeckt am besten Jeder Bundesbürger trinkt pro Jahr im Durchschnitt mit 750 Tassen Kaffee rund 150 Liter des ‚braunen Goldes‘, wie das Getränk aus den Kernen der Kaffeekirsche auch bezeichnet wird. Ganz besonders aromatisch schmeckt der Kaffee, wenn die gerösteten Kaffeebohnen erst kurz vor der Zubereitung gemahlen werden, da sie so wesentlich mehr Aromen an das Getränk abgeben können als industriell vorgemahlenes Kaffeepulver. Letzteres verliert einen großen Teil seiner Aromen - im Schnitt zwischen 20 und 60 % - bereits kurze Zeit nach dem Mahlen - also schon lange, bevor mit dem Pulver ein Kaffee zubereitet wird. Was wurde getestet? Das ETM Testmagazin verglich 19 Kaffeemühlen, darunter waren 8 Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk, 6 Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk und 5 Kompakt-Kaffeemühlen. Die Produkte wurden 2 x mit „sehr gut“ und 17 x mit „gut“ bewertet. Grundlage der Bewertung waren Ausstattung / Dokumentation, Handhabung und Leistung. … zum Test

CM90
3
Graef CM 90

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Wer lieber seinen Kaffee frisch gemahlen mag, der kann sich die CM 90 genauer ansehen. Die Kaffeemühle arbeitet mit 24 Mahlgradeinstellungen und man kann wahlweise für eine oder zwei Tassen Kaffeemehl herstellen. Als praktisch erweist sich auch die Funktion, dass man Siebträger direkt befüllen kann. Insgesamt gesehen ist es eine sehr hochwertige Maschine, die zudem gute Ergebnisse erbringt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 12 Meinungen

 

 
Skyline Kaffee-Mühle
4
WMF Skyline Kaffeemühle

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

WMFs Skyline-Serie bietet eine Kaffeemühle, die hervorragend verarbeitet ist und mit 12 Mahlgradeinstellungen aufwartet. Sie verfügt zwar über weniger Mahlgrade als andere Modelle, kann aber trotzdem alle üblichen Korngrößen erzeugen und überzeugt mit den Resultaten. Also rundum ein wirklich gutes Produkt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 83 Meinungen

 

KG 89
5
De Longhi KG89

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Die KG 89 aus dem Hause De Longhi überzeugt mit ihrem robusten Auftreten und der einfachen Reinigung. Das Gerät verfügt über 17 verschiedene Mahlgrade und kann bis zu 12 Tassen Kaffeemehl produzieren. Mit dem niedrigsten Mahlgrad ist zudem eine ordentliche Espressokörnung möglich.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 13 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Coffee, Heft 4/2010 Viele feine Sachen Richtig gute Milchaufschäumer, Tassenwärmer und Milchkühler, preiswerte oder hochwertige Kaffeemühlen: Wer einem Kaffeeliebhaber zu Weihnachten eine Freude machen will, findet in diesem Praxistest genau das Richtige. Was wurde getestet? Im Test waren 12 Küchenutensilien zur Kaffeezubereitung, darunter 4 Milchaufschäumer, 4 Kaffeemühlen, 1 Tassenwärmer, 1 Wärmekanne sowie 2 Milchkühler. Sie wurden unabhängig voneinander bewertet. Als Testkriterien dienten unter anderem Verarbeitung und Bedienung. Zudem wurden weitere kategoriespezifische Kriterien betrachtet. … zum Test

Siena 050
6
Acopino Siena

Elektrische Mühle; Scheibenmahlwerk

Wenn man nur die Mahlergebnisse betrachtet, ist die Siena Kaffeemühle von Acopino ganz vorn mit dabei. Das Mahlen von Kaffeebohnen gelingt nämlich ausgezeichnet. Größere Abstriche muss man jedoch bei der Verarbeitung des Gerätes machen. Die Dosiereinheit ist nur zufriedenstellend verarbeitet, die Skalierung ist schlecht aufgeklebt und diverse Aufkleber lösen sich ab. Auch ist das Reinigen der Mühle nicht besonders gut durchdacht worden.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

CM80
7
Graef CM 80

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Ideal eignet sich die Kaffeemühle für diejenigen, die in ihrer Espressomaschine einen Siebträger benutzen. Denn die Mahlergebnisse der CM 80 von Greaf können dann gleich in das Brühsieb gebracht werden. Was nicht ganz so gut gefällt: Die Arbeitsgeschwindigkeit in den unteren Mahlstufen könnte besser sein.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 150 Meinungen

 

Weitere Informationen in: ETM TESTMAGAZIN, Heft 9/2010 Frischer können Aromen nicht sein Dass es durchaus sinnig ist, Röstbohnen nur dann zu mahlen, wenn man aus diesen anschließend einen Espresso o. ä. brühen will, wird doch sicherlich einer jeden Verbraucherin bzw. einem jeden Verbraucher plausibel erscheinen, denn: Nach dem Mahlen verblassen die in dem Pulver enthaltenen Aromen rapide. Je nach Provenienz der Röstbohnen können nach einer Stunde schon 20 bis 66 % der in dem Pulver schließlich noch vorhandenen Aromen verblichen sein. Wer den nuancenreichen Charakter des allmorgendlich zu kredenzenden ‚schwarzen Goldes‘ also wirklich liebt, dem wird eine Kaffeemühle durchaus zupasskommen. 7 Modelle haben sich in einem besonders pragmatisch konzipierten Testprozedere beweisen müssen. Was wurde getestet? Im Test waren sieben Kaffeemühlen. Bewertet wurden die Kriterien Mahlung (Flexibilität, Kapazität, Resultat), Handhabung (Bedienelemente), Geräuschkulisse, Materialgüte (Solidität, Stabilität) und Bedienungsanleitung. … zum Test

Elektrische Kaffeemühle 10903-01
8
Bodum Bistro Elektrische Kaffeemühle 10903

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Die aus Kunststoff bestehende elektrische Kaffeemühle von Bodum kommt mit verschiedenen Kaffeesorten gut klar und liefert ein Mahlergebnis von mehr als ordentlicher Qualität. Aufgrund des zeitgemäßen Designs und der Möglichkeit, die Bistro 10903 in verschiedenen Farben zu erwerben, ist sie eine interessante Offerte für den Haushalt jüngerer Kaffeegenießer.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 26 Meinungen

 

Stylo Kaffee-Mühle
9
Russell Hobbs Stylo Kaffeemühle

Elektrische Mühle; Scheibenmahlwerk

Russel Hobbs Kaffeemühle verarbeitet ganze Bohne in unterschiedlichen Mahlstärken, sodass man die Stärke unterschiedlichen Getränkespezialitäten anpassen kann. Bei sehr fein gemahlenem Kaffee bleiben Rückstände im Mahlwerk zurück.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 131 Meinungen

 

Kaffeemühle 3873
10
Severin KM 3873

Elektrische Mühle; Kegelmahlwerk

Frisch gemahlener Kaffee ist mit der Kaffeemühle KM 3873 von Severin kein Problem. Das Gerät verfügt über wenige Mahlstufen, aber erzeugt ein sehr feines Kaffeemehl. Bei der Handhabung gibt es jedoch noch Verbesserungsmöglichkeiten.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 74 Meinungen

 

 
11
Adexi Exido Coffee Grinder 245-105

Der optimale Mahlgrad hängt von der Zubereitungsart des Kaffees ab. Diesem Umstand trägt die Adexi-Mühle mit einer Vielzahl von Mahlstufen Rechnung. In der feinsten Einstellung dürfte das Mahlergebnis gerne noch etwas feiner ausfallen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

EKM200
12
Rommelsbacher EKM 200

Elektrische Mühle; Scheibenmahlwerk

Durch eine entsprechende Abstufung der Mahlgrade lässt sich mit der Rommelsbacher EKM 200 Kaffeepulver für alle gängigen Zubereitungsarten herstellen. Bei der Bedienbarkeit dagegen bleiben Wünsche offen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 242 Meinungen

 

EKM150
13
Rommelsbacher EKM 150

Elektrische Mühle; Propellermahlwerk

Mit der Rommelsbacher EKM 150 lässt sich dank Mahlgradeinstellung im Handumdrehen Kaffeepulver für Espresso oder Filterkaffee erzeugen. Ein wirklich gelungenes Produkt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 10 Meinungen

 

Premium Kaffee-Mühle Z 04170
14
Gourmet Maxx Premium Kaffeemühle Z 04170

Elektrische Mühle; Scheibenmahlwerk

Erschwingliche Kaffeemühle, die den notwendigen Funktionsumfang für Kaffeepulver für die verschiedenen Zubereitungsarten bietet. Gut geeignet für alle, die anfangen wollen, Kaffee zu genießen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 33 Meinungen

 

Easy Grind EG100
15
AEG EasyGrind EG100

Elektrische Mühle; Propellermahlwerk

Handliche Mühle, mit der man nicht nur rasch Bohnen für den Kaffee der Wahl, sondern bei Bedarf auch getrocknete Gewürze mahlen kann.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 13 Meinungen

 

Bistro Elektrische Kaffee-Mühle 11160
16
Bodum Bistro Elektrische Kaffeemühle 11160

Leicht zu bedienende Kaffeemühle, die das ihr anvertraute Mahlgut schnell und unkompliziert pulverisiert. Durch das silikonummantelte Gehäuse hat man die Bistro 11160 stets fest im Griff. In mehreren Farben erhältlich.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 26 Meinungen

 

Tchibo Elektrische Kaffeemühle (259848)
17
Tchibo Elektrische Kaffeemühle (259848)

Die elektrische Kaffeemühle aus dem Hause Tchibo verfügt über 10 Mahlgrade und kann mit adäquaten Mahlleistungen und narrensicherer Bedienbarkeit punkten. Zudem ist sie durchaus bezahlbar. Über vorhandene Mängel lässt sich daher hinwegsehen.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

CM3260
18
Grundig CM 3260

Elektrische Mühle; Propellermahlwerk

Kompakte Kaffeemühle, die aus den ihr überantworteten Bohnen im Handumdrehen duftendes Kaffeepulver zaubert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 34 Meinungen

 

Morphy Richards ARC Kaffeemühle (47910)
19
Morphy Richards ARC Kaffeemühle (47910)

Die Morphy Richards ARC kann nur bedingt überzeugen, da ihr Mahlwerk nicht in der Lage ist, ausreichend feines Mahlgut für Espressos zu erzeugen. Weniger feines Mahlgut ist hingegen kein Problem. Positiv fällt der geringe Energieverbrauch auf.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

Pro Edition G VX2 42
20
Krups ProEdition G VX2 42

Qualitativ hochwertige Kaffeemühle mit ausreichend Kapazität für einen Single-Haushalt. Eine French Press kann mit dem Mahlgut der ProEdition G VX2 42 nicht betrieben werden, dafür ist es nicht fein genug.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 53 Meinungen

 

Neuester Test: 04.11.2014
 

1 2 3


» Alle Tests anzeigen (11)

Tests

outdoor

Testbericht über 1 Kaffeemühle

Frisch gemahlener Kaffee auf Tour? Die Porlex JP-30 soll‘s möglich machen. Testumfeld: Getestet wurde eine Kaffeemühle für den Outdoorbereich, für welche keine Notenvergabe stattfand. …  

ETM TESTMAGAZIN

Testbericht über 19 Kaffeemühlen

Jeder Bundesbürger trinkt pro Jahr im Durchschnitt mit 750 Tassen Kaffee rund 150 Liter des ‚braunen …  


Bezaubernde Kaffeekiste

Von wegen Junior! Der Halbautomat kocht Top-Espresso. Mit Kaffee- und …  


Ratgeber zu Kaffee-Mühlen

Die Kaffeemühle

flickr.com

Foto: renee.hawk/ Quelle: flickr.com

Kaffee verliert sehr schnell an Aroma, auch wenn er gut verpackt ist. Die beste Verpackung ist immer noch die Bohne selbst. Deshalb schmeckt Kaffee nicht nur frisch gebrüht am besten, sondern auch frisch gemahlen. Früher hat man den Kaffee mit einer manuell betriebenen Maschine gemahlen. Manche Leute benutzen diese Geräte mit Kurbel noch heute. Bequemer und auch schonender geht es aber mit einer elektrischen Mühle. Aber auch die elektrischen Mühlen unterscheiden sich stark, so muss man für einen guten Kaffee einiges beachten. Denn der Geschmack des Kaffees hängt nicht nur von der Qualität der Bohne, sondern auch von der Qualität der Mühle ab.

Mühle mit Schlagmahlwerk

Mühle mit Schlagmahlwerk

Das Mahlwerk
Das Mahlwerk ist das Herz der Kaffeemühle. Es gibt drei Typen, die sich in Qualität und somit auch im Preis deutlich unterscheiden. Das Schlagmahlwerk, auch Propellermahlwerk genannt, wird in preiswerten Modellen verwendet. Hier werden die Kaffeebohnen durch zwei rotierende Messer zerkleinert. Diese Vorgehensweise hat einen entscheidenden Nachteil: Sie kann den Geschmack des Kaffees verändern. Durch die entstehende Wärme kann es passieren, dass der Kaffee nachröstet. Außerdem kommt es zu einem unglichmäßigen Mahlgrad des Kaffeemehls. Espressotrinker sollten deshalb das Espressomehl nicht mit einer Kaffeemühle mit Schlagmahlwerk herstellen. Der Espresso kann so nicht sein volles Aroma entfalten und erhält unter Umständen einen bitteren Beigeschmack. Auch ist bei den meisten Modellen die Wahl des Mahlgrades nicht möglich. Je länger man mahlt, desto feiner wird das Mehl.

Schonender werden die Bohnen mit einer Mühle mit Scheibenmahlwerk gemahlen. Die Bohnen werden durch zwei aufeinander liegende, konkav geformte Scheiben zerkleinert. Die Scheiben bestehen meist aus Keramik. Das Mahlen mit diesen Mühlen geht recht schnell. Aber auch hier kann es zum Nachrösten kommen, wenn zu viel gemahlen wird. Deshalb sollten Mühlen mit Scheibenmahlwerk nicht für große Mengen benutzt werden.

Mühle mit Scheibenmahlwerk

Mühle mit Scheibenmahlwerk

Ein weiterer Typ ist das Kegelmahlwerk, eigentlich eine Unterart des Scheibenmahlwerks. Diese Modelle haben eine höhere Mahlfläche als Scheibenmahlwerke und können somit mit weniger Umdrehungen laufen. Der Vorteil: Es kommt zu keiner Erwärmung, das Aroma des Kaffees wird nicht beeinträchtigt. Außerdem arbeiten sie leiser und erzeugen ein gleichmäßig gekörntes Kaffeemehl.
Aber auch bei Mühlen mit Kegelmahlwerk gibt es Unterschiede. In Mühlen für den Hausgebrauch kann ein Kegelmahlwerk problematisch sein, da die Mahlwerke hier klein sind und die Motoren schwächer. So arbeiten sie mit einem höheren Drehmoment, was wiederum eine Erhitzung der Bohne und ein Nachrösten zur Folge haben kann.

Am schonendsten verläuft das Mahlen mit einem Walzenmahlwerk, auch Langsammahlwerk genannt. Hier werden die Bohnen zwischen zwei langsam rotierenden zu Kaffeemehl verarbeitet. Bei dieser Vorgehensweise kommt es zu keiner Erwärmung, das Aroma des Kaffees bleibt komplett erhalten. Aufgrund dieser guten Eigenschaften sind Mühlen mit Walzenmahlwerk sehr teuer und sehr selten.

Einstellungen und Komfort
Neben dem Mahlwerk spielen weitere Kriterien beim Kauf einer Kaffeemühle eine Rolle. So sollte man darauf achten, dass der Mahlgrad einstellbar ist. Für verschiedene Kaffeegetränke muss das Kaffeemehl unterschiedlich fein sein. Deshalb sollte die Einstellung sehr genau vorgenommen werden,.die Mühle also über mehrere Stufen verfügen. Ebenfalls praktisch ist eine Mengendosierung. So wird nur so viel Kaffee gemahlen, wie gerade benötigt wird. Einige Geräte haben einen Timer, durch den das Gerät so lange mahlt, bis sie gewünschte Menge erreicht ist. Doch wo befindet sich fertig gemahlene Kaffeemehl? Viele Geräte sind mit einem Auffangbehälter ausgestattet, in dem das Mehl gesammelt wird. Einfachere Geräte haben diesen Luxus nicht und müssen während des Mahlvorgangs auf ein Gefäß gestellt werden oder gekippt werden.


Produktwissen und weitere Tests zu Kaffeemühlen

Mahlkönig ProM Espresso Coffee 1/2012 -  Mahlkönig ProM Espresso Digitaldisplay, feinste Mahlung und ein Top-Ergebnis: Die Mahlkönig Vario ProM ist eine der besten Mühlen für den Heimbedarf. Das hat natürlich seinen Preis: 1178 Euro.

Bezaubernde Kaffeekiste Coffee 3/2011 -  Da eine kräftige Grundlage für Milchkaffeegetränke wie Cappuccino, Latte macchiato und Co. unabdingbar ist, empfiehlt sich der Schreyögg Caffè Espresso Exquisit als Basis für alle Kaffee-Milch-Ehen. www.schreyoegg.com Caffè Musetti Santos Das Familienunternehmen Musetti Volker röstet Meyer-Lücke, seit rund 80 Jahren Kaffee-Experte Espresso. bei Dallmayr Und das schmeckt man: Der Musetti Santos ist ein bekömmlicher und ausgewogener Espresso.

Mahlwerk To Go outdoor 12/2014 - Frisch gemahlener Kaffee auf Tour? Die Porlex JP-30 soll‘s möglich machen. Testumfeld: Getestet wurde eine Kaffeemühle für den Outdoorbereich, für welche keine Notenvergabe stattfand.

Teure Mühlen mahlen gut Der vollendete Genuss beim Kaffee trinken stellt sich nur ein, wenn die Bohne vorher frisch gemahlen wurde. Dafür gibt es zahlreiche Kaffeemühlen, mit denen man zu Hause Bohne in duftendes Pulver verwandeln kann. Aber welche ist wirklich geeignet? Die Zeitschrift ''Emporio'' testete 7 elektrische Kaffeemühlen und bewertete Handhabung und Mahlergebnis. Am besten schnitten dabei die teuren Geräte ab.

Kaffeekreationen à la Barista Technik zu Hause.de 7/2014 -  Der ergonomische Griff sorgt dabei für ein sicheres Handling. Ein weiterer Pluspunkt ist die große Füllmenge: 300 ml zum Schäumen, 400 ml zum Verrühren. Ein weiterer nützlicher Helfer für die Kaffeezubereitung ist die Kaffeemühle EKM 300 von Rommelsbacher. Das hochwertige Kegelmahlwerk mit seinen zwölf verschiedenen Mahlstufen zerkleinert die Kaffee- und auch Espressobohnen besonders schonend bei einem gleichbleibend perfekten Mahlergebnis.

Frisch gemahlener Kaffee ETM TESTMAGAZIN 10/2008 - Der Duft von frischem Kaffee ist in den meisten Küchen das A und O für einen guten Start in einen neuen Tag. Am besten schmeckt der Wachmacher, wenn er nicht nur frisch gebrüht, sondern auch frisch gemahlen ist. Mit einer elektrischen Kaffeemühle ist dies kein Problem - in wenigen Sekunden liefert diese auf Knopfdruck frisch gemahlenes Kaffeepulver, das direkt aufgebrüht werden kann. Testumfeld: Im Test waren sieben Kaffeemühlen mit Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Die Testkriterien waren Handhabung (Einstellmöglichkeiten, Bedienung, Standfestigkeit, Reinigung) und das Mahlergebnis (Geschwindigkeit, Feinheit, Mahlgradentsprechung).

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kaffeemühlen. Ihre E-Mail-Adresse:


Elektrische Kegelmühlen sind derzeit das Non plus ultra für den selbst-gemahlenen Kaffeegenuss. Für geringere Mengen sind auch die günstigeren Scheibenmühlen geeignet, die jedoch durch höhere Drehzahlen lauter sind und schnell verschleißen. Zudem ist die Körnung ungleichmäßig. Schlagmühlen wiederum sind für das Kaffeemahlen gänzlich ungeeignet.


Vorgemahlener Kaffee hat ein Problem: Das Aroma verflüchtigt sich nach dem Öffnen der Packung schnell, da hilft auch die beste Kaffeemaschine nichts. Insbesondere also, wer nur kleine Mengen konsumiert und dennoch vollen Aromagenuss empfinden möchte, greift gerne zur Kaffeemühle, um sich jeweils die benötigte Menge frisch zu mahlen. Nach wie vor stellen dabei elektrische Kegelmühlen das Non plus ultra unter dem Zubehör für selbst-gemahlenen Kaffeegenuss dar. Sie bestehen aus dem namensgebenden kegelstumpfförmigen Mahlwerk, auf das aus einem Vorratsbehälter wohldosiert die Bohnen fallen, während das Kaffeemehl anschließend darunter in einen Auffangbehälter rutscht. Sie kommen mit geringen Drehzahlen aus und erhitzen sich kaum, weshalb sie bei niedriger Lautstärke besonders aromagetreuen Kaffee erzeugen. Zudem sind diese Kaffeemühlen für größere Mengen und den beständigen Betrieb ausgelegt. Selbst die heute nur noch sehr selten verwendeten handgetriebenen Kaffeemühlen arbeiten nach diesem Prinzip. Wer allerdings eine günstigere Alternative sucht, sollte zur Scheibenmühle greifen. Sie besitzt zwei ineinander greifende, verzahnte Mahlscheiben, die jedoch anfällig für Verschleiß sind. Zudem sollten Scheibenmühlen nur bei kleineren Mengen verwendet werden, denn das Mahlwerk läuft durch die benötigten, hohen Umdrehungszahlen schnell heiß und zerstört damit das Aroma der Kaffeebohnen. Darüber hinaus sind diese Mühlen laut und mahlen nicht sehr gleichmäßig. Gänzlich ungeeignet sind daher auch die billigen Schlagmühlen, die teilweise für unter 10 Euro im Handel angeboten werden, bei denen die genannten Probleme noch einmal verstärkt auftreten. Die sich rasend schnell drehenden Schlagmesser erzeugen extrem ungleichmäßige Kaffeekörner und sind selbst bei geringen Mengen schnell so heiß, dass sie das Aroma negativ beeinflussen. Gleich welche Kaffeemühle aber gewählt wird: Käufer sollten auf ein stufenlos einstellbares Mahlwerk und die verfügbaren Mahlgrößen achten. Denn manche Kaffeemühlen können keinen für Espresso benötigten feinen Mahlgrad erzielen, andere haben wiederum mit dem groben Kaffee für French Press ein Problem.