Web-Cams

336
  • Web-Cam im Test: Brio von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    1
    Logitech Brio

    13 MP; Anschlüsse: USB

  • Web-Cam im Test: HD Pro Webcam C920 (960-001055) von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    2
    Logitech HD Pro Webcam C920 (960-001055)

    15 MP; Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: Kiyo von Razer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    3
    Razer Kiyo

    2 MP; Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: PC-LM1 von Aukey, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Aukey PC-LM1

    2 MP; Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: HD Webcam C525 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Logitech HD Webcam C525

    3 MP; Anschlüsse: USB; HD

  • Web-Cam im Test: C930e von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Logitech C930e

    Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: LifeCam HD-3000 (T3H-00012) von Microsoft, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Microsoft LifeCam HD-3000 (T3H-00012)

    1 MP; Anschlüsse: USB; HD

  • Web-Cam im Test: dLAN Live Cam von Devolo, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Devolo dLAN Live Cam

    Anschlüsse: WLAN; Standard

  • Web-Cam im Test: LifeCam Studio von Microsoft, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Web-Cam im Test: HD Webcam C310 von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Web-Cam im Test: Macul Full HD von Trust, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend
    Trust Macul Full HD

    8 MP; Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: HD Webcam C270 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Web-Cam im Test: IC-3115W von Edimax, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Edimax IC-3115W

    Anschlüsse: WLAN; HD

  • Web-Cam im Test: HD Pro Webcam C910 von Logitech, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Web-Cam im Test: IP-Kamera APM-J803-WS-IR WLAN von Apexis, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Apexis IP-Kamera APM-J803-WS-IR WLAN

    Anschlüsse: WLAN, Ethernet; Standard

  • Web-Cam im Test: HD Webcam C615 von Logitech, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Web-Cam im Test: WEC-360.HD von Somikon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Somikon WEC-360.HD

    13 MP; Anschlüsse: USB; Full HD

  • Web-Cam im Test: TV-IP743SIC (Version v1.0R) von TRENDnet, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    TRENDnet TV-IP743SIC (Version v1.0R)

    Anschlüsse: WLAN; Standard

  • Web-Cam im Test: TV Cam HD von Logitech, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Logitech TV Cam HD

    Anschlüsse: HDMI, WLAN, Ethernet; HD

  • Web-Cam im Test: DCS-932L von D-Link, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
Neuester Test: 07.06.2018

Testsieger

Aktuelle Web-Cams Testsieger

Tests

Produktwissen

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 04/2013
    Seiten: 2

    Ein wachsames Auge

    WLAN-Kameras ermöglichen den unkomplizierten Einstieg ins Thema Smart Home auch für Händler – Telecom Handel zeigt die wichtigsten Unterscheidungskriterien und erklärt die Kern-Features der Geräte.  weiterlesen

  • Ausgabe: 7
    Erschienen: 06/2012
    Seiten: 4

    Digitales Hijacking - So spähen Ihre Geräte Sie aus

    Ob Webcam, Mikrofon oder auch die Tastatur: Kriminelle nutzen jede Schwachstelle. Daher sollten Sie die Gefahren des Hijacking kennen und sich dagegen schützen.  weiterlesen

  • Ausgabe: 8
    Erschienen: 07/2013
    Seiten: 4

    Zuhause stets im Blick

    Aus Urlaub wird schnell Albtraum, wenn man in eine leergeräumte Wohnung zurückkehrt. Dabei ist Heimüberwachung so einfach: In Echtzeit steuern Sie IP-Kameras direkt vom Smartphone oder Tablet aus. Welche Möglichkeiten Netzwerkkameras bieten, um das Zuhause zu überwachen, verrät dieser 4-seitige Artikel des PC Magazins (8/2013). Es wird ein kurzer Marktüberblick über  weiterlesen

Ratgeber zu Web-Cams

Was beim Kauf einer Webcam zu beachten ist

webcam1Videochat und Videotelefonie boomen, seit eine Internetflatrate mit hoher Bandbreite kein sündhaft teures Vergnügen mehr ist. Während Notebooks, Tablets und Smartphones standardmäßig über Kameras verfügen, muss man bei Desktop-PCs fast immer selber nachrüsten. Der Markt bedient diese Zielgruppe mehr als ausreichend, nicht zuletzt dank des Booms von Let's-Play-Videos auf Videoplattformen wie Twitch und YouTube, wo eine "Facecam" zum guten Ton gehört.

Videochat per Skype, Google Hangouts, Apple Facetime und Co. ist gerade für Jüngere nichts außergewöhnliches mehr. Wer noch klassischer Desktop-PC-Nutzer ist und auch am Videochat-Spaß teilhaben möchte, steht vor der Qual der Wahl. Die meisten Webcams am Markt ordnen sich irgendwo in der Preisklasse von 25 bis 50 Euro ein, aber es gibt sowohl günstigere als auch weitaus teurere Modelle.

Logitech und Microsoft dominieren klar das die Welt der Webcams. Beide Hersteller haben ein großzügiges Portfolio an Modellen und bedienen sowohl Sparfüchse als auch anspruchsvolle Kunden, die Wert auf maximale Bild- und Tonqualität legen. Die beliebten Webcams um 25 Euro sind in der Regel auf Videoübertragung in 720p ausgelegt, fortgeschrittenere Modelle setzen eher auf 1080p (Full HD), wobei nicht jedes Chatprogramm so hohe Auflösungen unterstützt und die übertragene Datenmenge signifikant höher ist.

Wer die Webcam primär zum skypen nutzt, greift am besten zu einer Webcam von Microsoft. Als Eigentümer von Skype sorgt Microsoft in jedem Fall dafür, dass deren Kameras optimal mit dem Chatprogramm zusammenarbeiten.
Logitech-Kameras protzen hingegen mit vielen netten Zusatzfunktionen wie zum Beispiel einem Autofokus, der wiederum für Let's Player ein netter Bonus sein kann.

Die meisten Kameras sind flexibel aufstellbar. Entweder man klemmt sie auf die Oberseite des Monitors oder man stellt sie direkt auf den Tisch. Natürlich macht es sich bei Videochats immer besser, wenn die Kamera auf Gesichtshöhe steht und nicht von der Seite oder unten filmt. Wer also die Webcam nicht am Monitor anbringen möchte, sollte die Webcam idealerweise mit einem kleinen Stativ auf die richtige Höhe bringen.

Produktwissen und weitere Tests zu Web-Cams

  • Ein wachsames Auge
    Telecom Handel 8/2013 WLAN-Kameras ermöglichen den unkomplizierten Einstieg ins Thema Smart Home auch für Händler – Telecom Handel zeigt die wichtigsten Unterscheidungskriterien und erklärt die Kern-Features der Geräte.
  • Digitales Hijacking - So spähen Ihre Geräte Sie aus
    PC-WELT 7/2012 Ob Webcam, Mikrofon oder auch die Tastatur: Kriminelle nutzen jede Schwachstelle. Daher sollten Sie die Gefahren des Hijacking kennen und sich dagegen schützen.
  • Zuhause stets im Blick
    PC Magazin 8/2013 Aus Urlaub wird schnell Albtraum, wenn man in eine leergeräumte Wohnung zurückkehrt. Dabei ist Heimüberwachung so einfach: In Echtzeit steuern Sie IP-Kameras direkt vom Smartphone oder Tablet aus.Welche Möglichkeiten Netzwerkkameras bieten, um das Zuhause zu überwachen, verrät dieser 4-seitige Artikel des PC Magazins (8/2013). Es wird ein kurzer Marktüberblick über IP-Kameras gegeben und gesagt, wie man die Kameras installiert und welche Vor- und Nachteile sie haben. Ein Passus behandelt die rechtlichen Grundlagen und gibt unter anderem Hilfestellung, was man filmen darf und was nicht.
  • Sicherheits-Center: Das fliegende Auge
    Computer Bild 17/2012 Erobern UFOs den deutschen Luftraum? Nein, es sind mit HD-Kameras ausgerüstete Drohnen. Doch die sind Datenschützern ein Dorn im Auge. Denn immer mehr dieser Flugobjekte heben zu privaten Spionageflügen ab.In dieser Ausgabe der Computer Bild erfahren Sie, warum Flugspielzeug mit Kamera ein Datenschutzproblem sein kann, wie Facebook seine Nutzer für sich spitzeln lässt und warum Bezahlung per EC-Karte von nun an als unsicher gilt.
  • LG rüstet auf: Skype
    Video-HomeVision 2/2012 Zum Redaktionsschluss war es noch nicht ganz offiziell, doch die lange erwartete Skype-Kamera für LG-Fernseher ist inklusive passender Firmware verfügbar. Wir konnten bereits damit videotelefonieren.
  • Devolo dLAN LiveCam
    MAC LIFE 1/2013 Die dLAN LiveCam von Devolo streamt alles in ihrem Blickwinkel direkt auf Ihr Smartphone. Das Paket besteht zum einen aus der Kamera und zum anderen aus einer Netzwerkeinheit.Untersucht wurde eine Webcam, die als Note 3,0 erhielt.
  • Verhinderte HD-Webcam
    c't 3/2011 Die USB-Webcam FV TouchCam N1 von faceVision soll hochauflösenden Videochat über Skype ohne Treiberinstallation ermöglichen.
  • CONNECTED HOME 9/2014 Zudem stehen DynDNS, Zeitprogrammierung und mehr zur Verfügung. APEXIS APM-J803 Die für 130 Euro erhältliche Kamera hat viele Funktionen, doch ihre Konfiguration ist kompliziert. Ihr Motor kann diese Kamera schwenken und neigen, Infrarotlicht erlaubt Nachtbetrieb. Löst der Bewegungsmelder aus, lassen sich E-Mails versenden und Standbilder auf einen FTP-Server hochladen. Zusätzlich kann ein Alarmkontakt etwa eine Sirene aktivieren. Umgekehrt können auch externe Systeme die Aufzeichnung auslösen.
  • Intelligentes Wohnen zum kleinen Preis
    PC-WELT 5/2014 In der Applikation können Sie unter den nachfolgenden Optionen auswählen, nach welchen Ereignissen der Alarm ausgelöst werden soll: Das Smartphone wird bewegt Etwas kommt auf den Näherungssensor zu oder entfernt sich Das Handy wird vom Ladekabel entfernt Jemand versucht, das Gerät zu entsperren Ein Geräusch ist zu laut Die Kamera erkennt eine Bewegung Auch die parallele Aktivierung aller Optionen ist möglich.
  • Face to Face
    FACTS Special 2014 Steuern und Finanzen (9/2013) Der große Vorteil gegenüber Anbietern wie beispielsweise Skype ist eine wesentlich höhere Sicherheit. Zudem gibt es keine Qualitätseinbußen oder Ausfälle, die entstehen, wenn Zigtausende auf einen öffentlichen Dienst gleichzeitig zugreifen. Die Installation und Bedienung des P3000 zeigte sich im Test als sehr einfach. Obwohl FACTS zum ersten Mal ein Videokonferenzsystem unter die Lupe genommen hat, konnten die Tester die Bedienung intuitiv vornehmen.
  • Computer Bild 13/2013 Dank WLAN-Funktion landen Fotos schnell auf dem Handy. GROBER ÜBERBLICK Videobilder per STROM-LEITUNG übertragen. Schnell mal schauen, was die Kinder machen? Mit Devolos dLAN LiveCam sollen Sie zu Hause und unterwegs die Kontrolle behalten: Einfach die Kamera daheim in die Steckdose stecken und per mitgeliefertem Stromleitungs-Adapter mit dem Router verbinden.
  • Kontrollfreak
    Tablet und Smartphone 2/2013 (Juni-August) dieser wird dann in eine Zwei-Megapixel-Auflösung hochgerechnet. Nach Einrichtung einer DynDNS streamt die Cam sogar übers Internet. Fazit Für eine einfache, schnelle Indoor-Überwachung ist die AC-640 perfekt geeignet.
  • Macwelt 6/2013 Aber auch als digitaler Notenständer ist das iPad zu gebrauchen. Weniger überzeugend ist der um 360 Grad drehbare Ständer, der zwar angenehm flexibel einsetzbar ist, jedoch komplett aus Plastik gefertigt ist und sich beim Drehen etwas verbiegt. IC-3115W Der Vorteil der Netzwerkkamera IC-3115W von Edimax gegenüber anderer Ü ber wachungskameras ist ihre bessere Auflösung mit 1280 x 960 Pixel.
  • PAD & PHONE 2-3/2013 (Februar/März) In.Sight-Kamera Die Überwachungskamera mit der Bezeichnung M100/12 von Philips überträgt die Aufnahmen direkt an Ihr iOS- oder Android-Gerät. Die Einrichtung ist erfreulich einfach und dank magnetischen Fußes kann die unauffällige Kamera gut in der Wohnung platziert werden, die Übertragung erfolgt per WLAN. Wer mag, kann bis zu 16 Kameras mit der zugehörigen App überwachen.
  • Alles im Blick
    SFT-Magazin 2/2013 Einfacher geht es wirklich nicht. An der App darf Philips gerne noch etwas arbeiten. Sie funktioniert zwar sowohl auf Android als auch iOS gut, etliche Abkürzungen und teilweise nicht übersetzte Texte stören jedoch. Die interessante Funktion, seine Kamera für andere Nutzer freizugeben, wurde zudem ausgesprochen unglücklich umgesetzt. Derjenige muss nämlich zunächst die App herunterladen und sich anmelden, bevor man ihn einladen kann.
  • Zugriff aus der Ferne
    PCgo 5/2012 Sie besitzen eine eigene Stromversorgung und lassen sich, ähnlich wie eine Netzwerkfestplatte, über eine eigene Benutzeroberfläche aufrufen und steuern. 1Eine Netzwerkkamera wird per WLAN oder Netzwerkkabel mit dem Heimnetz-Router verbunden. Der Anwender kann von jedem PC oder Notebook im Heimnetz mithilfe des Browsers oder eines mitgelieferten Kamera-Tools die Cam ansteuern. In der Benutzoberfläche erscheint dann das von der Kamera gelieferte aktuelle Videobild als sogenannter "Live Stream".
  • Zusatzkamera für iChat und Skype
    MAC easy 5/2011 Die Kamera wird via USB angeschlossen und ist ohne weitere Treiberinstallation einsatzbereit. Die native Auflösung von 640 x 480 Pixeln ist zwar nicht sehr hoch, für Video-Chats aber ausreichend.
  • Computer Bild 17/2010 Wer’s günstiger will und geringe Abstriche bei der Bildqualität akzeptiert, sollte zum Preis-Leistungs-Sieger Conceptronic Flexcam greifen. Die gibt’s schon für 23,50 Euro. Darum geht’s Welche Webcam macht gute Bilder? 12 Modelle mit hohen Auflösungen von bis zu 1920 x 1080 Bildpunkten im Test Was bringen HD-Webcams im Vergleich zu herkömmlichen Modellen? Webcams können mehr als Fo tos und Filmchen am Schreib tisch aufnehmen.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Web-Cams.

Web-Cams

Webcams sind sowohl im Anschaffungspreis wie im Unterhalt sehr günstig und werden daher von vielen privaten und kommerziellen Anwendergruppen genutzt. Während sie in der Tourismusbranche Werbezwecken dienen, haben sie - begünstigt durch Flatratetarife und hohe Übertragungsraten - einen regelrechten Boom der Kommunikation via Internet ausgelöst. Webcams (Web-Camera) sind zu einem beliebten Kommunikationsinstrument - aber auch "Spielzeug" - im Internet geworden. Die kleinen, kompakten digitalen Videokameras erlauben nämlich recht komfortabel die zeitgleiche Übertragung von Bild- und Filmaufnahmen via Internet. Die Preise für Webcams beginnen derzeit schon bereits bei 20 Euro, der Anschluss an den PC erfolgt meistens bequem über die USB- oder Firewireschnittstelle. Beliebt sind Webcams daher zum Beispiel in der Tourismusbranche, da sie Reisefreudigen ermöglichen, sich einen ersten "realen" Bildeindruck über die kontinuierlich per Standleitung ins World Wide Web übertragenen Aufnahmen vom potentiellen Urlaubsort zu machen. Einen regelrechten Boom bei den Internetbenutzern hat die Kommunikation via Webcam in Ton und Bild erfahren. Flatrate-Tarife und hohe Übertragungsraten ermöglichen mittlerweile eine komfortable Kommunikation in Chats oder per Videotelefonie als Alternative zum Festnetz oder Handy. Webcams haben aber auch bis dahin nicht gesehene Einblicke in das Privatleben anderer Menschen ermöglicht. Internetseiten, in denen Privatpersonen, Wohngemeinschaften oder Büros zum Teil rund um die Uhr Echtzeitaufnahmen ins Netz stellen, sind vor allem in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen. Kein Wunder, dass diese Form der Präsentation sehr schnell auch professionalisiert wurde - und sich gegen entsprechendes Entgelt heutzutage erotische Dienste jeglicher Art via Webcam aus dem Netz besorgen lassen. Wesentlich seriöseren Zwecken hingegen dienen Webcams bei Wetterbeobachtungen oder Livebildübertragungen von berühmten Plätzen aus der ganzen Welt. Außerdem werden Web-Cams als preisgünstige Alternative zu den teuren CCD-Kameras (Charged-coupled Device) in der Astrofotografie und für Mikroskopaufnahmen genutzt. Die erste Web-Cam der Welt war übrigens die Trojan Room Coffee Pot Camer, die zwischen 1991 und 2001 Bilder einer Kaffeemaschine im Computerlabor der Cambridge Universität an Mitarbeiter und ins Web gesendet hat. Nachdem sie wegen eines Defekts ihren Dienst aufgab, wurde sie sogar noch gewinnbringend versteigert.