Ulefone Smartphones (Handys)

17
  • Smartphone (Handy) im Test: Gemini von Ulefone, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Ulefone Gemini

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Power 5 von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Ulefone Power 5

    Mittelklasse; 6"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Power 3 von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Ulefone Power 3

    Mittelklasse; 6"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Armor 2 von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    Ulefone Armor 2

    Mittelklasse; 5"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Armor X von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Ulefone Armor X

    Einsteigerklasse; 5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Metal von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Ulefone Metal

    5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Power von Ulefone, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Ulefone Power

    5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: T1 von Ulefone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ulefone T1

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Gemini Pro von Ulefone, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Ulefone Gemini Pro

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 64 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Armor von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Ulefone Armor

    Einsteigerklasse; 4,7"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Vienna von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Ulefone Vienna

    5,5"; Android; 32 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Paris Arc HD von Ulefone, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    Ulefone Paris Arc HD

    5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Be Pro 2 von Ulefone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ulefone Be Pro 2

    5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Be Touch 2 von Ulefone, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Ulefone Be Touch 2

    Mittelklasse; 5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Be Touch 3 von Ulefone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ulefone Be Touch 3

    5,5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Paris Golden von Ulefone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ulefone Paris Golden

    5"; Android; 16 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Future von Ulefone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Ulefone Future

    5,5"; Android; 32 GB

Neuester Test: 18.06.2018

Tests

Produktwissen und weitere Tests

  • LG Nexus 4
    Android Magazin 1/2013 (Januar/Februar) Der Nachfolger des Galaxy Nexus wird nicht von Samsung, sondern von LG gefertigt und sorgt allerorts für Erstaunen. Denn trotz absoluter Top-Hardware und edler Verarbeitung kostet das Android-Vorzeigegerät lediglich 299 Euro. Gibt es einen Haken oder nicht?Ein Handy wurde getestet und mit „sehr gut“ beurteilt. Zur Bewertung dienten die Kriterien Display, Speed, Akku sowie Verarbeitung, Ausstattung und Design/Haptik.
  • Ein guter Schnitt
    connect 6/2017 Mit viel Geld ein tolles Smartphone zu kaufen, ist kein großes Kunststück. Ungleich schwieriger ist es, mit wenig finanziellem Einsatz ein optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasstes Mobiltelefon zu finden. Genau hier versucht ZTE mit dem Blade V8 potenziellen Kunden ein unwiderstehliches Angebot zu machen. Mit 269 Euro Preisempfehlung zählt das mit einem glänzenden Metallgehäuse ausgestattete Smartphone sogar im ZTE-Programm zu den günstigen Modellen. Die Straßenpreise liegen um 250 Euro.
  • Der Durchbruch?
    Smartphone 1/2017 Eine Version mit ganzen 6 GB wurde zwar angekündigt, wird in unseren Breiten aber wohl nicht aufschlagen. Die RAM-Begleitung steht dem Snapdragon 820-Prozessor sehr gut, der aktuell ja in den meisten Android-Topmodellen zum Einsatz kommt. Auch im ZTE Axon 7 spuckt er bärenstarke Leistungszahlen aus - aufgrund der Vorseriensoftware konnten wir zwar die Grafikleistung nicht im Benchmark erheben, man darf aber auch hier Höchstleistungen erwarten.
  • „Toughes Telefon
    connect 11/2015 Der Snapdragon 210 ist ein Vierkern-Prozessor mit maximal 1,1 GHz Taktfrequenz, der auf lediglich 1 GB Arbeitsspeicher zugreifen kann und die moderne 64-Bit-Architektur nicht unterstützt. Das ist zu wenig, die meisten 200-Euro-Smartphones haben mehr Power unter der Haube. Aber andererseits reicht die Leistung beim S40 aus, um die Oberfläche ruckelfrei darzustellen. Die Apps starten zwar gemächlich, aber das System läuft fehlerfrei und flüssig und am Ende kommt es vor allem darauf an.
  • connect Freestyle 1/2014 Blackberry Z10 Der erste Blackberry mit modernem Touchscreen ist ein großer Wurf. In puncto Auflösung, Qualität und Helligkeit braucht das Blackberry-Z10-Display keinen Vergleich zu scheuen. 1280 x 768 Pixel sind top, 750 cd2 sorgen auch bei Sonne für guten Kontrast. Das Z10 ist hand- und taschenfreundlich und äußerst solide. Den Akku kannst du wechseln, den 11-GB-Speicher per Micro-SD-Card erweitern. NFC und LTE sind drin.
  • Starkes Stück
    connect android 3/2013 Es ist schon richtig: Smartphones sehen heute mehr oder weniger gleich aus. Ein großer Touchscreen bestimmt das Geschehen, mechanische Tasten sind kaum zu finden, die Ecken meist abgerundet – das Rad neu erfinden ist auch nicht einfach. Irgendwie dreist ist das hier aber schon: Kaum ein anderer Hersteller hat sich bisher so viel vom iPhone abgeschaut wie Huawei beim Ascend P6. ...Im Fokus von connect android stand ein Smartphone. Es wurde abschließend für „sehr gut“ erachtet. Der Bewertung lagen die Kriterien Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte zugrunde.
  • Soundroid
    Android User 1/2012 Auch wenn die U18-Generation vermutlich keine Ahnung mehr hat, was ein Walkman ist: Sony Ericsson findet seine Marke toll und bringt deshalb ein Smartphone mit dem Namen Live with Walkman auf den Markt. Wir haben uns den Soundroiden angehört.
  • Der König der Kamerahandys
    Telecom Handel 14/2012 Mit einer maximalen Auflösung von 41 Megapixeln setzt das Smartphone eine neue Bestmarke - Auch die Qualität der Fotos und Videos ist erstklassig - Symbian-Betriebssystem und Display sind nicht auf der Höhe der Zeit.Getestet wurde ein Smartphone, das die Bewertung „gut“ erhielt. Die Testkriterien waren Design und äußerer Eindruck, Ausstattung, Akku, Display und Tastatur, Bedienung sowie Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Google will sein Betriebssystem Android noch attraktiver gestalten und führt mit der kommenden Generation (Version 2.3, Gingerbread) die Unterstützung der NFC-Technologie ein. Diese erlaubt es dem Handy, aus wenigen Millimetern bis Zentimetern Entfernung Kontakt zu einem Empfangsgerät aufzunehmen und Informationen auszutauschen, aber auch Bezahlvorgänge zu initialisieren. So könnten zum Beispiel Konzertkarten anhand eines im Werbeplakat integrierten NFC-Chips gekauft werden. Alternativ wäre es möglich, Bahnfahrkarten zu kaufen, indem das Handy einfach an das Buchungsgerät gehalten wird. Ein entsprechendes Pilotprojekt der Deutschen Bahn soll eventuell Anfang 2011 in den Regelbetrieb übergehen.
  • Mehr als nur Sprüche
    Telecom Handel 21/2011 Mit einer neuartigen Sprachsteuerung und einer verbesserten Kamera tritt das neue iPhone 4S an - Dualcore-Prozessor sorgt für mehr Tempo und bessere Grafik - Preise bleiben hoch.
  • Nokia Lumia 800 im Test
    ITespresso.de 11/2011 Es ist ein kleiner Schritt für Windows Phone, aber ein großer Schritt für Nokia. Der angeschlagene Handy-Hersteller will Platzhirsche wie Apple, HTC und Samsung angreifen. ITespresso.de hat getestet, ob das Lumia 800 das richtige Smartphone für dieses Unterfangen ist.
  • Im ersten kommerziellen LTE -Netz der Welt in Skandinavien haben die beteiligten Unternehmen jüngst Download-Raten von 12 MBit/s erzielt , was angesichts der zuvor erwarteten Geschwindigkeiten doch ein wenig enttäuscht hat. Wie weit das vom theoretisch machbaren entfernt ist, hat nun der chinesische Netzwerkausrüster Huawei auf der CTIA Wireless 2010 in Las Vegas demonstriert. Laut einem Bericht des Online-Magazins Golem wurde dort mit Netzwerkausrüstung im Versuchsstadium eine Übertragungsrate von 1,2 GBit/s erreicht.
  • Motorola Backflip
    Airgamer.de 6/2010 Kennen Sie den Begriff ‚Backtrack‘? Vermutlich nicht, denn dieses Smartphone bietet so manche konzeptionell ungewöhnliche Idee. Auf dem ersten Blick wirkt bei diesem Smartphone zunächst alles vertraut, bis man bemerkt, dass die Rückseite eine Qwertz-Tastatur ist. Der Grund: Die Volltastatur lässt sich nach vor klappen, wodurch auch der Name Backflip erklärt wäre. Im offenen Zustand wird schließlich die zweite Besonderheit aktiv: Auf der Rückseite des Displays befindet sich ein Touchpad (‚Backtrack‘), der beim Surfen im Internet nützlich ist. Insgesamt bietet das Backflip somit ein außergewöhnliches Baukonzept. Schön zudem, dass die Verarbeitungsqualität nahezu makellos gelungen ist. Es wurden die Kriterien Tastatur, Display, Grafikleistung und Sound getestet.
  • Tipp-Wiesel
    mobile next 1/2010 Das Nokia E71 hat ein ordentliches Update erfahren. Als E72 bietet es künftig auch GPS zum Navigieren und eine 5-Megapixel-Kamera. Seine größte Stärke ist jedoch die gute Ausstattung mit Business-Software. Als Testkriterien dienten Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie ...) sowie Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Mediaplayer, Speicher ...) und Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hardware, Software).
  • HTC One Mini
    Stiftung Warentest Online 1/2014 Ein Smartphone befand sich auf dem Prüfstand. Es erhielt die Endnote „gut“. Zu den Bewertungskriterien zählten Telefon, Kamera, Musikspieler, Internet und PC, GPS und Navigation, Handhabung, Stabilität sowie Akku.
  • Nachbau 2.0
    mobile next 1/2009 T-Mobile und der Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) haben den Curve 8300 aufgebohrt. Mit GPS und 3,2-Megapixel-Kamera soll er neue Kunden begeistern. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung/Ergonomie, Ausstattung, Akustik), Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer, Speicher) und Smart-Business-Funktionen (Eingabe, Hardware, Software).
  • Nokia 5800 XpressMusic - Plastikbomber aus Finnland
    PC Professionell Onlinemagazin 1/2009 Wir haben Nokias erstes richtiges Touchscreen-Handy über mehrere Wochen hinweg intensiv getestet. Ob sich ein Kauf lohnt, lesen Sie im Test. Testkriterien waren Ergonomie, Ausstattung, Leistung und Service.
  • i8510 INNOV8
    Airgamer.de 11/2008 Fotografieren, filmen, zocken, navigieren – dieser Multimedia-Gigant ist weitaus mehr als nur ein Handy! Überraschung: Samsung hat sich vom Kürzel SGH (‚Samsung GSM Handhelds‘) verabschiedet und dafür vierstellige Zahlencodes eingeführt. Das "I" steht zudem für den Begriff "Innovation", was absolut zutreffend ist. So bietet der Slider eine Luxus-Kamera mit bis zu 8-Megapixel-Auflösung, die auch VGA-Clips drehen kann und über zahlreiche Extras, wie Gesichtserkennung verfügt. Der Aufwand zahlt sich bei Tageslicht voll aus, während bei schummrigem Licht hingegen erst manuelle Konfigurationen tolle Bilder ermöglichen. Auch abseits des Knipsers ist das i8510 geradezu gespickt mit extravaganten Features wie eine vollwertige On-Board-Navigation ohne Extrakosten, W-LAN-Schnittstelle, Stereo-Bluetooth und zahlreiche Multimedia/Business-Applikationen. Um Speichermangel braucht sich der Nutzer keine Gedanken machen, denn neben internen 8 GB schluckt der Koreaner auch anstandslos microSD-Karten mit bis zu 16 GB! Getestet wurden die Kriterien Joystick, Display, Tastatur, Grafikleistung und Sound.
  • Nokia Communicator 9500
    CNET.de 12/2004 Die Smartphone-Reihe Communicator von Nokia ist die wohl älteste, die noch fortgesetzt wird, und das neue Modell 9500 (wie auch das für nächstes Jahr angekündigte 'Prosumer'-Gerät 9300) hat immer noch das grundlegende Design der Vorgänger. Der Communicator wirkt von außen wie ein Telefon und besitzt einen nicht berührungsempfindlichen Bildschirm, während innen ein aufklappbarer Handheld mit Tastatur sitzt. Spötter sagen, das Gerät sei für ein Handy zu unhandlich und für einen Organizer zu unpraktisch, aber die Reihe hat auch treue Anhänger. Nokia sieht offenbar genug Interesse, um ein Update herzustellen, und bringt die Reihe mit dem 9500 wieder auf den Stand der Technik.
  • Samsung Galaxy Ace Duos: Das Dual-SIM-Smartphone im Test
    teltarif.de 8/2012 Getestet wurde ein Smartphone, das die Endnote 1,7 erhielt. Bewertet wurden die Testkriterien technische Ausstattung, Bedienung, Handling, Software, Hardware, Verarbeitung, Material sowie Basis-Feature des Handys. Des Weiteren floß noch die Einschätzung des Redakteurs in die Endnote mit ein.
  • LG Electronics Optimus 4x HD (P880) Test
    inside handy 7/2012 Überprüft wurde ein Smartphone, das die Bewertung 4,5 von 5 Sternen erhielt. Die getesteten Kriterien waren Kamera, Hardware, Performance, Telefon und Multimedia.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ulefone Smartphones (Handys).