Kazam Smartphones (Handys)

10
  • Gefiltert nach:
  • Kazam
  • Alle Filter aufheben
  • Smartphone (Handy) im Test: Tornado 348 von Kazam, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 8 Tests
    18 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,8"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Akkukapazität: 2050 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Thunder Q4.5 von Kazam, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 9 Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 1800 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Trooper 451 von Kazam, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 0,3 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 1800 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Thunder2 5.0 von Kazam, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2000 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Trooper 2 4.0 von Kazam, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
    • Befriedigend (3,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 1500 mAh
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 1800 mAh
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Trooper 450L von Kazam, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Akkukapazität: 2000 mAh
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,2"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2750 mAh
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Dual-SIM: Ja
    • Akkukapazität: 2500 mAh
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Kazam Handys Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 7/2019
    Erschienen: 03/2019

    Samsung S10e vs. iPhone XR

    Testbericht über 2 Smartphones (Handys)

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2016
    Erschienen: 03/2016
    Seiten: 2

    Die sechs leichtesten Smartphones

    Testbericht über 6 Smartphones

    Testumfeld: Es wurden sechs Smartphone in Augenschein genommen. Die Endnoten waren 5 x „gut“ und 1 x „befriedigend“. Als Wertungskriterien dienten u.a. Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung und Design.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2016
    Erschienen: 12/2015
    Seiten: 2

    Smartphones ab 10 Euro

    Testbericht über 5 günstige Smartphones

    Hier stellen wir Ihnen sechs Smartphones vor, die zusammen gerade einmal halb so viel kosten wie das bereits vor einem Jahr eingeführte iPhone 6, nämlich keine 290 Euro. Sie fragen sich zu Recht: Sind die dann überhaupt smart? ... Testumfeld: Im Check befanden sich fünf günstige Smartphones, welche anhand der Kriterien Leistung, Akku und Ausstattung geprüft wurden.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kazam Smartphones (Handys).

Weitere Tests und Ratgeber

  • PC-WELT 8/2014 Die aktuellen Smartphones bieten viel: High-End-Geräte protzen mit innovativen Features, einfachere Modelle mit guter Leistung gibt's schon zum kleinen Preis. Unser Test führt zum für Sie passenden Androiden.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich zehn Smartphones. Sieben wurden für „gut“ befunden und drei erhielten die Endnote „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Handhabung und Bildschirm, Ausstattung und Software, Internet und Geschwindigkeit, Mobilität, Multimedia und Service.
  • connect Freestyle 4/2014 Du brauchst ein neues Smartphone, hast aber nicht viel Geld? Hier sind fünf leckere Smarties, die es im Web teils schon ab 130 Euro gibt!Testumfeld:Im Check befanden sich 5 Smartphones. Die Endnoten waren 1 x „gut“ und 4 x „befriedigend“. Außerdem stellte die Zeitschrift ein Betriebssystem für Smartphones vor.
  • SFT-Magazin 7/2014 Smartphones: Wir wollen doch immer nur das Beste! Ob wir das aber auch brauchen, steht auf einem anderen Blatt. Wir testen vier Einsteiger-Handys sowie Huaweis neues High-End-Modell.Testumfeld:Im Vergleich befanden sich insgesamt fünf Smartphones, darunter ein High-End-Modell und vier Einsteiger-Handys. Während das Produkt aus der High-End-Klasse für „sehr gut“ befunden wurde, erhielten die anderen Modelle 3 x die Note „gut“ und 1 x „befriedigend“.
  • connect 5/2018 Hier kombinieren die Koreaner die Gesichtserkennung über die Frontkamera und den Iris-Scanner des Galaxy-S9-Duos zu einer Funktion. In der Praxis klappt der Entsperrvorgang deutlich schneller als nur mit dem Iris-Scanner - ist aber dennoch sicherer als die Gesichtserkennung allein. Auch unter der schicken Hülle hat Samsung massiv Hand angelegt und seinen aktuellen Spitzenprozessor Exynos 9810 in modernster 10-nm-Technologie in die beiden S9-Modelle eingepflanzt.
  • Klare Kante
    Computer Bild 6/2018 Auf dem Mobile World Congress sind sie allgegenwärtig: Smartphones mit langgezogenem 18:9-Display und abgerundetem Glasdesign. Das Sony Xpe ria XA2 für 350 Euro ist anders: Das Alu-Gehäuse folgt klaren Linien, das Display kommt im 16:9-Format. Damit bleibt es dem klassischen Sony-Design treu - anders als das neue Top-Modell XZ2 Dennoch wirkt es modern: Seitlich ist der Rahmen extrem dünn, das 5,2-Zoll-Display wirkt beinahe randlos.
  • Tablet und Smartphone 1/2018 Meines Erachtens macht weder das eine noch das andere mein Smartphone sicherer; problematisch wird das erst, wenn jemand statt durch die Vordertür über die vielen drahtlosen Schnittstellen einzudringen versucht, dazu muss er das Smartphone nämlich weder berühren noch in Sichtweite sein. Für den Fingerprintsensor gibt es also adäquaten Ersatz, der integrierte Home-Button wurde indes ersatzlos gestrichen.
  • Schlicht gehalten
    E-MEDIA 9/2017 Dass günstige Smartphones nicht immer klein und klobig sein müssen, beweist Huawei mit dem neuen Y7. Das Dual-SIM-Handy richtet sich mit einem Anschaffungspreis von rund 200 Euro an Besitzer einer schmalen Geldbörse; Verarbeitung, dünnes Gehäuse und das relativ geringe Gewicht wissen dennoch zu überzeugen. Die Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln bei einem 5,5 Zoll großen Display fällt dagegen leider etwas mager aus.
  • Gelungener Neuanfang!
    SFT-Magazin 7/2017 Außerdem bietet das Display im Gegensatz zu denen einiger anderer Spitzensmartphones keine HDR-Unterstützung. Über den Sinn einer solchen auf dem Smartphonedisplay lässt sich natürlich streiten, da andere Top-Geräte (Galaxy S8, G6, Xperia XZ Premium) den Hochkontrast-Standard aber unterstützen, bleibt dessen Fehlen beim U11 ein kleiner Kritikpunkt. Ein solcher ist auch der Akku, der mit einer Kapazität von 3.000 mAh für unseren Geschmack etwas zu knapp bemessen ist.
  • Computer Bild 21/2016 Beim Musikhören gibt's aber kein Problem: Ein passender Adapter und brandneue Headsets mit Lightning-Stecker liegen jedem iPhone bei. Die neuen Kopfhörer klingen sogar einen Tick besser als die Vorgänger. Apples nach wie vor gute Displays sind jetzt noch etwas heller, die Schärfe ist völlig ausreichend. Doch im Vergleich mit dem Samsung Galaxy S7 Edge enttäuscht der fast viermal niedrigere Kontrast (900:1 statt 3578:1).
  • Android Magazin 3/2016 Mit Samsungs A3 der 2016er Generation haben wir zwar kein Top-Modell im Angebot, aber dafür ein Smartphone mit Top-Optik - es ähnelt nämlich stark dem aktuellem Korea-Flaggschiff Galaxy S7. Über dem Display liegt eine Lage Gorilla Glas vierter Generation, das zum Rand hin abgerundet ist. Hinten erwartet einen das gleiche Material, dazwischen liegt ein Metallrahmen. Die Verarbeitung ist absolut top.
  • Top oder Flop?
    connect 4/2016 Weitere Pluspunkte bringt dem Lumia seine exzellente Ausstattung, zu der eine weltweit nutzbare Onboard-Navigation zählt. Aktuelles Kartenmaterial lässt sich via WLAN herunterladen und unterwegs zum Beispiel auf Micro-SD-Speichermedien vorhalten. Die mobilen Office-Programmvarianten sind ebenfalls vorinstalliert. Die Bedienoberflächen von Word, Excel und Co hat Microsoft gezielt für Smartphone-Displays optimiert.
  • connect 4/2016 Lediglich die ac-Unterstützung bei WLAN fehlt, doch das ist Klagen auf einem sehr hohen Niveau. Die Ausstattungspflicht konnte das Galaxy A5 (2016) also problemlos meistern, bei der Kür leistet sich das Korea-Smartphone ebenfalls keine Schwächen. So kommt die 13-Megapixel-Kamera nicht nur mit Autofokus und Fotolicht daher, sondern ist auch mit einem optischen Bildstabilisator gegen verwackelte Aufnahmen gerüstet.
  • connect 4/2016 Nein, denn parallel zu Xperia X und XA wurde smartes Zubehör gezeigt, das mit allerlei Sensoren ausgestattet ist, unter anderem die Bluetooth-Kopfhörer Xperia Ear, die dem Nutzer automatisch die neuesten Infos aus dem Telefon flüstern, wenn er sie ins Ohr steckt. Sony überträgt die Marke Xperia also auf sein Zubehör und stellt das Smartphone gleichzeitig in das Zentrum eines Hardware-Ökosystems - das X macht Sinn.
  • connect 10/2015 Aber wer ein Modell jenseits der 5 Zoll kauft, darf sich darüber nicht beschweren. Design und Verarbeitung sind so hochklassig, wie man es von einem Premium-Phone erwartet. Die Kombination aus Metallrahmen und Glasrücken ist ein haptischer Genuss und sorgt für eine hohe Stabilität. Samsung übernimmt das Design 1:1 vom S6 Edge, abgesehen von der Größe. Das bedeutet allerdings auch: Fingerabdrücke sind auf dem spiegelglatten Glasrücken weiterhin deutlich sichtbar.
  • SFT-Magazin 7/2013 Das HD-Display (720 x 1.280 Pixel, 319 ppi) wird genau wie Sonys Spitzenmodell Xperia Z von der Mobile Bravia Engine 2 unterstützt, die in puncto Helligkeit und Schärfe hervorragende Arbeit leistet. Besonders beeindruckt hat uns aber der Prozessor, denn obwohl Sony "nur" eine mit 1,7 GHz getaktete Dualcore-CPU verbaut, lieferte der Snapdragon S4 beeindruckende Benchmark-Ergebnisse und ließ so manches Quadcore-Handy hinter sich.
  • connect Freestyle 2/2013 Als Schwachpunkt ist allerdings die 8-Megapixel-Kamera zu nennen, die im Test mit Fokusproblemen zu kämpfen hatte. HTC One S Ein großer Bildschirm soll's sein, das Smartphone muss aber noch in die Tasche passen? Klare Sache: HTC One X. Bei einem Bildschirm mit 4,7 Zoll Diagonale klappt die Einhandbedienung zwar nicht mehr reibungslos, doch die Vorteile dieser großen Anzeige machen das locker wett.
  • Neu am Ohr
    Fernfahrer 3/2013 Direkt vom Android-Erfinder bekommen Technikfans das Nexus 4. Fernfahrer hat das Edeltelefon schon getestet.Im Check befand sich ein Smartphone. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Echt heißes Smartphone
    E-MEDIA 15-16/2012 LG im Speed-Rausch. Das Optimus 4X HD bietet jede Menge Leistung, kann aber insgesamt nicht wirklich überzeugen.Ein Handy wurde näher betrachtet. Es erhielt die Bewertung „befriedigend - gut“.
  • Mobiles Unterhaltungscenter
    HomeElectronics Nr. 9 (September 2012) Das Smartphone Samsung Galaxy S III (auch S3) ist nicht nur ein hervorragendes Smartphone, sondern auch ein ausgereiftes tragbares Unterhaltungscenter mit Spielen, Musik und Film. Es verbindet sich nahtlos mit dem Fernseher und der Stereoanlage. Es dient als Nabelschnur in soziale Netzwerke, werkelt als E-Mail-Helfer, Surfplattform, Organisator, füttert digitale Tagebücher mit Fotos und Videos. Das Telefonieren ist beim S III definitiv zur Nebensache geworden.Die Zeitschrift HomeElectronics begutachtete ein Smartphone, das keine Endnote erhielt.
  • LG Optimus P990 Speed
    Airgamer.de 5/2011 Das Jahr 2011 ist das Jahr des deutlichen Leistungspluses im Smartphone-Sektor - LG setzt die erste Duftmarke.
  • Samsung Galaxy Mini S5570
    Airgamer.de 4/2011 Samsung positioniert dieses Android-Gerät als eine Art Volkssmartphone für den idealen Erstkontakt mit der smarten Handywelt. Das Erfolgsmodell Corby inspirierte die Gestaltung des Minis, denn auch dieses Mobiltelefon bietet einen Farbklecks in Form eines bunt umlaufenden Rahmens. Auch die geräumige Gestaltung der drei Steuertasten kommt einem sehr bekannt vor. Einzig die geriffelte Oberfläche der Rückseite weist eine gewisse optische Eigenständigkeit auf. Insgesamt ein Design, das in erster Linie die junge Zielgruppe ansprechen soll. Trotz der handlichen Größe fällt das Display mit einer Größe von 4,8 x 6,4 Zentimeter nicht allzu mickrig aus. Das kapazitive Display hat allerdings nur eine Auflösung von 320 x 240 Pixel, sodass nach aktuellen Maßstäben kein hoher Multimedia-Genuss erreicht werden kann. Das Mini ist zwar ein reiner Plastikbomber, doch bei der Verarbeitungsqualität lassen die Koreaner nichts anbrennen.
  • Der BlackBerry Storm konnte sich in einem Vergleichstest von sieben Touchscreen-Smartphones der Zeitschrift Emporio überraschend deutlich sogar gegen Konkurrenten wie das iPhone durchsetzen. Es erzielte als einziges Handy ein „sehr gutes“ Ergebnis. Das iPhone von Apple dagegen landete auf dem dritten Platz – unter anderem die miserable Kamera kostete Punkte. Auf dem letzten Platz landete das Sony Ericsson XPERIA X1 – vor allem die fummelige Tastatur und eine miserable Sprachqualität wurden an dem Smartphone kritisiert.
  • Das Monitormonster
    Focus Online 12/2009 Mit einer Diagonale von fast elf Zentimetern gibt der sensationell große Touchscreen des HTC HD2 nicht nur den idealen Betrachter für Web-Seiten ab, sondern auch einen erstklassigen Multimedia-Player. Diese Ambitionen werden durch entsprechende Technik unterstützt: HSDPA sowie HSUPA sorgen für megaschnelles Internet auf DSL-Niveau, und unter der robusten Haube schlägt ein 1-Gigahertz-Prozessor, das momentan schnellste Handy-Herz weltweit. Dabei bleibt das HD2 mit elf Millimetern so dünn wie ein Bleistift. Die übrige Ausstattung mit WLAN, Push-Mail per Exchange Active Sync und Software zum Editieren von Office-Dokumenten outet das Handy aus Taiwan als leidenschaftliches Arbeitstier. Als Betriebssystem dient Windows Mobile 6.5, das erstmals mit der ‚Sense‘-Oberfläche von HTC kombiniert wird. Was die Wunderflunder sonst noch auf dem Kasten hat und wie sie sich im Vergleich zum großen Vorbild iPhone schlägt, zeigt unser Handy-Test. Es wurden die Kriterien Handbuch, Ausstattung und Handhabung getestet.
  • BlackBerry - mal ausgeflippt!
    mobile zeit 3/2009 Ein BlackBerry sieht eben aus wie ein Blackberry. Dass es auch anders geht, beweist der BlackBerry Pearl 8220 Flip, der sich wie ein mehr oder weniger gewöhnliches Klapphandy präsentiert. Bewertungskriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Handhabung und Leistung.
  • Samsung Galaxy Note im Test: Zwischen Tablet und Smartphone
    Handytarife.de 11/2011 Braucht man nun ein Tablet oder ein Smartphone? Beides, sagt der koreanische Hersteller Samsung und präsentiert mit dem Galaxy Note ein Gerät, das samt 5,3 Zoll großem Display für ein Handy zu üppig und für ein Tablet zu klein ausgestattet ist, sodass diverse Kollegen im Zuge der Berichterstattung über das Note von einem Smartlet schreiben. Das Samsung-Gerät setzt auf einen Super Amoled Touchscreen samt kleiner HD-Auflösung, also 1.280 x 800 Bildpunkten. Angetrieben wird das Note von einem Dual Core Prozessor, welcher es auf zwei mal 1,4 GHz bringt. Im Internet spricht das Galaxy Note neben WLAN auch, falls verfügbar, HSPA+ an und steht damit für fixes Surfen und eine recht komfortable E-Mail-Verwaltung. Doch damit nicht genug: Samsung kramt den Bedienstift wieder hervor, nennt ihn S-Pen und integriert dessen Bedienweise in den täglichen Umgang mit dem kapazitiven Touchscreen. handytarife.de hatte bereits die Möglichkeit, das Galaxy Note ausführlich ausprobieren zu können, wie der aktuelle Handy-Testbericht verrät.
  • Das Handy kennt den Weg
    mobile next 4/2007 In Nokias Navigator-Handy steckt nicht nur GPS, sondern eine vollwertige Navigationslösung sowie das komplette Komfort- und Multimediaprogramm. Es wurden unter anderem die Kriterien Speicher, Handhabung / Ergonomie und Akustik getestet.
  • Business Partner
    connect 11/2005 Als Profi unter den PDA-Phone weist der MDA Pro von T-Mobile große Stärken auf. Wie jedem Spezialisten sind ihm aber auch Schwächen nicht fremd.
  • Motorola Q
    connect 4/2006 Eine Buchstabentastatur bei nur 11,5 Millimeter Tiefe zeichnet das Smartphone mit Windows Mobile 5 aus.
  • HTC Touch Diamond 2
    PCMasters.de 7/2009 Schon das Touch Diamond bereitete HTC einen großen Erfolg und steigerte den Bekanntheitsgrad des Smartphoneherstellers deutlich. Mit dem hervorragenden Touchscreen und feinster Hardware war es HTCs Topmodell im Geschäftsjahr 2008. Der Nachfolger Touch Diamond 2 will an diesen Erfolg anknüpfen, wieder mit brillantem Touchscreen und vielversprechender Hardware. Seit jeher richtet sich HTC hauptsächlich an Business-User und verwendet beim Diamond 2 wiehderhohlt Windows Mobile. Um aber auch Ansprüchen abseits der Termin- und Kontaktverwaltung gerecht zu werden, setzt HTC einerseits auf die schicke TouchFlo-3D Oberfläche und spendiert dem Diamond 2 andererseits auch einige Multimedia-Funktionen.
  • Samsung Galaxy S4 Active - Outdoor-Modell für MacGyver und Chuck Norris?
    notebookinfo.de 9/2013 Geprüft wurde ein Smartphone, das die Note „gut“ erhielt. Testkriterien waren neben Erster Eindruck, Display, Eingabegeräte, Temperatur, Lautsprecher, Akku und Energieverbrauch auch Software und Zubehör, Verarbeitung, Anschlüsse sowie Leistung bei Spielen und Anwendungen.
  • Ein Smartphone mit zwei Persönlichkeiten
    Handytarife.de 9/2014 Ein Smartphone wurde begutachtet. Dieses erreichte die Bewertung 4,5 von 5 Punkten.