Dell Smartphones

15
  • Smartphone (Handy) im Test: Venue Pro von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    Gut
    1,6
    17 Tests
    10 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,1"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Windows Phone 7
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Streak 5 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    29 Tests
    39 Meinungen
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Erweiterbarer Speicher: Ja
    • Betriebssystem: Android
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Opus One von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    2 Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 1,2 GHz
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Venue von Dell, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Gut
    2,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,1"
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Interner Speicher: 0,5 GB
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Streak Pro 101DL von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,3"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 1,5 GHz
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Blaze von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Betriebssystem: Android
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Smoke von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 2,8"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 0,8 GHz
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Flash von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • Prozessor-Leistung: 0,8 GHz
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Thunder von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,1"
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • LTE: Ja
    • Bauform: Barren-Handy
    • Bedienung: Touchscreen
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Lightning von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 4,1"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Windows Phone 7
    • Prozessor-Leistung: 1 GHz
    • WLAN: Ja
    • GPS: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: mini 3iX von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 3 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • WLAN: Ja
    • GPS: Ja
    • Bauform: Barren-Handy
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: mini 3T1 von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Auflösung Hauptkamera: 2 MP
    • Betriebssystem: Android
    • Kamera: Ja
    • MP3-Player: Ja
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: Aero von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 3,5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Ausgeliefert mit Version: Android 2
    • WLAN: Ja
    • GPS: Ja
    • Bauform: Barren-Handy
    weitere Daten
  • Smartphone (Handy) im Test: MePhone von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Betriebssystem: Android
    weitere Daten
  • Dell mini 5
    Smartphone (Handy) im Test: mini 5 von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    Produktdaten:
    • Displaygröße: 5"
    • Auflösung Hauptkamera: 5 MP
    • Betriebssystem: Android
    • Bluetooth: Ja
    • WLAN: Ja
    • HSPA: Ja
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Dell Smartphones Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 11/2010
    Erschienen: 10/2010
    Seiten: 6

    7 Tablet-PCs im Vergleich

    Testbericht über 7 Tablet-PCs

    Wer Tablet-PC sagt, meint meist das iPad. Doch ist der intelligente Bildschirm von Apple wirklich das Maß aller Dinge? Im PC-WELT-Test musste er sich gegen starke Konkurrenz behaupten. Testumfeld: Getestet wurden sieben Tablet-PCs, darunter ein Tablet-PC, der außer Konkurrenz geprüft wurde. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung (Anschlüsse, Software, Wireless-

    zum Test

  • Ausgabe: Smartphones-Spezial (2/2011)
    Erschienen: 08/2011
    Seiten: 28

    Test: Alle Top-Smartphones im Vergleich

    Das volle Programm

    Der Anteil der Smartphones am Handy-Markt steigt und steigt. Hier finden Sie die wichtigsten Modelle von Apple bis ZTE, von HTC bis LG, von Nokia bis Samsung – ausführlich beschrieben und getestet. Testumfeld: Im Test befanden sich 48 Smartphones. Bewertet wurden Ausstattung und Handhabung. Bei 35 Handys wurden zusätzlich die Testkritierien Ausdauer,

    zum Test

  • Ausgabe: Smartphones-Spezial (1/2011)
    Erschienen: 06/2011
    Seiten: 26

    40 Smartphones und Webpads im Test

    Testbericht über 4 Webpads

    Absolut angesagt: Die besten Smartphones aller Klassen im großen Vergleichstest auf 24 Seiten. Mit allen Daten und Fakten in der großen Testübersicht. Testumfeld: Getestet wurden 4 Webpads. Bewertet wurden Ausstattung und Handhabung. Zusätzlich wurden noch 36 Smartphones im Test erwähnt, welche in älteren Ausgaben getestet wurden.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Dell Mobil-Telefone.

Weitere Tests und Ratgeber zu Dell Mobiltelefone

  • Selfie-Spezialist
    connect 7/2014 Das Huawei-Mittelklasse-Modell Ascend G6 bietet ordentliche Hardware, clevere Software und einen netten Selfie-Assistenten. Dennoch müssen seine Käufer mit einigen Einschränkungen leben.Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen, welches die Endnote „befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • LG G3 S
    Android Magazin 6/2014 Zu neu vorgestellten Spitzengeräten gesellen sich kurze Zeit nach dem Erscheinen meist abgespeckte Kompakt-Versionen für schmalere Hosentaschen und entsprechend kleinere Geldbörsen. So auch beim LG G3. Wir haben die Mini-Variante G3 S näher geprüft.Getestet wurde ein Smartphone. Es erzielte 32 von 40 möglichen Punkten. Display, Speed, Akku und Verarbeitung sowie Ausstattung, Design, Haptik und Kamera dienten als Testkriterien.
  • FOTOHITS 1-2/2018 Im manuellen Modus lassen sich Verschlusszeit, Weißabgleich, Belichtungskorrektur oder -messmethode wählen. Bei hohen ISO-Werten wird das Rauschen durch eine starke Glättungsfilterung begrenzt. Dadurch schrammt das HTC U11 knapp am "Exzellent" vorbei. Das Huawei Mate 10 Pro ist das jüngste Smartphone des chinesischen Herstellers, dessen Kameramodul gemeinsam mit Leica entwickelt wurde. Wie schon beim P9 setzt das neue Modell bei der Hauptkamera auf der Rückseite auf ein doppeltes Aufnahmesystem.
  • Eine Leuchte
    E-MEDIA 9/2017 Laut Hersteller soll das A5 LED vor allem eine jüngere Zielgruppe ansprechen. Das Feature macht allerdings nicht nur als mobile Diskokugel für die Hosentasche Sinn: Statt mit nervigem Geklingel oder Vibrieren informiert das Smartphone unaufdringlich durch LED-Lichter über eingehende Nachrichten oder Anrufe. Dabei variiert das Lichtmuster je nach Anwendung - ein "I" vor pinkem Hintergrund steht beispielsweise für eine Instagram-Benachrichtigung.
  • Einmal fest drücken bitte
    connect 7/2017 Die Designsprache ist noch reduzierter und lebt von einer besonderen Symmetrie: Vorder- und Rückseite sind zu den Rändern hin im gleichen Winkel gekrümmt, sodass man beim seitlichen Draufschauen kaum erkennen kann, ob das Smartphone mit dem Rücken oder mit der Vorderseite aufliegt. Der Look überzeugt auf der ganzen Linie, zumal der nur acht Millimeter dünne 5,5-Zöller sehr gut in der Hand liegt und das kühle Glas haptisch locker mit Metall mithalten kann.
  • Feinkost aus Fernost
    connect 6/2017 Ein weiterer Kritikpunkt ist die fehlende IP-Zertifizierung, das Smartphone ist also nicht wasserdicht wie die Flaggschiffe von Apple und Samsung. Das 5,7 Zoll große Display bietet OLED-typisch exzellente Kontraste, ist mit 340 Candela aber nicht besonders leuchtstark. Ein weiterer Qualitätsunterschied im Vergleich mit Samsungs Galaxy-Serie ist der deutlich sichtbare Blaustich, wenn man seitlich auf den Bildschirm schaut.
  • Edler Allrounder
    SFT-Magazin 2/2017 Dazu kommt, dass dieser Leistungsunterschied in der Praxis ohnehin kaum bemerkbar ist, denn das Huawei Mate 9 arbeitete im Test jederzeit flott und ohne Verzögerung, was es neben der perfekten Anpassung auf der EMUI-Nutzeroberfläche wohl auch den verbauten vier Gigabyte RAM zu verdanken haben dürfte. Die Software bietet außerdem noch eine weitere Besonderheit, die Huawei "Machine Learning" nennt.
  • Reicht das für die Spitze?
    Computer Bild 16/2016 Auf die beim Vorgänger Z5 Premium stolz präsentierte 4K-Auflösung verzichtet Sony - das Extra an Schärfe wäre zumindest für VR-Brillen von Vorteil gewesen. Technisch unterscheidet sich das X Performance in einigen Punkten vom normalen X: Erstens ist es wasserdicht - wie früher fast alle Sony-Smartphones. Zweitens arbeitet es mit Qualcomms neuem Spitzenprozessor Snapdragon 820. Und drittens ist der Bildschirm heller und kontraststärker.
  • SFT-Magazin 8/2016 Sollte man auch mit wenig Platz auskommen, ist stattdessen auch der Dual-SIM-Betrieb möglich. Ausstattungstechnisch liegt das X Screen auf der Schwelle zwischen der Einsteiger- und Mittelklasse. Als besonderes Schmankerl verbaut der Hersteller jedoch ein zweites, eigenständiges Mini-Display. Hier lassen sich Schnellzugriffe und die Lieblings-Apps ablegen, im Standby zeigt der Second Screen beispielsweise Benachrichtigungen an.
  • com! professional 4/2016 Der Antutu-Benchmark ist mit über 130.000 Punkten deutlich höher als bei den Konkurrenten und macht das 6S Plus rund 30 Prozent schneller als seinen Vorgänger. Auch mit der Verwal tung großer Datenmengen hat das Gerät kein Probleme. Das Display des iPhone 6s Plus ist, wie von Apple gewohnt, sehr scharf und farbecht, hat aber nicht die brillante Leucht kraft, die Samsung und Sony bieten.
  • Computer Bild 25/2013 Das wasserdichte Sony Xperia Z dagegen besteht den Kaffeetest und das anschließende Abspülen. Und das Gehäuse ist gut verarbeitet und liegt angenehm in der Hand. GOOGLE NEXUS 5 Beim Surfen legt das Nexus 5 ein flottes Tempo hin. Neu in Android: SMS verschickt man über die Google-Hangout-App*. Aufpassen müssen dabei Nutzer einer SMS-Flat: SMS an mehrere Empfänger werden als MMS verschickt, die in der Flat nicht enthalten sind.
  • connect 11/2010 Nur die Fotokamera wurde abgespeckt, die 8-Megapixel-Knipse bietet statt einem echten Blitz zwei LEDs. Nokia C6-01 Abgespeckt und doch dicker: Das C6-01 kommt nicht ganz so elegant daher und bietet etwas weniger Ausstattung als das C7. Das C6-01 fällt um einiges kompakter aus als die übrigen Neuheiten mit großem Touchscreen. Entsprechend misst das Display nur 3,2 Zoll in der Diagonale; beim C7 sind es 3,5 Zoll.
  • Apple iPhone 5
    PCgo 11/2012 Das neue iPhone hat ein größeres Display, einen schnelleren Prozessor. Dabei ist es schlanker und leichter als seine Vorgänger, bietet neue Funktionen und LTE.Im Check befand sich ein Smartphone, das keine Endnote erhielt.
  • Alles vom Feinsten
    connect 5/2012 Das Prada Phone by LG 3.0 will sich für technisch wie optisch anspruchsvolle Kunden empfehlen - mit Erfolg.Getestet wurde ein Smartphone, dass die Bewertung „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung sowie Messwerte (Sende- und Empfangsqualität mit GSM und UMTS und Akustikmessungen beim Senden und Empfangen).
  • Kleines Pixelmonster
    DigitalPHOTO 9/2012 Der Megapixelwahn scheint sich mit Nokias neuem Mobiltelefon 808 PureView in nie dagewesene Höhen zu schwingen. Irrsinnige 41 Megapixel löst das Vorzeige-Gerät der Finnen auf. Ist das die Handy-Kamera, auf die Fotografen gewartet haben?Es wurde eine Kamera getestet und mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet.
  • Eintagsfliege
    c't 6/2012 Das N9 sollte Nokias Flaggschiff werden, doch nachdem sich Konzernchef Stephen Elop für Microsofts Windows Phone 7 als zukünftiges Smartphone-Betriebssystem entschieden hatte, wollte der finnische Hersteller das MeeGo-Telefon überhaupt nicht in Deutschland verkaufen. Deutsche Internet-Händler bieten es nun trotzdem an.
  • Facelift
    SFT-Magazin 9/2011 Smartphone: Mit dem X7 liefert Nokia erstmals ein Smartphone aus, auf dem das neue Symbian-Anna-Update läuft. Schließt das X7 zu Android und iOS auf oder ist Anna nur ein Zwischenschritt zu Windows Phone 7?
  • Sony Ericsson Arc
    mobile-reviews.de 5/2011 Mit dem Sony Ericsson Arc stellt das japanisch-schwedischen Joint Venture den Nachfolger des X10i vor. Technisch kann er durchaus beeindrucken. Auf der Basis des aktuellen Android 2.3.2 kommt wieder eine erweiterte Benutzeroberfläche mit Timescape zum Einsatz. Mediascape wurde ersatzlos gestrichen! Diese beiden Anwendungen verschaffen dem Besitzer den Überblick über sein soziales Netzwerk sowie seine Multimedia-Dateien. Das Xperia Arc wird von einem 1 GHz schnellen Snapdragon-Prozessor angetrieben. Das 4,2-Zoll Display mit WVGA-Auflösung erscheint einem wie eine riesige Spielfläche, hier kommt erstmalig die von den gleichnamigen Flachbildschirmen bekannte Bravia-Engine von Sony zum Einsatz. Wer mag, kann alle Ihalte über das mitgelieferte HDMI-Kabel auch direkt auf seinem Fernseher begutachten. Aber schon das brillinate Display macht wirklich Spaß und konnte mich voll überzeugen. Aber nur solange, bis die Sonne schien :D Die Kamera löst wieder mit 8,1 Megapixel auf, hat einen Autofocus sowie eine LED zur Beleuchtung dunkler Motive. Das Arc versteht Multi-Touch-Gesten und kann Webseiten mit Adobe Flash darstellen. Wie sich das sehr große, dafür aber auch dünne Smartphone im Test geschlagen hat, lesen sie am besten im Anschluss.
  • Dell Streak: Mini-Tablet-PC oder Monster-Smartphone?
    pocketnavigation.de 2/2011 Nachdem von Dell im Handheld-Sektor eine Weile nichts zu hören war, traten sie Mitte 2010 mit dem Streak (soviel wie ‚Strähne‘) in Erscheinung. Herausragende Merkmale des unter Android 2.2 (Froyo) laufenden Gerätes sind eine 1 GHz Einkern-CPU von Qualcomm, ein 2 Watt Lautsprecher und der 5 Zoll (13 cm) WVGA (480x800 Pixel) Multitouchscreen. Dell selbst bezeichnet das Gerät als Tablet PC und müsste so gegen iPad & Co. konkurrieren. Mit dem für einen Tablet PC relativ kleinen Display könnte das Streak allerdings noch als Smartphone durchgehen, ist aber mit seinen Abmessungen von ca. 15x8x1 cm (HxBxT = und 220 g Gewicht nicht mehr hostentaschentauglich, passt aber in geräumige Jackentaschen. Näheres über das Tablet-Phone ist im folgenden Testbericht zu erfahren.
  • Mega-Phone
    Computer Bild 18/2010 Was für ein Brummer: Dell Streak - ein ungewöhnlicher Mix aus Smartphone und Mini-Tablet-PC. COMPUTERBILD nimmt ihn unter die Lupe.
  • Luxus-Surfbrett
    SFT-Magazin 10/2010 Tablet Computer: Wie gut ist Dells Kreuzung aus Smartphone und Internet-Tablet?
  • Dell Streak: Handytest
    Airgamer.de 12/2010 Gutes braucht seine Zeit? Im Januar bereits vorgestellt, doch erst jetzt mit der neuesten Software erhältlich. ‚Was ist das denn für ein Teil?!‘ So ähnlich sind die ersten Reaktionen, wenn man das Dell Streak präsentiert. Das mag zwar despektierlich klingen, ist aber positiv gemeint, denn vor allem die Version mit der rot umlaufenden Rückseite sieht sehr schick aus. Das liegt vor allem an der geringen Bautiefe von gerade einmal einem knappen Zentimeter, was angesichts des Leistungspaketes eine reife Leistung ist. Eine reife Leistung ist auch das riesige Display mit einer Diagonalen von 5 Zoll im 16:9 Format. Damit eignet sich das Streak wunderbar als mobile Leinwand. Insgesamt ist die Darstellungsqualität zwar gut, aber Super-AMOLED-Displays von Samsung oder der Retina-Touchscreen des iPhones 4 sind nach wie vor derzeit das Maß aller Dinge.
  • Das Zwischen-Ding
    mobile next 5/2010 Seit dem Riesenerfolg des iPad wollen viele Hersteller mit Tablets nachziehen. Doch Dell kopiert mit seinem neuen Streak nicht einfach Apple, sondern geht neue Wege: Vor allem die kompaktere Bauweise und das Android-Betriebssystem unterscheiden den kleinen Texaner von seinem Konkurrenten.
  • Doppelbegabung
    connect 11/2010 Dells Streak ist dank Mobilfunkmodul mehr als ein Webpad. Wie gut schlägt sich der Android-Computer als Smartphone?
  • i8510 INNOV8
    Airgamer.de 11/2008 Fotografieren, filmen, zocken, navigieren – dieser Multimedia-Gigant ist weitaus mehr als nur ein Handy! Überraschung: Samsung hat sich vom Kürzel SGH (‚Samsung GSM Handhelds‘) verabschiedet und dafür vierstellige Zahlencodes eingeführt. Das "I" steht zudem für den Begriff "Innovation", was absolut zutreffend ist. So bietet der Slider eine Luxus-Kamera mit bis zu 8-Megapixel-Auflösung, die auch VGA-Clips drehen kann und über zahlreiche Extras, wie Gesichtserkennung verfügt. Der Aufwand zahlt sich bei Tageslicht voll aus, während bei schummrigem Licht hingegen erst manuelle Konfigurationen tolle Bilder ermöglichen. Auch abseits des Knipsers ist das i8510 geradezu gespickt mit extravaganten Features wie eine vollwertige On-Board-Navigation ohne Extrakosten, W-LAN-Schnittstelle, Stereo-Bluetooth und zahlreiche Multimedia/Business-Applikationen. Um Speichermangel braucht sich der Nutzer keine Gedanken machen, denn neben internen 8 GB schluckt der Koreaner auch anstandslos microSD-Karten mit bis zu 16 GB! Getestet wurden die Kriterien Joystick, Display, Tastatur, Grafikleistung und Sound.
  • Alles drin, alles dran
    Pocket PC Magazin 9-10/2005 Der T-Mobile MDA Pro vereint mehrere exklusive Features in einem Gerät: eine große Tastatur, einen drehbaren Bildschirm a la Pocket-PC und ein fest eingebautes UMTS. Wir haben uns einen der ersten MDA Pro ganz genau angesehen: Supermann oder Mogelpackung?
  • Schreiben leicht gemacht
    Mobilfunk news 5/2004 T-Mobiles neuestes Flaggschiff, der MDA III, hat jetzt eine vollwertige QWERTZ-Tastatur und Quad-Band-Technologie.
  • Apple iPhone 6 Plus 128GB Gold - Wenn die Größe doch eine Rolle spielt
    notebookinfo.de 9/2014 Getestet und für „sehr gut“ erachtet wurde ein Smartphone. Als Bewertungskriterien dienten u.a. Display, Eingabegeräte, Akku und Energieverbrauch sowie Anschlüsse und Leistung.