Dell Smartphones

15
  • Smartphone (Handy) im Test: Venue Pro von Dell, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Smartphone (Handy) im Test: Streak 5 von Dell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Dell Streak 5

    5"; 5"; Speicherkapazität: 2,6 GB; Android; 2 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Venue von Dell, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    Dell Venue

    4,1"; 0,5 GB

  • Smartphone (Handy) im Test: Opus One von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: Streak Pro 101DL von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: Blaze von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell Blaze

    Android

  • Smartphone (Handy) im Test: Thunder von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: Smoke von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell Smoke

    2,8"

  • Smartphone (Handy) im Test: Flash von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell Flash

    3,5"

  • Smartphone (Handy) im Test: Lightning von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: mini 3iX von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Smartphone (Handy) im Test: mini 3T1 von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell mini 3T1

    Android

  • Smartphone (Handy) im Test: Aero von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell Aero

    3,5"

  • Smartphone (Handy) im Test: MePhone von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell MePhone

    Android

  • Smartphone (Handy) im Test: mini 5 von Dell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dell mini 5

    5"; Android

Testsieger

Aktuelle Dell Smartphones Testsieger

Tests

    • Ausgabe: 11
      Erschienen: 10/2010
      Seiten: 6

      7 Tablet-PCs im Vergleich

      Testbericht über 7 Tablet-PCs

      Wer Tablet-PC sagt, meint meist das iPad. Doch ist der intelligente Bildschirm von Apple wirklich das Maß aller Dinge? Im PC-WELT-Test musste er sich gegen starke Konkurrenz behaupten. Testumfeld: Getestet wurden sieben Tablet-PCs, darunter ein Tablet-PC, der außer Konkurrenz geprüft wurde. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung (Anschlüsse, Software, Wireless-  weiterlesen

    • Ausgabe: Smartphones-Spezial (2/2011)
      Erschienen: 08/2011
      Seiten: 28

      Test: Alle Top-Smartphones im Vergleich

      Das volle Programm

      Der Anteil der Smartphones am Handy-Markt steigt und steigt. Hier finden Sie die wichtigsten Modelle von Apple bis ZTE, von HTC bis LG, von Nokia bis Samsung – ausführlich beschrieben und getestet. Testumfeld: Im Test befanden sich 48 Smartphones. Bewertet wurden Ausstattung und Handhabung. Bei 35 Handys wurden zusätzlich die Testkritierien Ausdauer,  weiterlesen

    • Ausgabe: Smartphones-Spezial (1/2011)
      Erschienen: 06/2011
      Seiten: 26

      40 Smartphones und Webpads im Test

      Testbericht über 4 Webpads

      Absolut angesagt: Die besten Smartphones aller Klassen im großen Vergleichstest auf 24 Seiten. Mit allen Daten und Fakten in der großen Testübersicht. Testumfeld: Getestet wurden 4 Webpads. Bewertet wurden Ausstattung und Handhabung. Zusätzlich wurden noch 36 Smartphones im Test erwähnt, welche in älteren Ausgaben getestet wurden.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests zu Dell Mobil-Telefone

  • Selfie-Spezialist
    connect 7/2014 Das Huawei-Mittelklasse-Modell Ascend G6 bietet ordentliche Hardware, clevere Software und einen netten Selfie-Assistenten. Dennoch müssen seine Käufer mit einigen Einschränkungen leben.Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen, welches die Endnote „befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien dienten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte.
  • LG G3 S
    Android Magazin 6/2014 Zu neu vorgestellten Spitzengeräten gesellen sich kurze Zeit nach dem Erscheinen meist abgespeckte Kompakt-Versionen für schmalere Hosentaschen und entsprechend kleinere Geldbörsen. So auch beim LG G3. Wir haben die Mini-Variante G3 S näher geprüft.Getestet wurde ein Smartphone. Es erzielte 32 von 40 möglichen Punkten. Display, Speed, Akku und Verarbeitung sowie Ausstattung, Design, Haptik und Kamera dienten als Testkriterien.
  • SFT-Magazin 8/2016 Sollte man auch mit wenig Platz auskommen, ist stattdessen auch der Dual-SIM-Betrieb möglich. Ausstattungstechnisch liegt das X Screen auf der Schwelle zwischen der Einsteiger- und Mittelklasse. Als besonderes Schmankerl verbaut der Hersteller jedoch ein zweites, eigenständiges Mini-Display. Hier lassen sich Schnellzugriffe und die Lieblings-Apps ablegen, im Standby zeigt der Second Screen beispielsweise Benachrichtigungen an.
  • com! professional 4/2016 Der Antutu-Benchmark ist mit über 130.000 Punkten deutlich höher als bei den Konkurrenten und macht das 6S Plus rund 30 Prozent schneller als seinen Vorgänger. Auch mit der Verwal tung großer Datenmengen hat das Gerät kein Probleme. Das Display des iPhone 6s Plus ist, wie von Apple gewohnt, sehr scharf und farbecht, hat aber nicht die brillante Leucht kraft, die Samsung und Sony bieten.
  • Computer Bild 25/2013 Das wasserdichte Sony Xperia Z dagegen besteht den Kaffeetest und das anschließende Abspülen. Und das Gehäuse ist gut verarbeitet und liegt angenehm in der Hand. GOOGLE NEXUS 5 Beim Surfen legt das Nexus 5 ein flottes Tempo hin. Neu in Android: SMS verschickt man über die Google-Hangout-App*. Aufpassen müssen dabei Nutzer einer SMS-Flat: SMS an mehrere Empfänger werden als MMS verschickt, die in der Flat nicht enthalten sind.
  • SFT-Magazin 6/2014 Als MP3-Player und Einsteiger-Smartphone ist das E1 daher durchaus empfehlenswert, bei aufwendigen Anwendungen und Spielen müssen Sie allerdings Performanceeinbrüche in Kauf nehmen. Motorola Moto X Obwohl Motorolas Moto X bereits im August 2013 in den USA veröffentlicht wurde, ist es erst seit Kurzem auch hierzulande erhältlich. Die ursprüngliche Ausgabe kam in einem Plastikgehäuse, seit Anfang Mai ist aber auch eine Version mit "Walnut-Finish" erhältlich, auf der dieser Test basiert.
  • Soundroid
    Android User 1/2012 Auch wenn die U18-Generation vermutlich keine Ahnung mehr hat, was ein Walkman ist: Sony Ericsson findet seine Marke toll und bringt deshalb ein Smartphone mit dem Namen Live with Walkman auf den Markt. Wir haben uns den Soundroiden angehört.
  • Eintagsfliege
    c't 6/2012 Das N9 sollte Nokias Flaggschiff werden, doch nachdem sich Konzernchef Stephen Elop für Microsofts Windows Phone 7 als zukünftiges Smartphone-Betriebssystem entschieden hatte, wollte der finnische Hersteller das MeeGo-Telefon überhaupt nicht in Deutschland verkaufen. Deutsche Internet-Händler bieten es nun trotzdem an.
  • Apple iPhone 4 IM DAUERTEST
    connect 3/2011 Der Dauerbrenner aus Cupertino spielt mittlerweile in der vierten Runde und erfreut sich nach wie vor fast religiös anmutender Verehrung. Verliert das Objekt der Begierde im Alltag an der ein oder anderen Stelle an Glanz oder hat es die vielen Vorschusslorbeeren ohne Wenn und Aber verdient?
  • Motorola ist zurück
    connect 1/2014 Ein Smartphone war Gegenstand des Kurztests. Es erreichte die Bewertung 4 von 5 Sternen. Bewertet wurde anhand der Kriterien Ausstattung und Handhabung.
  • Facelift
    SFT-Magazin 9/2011 Smartphone: Mit dem X7 liefert Nokia erstmals ein Smartphone aus, auf dem das neue Symbian-Anna-Update läuft. Schließt das X7 zu Android und iOS auf oder ist Anna nur ein Zwischenschritt zu Windows Phone 7?
  • Sony Ericsson Arc
    mobile-reviews.de 5/2011 Mit dem Sony Ericsson Arc stellt das japanisch-schwedischen Joint Venture den Nachfolger des X10i vor. Technisch kann er durchaus beeindrucken. Auf der Basis des aktuellen Android 2.3.2 kommt wieder eine erweiterte Benutzeroberfläche mit Timescape zum Einsatz. Mediascape wurde ersatzlos gestrichen! Diese beiden Anwendungen verschaffen dem Besitzer den Überblick über sein soziales Netzwerk sowie seine Multimedia-Dateien. Das Xperia Arc wird von einem 1 GHz schnellen Snapdragon-Prozessor angetrieben. Das 4,2-Zoll Display mit WVGA-Auflösung erscheint einem wie eine riesige Spielfläche, hier kommt erstmalig die von den gleichnamigen Flachbildschirmen bekannte Bravia-Engine von Sony zum Einsatz. Wer mag, kann alle Ihalte über das mitgelieferte HDMI-Kabel auch direkt auf seinem Fernseher begutachten. Aber schon das brillinate Display macht wirklich Spaß und konnte mich voll überzeugen. Aber nur solange, bis die Sonne schien :D Die Kamera löst wieder mit 8,1 Megapixel auf, hat einen Autofocus sowie eine LED zur Beleuchtung dunkler Motive. Das Arc versteht Multi-Touch-Gesten und kann Webseiten mit Adobe Flash darstellen. Wie sich das sehr große, dafür aber auch dünne Smartphone im Test geschlagen hat, lesen sie am besten im Anschluss.
  • Dell Streak: Mini-Tablet-PC oder Monster-Smartphone?
    pocketnavigation.de 2/2011 Nachdem von Dell im Handheld-Sektor eine Weile nichts zu hören war, traten sie Mitte 2010 mit dem Streak (soviel wie ‚Strähne‘) in Erscheinung. Herausragende Merkmale des unter Android 2.2 (Froyo) laufenden Gerätes sind eine 1 GHz Einkern-CPU von Qualcomm, ein 2 Watt Lautsprecher und der 5 Zoll (13 cm) WVGA (480x800 Pixel) Multitouchscreen. Dell selbst bezeichnet das Gerät als Tablet PC und müsste so gegen iPad & Co. konkurrieren. Mit dem für einen Tablet PC relativ kleinen Display könnte das Streak allerdings noch als Smartphone durchgehen, ist aber mit seinen Abmessungen von ca. 15x8x1 cm (HxBxT = und 220 g Gewicht nicht mehr hostentaschentauglich, passt aber in geräumige Jackentaschen. Näheres über das Tablet-Phone ist im folgenden Testbericht zu erfahren.
  • Mega-Phone
    Computer Bild 18/2010 Was für ein Brummer: Dell Streak - ein ungewöhnlicher Mix aus Smartphone und Mini-Tablet-PC. COMPUTERBILD nimmt ihn unter die Lupe.
  • Luxus-Surfbrett
    SFT-Magazin 10/2010 Tablet Computer: Wie gut ist Dells Kreuzung aus Smartphone und Internet-Tablet?
  • Dell Streak: Handytest
    Airgamer.de 12/2010 Gutes braucht seine Zeit? Im Januar bereits vorgestellt, doch erst jetzt mit der neuesten Software erhältlich. ‚Was ist das denn für ein Teil?!‘ So ähnlich sind die ersten Reaktionen, wenn man das Dell Streak präsentiert. Das mag zwar despektierlich klingen, ist aber positiv gemeint, denn vor allem die Version mit der rot umlaufenden Rückseite sieht sehr schick aus. Das liegt vor allem an der geringen Bautiefe von gerade einmal einem knappen Zentimeter, was angesichts des Leistungspaketes eine reife Leistung ist. Eine reife Leistung ist auch das riesige Display mit einer Diagonalen von 5 Zoll im 16:9 Format. Damit eignet sich das Streak wunderbar als mobile Leinwand. Insgesamt ist die Darstellungsqualität zwar gut, aber Super-AMOLED-Displays von Samsung oder der Retina-Touchscreen des iPhones 4 sind nach wie vor derzeit das Maß aller Dinge.
  • Dell Streak
    Games and More 12/2010 Dieser Multimedia-Alleskönner ist Tablet-Computer und Smartphone in einem.
  • Dell Streak
    mobile-reviews.de 10/2010 Mit dem Streak stellt Dell eine Mischung aus Smartphone und Tablet vor. Dell selber nennt seine Kreation ‚Mobile Internet Device‘. Somit tritt es direkt gegen mobile Unterhaltungsgeräte wie dem Apple iPad oder dem Samsung Galaxy Tab an. Im Gegensatz zu Apple und Blackberry setzt Dell - genau wie Samung auch - auf das offene Betriebssystem Android. Auf dem Streak kommt aber leider nur die veraltete Version 1.6 zum Einsatz. Bedient wird das Monster ausschliesslich über den kapazitiv ausgelegten, 5-Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 840 Pixel. Die Kamera löst mit 5-Megapixel auf, bietet sowohl einen Autofokus als auch eine Doppel-LED zur Beleuchtung. Eigene Kopfhörer finden über eine 3,5-Millimeter-Buche Anschluss an das Dell Streak. Unterwegs ist man sowohl über HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde als auch über WLAN online. Der gute GPS Empfänger sorgt für Orientierung. Das Streak ist in Deutschland nicht über einen Netzbetreiber erhältlich. Wie sich das nicht ganz günstige Gerät im täglichen Einsatz so gemacht hat, können Sie im folgenden Testbericht nachlesen.
  • Doppelbegabung
    connect 11/2010 Dells Streak ist dank Mobilfunkmodul mehr als ein Webpad. Wie gut schlägt sich der Android-Computer als Smartphone?
  • Dell Streak (Mini 5)
    inside handy 1/2011 Es ist das größte seiner Art. Die Rede ist von Dells Smartphone namens Streak. Der US-amerikanische Hersteller von Computer-Hardware hat vor einigen Monaten mit dem Streak ein Smartphone auf den Markt gebracht, dass mit seinen Dimensionen fast als Tablet durchgehen würde. Das XXL-Handy beeindruckt aber nicht nur mit seiner Bildschirmdiagonale. Neben dem 5-Zoll-Display auch ein 1-Gigahertz-Prozessors zum Einsatz und sorgt für ausreichend Geschwindigkeit. Zum Marktstart lieferte Dell das Streak mit Android 1.6 aus. Vor kurzem stellte der Hersteller das Update auf Android 2.2 zur Verfügung. Grund genug, das Dell Streak mit neuer Betriebssystemversion einen ausführlichen Test zu unterziehen.
  • Samsung Galaxy S4 GT-I9505 Smartphone
    notebookcheck.com 5/2013 Ein vom Onlinemagazin notebookcheck.com getestetes Smartphone erreichte ein „sehr gutes“ Testergebnis. Als Testkriterien dienten Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Konnektivität, Gewicht, Akkulaufzeit, Display, Leistung bei Spielen und Anwendungen sowie Temperatur, Lautstärke und Eindruck.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Dell Mobiltelefone.