Rotwild Fahrräder

97
  • Gefiltert nach:
  • Rotwild
  • Alle Filter aufheben
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Rotwild Fahrräder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2019
    Erschienen: 03/2019
    Seiten: 2

    Das Kompakt-E-Bike

    Testbericht über 3 Faltrad-Pedelecs

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2017
    Erschienen: 12/2016
    Seiten: 24

    Dauertest 2016

    Testbericht über 11 Mountainbikes

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 03/2016
    Seiten: 51

    Reifeprüfung

    Testbericht über 55 E-Bikes

    Sowohl im harten Einsatz auf der Straße als auch im ElektroBIKE-Labor mussten die 55 E-Bikes im Test zeigen, was sie wirklich können. Testumfeld: Insgesamt befanden sich 55 E-Bikes im Vergleichstest. Sie erhielten Bewertungen von „gut“ bis „überragend“. Als Testkriterien dienten Reichweite/EBUK, Praxis (Motor, Fahrrad, Handhabung, Komfort) und Ausstattung.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rotwild Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Rotwild Bicycles

  • Rotwild R.C1 29 Evo
    MountainBIKE 11/2013 Hardtail einmal anders: Das R.C1 will nicht dem Racer, sondern dem Trail-Fan Vergnügen bereiten. Klappt's?Ein Fahrrad wurde getestet, verblieb jedoch ohne Endnote.
  • Bügelbrett: Rotwild ‚R.E 1 Pro‘
    FREERIDE 1/2013 Freeride-Redakteur Laurin überzeugte die Performance des Rotwild-Enduros. Der üppige Federweg, die stoische Laufruhe und vor allem der breite Einsatzbereich hatten es ihm so angetan, dass er eine längere Beziehung eingehen wollte.Die Zeitschrift Freeride untersuchte ein Mountainbike, vergab jedoch keine Endnote. Zusätzlich wurden das Fahrwerk (direkt bis komfortabel) und das Handling (wendig bis laufruhig) eingeschätzt.
  • World of MTB 12/2012 Nein! Als ich nach ein paar Wochen wieder mein 26-Zoll-Bike aus dem dunklen Keller zog, erschrak ich beim Anblick des Kleinen geradezu. Alles nur eine Sache der Gewohnheit ... Da stand es vor mir: Das Cannondale Scalpel. Sehr skurril mit der Lefty und dem Carbon-Hinterbau, der auch noch flexen soll. Ich gewöhnte mich schnell an den Anblick. An die verbauten Schwalbe-Racing-Ralph-2.1-Reifen und den Fizik-Sattel im Gegensatz nicht.
  • Dem Winter ein Schnippchen schlagen
    ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) Wichtig ist ein Abstellort, an dem das Rad zumindest von Zeit zu Zeit komplett trocknen kann. Wir empfehlen außerdem: Lassen Sie Ihr Rad zweimal pro Jahr von Ihrem Fachhändler durchchecken - idealerweise im Frühling und Herbst. Er tauscht Verschleißteile aus und erkennt Schäden, die repariert werden müssen. Im Winter mit dem E-Rad unterwegs Auch wenn Sie mit Ihrem Rad im Winter unterwegs sind, gibt es viele Tricks, mit denen Sie den widrigen Verhältnissen trotzen können.
  • RADtouren 4/2012 (Juli/August) Das integrierte Licht und andere Feinheiten zeugen vom Detailsinn der Macher. Tuningtipp: weniger weicher Sattel. In dunkelblauem Gewand mit geschwungenem Rahmen wirkt das Dahon elegant und leichtfüßig. Mit der NuVinci Nabe lässt sich die eigene Kraft fein dosiert und stufenlos steuern. Das macht soviel Spaß, dass man es mitten in der Fahrt immer wieder macht. Die Komponentenliste liest sich wie das Who is Who der Fahrfreude: geschraubte Griffe von Velo, Avid Bremshebel, WTB Sattel, FSA Kurbeln.
  • Fahrrad News 2/2011 Ihr großes Volumen beugt in diesem Fall Reifendefekten vor. Komfort bringt auch die sehr gut funktionierende Parallelogramm-Sattelstütze – von allen Federstützen diejenige, die am besten funktioniert. Wie üblich setzt Flyer auf den Panasonic-Tretlagerantrieb, der auch am 20-Zöller überzeugend funktioniert: Er spricht gut an und bietet wirkungsvolle, im positiven Sinne unauffällige Unterstützung an.
  • Das L-Prinzip
    RennRad 1-2/2009 Das ist die Prämisse! „Ein Sponsoring mit einem Anbieter, der das nicht leisten kann, käme für uns niemals in Frage“, gibt sich Fehlau kompromisslos. In Sachen Logistik spielen die Norweger ihren Heimvorteil gnadenlos aus: „Am Seitenrand vor mir steht eine Gruppe mit einem Fahrrad ohne Vorderrad. Ein Taxi überholt mich. Der Taxifahrer springt mit einem Vorderrad heraus, sprintet zur wartenden Gruppe und braust wieder fort“, erinnert sich Käfer lachend.
  • aktiv Radfahren 1+2/2009 Seriell verbaut Corratec die Version mit 100 Millimetern Federweg. Die versehentlich montierte 80-Millimeter-Variante lässt Geometrie und Handling deutlich zu nervös geraten. In dem Fall nur ein „Gut“. Potentes Carbon-Hardtail für die ehrgeizige Dame mit gehobenem Einkommen. KELLYS Sabotage Leicht, edel, schnell und nicht billig: Mit dem „Sabotage“ hat Kellys ein rassiges Race-Mountainbike im Programm. Am feinen Carbonrahmen sitzt eine Ausstattung vom Feinsten.
  • aktiv Radfahren 1+2/2009 An sich hat das Bergamont top Gene. Wichtige Teile fehlen, auch die gemischte Lichtanlage kostet Punkte. Diesmal reicht es statt „Sehr Gut“ nur zu „Gut“. Giant Aero RS3 GTS Die „Aero“-Linie verfolgt Giant mit großem Elan. Dies zeigt etwa der Rahmen, der mit vielen ungewöhnlichen Details aus der Masse hervorsticht.
  • MountainBIKE 3/2012 Twentyniner auf All-Mountain-Kurs. Was können die Großen besser als ein 26"-Spaßmobil? MB prüfte erstmalig sieben AM-29er mit 120 bis 140 mm Federweg.Testumfeld:Im Test waren sieben Mountainbikes mit den Endnoten 1 x „überragend“ und 6 x „sehr gut“. Bewertet wurden Fahreigenschaften und Ausstattung. Außerdem wurde die Eignung für die Einsatzbereiche CC/Marathon, Tour/Allround, Technischer Trail und Enduro angegeben.
  • Neuer Klassiker
    bikesport E-MTB 7-8/2011 Es gibt sie noch, die guten Dinge. Statt auf modischen Firlefanz setzt das R.X2 auf ein klassisches Rahmendesign mit Viergelenker-Hinterbau. Der üppige Carbon-Einsatz und die Trail-Qualitäten aber verdeutlichen: Hier ist nichts antik.
  • Spuren einer Legende
    RennRad 4/2010 Wer ist der größte Rennfahrer aller Zeiten? Die meisten und wichtigsten Rennen haben Merckx, Indurain und Armstrong gewonnen. Doch nur ein Profi dominierte so klar, dass er die Tour de France nicht mehr fahren durfte. Es war einfach zu langweilig.In Ausgabe 4/2010 berichtet das Rennrad Radsportmagazin über den legendären Radsportler Fausto Coppi.
  • Rotwild R.X2 FS
    MountainBIKE 7/2010 Carbon folgt Alu: Rotwild präsentiert das neue All-Mountain R.X2 mit Kohlefaser-Hauptrahmen. MB sammelte erste Fahreindrücke.
  • Reiseräder im Kurzporträt
    aktiv Radfahren 4/2008 Für alle, die auf den vorherigen Seiten ihr Traumrad noch nicht gefunden haben, stellt aktiv Radfahren hier weitere fünfzehn Räder kurz und bündig vor.In diesem Ratgeber aus der aktiv Radfahren 4/2008 werden dem Leser auf vier Seiten 15 Fahrräder im Kurzporträt vorgestellt. Somit können Sie sich einen Überblick über die unterschiedlichsten Reise-Räder verschaffen.
  • Rotwild R.C1 FS
    MountainBIKE 11/2008 Voll im Trend: Die Rotwilden präsentieren mit dem R.C1 FS ein ‚Cross Mountain‘ mit 120 mm Federweg.
  • Autogene
    Trekkingbike 3/2005 Die neuen BMWs - Fahrräder aus dem Autohaus? Warum eigentlich nicht!
  • Mischling
    bike 10/2005 Rotwild mischt beim ‚RFC 0.3‘ Attribute aus der Race- und der Enduro-Palette.