Fahrräder im Vergleich: Auf gutem Grund

aktiv Radfahren: Auf gutem Grund (Ausgabe: 9-10/2011) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Crossräder sind sportliche Alleskönner. Sie fühlen sich auf Asphalt wohl und dank Federgabel und Stollenreifen lassen sie sich gut durch Wald und Feld dirigieren. Aufgerüstet mit Gepäckträger und Schutzblechen meistern sie auch den Alltag. Diese Vielseitigkeit ist für uns Grund genug sie aus der Nähe zu betrachten.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Fahrräder.

  • 1

    Cross RS 1

    Bulls Cross RS 1

    • Typ: Crossrad

    „sehr gut“

    „Die Stärken des Bulls Cross liegen in einer Agilität, die von guter Kontrolle begleitet wird. Es bietet viel Fahrspaß und lässt sich auch auf anspruchsvolleren Strecken nicht lumpen.“

  • 1

    Cross Line Ultimate 2

    Centurion Cross Line Ultimate 2

    • Typ: Crossrad

    „sehr gut“ – Empfehlung

    „An dieser Stelle ein Appell: lassen Sie sich von der Optik des Centurion nicht irritieren! Sie werden es nicht bereuen. Denn das Rad hat Charakter, wenig Gewicht und macht viel Spaß!“

  • 1

    C-29er Cross One (Modell 2011)

    Corratec C-29er Cross One (Modell 2011)

    • Typ: Crossrad

    „sehr gut“ – TIPP-Komfort-Tipp

    „Sattel wechseln, Spaß haben: So einfach lässt sich das Ganze zusammenfassen. Denn in der Summe fährt sich das Rad wunderbar leicht, ist nicht aus der Ruhe zu bringen und bleibt auch über viele Kilometer sehr komfortabel.“

  • 1

    Cross 9000 (Modell 2011)

    Ghost Cross 9000 (Modell 2011)

    • Typ: Crossrad

    „sehr gut“

    „Das Ghost Cross 9000 ist technisch wie optisch ein gelungener Ausblick auf die kommende Saison. Mit sportlichem Charakter unter einer nicht zu braven Hülle fühlt es sich auf vielen Wegen zu Hause.“

  • 1

    R.T1 Comp

    Rotwild R.T1 Comp

    • Typ: Crossrad

    „sehr gut“ – TIPP-Preis-Leistung

    „Das Rotwild R.T1 Comp ist Teil eines interessanten Konzeptes. Aber auch alleine besitzt es ein großes Potenzial. Leicht, stabil, preiswert und schön ist es uns einen aktiv Radfahren-Tipp wert.“

  • 6

    Leggero Race - Shimano Deore LX (Modell 2011)

    KTM Leggero Race - Shimano Deore LX (Modell 2011)

    • Typ: Crossrad;
    • Gewicht: 12,8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    „gut“

    „Das KTM Leggero Race bringt einen praktischen Alltagsnutzen. Sportlichkeit und Komfort sind seine beiden Pole, die sich teils ergänzen, teils aber weit auseinander liegen. Den Namen sollte man vielleicht nochmal überdenken.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder