QWIC E-Bikes

9
  • E-Bike im Test: Compact MN7 (Modell 2019) von QWIC, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    QWIC Compact MN7 (Modell 2019)

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Klapprad
    • Gewicht: 26,4 kg
    • Anzahl der Gänge: 7
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 375 Wh
  • E-Bike im Test: Premium MN7 VV Damen (Modell 2019) von QWIC, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    QWIC Premium MN7 VV Damen (Modell 2019)

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 29,2 kg
    • Akku-Kapazität: 375 Wh
  • E-Bike im Test: Performance MN380 Trapez (Modell 2018) von QWIC, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    QWIC Performance MN380 Trapez (Modell 2018)

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Trekkingrad
    • Gewicht: 26,4 kg
    • Anzahl der Gänge: Schaltung stufenlos
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 525 - 735
  • E-Bike im Test: Premium MN8c - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017) von QWIC, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    QWIC Premium MN8c - Shimano Nexus Inter 8 (Modell 2017)

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 25,4 kg
    • Anzahl der Gänge: 8
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 470 Wh
  • E-Bike im Test: Performance MN380 - NuVinci (Modell 2017) von QWIC, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    QWIC Performance MN380 - NuVinci (Modell 2017)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 29 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 735 Wh
  • E-Bike im Test: P-RD9.2s (Modell 2016) von QWIC, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    QWIC P-RD9.2s (Modell 2016)

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Urbanbike, E-Citybike
    • Gewicht: 23,7 kg
    • Anzahl der Gänge: 9
    • Motor-Typ: Hecknabenmotor
  • E-Bike im Test: T-MN7.2 HS11 (Modell 2016) von QWIC, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    QWIC T-MN7.2 HS11 (Modell 2016)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 25,4 kg
    • Anzahl der Gänge: 7
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 375 Wh
  • E-Bike im Test: P-MN360 (Modell 2016) von QWIC, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    QWIC P-MN360 (Modell 2016)

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Urbanbike, E-Citybike
    • Gewicht: 32,2 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
  • E-Bike im Test: Urban - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2012) von QWIC, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    QWIC Urban - Shimano Nexus Inter 7 (Modell 2012)

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 26,9 kg
Neuester Test: 18.06.2019

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema QWIC E-Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Nur Fliegen ist schöner
    ElektroRad 4/2014 Mit der Thron-Serie baut Focus sein E-Bike-Portfolio 2014 weiter aus und hat nunmehr erstmals ein vollgefedertes Mountainbike im Programm. Aus der Thron-Serie heraus wurde das Modell Impulse Speed als Schnelles Pedelec konzipiert. ... Im Check befand sich ein E-Bike, welches abschließend nicht benotet wurde.
  • Cruising Missile
    e-BikeMAGAZIN Nr. 2 (Juni/Juli 2014) Mit dem ‚Planet X30‘ besetzt Focus nicht erst seit heute die Lücke im Markt zwischen ‚praktisch, aber bieder‘ und ‚schick, jedoch wenig alltagstauglich‘. ... Im Check war ein Fahrrad, das ohne Endnote blieb.
  • Genuss-Gleiter
    aktiv Radfahren 6/2016 Damals allerdings war das für Stadt-Einsätze konzipierte E-Bike noch mit einem Yamaha-Mittelmotor ausgestattet. Da in Deutschland aber der Bosch Motor hohes Verbraucher-Vertrauen genießt, setzt Gepida im Reptila nun ebenfalls das schwäbische Qualitätsprodukt ein - in der für Einsteiger- und Genuss-Radfahrer optimal geeigneten Basis-Version "Active". Diese ist weniger dynamisch ausgelegt, bietet aber trotzdem souveräne Kraftzugabe - wenn man es braucht.
  • CYCLE 2/2016 Per Knopfdruck an den Bremshebeln wird eine Feststellbremse draus. Das Umazooma lässt sich sehr standsicher abstellen. Für Licht sorgen batteriebetriebene LEDs von Spanninga. Das Bike wird mit zwei Wetterabdeckungen geliefert. Mit viel Integration von der Beleuchtung bis zum Kettenschutz geht das Urban Arrow in Richtung Autoersatz. Hinter dem teilbaren Aluminium-Rahmen steckt das Konzept eines modularen Fahrzeugs.
  • Auf hohem Ross
    ElektroRad 3/2015 In unserem Fahrradkeller musste ich nicht lange nach dem Rad suchen. Es sprang mich förmlich an, denn das Fahrrad ist knallgrün. Neben den meist schwarzen, grauen oder silbernen Testrädern fällt das Münsterland natürlich sofort ins Auge. Den Farbton finde ich persönlich sehr erfrischend. Beim Münsterland handelt es sich um ein klassisches Stadtrad. Der tiefe Durchstieg, Gepäckträger, Klingel, Schutzbleche und eine Lichtanlage sind die typischen Merkmale eines Stadtrades.
  • ElektroRad 1/2015 So macht Radfahren Spaß! Fazit: Mit etwas Routine beim Anfahren wird das Electra Townie Go zum coolen Begleiter im urbanen Dschungel. Das Sinus BT 60 von Staiger ist ein Touren-Pedelec, das nicht nur durch den Antrieb den Radfahrer elektrisch unterstützt, auch die Schaltung des Sinus funktioniert mit ausgeklügelter Elektronik: SRAM "Dual Drive" mit 27 Gängen! Es handelt sich nicht um eine reine Kettenschaltung mit 3 x 9 Gängen, die "Dual Drive" ist eine Art Hybridschaltung.
  • Tourentalent
    RADtouren 5/2014 Sein Vorteil zeigt sich, wenn man das bei Nabenschaltungen von Zeit zu Zeit nötige Nachspannen der Kette vornimmt: Das Hinterrad richtet sich selbst im Rahmen aus - sonst eine Angelegenheit, bei der etwas Schrauber-Erfahrung nicht schaden kann. Schwer ist das Gaastra Fyts 4.E dennoch nicht geworden. Für ein Pedelec mit Balloon-Reifen (Schwalbe Big Apple), Nabenschaltung, Kettenkasten, Rahmenschloss und 150 Kilo Gesamtgewichtszulassung ist es mit 24,9 Kilo sogar recht leicht.
  • ElektroRad 2/2014 Mit 27,5"-Laufrädern und 30 Gänge ist es für jedes Gelände gewappnet. Die Steuerung ist an der linken Lenkerseite platziert, sodass das Display bequem mit dem Daumen bedient werden kann. Neben rudimentären Angaben zu den Distanzen fehlen Daten wie Restreichweite, dafür gibt's einen grafisch dargestellte Tacho. KRAFTVOLLER ANTRIEB Der "Neo RDS"-Antrieb geht vom ersten Tritt an ab wie eine kleine Rakete. Die 250 Watt entwickeln einen ordentlichen Drehmoment und schieben das Neo kraftvoll an.
  • ElektroRad 2/2014 auch Seite 90). Gutes Handling Leise, stark und effizient fährt sich der Shimano-Antrieb. Höchster Modus und erster Gang, schon geht es kräftig los. Toll ist die Kraftunterbrechung beim Schalten -bergauf geht es viel schneller, als man es von anderen Mittelmotoren kennt. Das Falter fährt sich wendig und agil. Shimano - HERCULES Edison Di2 Auch für Touren Im matten Schwarz rollt es leise dahin - das Hercules Edison Di2.
  • ElektroRad Nr. 1 (Februar 2012) Das stabile Rad ist in der Stadt zu Hause, man kann sich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren. Bravo KTM! Tipp: Unbedingt Probefahren! Ein gelungenes E-Rad präsentiert KTM mit dem Severo 8-RT, dessen Kürzel RT für Rücktritt steht. Die Österrei- cher realisieren bei diesem Rad die Traumkombi vieler Elektrorad-Fans: Mittelmotor mit Rücktrittbremse, die Motoren-Lieferant Panasonic dank cleverer Software neuerdings ermöglicht.
  • Lifestyle-Stromer
    ElektroRad 3/2013 Traditionshersteller Kettler geht 2013 mit vier E-Bike-Modellreihen an den Start: Allround, Comfort, Performance und Lifestyle. Aus letzterer kommt diesmal unser ‚Ausprobiert‘-Rad Kettler Berlin Royal E, das den urbanen (Haupt-)Städter ansprechen soll. ... Geprüft wurde ein E-Bike, das keine abschließende Note erhielt.
  • Einsatz-Hybrid
    e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (April/Mai 2014) Ein E-Bike befand sich im Einzeltest. Es erhielt keine Endnote.
  • Praktischer Platzsparer
    Fahrrad News 3/2013 Im Check wurde ein Fahrrad näher betrachtet. Eine Endnotenvergabe erfolgte nicht.
  • Bosch-Bike mit vielen Gängen
    Fahrrad News 3/2013 Im Einzeltest befand sich ein Fahrrad. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Leise gebrüllt
    RADtouren 1/2012 (Januar/Februar) Ein tiefer Einstieg macht noch kein Omarad. Das Simplon Alulite in der Pedelecvariante ‚E1‘ entpuppt sich im Fahrtest als Wolf im komfortablen Schafspelz.
  • Leichter fahren
    CAMPING CARS & Caravans 3/2012 Vergessen Sie, dass elektrisch unterstützte Fahrräder zwangsläufig schwer und hässlich sein müssen. Remsdale aus Schorndorf im Remstal beweist das Gegenteil und baut Pedelecs im Mountain-Bike-Stil: sportlich, modern und vor allem leicht. ...
  • Klettert per Knopfdruck
    aktiv Radfahren 9-10/2009 Eine unsichtbar im Sitzrohr versteckte, röhrenförmige Motor-Getriebe-Einheit soll Crossfahrer oder Biker per Knopfdruck mühelos Berge erstürmen lassen. Dichtung oder Wahrheit?
  • Angenehm beflügelnd
    aktiv Radfahren 4/2008 Entspanntes Dahingleiten mit der Kraft aus zwei Herzen: Gleich zwei Akkus sorgen beim Pegasus ‚E-Bike2‘ für verdoppelte Reichweite - und doppeltes Fahrvergnügen bei maximalem Komfort!
  • Kalkhoff Proconnect
    RADtouren 5/2008 Unverschwitzt zur Arbeit, locker bergauf oder mühelos gegen den Wind: Mit Pedelecs bleiben vom Radfahren nur die angenehmen Seiten. RADtouren hat das Kalkhoff ProConnect Probe gefahren, bei dem ein 250-Watt-Mittelmotor bis 25 km/h kräftig mittritt. Getestet wurden unter anderem die Fahrleistungen, der Komfort, die Ausstattung und die Verarbeitung. Des Weiteren wurde der Einsatzbereich (Radreise, Kurztour, City ...) ermittelt und bewertet.
  • Mondraker e-Prime Carbon R+
    MountainBIKE 8/2016 Mondraker ist spezialisiert auf Mountainbikes. Unter anderem bieten die Spanier vier E-MTB-Fullys und -Hardtails an. Der neueste Wurf ist das e-Prime - hier mit Carbon-Rahmen und Plus-Reifen. Im Einzeltest war ein E-Mountainbike. Es wurde nicht benotet.
  • Bequem gemacht
    RADtouren 5/2015 Das KTM Ventura macht mit einer elektronischen Shimano-Schaltung und Steps-Antrieb das Fahren leicht und ist auch sonst für bequemen Radalltag perfekt gerüstet. Ein E-Bike wurde genauer unter die Lupe genommen. Kriterien waren Fahrleistungen, Komfort, Ausstattung und Preis/Leistung. Zusätzlich betrachtete man den Einsatzbereich, das Fahrverhalten und die Sitzposition. Das Modell erhielt die Note „sehr gut“.