Compact MN7 (Modell 2019) Produktbild

Ø Gut (1,9)

Test (1)

Ø Teilnote 1,9

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: E-​Klapprad
Gewicht: 26,4 kg
Anzahl der Gänge: 7
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 375 Wh
Mehr Daten zum Produkt

QWIC Compact MN7 (Modell 2019) im Test der Fachmagazine

    • ElektroBIKE

    • Ausgabe: 1/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 2

    „gut“ (635 von 1000 Punkten)

    „Kauftipp“

    „Plus: harmonischer Motor; guter Komfort.
    Minus: ungenaue Akkuanzeige; hohes Gewicht.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bergamont E-Horizon 7 Wave 400 BLUEGREY/BLACK (MATT)

    Bosch Drive Unit Active Line Plus, 250W, 36V Bosch 36 V Li Ion, 400 Wh, externe Rahmenmontage Suntour NCX - D LO, ,...

Einschätzung unserer Autoren

Compact MN7 (Modell 2019)

Falt-Pedelec mit Übergewicht

Stärken

  1. ausgewogene Gewichtsverteilung durch Mittelmotor
  2. hohes Spitzendrehmoment
  3. gegen Aufpreis auch mit 500-Wh-Akku erhältlich
  4. sauberes Zug- und Kabelmanagement

Schwächen

  1. sehr schwer für ein Faltrad-Pedelec

Allen Vorteilen zum Trotz wird sich das Compact MN7 mit seinen 26,4 kg nur schwer an eine täglich pendelnde Kundschaft vermitteln lassen. Das Gewichtsproblem lösen selbst günstige Rivalen wie das Asviva B13 besser. Unterstützt wird der Pedaltritt von einem günstigen Aggregat (Bafang M400 Mittelmotor), das auf dem Papier auf ein ordentliches Spitzendrehmoment erzielt, steile Streckenabschnitte nach Meinung von Elektro Bike aber nur mit großer Mühe überwinden könne. Im Reichweitenvergleich des Magazins erreicht es dagegen trotz seines hohen Gewichts und der knausrigen Akku-Kapazität eine brauchbare Kilometerleistung (optional Akku mit 500 Wh erhältlich). Auch beim Fahrhandling liegt es vorn, die Tester fühlten sich stets sicher.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu QWIC Compact MN7 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Klapprad
Gewicht 26,4 kg
Gewichtslimit 130 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 2499 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Scheinwerferhelligkeit 30 Lux
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Bereifung CST Pro
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 7
Schaltwerk Shimano Nexus 7-Gang
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bafang M400
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 80 Nm
Akku-Kapazität 375 Wh
Sitz des Akkus Gepäckträger
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße

Weitere Tests & Produktwissen

Mal Superman sein!

ElektroRad 1/2014 - Dabei ist das Stromer in jedem Fall noch Fahrrad! Seit drei Jahren hat die Schweizer E-Rad-Manufaktur Stromer das ST1 P48 im Programm. Die bisher von uns getesteten Modelle schnitten stets sehr gut und besser ab. Da die Stromer-Pedelecs in Custom-Bauweise individuell konfigurierbar sind, schickt uns Stromer das P48 in der S-Pedelec-Variante mit dem "TDCM"-Hinterradnabenmotor mit kräftigen 500 Watt. Das als urbanes S-Pedelec konzipierte Stromer kommt ganz ohne Federelemente. …weiterlesen

EcoTopTen-E-Bikes

EcoTopTen 6/2013 - Jährliches Treibhauspotenzial Das jährliche Treibhauspotenzial wird für eine durchschnittliche Nutzung von 50 Akkuladezyklen (Vollladung) pro Jahr und die damit verbundene Strombereitstellung angegeben. Die Treibhausgase, die bei der Herstellung des E-Bikes verursacht werden, liegen bei rund 27 kg CO2-Äquivalenten pro E-Bike und Jahr, für die Herstellung des Akkus werden ca. 0,15 CO2-Äquivalente pro Akku und Jahr verursacht. …weiterlesen

Reizende Sonderlinge

ElektroRad Nr. 2 (Mai/Juni 2012) - Bei schnellen Lenkmanövern, zu denen es im Stadtverkehr durchaus kommen kann, reagiert das Faltrad außerdem recht unruhig. Ein stabilerer Ständer wäre wünschenswert. Beim Design des Cargo NuVinci Deluxe hat Flyer einen guten Job gemacht. Ganz in Weiß und mit dem geschwungenen doppelten Rahmenrohr wirkt es leichter als es wirklich ist. Was schwere Lasten transportieren soll, bringt zwangsläufig auch selbst einiges auf die Waage - knappe 35 Kilo. …weiterlesen

Heißer Herbst: Radmessen ´08

aktiv Radfahren 9-10/2008 - Neu in der Schwerlast-Serie „Sumo“: Herrenrahmen in 66 und 76 cm, ein Ladyrahmen im Berceau-Stil in 55 cm. Außerdem wird es 29-Zoll-Offroad-Varianten geben, in 64 und 74 cm. Elektro-Trends: Es gibt in Zukunft LEVs („Light Electric Vehicles“) für jedes Bedürfnis: Giant verbaut Kettenschaltungssysteme, die E-Räder für Langstrecken prädestinieren. Zudem ermöglicht deren 2-Akku-System 130 km Reichweite! Giants neuer „Clutch-Tight“-Motor im Modell „Twist“ verbindet Leistung mit minimalem Widerstand. …weiterlesen