E 9.8 KS Wave (Modell 2020) Produktbild
Befriedigend (2,8)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 27 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 9 (Kass­sette: 11-​36 Zähne, Ket­ten­blatt: 38 Zähne)
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Falter E 9.8 KS Wave (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,8)

    Platz 5 von 12

    „Belastet. Der Sattel enthält hohe Mengen des schädlichen Phthalat-Weichmachers DPHP. Da für ihn kein gesetzlicher Grenzwert gilt, schneidet das Rad insgesamt noch befriedigend ab. Fährt gut. Mit Gepäck etwas instabil, sonst gut zu fahren. Aufrechte Sitzposition. Unsere Tester empfanden den Sattel teils als unbequem. Der Bosch-Motor hilft kräftig mit, gut gewählte Unterstützungsstufen. Sehr leise. Der Akku lieferte 52 Kilometer, lud aber lange und ist etwas mühsam einzusetzen. 27 Kilo schwer.“

  • „durchschnittlich“ (54%)

    Platz 5 von 12

    „Sattel schadstoffbelastet und eher unbequem. Akku lädt lange, recht mühsam einzusetzen. Mit Gepäck schwammiges Fahrgefühl.“

Einschätzung unserer Autoren

E 9.8 KS Wave (Modell 2020)

Starke Aus­stat­tung, aber nichts für gepäck­rei­che Tou­ren

Stärken
  1. rundum gehobene Ausstattung
  2. gut integrierter Antrieb und Akku
Schwächen
  1. Warentester: Sattel mit Schadstoffen belastet, lange Akku-Ladedauer, mit Gepäck etwas instabil

Gepäck liegt dem pfundigen Falter nicht, ansonsten leistet sich das E 9.8 KS von Falter im E-Bike-Vergleichscheck 2020 der Stiftung Warentest bis auf die lange Akku-Ladedauer keine technischen Schwächen. Schadstoffe im Sattel verpatzen die Wertung. Den Testern schien er ohnehin unbequem.

Das E 9.8 KS Wave (Modell 2020) ist eines von 12 E-Bikes im Vergleichscheck 2020 von Stiftung Warentest. Zum Download gelangen Sie hier.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Falter E 9.8 KS Wave (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 27 kg
Gewichtslimit 140 kg
Modelljahr 2020
Listenpreis 3000 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 35 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Energizer Active Plus, 50 mm
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 9 (Kasssette: 11-36 Zähne, Kettenblatt: 38 Zähne)
Schaltwerk Shimano Deore RD-M591
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Line Cruise
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 65 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 45 / 50 / 55 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests und Produktwissen

Schöne Städter

ElektroRad - Mit ruhigem Geradeauslauf glänzt das Falter. Sogar selbst bei 40 km/h konnten wir trotz provozierender Einwirkungen keinerlei Rahmenflattern feststellen. Die Magura Felgenbremsen verzögern hervorragend. Ein optischer Hingucker ist das neue Traveller E Life von Kettler. Reifen, Griffe und Sattel in Braun heben sich farblich ab, harmonieren aber optimal mit der Rahmenfarbe. Die Schutzbleche sind schön lang, könnten aber optimaler gewölbt sein. …weiterlesen

Reifeprüfung

ElektroBIKE - Die Ausstattung ist sehr ordentlich, auch Reichweite und Komfort passen. Das Bike macht einfach Spaß. Und fährt so verdient den Testsieg bei den Hardtails ein. Als einziges E-MTB im Test schlägt in Meridas Big.Seven Elite 900 ein Shimano-Herz. Doch der Mittelmotor muss sich keinesfalls verstecken - und hängt die Konkurrenz am Berg gar ab. Allzu lang hält der Akku allerdings nicht durch. Das Bike beweist sich als sportlicher Tourer mit eher entspannter Sitzposition. …weiterlesen

E-Bikes 2016

velojournal - Die elektronische Ansteuerung lässt sich zusätzlich als Wegfahrsperre nutzen. Ein Neox braucht nebst passendem «Zündschlüssel» einen Code. Wird dieser falsch eingegeben, bleibt das Getriebe im Leerlauf. Auf der Fahrt fallen die Geräusche auf. Unaufdringlich surrt es aus der Getriebebox, die, wie die Antriebskette auch, im Ölbad läuft. Das Fahrwerk ist stabil genug für Ausritte auf leichten Singletrails. Mit maximaler Unterstützung kommt man bis 50 Kilometer weit. …weiterlesen

Generation 2016

ElektroRad - Die Bremsen schreien geradezu nach Abfahrten. Unten angekommen dürfen die beiden "SLX"- Bremsen von Shimano in die 180er Eisen beißen. Die komplette "XT"-Schaltung sollte bei harten Schaltvorgängen keine Wünsche offen lassen. Mit dem KTM erwacht der Rennfahrer. Die Lenkung ist sehr direkt und erlaubt schnelle Tempowechsel, ohne unruhig zu wirken. In der Steigung ist das Rad leicht zu fahren. Boschs "Performance Line" lässt es an nichts fehlen. …weiterlesen

Offroad-Spaß

ElektroRad - Auch die Navigation im Umkreis bewährt sich nach etwas Einarbeitung. Für schnelles Auf und Ab ist das CM2 vom Nürnberger Produzenten Eflow getrimmte Rad kon- zipiert, individualisiert durch den im Sattelrohr integrierten und fest fixierten Akku. Dieser wird am Querrohr geladen und bringt 417 Wh. Das Antriebssystem kommt von Contitech, der Motor selbst wird bei Brose gefertigt. Der Mittelmotor soll durch einen stabilen Aluminium-Schlagschutz geschützt werden. …weiterlesen

Spiel Konsolen - Mit acht E-Mountainbikes durchs Gelände

bikesport E-MTB - Mit den zwei brandneuen Overvolt-Mountainbikes wagen die Franzosen den Schritt über die Grenze. Das Overvolt FS bietet vorne wie hinten 140 Millimeter Federweg, der Hinterbau wird von einem Lapierre-eigenen Federbein gebändigt, vorne arbeitet eine Rock Shox Revelation RL Solo Air. Schon optisch scheint das Overvolt Potenzial zu haben. Die Rahmenrohre wirken vertrauenserweckend massiv, gleichzeitig verschlanken Designelemente das Bike und lassen es optisch leichter wirken. …weiterlesen

Aufwärtsspiel

bikesport E-MTB - Und das bei voller Mountainbike-Performance. KKTM bietet innerhalb seiner umfangreichen Elektrorad-Flotte eine große Zahl elektrifizierter Mountainbikes an. Das Egnition 27.5 11 CX5 trägt einige seiner Merkmale bereits im Namen: Es rollt auf 27.5-Laufrädern und setzt auf den Bosch Performance CX Motor als Antrieb. Der ist mit einem zusätzlichen Schutz in typischem KTM-Orange bestückt. Der zugehöriger Akku auf dem Unterrohr fügt sich unauffällig in das Erscheinungsbild. …weiterlesen

Neues Neigen

Radfahren - Sie ziehen sich auch konsequent durch das schicke Branding der Firma, die sich selbstbewusst mit der kalifornischen Elektro-Nobelmarke Tesla vergleicht. Selbst der dänische Kronprinz soll mit einem Butchers & Bicycles in Kopenhagen unterwegs sein, wie einer dänischen Zeitung zu entnehmen ist, die im Showroom der Firma ausliegt. Den hat die Firma übrigens stilecht im alten Schlachthofviertel Kopenhagens bezogen. …weiterlesen