In der Regel bieten Cinch- bzw. RCA-Kabel einen roten Stecker für den rechten und einen weißen oder schwarzen Stecker für den linken Kanal. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Audio-Video-Kabel am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

65 Tests 200 Meinungen

Die besten Audio-Video-Kabel

1-20 von 88 Ergebnissen
  • Goldkabel executive Cinch Stereo Rhodium

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    1  Meinung

    HiFi-Kabel im Test: executive Cinch Stereo Rhodium von Goldkabel, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Silent Wire NF-6 (0,6 m)

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    2

  • QED Reference Audio 40

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    75  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Reference Audio 40 von QED, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • In-Akustik Premium Audio + Y-Sub

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    108  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Premium Audio + Y-Sub von In-Akustik, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Dynavox High-End Stereo-Cinchkabel

    Gut

    1,8

    1  Test

    24  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: High-End Stereo-Cinchkabel von Dynavox, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    5

  • Goldkabel Highline Cinch Stereo

    Gut

    2,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Highline Cinch Stereo von Goldkabel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    6

  • Unter unseren Top 6 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Cinch-Kabel nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Sommer Cable Hicon SC-Statos ST8F-0100

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Hicon SC-Statos ST8F-0100 von Sommer Cable, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Wire World Eclipse 7

    Sehr gut

    1,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Eclipse 7 von Wire World, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • QED Signature Audio 40

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Signature Audio 40 von QED, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • ViaBlue NF-A7 Cinchkabel

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: NF-A7 Cinchkabel von ViaBlue, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audiomica Erys Excellence Cinchkabel

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Erys Excellence Cinchkabel von Audiomica, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Avinity Cable Cinch-Stereo

    Sehr gut

    1,0

    3  Tests

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Cinch-Stereo von Avinity Cable, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Audioquest Water

    Gut

    2,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Water von Audioquest, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Audioquest Yukon (2 x 1,0 m)

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Yukon (2 x 1,0 m) von Audioquest, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Avinity Cable Reference Cinch

    Befriedigend

    2,9

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Reference Cinch von Avinity Cable, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Ricable Z Supreme

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Z Supreme von Ricable, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • JIB-Germany Aurea

    Sehr gut

    1,0

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Aurea von JIB-Germany, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • JPS Labs SuperConductor 3

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: SuperConductor 3 von JPS Labs, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • HMS Gran Finale Jubilee

    Sehr gut

    1,0

    2  Tests

    0  Meinungen

    HiFi-Kabel im Test: Gran Finale Jubilee von HMS, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • HMS Gran Finale Jubilee Phono

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

  • Seite 1 von 4
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Audio-Video-Kabel

Der Ste­cker zur guten Ver­bin­dung

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Steckverbindung, die zusammen mit einem Koax-Kabel das Cinch-Kabel bildet
  • Die meisten Cinch-Stecker sind farbcodiert: rechter Kanal, rot, linker Kanal weiß oder schwarz
  • Vergoldete und nicht-vergoldete Stecker übertragen den Klang gleich gut
  • Sowohl Mono- als auch Y-Cinch-Stecker können für den Anschluss eines Subwoofers genutzt werden
  • Zusätzliche Adapter erweitern die Steckmöglichkeiten der Cinch-Kabel

Im Steck-Test: So schneiden Cinch-Verbindungen ab

Vergoldete NF-A7 Cinch-Stecker von ViaBlue Vergoldete Cinch-Stecker, wie beim ViaBlue NF-A7 Cinch-Kabel, sehen schick aus - der Klang ist aber ebenso gut wie bei unvergoldeten Steckern.
(Bildquelle: viablue.de)

Wer Subwoofer, Lautsprecherboxen oder Konsolen mit Audio- oder Audio-Bildquellen verbinden will, der kommt um Audiostecker und -Kabel nicht herum. Zu den bekanntesten zählen das HDMI- und das Koaxialkabel, aber auch der Klinken- und Cinch-Stecker (bzw. der RCA connector, kurz RCA).  Cinch-Kabel übertragen Audiosignale sowohl analog als auch digital. In Tests schaut man bei RCA-Kabeln daher besonders auf eine gute Signalübertragung und eine entsprechend hohe Klangqualität. Hierbei stechen erfreulicherweise nicht nur hochpreisige Kabel, die zuweilen mit etwa 300 Euro zu Buche schlagen können, hervor - auch günstigere Cinch-Stecker können in Tests mit einer guten Klangübertragung punkten. Ein Beispiel bietet das High-End Stereo-Cinchkabel von Dynavox, das im Test von „Hifi-&TV-Kabel“ mit dem Prädikat „überragend“ abschneidet und für einen überschaubaren Preis von etwa 36 Euro gute Arbeit leistet.
Trotz guter Leistungen auch in den unteren Preisbereichen sollte dennoch nicht bei jedem Kabel bedenkenlos zugegriffen werden. Unterschiede finden Sie bei den Kabeln in der Kabellänge und der Verarbeitung. Kunden sollten vor dem Kauf abmessen, wie lang das Kabel sein sollte, um Geräte optimal verbinden zu können. Ob Sie zu einem vergoldeten Stecker oder einem „normalen“ greifen, ist hingegen dem eigenen Geschmack überlassen. Auf die Klangqualität der Signalleitung hat die Wahl keine Auswirkung. Einziger Vorteil bei vergoldeten Steckern: Sie sind auf lange Sicht weniger anfällig gegenüber Feuchtigkeit und Korrosion.

Es dreht sich alles ums Kabel

Die Bezeichnung des „Cinch“ als ein Kabel ist genau genommen nicht ganz richtig. Vielmehr handelt es sich um eine Steckverbindung, die erst im Zusammenhang mit einem Koaxial-Kabel das allgemein bekannte Cinch-Kabel bildet. „Koaxial“ beschreibt dabei einen bestimmten Kabelaufbau, bei dem der Innen- und Außenleiter im Kabel voneinander isoliert sind. Benötigt werden Cinch-Kabel etwa bei der Verbindung von Lautsprechern oder aber für Anschlussarbeiten an Geräten, die nicht über modernere HDMI-Steckplätze verfügen. Um die Verkabelung zu erleichtern, sind die Cinch-Stecker meist farbcodiert. Die roten Stecker gehören in den rechten, der oft in Weiß oder Schwarz gehaltene Stecker in den linken Kanal. Aufgepasst: Wer ein digitales Koaxial-Kabel nutzen will, benötigt für den Anschluss eine sogenannte SPDIF-Schnittstelle.

Mono- oder Y-Cinch: Welches Kabel für den Subwoofer?

Rückansicht vom AV-Receiver Denon AVC-A110 Beim AV-Receiver AVC-A110 von Denon sind zwei Subwoofer Ausgänge integriert.
(Bildquelle: denon.com)

Dem Subwoofer-Ausgang am AV-Receiver stehen in der Regel zwei Cinch-Anschlüsse am Subwoofer gegenüber. Die Möglichkeit, das Audio-Signal aufzusplitten und beide Geräte per Y-Cinch zu verbinden, steht Ihnen also durchaus offen. Einen besonderen Vorteil bringt diese Verkabelung allerdings nicht: Das Signal wird nur marginal lauter (ca. 3 dB) an den Subwoofer weitergegeben. Ein Unterschied, der auch über das Volumen erzeugt werden kann. Im Allgemeinen kann für den Anschluss also sowohl ein normaler Mono- als auch ein Y-Cinch-Kabel genutzt werden. Wer allerdings über beide Cinch-Anschlüsse am Subwoofer das Signal einspielen will, sollte immer zum Y-Kabel greifen.


Ausnahmefall Receiver:

In einigen Fällen sind auch bei Receivern, wie dem Denon AVC-A110, zwei Subwoofer-Anschlüsse verbaut. Diese dienen als Verbindung für zwei separater Subwoofer und können sogar unterschiedliche Signale ausgeben. Verbinden Sie nur einen Subwoofer mit beiden Anschlüssen per Cinch-Kabel, könnte das den Klang mindern und zu störenden Verzerrungen führen.

von Kirsten Holst

Zur Cinch-Kabel Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu HiFi-Kabel

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Cinch-Kabel Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Cinch-Kabel sind die besten?

Die besten Cinch-Kabel laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf