Gran Finale Jubilee Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Netz­ka­bel, Laut­spre­cher-​Kabel, Cinch-​Kabel, Digi­tal-​Kabel
Mehr Daten zum Produkt

HMS Gran Finale Jubilee im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Wer einmal gesehen hat, wie sie entstehen, weiß, welche Passion und Leidenschaft für den perfekten Signaltransfer hinter diesen Produkten steht. Sie fallen nicht in Kilometern von der Rolle, sie werden Zentimeter für Zentimeter von Hand in Leverkusen aufgebaut. Dass solche Kabel ihren Preis haben, versteht sich von selbst. Aber dafür markieren sie auch den ‚State of the Art‘.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Referenz“

    „Ich bin sprachlos, habe ich es doch erst selten erlebt, dass sich ein Gerät oder ein Zubehörteil klanglich so weit zurücknimmt, dass es selbst nicht mehr auffällt, sondern mit den Eigenheiten der Konkurrenz Schlitten fährt. Den HMS Gran-Finale-Jubilee-Kabeln gelingt genau das. ... Ein Dilemma für mich als Autor, ein Glück für jeden, der sich diese Kabelserie leisten kann. Die mögliche Anpassung an unterschiedliche Anlagenkonfigurationen rundet das Ergebnis ab: Für i-fidelity.net sind die HMS Gran Finale-Leitungen unangefochtene Referenz!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HMS Gran Finale Jubilee

Typ
  • Digital-Kabel
  • Cinch-Kabel
  • Lautsprecher-Kabel
  • Netzkabel

Weiterführende Informationen zum Thema HMS Gran Finale Jubilee können Sie direkt beim Hersteller unter hmselektronik.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Symbolwirkung

stereoplay 3/2011 - HMS-Elektronik trat mit dem im letzten Heft vorgestellten Verteiler Energia RC nebst den Netzkabeln Gran Finale Jubilee an. Vorher stand jedoch noch ein Klangduell zwischen Shunyata Research und dem Standard-Netzverteiler von stereoplay, dem Music Line Power-Igel, auf dem Programm. Das entschied das US-Team klar für sich: „1 Bird“ von der Underworld-CD „Barking“ kam straffer im Bass, Karl Hydes Stimme setzte sich besser von den Instrumenten ab. …weiterlesen