Die besten Thermaltake Netzteile

Top-Filter: Leistung

  • 400 bis 500 Watt 400 bis 500 Watt
  • 500 bis 600 Watt 500 bis 600 Watt
  • 600 bis 700 Watt 600 bis 700 Watt
  • 800 bis 900 Watt 800 bis 900 Watt
  • Thermaltake Toughpower iRGB Plus Platinum TT Premium Edition

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 9 Meinungen
    Netzteil im Test: Toughpower iRGB Plus Platinum TT Premium Edition von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Thermaltake Toughpower iRGB Plus Titanium 1250W

    • Sehr gut 1,2
    • 2 Tests
    • 1 Meinung
    Netzteil im Test: Toughpower iRGB Plus Titanium 1250W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    2

  • Thermaltake ToughPower GF1 650W

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Netzteil im Test: ToughPower GF1 650W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Thermaltake TR2 S (700W)

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 205 Meinungen
    Netzteil im Test: TR2 S (700W) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Thermaltake ToughPower Grand RGB Platinum

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Netzteil im Test: ToughPower Grand RGB Platinum von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Thermaltake Smart DPS G 750W

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 7 Meinungen
    Netzteil im Test: Smart DPS G 750W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • Thermaltake Cologne (730W)

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 577 Meinungen
    Netzteil im Test: Cologne (730W) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    7

  • Thermaltake European Gold Madrid 850W

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 47 Meinungen
    Netzteil im Test: European Gold Madrid 850W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    8

  • Thermaltake Rome (750W)

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 47 Meinungen
    Netzteil im Test: Rome (750W) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    9

  • Thermaltake Paris 650W

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 47 Meinungen
    Netzteil im Test: Paris 650W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    10

  • Thermaltake Smart RGB

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    • 525 Meinungen
    Netzteil im Test: Smart RGB von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    11

  • Thermaltake ToughPower Grand RGB Gold (750W)

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
    • 31 Meinungen
    Netzteil im Test: ToughPower Grand RGB Gold (750W) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    12

  • Thermaltake TR2 Bronze 600W

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Netzteil im Test: TR2 Bronze 600W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    13

  • Unter unseren Top 13 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Thermaltake Netzteile nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Thermaltake Smart Pro RGB Bronze

    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    • 23 Meinungen
    Netzteil im Test: Smart Pro RGB Bronze von Thermaltake, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Thermaltake Smart-Serie

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    • 92 Meinungen
    Netzteil im Test: Smart-Serie von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • Thermaltake Berlin 630 W

    • Gut 1,9
    • 5 Tests
    • 657 Meinungen
    Netzteil im Test: Berlin 630 W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Thermaltake European Gold London 550W

    • Gut 1,9
    • 5 Tests
    • 47 Meinungen
    Netzteil im Test: European Gold London 550W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Thermaltake ToughPower DPS G RGB 650W

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    • 7 Meinungen
    Netzteil im Test: ToughPower DPS G RGB 650W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Thermaltake German Series Hamburg 530W

    • Gut 1,9
    • 3 Tests
    • 576 Meinungen
    Netzteil im Test: German Series Hamburg 530W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Thermaltake Toughpower DPS G Platinum (850W)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Netzteil im Test: Toughpower DPS G Platinum (850W) von Thermaltake, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Thermaltake PC Netzteile.

Weitere Tests und Ratgeber zu Thermaltake Computer-Netzteile

  • Netzteil einbauen
    PCgo 9/2013 Ohne das Netzteil funktioniert der PC nicht, mit einem zu schwachen Netzteil kränkelt er. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Rechner ein passendes, neues Netzteil spendieren. Der Austausch ist in wenigen Schritten erledigt.
  • Super Flower Leadex 80Plus 1000 Watt Platinum
    OverclockingStation.de 3/2014 Nachdem er viele Jahre nur ein Geheimtipp war, hat sich der Netzteilhersteller Super Flower zu einer wahren Größe am Markt etabliert. Super Flower hat sich auf qualitativ sehr hochwertige und auch optisch ansprechende Netzteile spezialisiert. Außerdem sind die PSUs preislich sehr attraktiv, denn verglichen mit Äquivalenten ähnlicher Leistungen sind sie außergewöhnlich günstig. Vor einiger Zeit hatten wir mit dem Super Flower Crystal Plus 700 Watt bereits ein Netzteil dieses Herstellers im Test. Wie sich nun das neue Leadex 80Plus Platinum 1000 Watt schlägt und welche neuen Features es bringt, werden wir im Folgenden herausfinden. Im Produkttest wurde ein Netzteil in Augenschein genommen, ohne jedoch benotet zu werden.
  • Seasonic Prime Titanium getestet
    PC Games Hardware 11/2016 Der temperaturgesteuerte 140-Millimeter-Lüfter dreht also nur, wenn er benötigt wird. In unserem Test war dies erst bei knapp 50 Prozent Last der Fall, bis dahin arbeitet das Netzteil lautlos. Darüber liegen stets um die 500 U/pm an, resultierend in einer Lautheit von 0,4 Sone - das ist zwar sehr leise, aber nicht perfekt. Per rückseitigem Schalter kann in einen permanent aktiven Betrieb gewechselt werden.
  • PC Games Hardware 10/2015 Dank Semipassiv-Modus und allgemein niedrigen Lüfterdrehzahlen zählt das GS 550 mit 0,1 bis 1,1 Sone zu den leisen Netzteilen. LC-Power LC9550 - Preisbrecher mit Mängeln. Mit unter 70 Euro liegt der Preis des Gold Series LC9550 deutlich unter dem der getesteten Konkurrenzmodelle. Der Verzicht auf abnehmbare Kabel wäre für viele potentielle Käufer in Anbetracht des Einsparpotentials sicher akzeptabel.
  • PC Games Hardware 2/2015 Coolermaster bietet das VS750M schon für unter 100 Euro an. Mit unter 16 Zentimetern Einbautiefe ist das VSM daneben eine der wenigen Optionen dieser Wattklasse für besonders enge Gehäuse. Am auffälligsten wird bei den Anschlüssen gespart. Von diesen sind nur die Laufwerkskabel abnehmbar. Zudem versorgt Coolermaster die vier Grafikkartenstecker mit nur zwei Kabelsträngen. Für die Versorgung zweier echter High-End-Karten wären vier vollwertige Kabel wünschenswert.
  • PC Games Hardware 8/2014 Die Chroma-Messwerte sind durchschnittlich, Verbesserungspotenzial besteht bei der Spannungsregulation: Während das Netzteil hohe Last auf +12 Volt wegsteckt, sind die Spannungen bei umgekehrter Crossload außerhalb des zulässigen Bereichs. Das Netzteil ist folglich für Fileserver mit vielen Laufwerken ungeeignet. Die Lautstärke ist mit 0,6 Sone bis in den mittleren Lastbereich in Ordnung, bei höherer Last mit 2,6 und 3,6 Sone zu hoch für leise Rechner.
  • PC Games Hardware 12/2013 [...]" Fazit: Wenn Sie ein leises Netzteil für den HTPC suchen, greifen Sie zum Triathlor 300W. In Win GreenMe 550W: Umweltbewusst und mit vielen Schutzmecha- nismen gespickt. Der Hersteller In Win ist eher für Gehäuse bekannt. Dennoch bietet diese Firma auch Netzteile der Serie "GreenMe" an. Diese soll ein umweltbewusstes Denken anregen, sodass die gesamte Verpackung aus recycelbarem Material besteht.
  • Der ideale PC - die Anleitung
    com! professional 3/2013 Dem Netzteil liegen zudem vier Schrauben bei. Verwenden Sie diese, um das Netzteil von außen an der Gehäuserückseite festzuschrauben. Den Winkel brauchen Sie nicht nachträglich wieder einzusetzen. Stecker verbinden Der Hauptstecker ist kaum zu übersehen und besteht aus zwei Teilen. Beiden Teile gehören in die große, mit "ATX" beschriftete Leiste neben dem Arbeitsspeicher. Die Stecker sind verdrehsicher.
  • PC Games Hardware 7/2012 Cougars A- Serie wird sehr oft im PCGH-Preisvergleich gesucht. Dies liegt sicher an der soliden Leistung und dem fairen Preis. Das A 560W bietet ausreichend lange Kabel, aber kein modulares Kabelmanagement. Die Komponenten im Inneren sind hochwertig und gut verarbeitet. Die Effizienzwerte sind für ein 80-Plus-Bronze-Netzteil gut und die Lautheit bis 50 Prozent Last mit 0,7 Sone akzeptabel. Bei Volllast erzeugt das Corsair TX750M allerdings laute 4,6 Sone.
  • PC Games Hardware 7/2011 Das OCZ ZX 850 bietet komplett abnehmbare Anschlusskabel und ausreichend lange Leitungen. Eine oder zwei Grafikkarte(n) schließen Sie über die vier 6+2-Pin-PCI-E-Stecker an das Netzteil an. Der Hersteller gibt als Schutzschaltungen nur OPP, OVP, UVP und SCP an, der wichtige Schutz gegen zu hohe Ströme (OCP) fehlt. Dies fließt negativ in die Ausstattungsnote ein.
  • PC Magazin 12/2010 Bei den Steckern des Lindy SPS EA1122 sorgt eine dritter Anschlusspol für die richtige Ausgangsspannung. Der gelbe Stecker liefert 19 Volt, der dunkelgraue 16 Volt. Das Oszillogramm zeigt den Spannungsverlauf (grün) und den Stromverlauf (Blau) bei einer 1-kHz-Wechsellast. An unserer elektronischen Last Statron 3229 mussten sich alle Netzteile beweisen. Angesteuert wird die Last mit einem HP Signalgenerator.
  • Netzteil tauschen
    PC Games Hardware 7/2012 Das Netzteil lässt sich mit wenigen Handgriffen austauschen. Doch die Tücken lauern beim Anschließen der Kabel; gerade die PCI-Express-Stecker haben es in sich.
  • Nachtest: Dark Power Pro P10 850W
    PC Games Hardware 1/2013 Bereits in Ausgabe 11/2012 haben wir das Dark Power Pro P10 850W von Be quiet getestet, allerdings hatte dieses Testmuster einen Defekt. PC Games Hardware untersuchte ein Netzteil und bewertete dieses mit 1,5. Ausstattung, Eigenschaften und Leistung dienten als Testkriterien.
  • Dark Power Pro P10: Neue Referenz!
    PC Games Hardware 8/2012 Be quiet hat die Dark-Power-Pro-Serie erneuert und liefert mit dem P10 550W ein wahres Top-Netzteil ab. Allerdings hat es auch seinen Preis. Geprüft wurde ein Netzteil und mit 1,49 bewertet. Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Xilence XQ Serie
    OverclockingStation.de 5/2012 Man sagt das Herzstück eines PCs ist die CPU. Aber ist es nicht viel mehr das Netzteil? Denn ohne ein gutes Netzteil geht der PC nicht, und wenn das Netzteil einen Schaden hat, kann es gleich die restlichen Komponenten mitnehmen. Aus diesen Grund achtet man beim Netzteilkauf auf Qualität. Ein Hersteller, der hier überzeugen will, ist Xilence.Schon auf der Cebit verursachte dieser Hersteller mit der XQ Serie einiges an Aufsehen, da die Netzteile dieser Serie etwas anders gestaltet sind als man sonst gewohnt ist. Grund genug das wir dieses Netzteil einmal auf Herz und Nieren Prüfen wollen. So werden wir sehen, ob es mehr als nur äußere Werte für sich sprechen lassen kann.Über XilenceXilence Technology Co. Ltd. ist ein deutsch-chinesischer Hersteller von Komponenten zur Kühlung und Geräuschminimierung von PC’s.Zum Produktprogramm gehören Gehäuse, Netzteile, Gehäuselüfter, Notebookkühler, CPU-, HDD-, GPU-, RAM- und Northbridge-Kühler,sowie Notebook-Zubehör.Das Entwicklungsteam von Xilence arbeitet kontinuierlich daran, dass PC’s trotz stets zunehmender Rechnen- und Grafikleistung immer leiser und stromsparender werden. So leistet Xilence nicht nur einen Beitrag dazu dass Computertechnologie komfortabler wird sondern trägt auch dazu bei, dass Geräusch und Hitzeemissionen verringert werden, weniger Energie verbraucht wird und die Umwelt geschont wird. Umwelt und Ressourcenschonung beschränkt sich dabei für Xilence nicht nur auf die Produkte sondern spielt bereits bei der Produktion eine große Rolle. Getestet wurde ein externes PC-Netzteil. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Cougar A660W (Netzteil)
    Digitale Generation 11/2011 COUGAR´s erfolgreiche A-Serie ist ab sofort in einer überarbeiteten Version im Handel. Wir haben uns das Modell mit 660 Watt mal näher angesehen.
  • 850-Watt-Platin-PSU von Enermax
    PC Games Hardware 11/2011 Mit dem Platimax EPM850EWT hat Enermax das erste 80-Plus-Platinum-Netzteil im Angebot. PCGH macht den ersten Test.
  • Goldige Quelle
    c't 6/2011 Das ATX-Netzteil AU-400 von FSP versorgt Surf-PCs und selbst Gaming-Rechner mit einer einzelnen, guten Grafikkarte besonders effizient mit Energie.
  • OCZ ZS Series 650W
    OverclockingStation.de 9/2011 Fern ab von High-End und Höchstleistung testen wir heute ein echtes Arbeitstier. Reduziert auf das Nötigste erreicht das OCZ ZS 650W den Verbraucher, was sich nicht zuletzt in einem sehr attraktiven Preis niederschlägt. Nichtsdestotrotz muss man bei der Verarbeitung und der Performance keine Abstriche machen. Für Ästheten ist das OCZ ZS nichts, denn Kabelmangement gibt es nicht, dafür aber eine solide Basis für ein System. Es richtet sich an User, die preisorientiert einkaufen und wenig Anspruch an die Optik ihres Computers haben, denn wer schaut schon oft in seinen Rechner rein?
  • OCZ ZX 1000 imTest
    OverclockingStation.de 8/2011 Die Anforderungen an High End Netzteile werden im Zeitalter von hoch gezüchteten Systemen mit mehreren Grafikkarten immer höher und die Konkurrenz schläft nicht. Auf dem Parkett der 1000-Watt-Netzteile gibt es viele Produkte namenhafter Hersteller, gegen die sich das ZX1000 stellen muss. OCZ war früher besonders als Hersteller für exzellenten Arbeitsspeicher bekannt, widmet sich nun aber nur noch der Herstellung von Flash Speicher und Netzteilen. Im Folgenden werden wir schauen, ob das OCZ ZX1000 dem Image vergangener Tage gerecht wird. Getestet wird die Verarbeitung / Kabel, Zubehör, Lautstärke und natürlich die Leistungsfähigkeit. Als Testsystem verwendeten wir einen Intel Core i7, ein Crossfiregespann sowie eine Wasserkühlung für den Prozessor.
  • LEPA G 900W
    AwardFabrik 5/2011 Eine neue Marke im mittleren Preissegment, Raubkatze im Logo und dem Name LEPA hat erstmals die AwardFabrik zum Testen bekommen. Das LEPA G 900W ist vom äußeren Gewand her sehr an das Enermax Modu87+ angelehnt. Dieses ist auch nicht verwunderlich, da hinter LEPA die Coolergiant Computers Handels GmbH steckt welche auch für Enermax verantwortlich ist und die Marken in Deutschland vertritt. Die Netzteile werden in Kooperation mit Enermax entwickelt und hergestellt. Das G 900W ist derzeit das stärkste Netzteil aus dem Hause LEPA, hat eine 80Plus Gold Zertifizierung und ein modulares Kabelmanagement.
  • XFX Core Edition PRO 650W
    OverclockingStation.de 12/2010 Nach dem vor einigen Jahren einige Grafikkartenhersteller begonnen hatten, auch Netzteile in ihr Portfolio aufzunehmen, ist dieses eher ungewöhnliche Vorgehen der Hersteller schon alltäglich geworden. Namhafte Produzenten bieten neben potenten Grafikbeschleunigern auch die passenden ‚Kraftwerke‘ für den heimischen PC an. Zu diesen zählt auch der Hersteller XFX, der erst vor kurzem verkündete, nur noch ausschließlich AMD Chips auf den PCBs verlöten zu lassen. Mit dem XFX Core Pro650W fand ein potentieller Preis/Leistungskandidat den Weg in die Redaktion, um auf die Leistungsfähigkeit geprüft zu werden. Wie sich das Netzteil schlussendlich schlug, klärt der nachfolgende Bericht.
  • Seasonic Platinum P-1200 Netzteil im Test - Vollausstattung
    Technic3D 7/2014 Unser heutiger Netzteiltest beschäftigt sich mit dem Seasonic Platinum P-1200 Netzteil, Modell SS-1200XP³. Ausgestattet mit dem neuen XP3-Referenzlayout bringt das High-End-Netzteil eine Ausgangsleistung von 1.200 Watt mit sich. Im Fokus des Testberichts stand ein Netzteil. Es erhielt eine Bewertung von 91,5 %. Die Testkriterien waren Verarbeitung, Layout, Anschlüsse, Features, Lautstärke und Leistung sowie Stabilität, Effizienz (neu), Ausstattung und Preis-/Leistung.
  • Kleines Netzteil mit viel Power
    PC Games Hardware 9/2010 Mit dem SST-ST45SF bietet Silverstone ein SFX-Netzteil mit 450 Watt Leistung und zwei PCI-Express-Steckern für Grafikkarten an.
  • Wechsel' deine Rails
    Hardwareluxx [printed] 3/2010 Die Innovation im Netzteilbereich beschränkt sich im Wesentlichen darauf, den Wirkungsgrad zu erhöhen. Leise sind die meisten Netzteile bereits, Kabelmanagement haben auch viele - und Features wie USB-Ports oder eine Softwaresteuerung haben sich nicht durchgesetzt. Für Overclocker bietet be quiet! nun mit dem neuen Dark Power Pro P8 eine Neuerung: Je nach Bedarf können die 12-V-Rails des Netzteils zusammen oder getrennt betrieben werden. Als Testkriterien dienten Stabilität Spannung, Leistungsaufnahme Idle/Last, Lautstärke und Ausstattung.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Thermaltake Netzteile sind die besten?

Die besten Thermaltake Netzteile laut Testern und Kunden:

  1. Platz 1: Sehr gut (1,0) Thermaltake Toughpower iRGB Plus Platinum TT Premium Edition
  2. Platz 2: Sehr gut (1,2) Thermaltake Toughpower iRGB Plus Titanium 1250W
  3. Platz 3: Sehr gut (1,5) Thermaltake ToughPower GF1 650W
  4. Platz 4: Sehr gut (1,5) Thermaltake TR2 S (700W)
  5. Platz 5: Sehr gut (1,5) Thermaltake ToughPower Grand RGB Platinum
  6. Platz 6: Sehr gut (1,5) Thermaltake Smart DPS G 750W
  7. ...

» Hier weiterlesen