Für jede Leistungsanforderung das passende Netzteil – egal, ob Sie sich erweitern oder ein neues System zusammenstellen wollen.
Das Ranking der Netzteile beruht auf zwei Säulen: den Testergebnissen der Fachmagazine und den Meinungen der Kundschaft. Daraus ergibt sich ein vollständiger und objektiver Überblick über die Qualität der Produkte.

Diese Quellen haben wir neutral ausgewertet:

  • und 37 weitere Magazine

Netzteile Bestenliste

Beliebte Filter: Leistung

644 Ergebnisse entsprechen den Suchkriterien

  • 1
    Netzteil im Test: Focus GX 550W von Seasonic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Seasonic Focus GX 550W

    Zuver­läs­si­ges, modu­la­res Netz­teil, das bei Last etwas lau­ter wer­den kann
    • Leis­tung: 550 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 2
    Netzteil im Test: ROG Strix 1000W Gold Aura Edition von Asus, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Sehr gut

    1,3

    Asus ROG Strix 1000W Gold Aura Edition

    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 3
    Netzteil im Test: Pure Power 12 M 1000W ATX 3.0 von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Be Quiet! Pure Power 12 M 1000W ATX 3.0

    Güns­ti­ges und trotz­dem hoch­wer­ti­ges Netz­teil für strom­hung­rige Sys­teme
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • 4
    Netzteil im Test: MPG A1000G PCIE5 1000W ATX 3.0 von MSI, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    MSI MPG A1000G PCIE5 1000W ATX 3.0

    Stark aus­ge­stat­te­tes, fair bepreis­tes und fle­xibles Uni­ver­sal­netz­teil
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 5
    Netzteil im Test: RMx SHIFT Series RM1000x 1000W ATX 3.0 von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Corsair RMx SHIFT Series RM1000x 1000W ATX 3.0

    Unge­wöhn­li­che Bau­art trifft auf sehr gute Elek­tri­sche Eigen­schaf­ten
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 6
    Netzteil im Test: RM Series RM650 (2019) von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Corsair RM Series RM650 (2019)

    Hohe Effi­zi­enz trifft auf spar­ta­ni­sche Aus­stat­tung
    • Leis­tung: 650 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 7
    Netzteil im Test: HX Series HX750 von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Corsair HX Series HX750

    Vollm­odu­la­rer Sta­bi­li­täts­ga­rant
    • Leis­tung: 750 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 8
    Netzteil im Test: ROG Strix Gold 750W von Asus, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Asus ROG Strix Gold 750W

    Lei­ses und sta­bi­les Netz­teil für ein paar Euro zu viel
    • Leis­tung: 750 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 9
    Netzteil im Test: Straight Power 11 Platinum 650W von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Sehr gut

    1,4

    Be Quiet! Straight Power 11 Platinum 650W

    Be Quiet! macht hier sei­nem Namen alle Ehre
    • Leis­tung: 650 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • 10
    Netzteil im Test: ToughPower GF3 1000W ATX 3.0 von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Thermaltake ToughPower GF3 1000W ATX 3.0

    Güns­tig und doch stark genug für Pre­mium-​Sys­teme
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 11
    Netzteil im Test: ROG Loki SFX-L 1000W Platinum von Asus, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Asus ROG Loki SFX-L 1000W Platinum

    Teu­res Nischen-​Netz­teil für kom­pakte Hig­hend-​Sys­teme
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: SFX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 12
    Netzteil im Test: Pure Power 11 CM 500W von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Be Quiet! Pure Power 11 CM 500W

    Ein über­zeu­gen­der Preis-​Leis­tungs-​Auf­tritt
    • Leis­tung: 500 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • 13
    Netzteil im Test: Straight Power 11 von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Be Quiet! Straight Power 11

    Modu­la­res Netz­teil in ver­schie­de­nen Stär­ken
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
    • Wir­kungs­grad / Zer­tif­kat: 80 PLUS Gold
  • 14
    Netzteil im Test: ToughPower GF1 650W von Thermaltake, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Thermaltake ToughPower GF1 650W

    Modu­la­res 650-​Watt-​Netz­teil, das lei­der im Dau­er­be­trieb etwas laut wer­den kann
    • Leis­tung: 650 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 15
    Netzteil im Test: Revolution D.F. 750W von Enermax, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Sehr gut

    1,5

    Enermax Revolution D.F. 750W

    Bei­nahe-​Pla­tin-​Netz­teil
    • Leis­tung: 750 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • 16
    Netzteil im Test: SF-L Series SF1000L 1000W SFX-L von Corsair, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Corsair SF-L Series SF1000L 1000W SFX-L

    Kom­pak­tes, aber lau­tes Netz­teil für Hig­hend-​Sys­teme
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: SFX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 17
    Netzteil im Test: Polaris 3.0 PPS-1050FC-A3 1050W ATX 3.0 von Chieftec, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    Gut

    1,7

    Chieftec Polaris 3.0 PPS-1050FC-A3 1050W ATX 3.0

    Wenn der Preis sinkt, reicht es für den Spar­tipp
    • Leis­tung: 1050 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 18
    Netzteil im Test: Dark Power 13 1000W von Be Quiet!, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Gut

    1,8

    Be Quiet! Dark Power 13 1000W

    In vie­ler­lei Hin­sicht Pre­mium, aber nicht wirk­lich „quiet“
    • Leis­tung: 1000 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • 19
    Netzteil im Test: WPM Gold Zero 650W von Sharkoon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Sharkoon WPM Gold Zero 650W

    Span­nung Top, Rest­wel­lig­keit Flop
    • Leis­tung: 650 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Semi-​Pas­siv
  • 20
    Netzteil im Test: Enclave 600W von Kolink, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    Gut

    1,9

    Kolink Enclave 600W

    Vollm­odu­lar, aber ansons­ten eher puris­tisch
    • Leis­tung: 600 W
    • Form­fak­tor: ATX
    • Küh­lung: Aktiv
  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Netzteile nach Beliebtheit sortiert. 

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Netzteile

Ener­gie­lie­fe­rant für den Desktop-​PC

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • leistungsfähige PCs mit Grafikkarten benötigen ein Netzteil um 500-600 Watt
  • Übertakter und Enthusiasten sollten zu Geräten mit mehr als 800 Watt greifen
  • für Büro-PCs genügen 300 Watt meist völlig
  • das 80Plus-Zertifikat signalisiert eine gewisse Energieeffizienz
  • teurere Netzteile sind ausfallsicherer

Vollmodulares Netzteil Vollmodulare Netzteile erleichtern das Kabelmanagement im Gehäuse (Bildquelle: amazon.de)

Wie werden Netzteile von Fachmagazinen geprüft?

Fachpublikationen wie PC Games Hardware oder c't prüfen regelmäßig Netzteile und verwenden dabei komplexe Messtechniken. Die Effizienz des Netzteils ist ausschlaggebend für die endgültige Wertung. Diese wird in der Regel mit einem "80Plus"-Siegel vom Hersteller direkt beworben. In Testberichten wird der Wahrheitsgehalt des Siegels in verschiedenen Einsatzszenarien von Leerlauf bis Volllast geprüft. Stimmt die Effizienz, so ist der nächste wichtige Punkt im Test die Einschätzung der Lautstärke. Auch hier wird zwischen Lastszenarien und der Lautheit im Leerlauf unterschieden. Die Langlebigkeit lässt sich im Rahmen eines normalen Produkttests nicht prüfen, weshalb die Verarbeitungsqualität und der Materialeindruck sowie die vom Hersteller gewährte Garantiedauer für eine Einschätzung dieser herhalten müssen. Der Lieferumfang findet außerdem häufig Erwähnung, mangels großer Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Anbietern hat diese aber nur selten Einfluss auf die Wertung. Insbesondere im hart umkämpften Bereich der Netzteile zwischen 500 und 600 Watt ist letztlich das Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend für die Platzierung in Vergleichstests.

Wie viel Leistung sollte das Netzteil bieten?

80-Plus-Logo Das 80 Plus-Zertifikat ist ein Zeichen für eine gute Energieeffizienz. (Bildquelle: Wikimedia.org)

Als Qualitätsmerkmale bei einem PC-Netzteil wären da eine stabile Nennleistung zwischen 300 und 850 Watt, ein hoher Wirkungsgrad, ein niedriger Geräuschpegel und schwankungsfreie Stromversorgung auch bei asymmetrischen Lasten. Einen gewissen Überspannungsschutz bei Überlastung und eine Leistungsfaktorkorrektur (PFC) sind zwar vorgeschrieben, leisten aber bei Billig-Netzteilen so gut wie gar nichts – hier lohnt die Anschaffung eines Markengerätes im ATX-Format. Dieses bietet daneben meist abnehmbare Kabelstränge und einen nachlaufenden leisen Lüfter, der noch für Kühlung nach dem Abschalten sorgt. Gamer-PCs mit leistungshungrigen Grafikkarten kommen schnell auf einen Stromverbrauch von 600 Watt und mehr. Hier sollten Hochleistungsnetzteile mit einer entsprechend hohen Wattzahl und einer guten Effizienzklasse zum Einsatz kommen, damit die Geräte reibungslos funktionieren können. Mini-PCs kommen dagegen meist mit Netzteilen um 125 Watt bei passiver Kühlung klar, da sich die Zahl der Stromverbraucher in diesen ITX-Geräten stark reduziert. Wer sich für Übertaktung interessiert oder gar eine Highend-Grafikkarte betreiben möchte, sollte sich nach einem Netzteil ab 800 Watt umschauen.

Für wen sind Netzteile mit hoher Wattzahl gedacht?

Für extreme Ansprüche bieten die Hersteller auch Geräte mit exorbitant hohen Wattzahlen deutlich jenseits von 1.000 Watt an. Diese Netzteile benötigt man, wenn man sein System heftig übertaktet oder  Highend-Grafikkarten betreiben möchte. Für Normal-PCs lohnt sich die Mehrinvestition nicht, da es auch unter den Netzteilen bis 650 oder 850 Watt tadellose Geräte gibt.

Was ist der Unterschied zwischen vollmodularen und teilmodularen Netzteilen?

Vollmodulare Netzteile kommen ohne fest verbaute und somit nicht abnehmbare Kabel. So müssen keine ungenutzten Kabel im PC-Gehäuse verstaut werden. Dies erleichtert das Kabelmanagement, das vielen PC-Bastlern ohnehin bereits viel Zeit und Nerven kostet. Bei teilmodularen Netzteilen sind immerhin PCI- und SATA-Stromkabel optional. Man kann also auch hier die Kabelei an den jeweiligen Bedarf des PCs anpassen.

Sollte man bei einem Fertig-PC ein hochwertigeres Netzteil einbauen?

In einem Standard-PC von der Stange findet man meist ein schwaches Netzteil vor, dessen Wert selten über 10 Euro liegt. Umso häufiger kommt es vor, dass eine Spannungsspitze im Stromnetz – beispielsweise bei einem Gewitter – ein derartiges Netzteil schnell zu Bruch geht. Leider bleibt es nicht immer dabei und andere PC-Komponenten tragen ebenfalls Schaden davon. Deshalb gilt vernünftiges Nachrüsten eines stabilen Netzteils schon vor dem Schadensfall als eine weise Entscheidung, die dem PC-Nutzer viel Ärger ersparen kann. Allerdings sollte man dabei beachten, dass der Garantieanspruch üblicherweise verfällt, wenn man Komponenten selber austauscht.

von Gregor Leichnitz

Fachredakteur im Ressort Computer & Telekommunikation – bei Testberichte.de seit 2008.

Zur Netzteil Bestenliste springen

Tests

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 4/2022
    • Erschienen: 03/2022

    850 Watt, die Zweite!

    Testbericht über 7 Netzteile mit 850 Watt

    Wie werden Netzteile in Tests geprüft? Effizienz über alles – so oder so ähnlich lässt sich die Testmethodik bei Netzteilen kurz zusammenfassen. Testredakteur:innen prüfen Netzteile nicht nur darauf, dass sie ihre angegebene Stromstärke erreichen können, sondern auch wie hoch die Verlustleistung ausfällt.

    zum Test

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2023
    • Erschienen: 08/2023

    Echte Spitzenleistung?

    Testbericht über 8 Netzteile mit 1.000 Watt

    „Lange hat es gedauert, jetzt sind sie im Test: Welche ATX-3.0-Netzteile schlagen sich wie und was gilt es zu beachten? Samt neuen Dynamic-Loads-Anforderungen und weiteren Details!“ Testumfeld: Die PC-Games-Hardware-Redaktion hat acht Netzteile mit 1.000 W Nennleistung geprüft. Darunter befanden sich auch zwei Modelle mit schmalem Formfaktor fü

    zum Test

    • gamezoom.net

    • Erschienen: 03/2023

    Seasonic Vertex GX-1200

    Testbericht über 1 Netzteil

    zum Test

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Netzteile

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Netzteile Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Netzteile sind die besten?

Die besten Netzteile laut Tests und Meinungen:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie werden Netzteile von Fachmagazinen geprüft?
  2. Wie viel Leistung sollte das Netzteil bieten?
  3. Für wen sind Netzteile mit hoher Wattzahl gedacht?
  4. Was ist der Unterschied zwischen vollmodularen und teilmodularen Netzteilen?
  5. ...

» Mehr erfahren

Wie bewertet PC Games Hardware Netzteile?

„850 Watt, die Zweite!“ (Erschienen 03/2022)

Wie werden Netzteile in Tests geprüft? Effizienz über alles – so oder so ähnlich lässt sich die Testmethodik bei Netzteilen kurz zusammenfassen. Testredakteur:innen prüfen Netzteile nicht nur darauf, dass sie ihre angegebene Stromstärke erreichen können, sondern auch wie hoch die Verlustleistung ausfällt. ...

» Vollständige Testzusammenfassung lesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf