Die besten Omron Blutdruckmessgeräte

Top-Filter: Art der Messung

  • Oberarmmessung Ober­arm­mes­sung
  • Handgelenkmessung Hand­ge­lenk­mes­sung
  • Stethoskopmessung Stetho­skop­mes­sung
  • Gefiltert nach:
  • Omron
  • Alle Filter aufheben
  • Omron X4 Smart

    • Sehr gut 1,2
    • 0 Tests
    • 32 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: X4 Smart von Omron, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Omron MIT5s Connect

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 37 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: MIT5s Connect von Omron, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    2

  • Omron M400IT

    • Sehr gut 1,5
    • 0 Tests
    • 345 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M400IT von Omron, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    3

  • Omron RS7 Intelli IT

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 200 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: RS7 Intelli IT von Omron, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    4

  • Omron Evolv

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 305 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: Evolv von Omron, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    5

  • Omron M700 Intelli IT

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 406 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M700 Intelli IT von Omron, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    6

  • Omron X3 Comfort

    • Gut 1,9
    • 0 Tests
    • 109 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: X3 Comfort von Omron, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    7

  • Omron M500 (2014)

    • Gut 2,0
    • 5 Tests
    • 1345 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M500 (2014) von Omron, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    8

  • Omron X7 Smart

    • Gut 2,0
    • 0 Tests
    • 74 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: X7 Smart von Omron, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    9

  • Omron HG5 Precision

    • Befriedigend 2,6
    • 0 Tests
    • 34 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: HG5 Precision von Omron, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    10

  • Omron RS8

    • Befriedigend 2,7
    • 1 Test
    • 60 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: RS8 von Omron, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    11

  • Unter unseren Top 11 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Omron Blutdruckmessgeräte nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Omron RS2

    • Gut 2,1
    • 4 Tests
    • 618 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: RS2 von Omron, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Omron RS6

    • Gut 2,2
    • 3 Tests
    • 347 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: RS6 von Omron, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Omron M400

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    • 385 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M400 von Omron, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Omron RS3

    • Gut 1,8
    • 0 Tests
    • 232 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: RS3 von Omron, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Omron M2 Basic

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 23 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M2 Basic von Omron, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Omron M300

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 104 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M300 von Omron, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Omron M500

    • Gut 2,4
    • 0 Tests
    • 148 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M500 von Omron, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
  • Omron M500IT

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 1118 Meinungen
    Blutdruckmessgerät im Test: M500IT von Omron, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Omron HBP-1300

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 1 Meinung
    Blutdruckmessgerät im Test: HBP-1300 von Omron, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 3
  • Nächste

Infos zur Kategorie

Präzise Handgelenk- und Oberarmmessgeräte

Omron RX GeniusDas Unternehmen Omron ist einer der bekanntesten Hersteller von Blutdruckmessgeräten und seit 20 Jahren Weltmarktführer auf diesem Gebiet. Die Produktpalette umfasst Blutdruckmessgeräte zur Messung am Oberarm oder am Handgelenk. Neben diesen beiden grundlegenden Messtechniken bedienen die unterschiedlichsten Zusatzfunktionen die Situationsvielfalt der Selbstanwender. Mit seinen stetigen technischen Optimierungen hat das japanische Unternehmen sich in den letzten Jahren einen klaren Technologievorsprung gegenüber Wettbewerbern erarbeitet. Bei den Geräten liegt der Fokus auf einfacher Bedienung und klar lesbaren Displays insbesondere zugunsten einer älteren Nutzerschaft.

Omron RS6

Handelenkgeräte mit besonders kompakter Bauweise...

Omron Handgelenkmessgeräte helfen Patienten, ihren Blutdruck auf eher unspektakuläre Weise zu messen. Außer bei Diabeteserkrankungen sind sie im Rahmen einer ärztlich verordneten Therapiekontrolle und -anpassung die erste Wahl und wenn die Selbstmessung integraler Bestandteil des Alltags sein soll. Dank ihrer bequemeren Handhabung dominieren Handgelenkgeräte bereits seit Jahren den Markt, und entsprechend aktiv sind auch die Japaner in diesem Segment. Neuester Streich sind die Modelle RS6 und RS3, die mit besonders kompakten Bauweisen und einem völlig geräuschlosen Betrieb aufwarten. Eine weitere Eigenschaft der Geräte ist „Intellisense“. Diese Technologie verhindert das Entstehen eines unangenehmen Druckgefühls beim Aufpumpen der Handgelenksmanschette. Einige der Geräte verfügen über die Möglichkeit, Messdaten via PC-Schnittstelle zu dokumentieren oder beim Arzt auswerten zu lassen – und sind demnach nicht nur Datenermittler, sondern auch Datenüberträger.

...und einer erhöhten Anzahl von Speicherplätzen

Natürlich nützen ein nettes Handling und eine hübsche Optik nicht viel, wenn das Gerät nicht sonderlich genau arbeitet. Doch gerade in dieser Hinsicht kann man sich bei Omron Handelenkgeräten verlassen. So verringern einige Geräte durch Positionierungshilfen und Bewegungssensoren die bei Handgelenkgeräten generell erhöhte Gefahr der Fehlmessung. Einige Geräte besitzen Arrhythmiekontrollen, welche Unregelmäßigkeiten in der Herzschlagfolge registrieren. Lag die Anzahl der Speicherplätze für persönliche Messwerte bislang bei nur 30, konnte diese vereinzelt verdreifacht werden. Der Nutzen liegt nahe: Der Abgleich möglichst vieler Werte verbessert die Verlaufskontrolle. Manche Geräte bieten Datenspeicher auch für zwei Nutzer und sind auf die Unterscheidung vom arteriellem Blut- zum Morgenhochdruck spezialisiert. In Produkttests zeichnen sich Omron-Handgelenkgeräte regelmäßig durch ihre arztgenaue Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit aus.

Oberarm-Blutdruckmessgerät Omron i-Q132

berarmmessgeräte auch für große Armumfänge

Auch bei den Oberarmmessgeräten hat Omron Bedienkomfort und Ausstattung in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Das Gros des Sortiments stellen digitale, vollautomatisch arbeitende Geräte. Das Sortiment ist breit aufgestellt - vom einfach bedienbaren Einsteigergerät über Komfortmodelle mit Funkempfänger bis hin zum Design-Modell mit beleuchtetem Display und USB-Schnittstelle. Einige Geräte eignen sich auch für große Oberarmumfänge bis 42 Zentimeter, andere arbeiten mit der "Dual Check"- Technologie. Hier gibt es einen zweiten Sensor, der den Messsensor überprüft, um noch mehr Genauigkeit zu erzielen. Die "SpotArm"-Geräte sind sehr komfortable vollautomatische Oberarm-Blutdruckmessgeräte. Sie ermöglichen eine sehr präzise Oberarm-Messung, ohne sich um den korrekten Manschettensitz zu kümmern. Analoge Blutdruckmessgeräte führen schlichte Bezeichnungen wie S1 und S2 und zielen insbesondere auf die Anwendung durch medizinisch ausgebildete Fachkräfte.

Zur Omron Blutdruckmessgerät Bestenliste springen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Omron Blutdruckmessgeräte.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Omron Blutdruckmessgeräte Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Omron Blutdruckmessgeräte sind die besten?

Die besten Omron Blutdruckmessgeräte laut Testern:

  1. Platz 1: Sehr gut (1,2) Omron X4 Smart
  2. Platz 2: Sehr gut (1,5) Omron MIT5s Connect
  3. Platz 3: Sehr gut (1,5) Omron M400IT
  4. Platz 4: Gut (1,6) Omron RS7 Intelli IT
  5. Platz 5: Gut (1,6) Omron Evolv
  6. Platz 6: Gut (1,8) Omron M700 Intelli IT
  7. ...

» Hier weiterlesen

Auf welchen Quellen basieren unsere Noten?

Um unsere Noten zu bilden, werten wir Tests der Fachmagazine aus und verrechnen sie mithilfe von Kundenmeinungen zu einer Gesamtnote.