Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Reloop Plattenspieler am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

11 Tests 400 Meinungen

Die besten Reloop Plattenspieler

  • Gefiltert nach:
  • Reloop
  • Alle Filter aufheben
1-13 von 13 Ergebnissen
  • Reloop RP-8000 MK2

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-8000 MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    1

  • Reloop RP-7000

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 73 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-7000 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    2

  • Reloop RP-2000USB MK2

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 54 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-2000USB MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Reloop RP-2000 MK2

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 62 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-2000 MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    4

  • Reloop RP-4000 MK2

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 54 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-4000 MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    5

  • Reloop RP-7000MK2

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-7000MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    6

  • Reloop RP-1000 MK2

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    • 50 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-1000 MK2 von Reloop, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    7

  • Reloop Turn5

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    • 4 Meinungen
    Plattenspieler im Test: Turn5 von Reloop, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    8

  • Reloop Turn 3

    • Gut 2,4
    • 3 Tests
    • 9 Meinungen
    Plattenspieler im Test: Turn 3 von Reloop, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    9

  • Unter unseren Top 9 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Reloop Plattenspieler nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Reloop RP8000

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 73 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP8000 von Reloop, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Reloop RP-2000 USB

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 6 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-2000 USB von Reloop, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reloop RP-4000M

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 24 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-4000M von Reloop, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reloop RP-2000M

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 22 Meinungen
    Plattenspieler im Test: RP-2000M von Reloop, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Reloop Plattenspieler.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Long play the Queen
    AUDIO 12/2015 Plattenspieler nach Rockband benannt: klug. Jene Rockband neu analog aufgelegt: edel. Es geht um Queen: königlich. AUDIO bat um Audienz. Ein HiFi-Plattenspieler wurde in Augenschein genommen und sein Klang mit 80 Punkten beurteilt. Klang, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung dienten als Testkriterien. Zudem AUDIO präsentierte ein Schallplatten-Kollektion.
  • Das Imperium schlägt zurück
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2016 Irgendwann musste es ja so kommen: Jahrzehntelang wurde der gemütlich-kompakte Plattenspielermarkt von einer Unzahl kleiner und mittlerer Manufakturen bedient und kaum brummt die Sache, schaltet sich die dunkle Seite ein. Ein Plattenspieler war Gegenstand des Testberichts. Das Produkt erhielt keine Endnote.
  • Analogkunst
    hifi & records 1/2015 Mit dem ‚TT‘ realisiert Hartvig Audio ein durchdachtes Laufwerkskonzept, das mit Akku-Netzteil und Basis noch Aufrüstoptionen bietet. Es befand sich ein Plattenspieler im Praxistest. Eine Endnote wurde nicht vergeben.
  • Starter am Ziel
    hifi & records 4/2014 Input Audio erweitert mit dem Starter das bezahlbare Analog-Segment. Und bietet mit Netzteil und Tecno-Arm spannende Aufrüst-Optionen. Auf dem Prüfstand war ein Plattenspieler. Das Gerät blieb ohne Endnote. Neben der Grundversion stellte die Zeitschrift den Plattenspieler auch in zwei aufgerüsteten Varianten vor.
  • Dieser Handy ist analog
    HIFI-STARS Nr. 32 (September-November 2016) Ein HiFi-Plattenspieler befand sich im Einzeltest. Eine Endnote blieb aus.
  • Gier-Moment
    AUDIOphile 1/2013 Schon die Optik des Transrotor Rondino weckt ungebremste Begehrlichkeiten. Doch beim Masselaufwerk nebst Magnetantrieb allein bleibt es nicht: Mit speziellem Rack, Pre-Amp-Duo und Kopfhörer wird dieser Altar zu einer neuen High-End-Offenbarung. Es wurde eine HiFi-Komplettanlage getestet, ohne dass eine Endnote vergeben wurde. Beurteilt wurden zudem Charakter und Potenzial.
  • Der schwarze Block
    FIDELITY 5/2017 Angetrieben wird der Teller durch bereits erwähnten Riemen, der Wechselstrommotor schaut aus einer Zarge im Chassis hervor. Die Geschwindigkeitswahl - 33 oder 45 U/min - erfolgt durch Umlegen des Riemens am Pulley. Das MoFi UltraDeck kommt mit einem hauseigenen kardanisch gelagerten Tonarm von zehn Zoll Länge und mit VTA-Einstellmöglichkeit. In der Spur gehalten wird er durch ein Antiskating-Gewicht am Faden.
  • Duales System
    HIFI-STARS Nr. 29 (Dezember 2015-Februar 2016) Der Verkauf von Schallplatten steigt jedenfalls seit Jahren wieder kontinuierlich an und scheint sich zumindest in der Gunst der Musikliebhaber einen festen Platz in der digitalisierten Welt erobern zu können. Warum auch nicht, denn sogar in der Physik ist der Dualismus von Welle und Teilchen längst anerkannt. Es können also offenbar sowohl eine wellenmechanische analoge Wechselwirkung als auch eine quantenmechanische quasi-digitale Welt nebeneinander koexistieren.
  • stereoplay 9/2015 Was, glauben Sie, kostet der neue Transrotor Jupiter, den Sie rechts gleich doppelt sehen, 5000 oder 10000 Euro? Beides richtig, und 2500 Euro ebenso! Genau genommen handelt es sich bei dem neuen Masse-Laufwerk nicht um einen Plattenspieler, sondern ein ganzes System mit X Ausbauvarianten, die teuerste zum vierfachen Preis des Einstiegsmodells. Haben die Herren Räke sich jetzt einfach an der Preisgestaltung der Automobilindustrie orientiert?
  • Einmal alles, bitte!
    FIDELITY 1/2014 Doch nur mal angenommen, auf dem Plattenspieler stünde nun ein "angesagter", vielleicht sogar "kultiger" Markenname (was immer das genau sein soll: Pro-Ject fällt mit Sicherheit nicht in diese Kategorie, dazu ist man schlicht zu ehrlich), dann wäre das Ganze plötzlich doch ein Schnäppchen. Und käme das Paket auch noch aus, sagen wir: den USA oder der Schweiz oder aus Japan, wäre die Sensation perfekt. Respekt, wie "die" das zu diesem Preis hinbekommen haben Kleiner Schwenk auf dem HiFi-Globus.
  • AUDIO 12/2012 So lässt sich die Tonarmhöhe großzügig anpassen, und selbst das Headshell ist auf einen korrekten Azimut-Wert einstellbar. Frequenzgang des Rossinis (o. Abb.) linear und breitbandig bis auf einen leichten Pegelanstieg, der ab 10kHz erkennbar ist (+3dB bei 17kHz). Das Laufwerk zeigt mit +/- 0,068% sehr gute Gleichlaufeigenschaften (Abb. rechts). Beim Rumpelspektrum kommen Motorkomponenten bei 50Hz und deren Vielfach ins Spiel. Das Rumpelgeräusch liegt bei 70,5/72,5dB (mit Platte/Koppler).
  • Die Macht des Titanen
    AUDIOphile 1/2011 Nicht täuschen lassen: Auf Fotos wirkt der EAT Forte elegant-schlank. Tatsächlich ist er ein extrem schweres Laufwerk in Übergröße. Aus einer überraschend jungen Company - und mit dem Segen eines Altmeisters.
  • Volltreffer per Elfer
    HIFI-STARS Nr. 20 (September/November 2013) Im Check war ein Plattenspieler, der jedoch nicht benotet wurde.
  • Härte 10
    STEREO 1/2012 Der Brite Simon Yorke gilt als genialster wie konsequentester Plattenspielerbauer. Beißt sich an seinem Spitzendreher S10 die Konkurrenz die Zähne aus?
  • Wachgeküßt
    HIFI-STARS Nr. 18 (März-Mai 2013) Die Zeitschrift HiFi-Stars prüfte einen Plattenspieler, ohne diesen jedoch zu benoten.
  • Klassisch inspiriert
    stereoplay 9/2010 Ein toller Wurf gelang VPI mit dem The Classic Turntable. Noch mehr: Dieser Plattenspieler hat das Potenzial zum Klassiker.
  • Lieferservice
    AUDIO 7/2016 Mit dem Sony PS-HX 500 kann man für 500 Euro ein ganzes Paket von Dienstleistungen einkaufen: einen Abspieler für LPs und Singles, samt einem Aufhelfer für schwache Signale – und einen Verbinder zur digitalen Welt. Guten Ton gibt’s frei Haus dazu. Auf dem Prüfstand war ein Plattenspieler mit System, der 75 Punkte im Klangurteil erhielt. Als Testkriterien dienten Klang Phono und Line, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • EAT Forte. Energie, Atmosphäre, Transparenz - einer wie sonst keiner
    image hifi 1/2010 An diesem Plattenspieler ist alles kraftvoll und energetisch: zwei Antriebe, ein übergroßer Plattenteller und ein raffiniert entkoppeltes Masselaufwerk.
  • Spielfreude pur
    hifi & records 1/2010 Ein ausgeklügeltes Feder-Dämpfungssystem und akribische Detailarbeit machen den Basis 2200 Signature zu einem Traum-Plattenspieler.
  • Zarte Kräfte
    stereoplay 6/2013 Palmers Laufwerk-Kombi zeigt britischen Eigensinn und wirkt unangreifbar stabil. Dennoch folgt sie kleinsten Energieimpulsen. Wenn sie erst einmal auf Touren ist, wird sie gefährlich gut. Ein Plattenspieler wurde näher betrachtet und mit 76 von 100 Punkten bewertet. Ausschlaggebend für die Bewertung waren die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Gleichgewicht
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 Es wundert nicht wirklich, dass die ersten Bilder und Videos des Projekts ‘Clearaudio Statement‘ vor einigen Jahren nicht in heimischen Gefilden entstanden sind, sondern im fernen Osten. Auch wenn - oder gerade weil - Clearaudio seine Laufwerke komplett in Erlangen fertigt, gab's in Deutschland erst mal nicht allzu viel zu vermelden vom Über-Dreher der Familie Suchy. Sowas verkauft man da, wo man zeigt, was man hat, und das ist in erster Linie deutlich östlich von Erlangen.
  • Treffer
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2012 (August/September) Wir blättern im lateinischen Wörterbuch: ‚Scharf, spitz‘ steht da - das wird es doch hoffentlich nicht sein. ‚Durchdringend, grell‘ - bitte nicht! Ah - das wird wohl gemeint sein: ‚scharfsinnig, geistreich, treffend‘ - das passt wirklich auf den Acutus. Es wurde ein Plattenspieler getestet. Dieser erhielt keine Endnote.
  • Raubtier mit Charme
    stereoplay 8/2012 Elegant und gefährlich für die Konkurrenz: Transrotor lehrt mit dem neuen ‚Crescendo‘ die Leichtgewichte das Fürchten. Im Check war ein Plattenspieler mit der Endnote „sehr gut“. Als Bewertungskriterien dienten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • VPI Scout Plattenspieler „Der Pfadfinder“
    fairaudio - klare worte. guter ton 8/2009 Mr. Weisfeld von VPI Industries hat seinem bewährten Plattenspieler Scout weiteren Feinschliff angedeihen lassen - da bot es sich an, ihn genauer unter die Lupe zu nehmen.
  • Ein Plattenspieler für alle Fälle
    image hifi 2/2012 (März/April) Szenekenner werden sich verdutzt die Augen reiben. Machen Rossner & Sohn, eher bekannt für eigenwillig geformte Plattenspieler aus hochglänzenden Materialien, jetzt auch in Holz?
  • Technologieträger
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2007 Was? Das soll eine Ansammlung technischer Finessen sein? Ok, er sieht sehr gut aus, man könnte ihn wahrscheinlich sofort ohne weibliche Proteste daheim im Wohnzimmer aufstellen. Aber Technologieträger - das ist doch nur ein einfacher Plattenspieler, oder? Warten wir es ab.
  • Wertarbeit
    stereoplay 6/2007 Plattenspieler von Transrotor stehen für höchste Präzision und viel Handarbeit. Dass sie auch klanglich stark sind, beweist der traumhaft schöne, neue Zet 3. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Klang, Messwerte und Praxis.
  • Souverän
    hifi & records 3/2007 Wie verhindert man Störungen des analogen Abtastvorgangs? Origin Live geht mit dem Sovereign-Laufwerk neue Wege.
  • Luftikus
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2010 Ja, ich weiß: Das große Laufwerk von Simon Yorke gab's an dieser Stelle schon mal. Nunmehr allerdings ist der S10 um ein entscheidendes Feature bereichert worden: einen luftgelagerten Tangentialtonarm.
  • Die drei Türme
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2006 Nein, Michael Stolz ist nich der Protagonist eines fiktiven nächsten 'Herr der Ringe'-Teils, aber sein Bekanntheitsgrad dürfte in der Zukunft trotzdem merklich steigen. Und das liegt an den ganz besonderen Plattenspielern und Tonarmen, die er unter dem Label 'Musical Life' baut.
  • Zurück nach vorn
    AUDIO 1/2005 Man kann Daten reduzieren und komprimieren - oder sie so lassen, wie sie sind. Am Besten mit einem Plattenspieler - Marantz baut jetzt wieder einen.
  • Schönes Geschichte
    stereoplay 2/2005 Er heißt einfach ´Plattenspieler´. Was für eine Untertreibung! Kein anderer ist so vielschichtig aufgebaut. Sogar von CD-Spielern hat er was - im positiven Sinn.
  • Analoge Präzision
    i-fidelity.net 3/2009 ‘Innovation‘ heißt das jüngste Kind von Clearaudio aus dem fränkischen Erlangen, und selten durfte ein Masselaufwerk so selbstbewusst diesen Namen tragen. Keramikachse, Magnetlager und eine Drehzahlüberwachung des Riemenantriebs sollen für erlesenen Musikgenuss sorgen. Im Test: Der Innovation mit dem neuen Drehtonarm ‚Universal‘ und dem MC-System ‚Da Vinci‘. Als Testkriterien dienten Klangqualität, Bedienung sowie Verarbeitung.
  • WAX Engine
    stereoplay 7/2016 WAX Engine nennt Opera Consonance die Kombination aus dem Einsteiger-Laufwerk LP 6.3 und dem Tonarm T88. Und der befähigt das minimalistisch designte Laufwerk zu erstaunlichen klanglichen Höhenflügen. Ein Plattenspieler wurde getestet und erhielt 65 von 100 Punkten. Die Kriterien lauteten Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Audio Technica AT-LP5
    stereoplay 6/2016 Analoge und digitale Welt verschmelzen immer mehr. Die Gattung der USB-Plattenspieler zeigt dies deutlich. Der Audio Technica AT-LP5 reiht sich in diese Riege ein und verspricht aufgrund des eingebauten Phonoverstärkers eine denkbar einfache Digitalisierung von Schallplatten. ... Ein HiFi-Plattenspieler wurde in Augenschein genommen. Das Urteil lautete 55 von 100 Punkten. Die Bewertungskriterien waren Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Nachhaltigkeit
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2015 Nicht sehr oft, aber manchmal eben doch passiert es dem Tester, dass er sich einem Gerät gegenübersieht, das nicht aus dem Boden gestampft wirkt, wie es in einer Zeit schneller Produktzyklen ja nicht so selten vorkommt, sondern organisch gewachsen, gehegt und gepflegt und dementsprechend ausgereift. Im Check befand sich ein Plattenspieler, der ohne Endnote verblieb.
  • Der Doktor und das liebe Vinyl
    stereoplay 6/2014 Drei Motoren, zwei Armboards – Dr. Feickert hat sein Firebird-Laufwerk für die großen Momente erdacht. Der Star ist die flache, schwarze Scheibe – mehr Kraft und Schub haben wir von Vinyl bisher nicht erlebt. Im Einzeltest der Zeitschrift stereoplay befand sich ein Plattenspieler, der die Endnote „sehr gut“ erhielt. Zur Urteilsfindung dienten die Testkriterien Klang, Messwerte und Praxis sowie Wertigkeit.
  • Stanton T.90 USB-Plattenspieler
    Beat 1/2008 Der Stanton T.90 ist ein direkt angetriebener Plattenspieler, der als Besonderheit über zwei digitale Schnittstellen verfügt.
  • Völlig losgelöst
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2005 Transrotor-Chef Jochen Räke ist am Ende einer Ära angekommen. Seine immens erfolgreiche Laufwerksbaureihe ‚Fat Bob S‘ hat ihren krönenden Abschluss erhalten: der ‚dickste Robert‘ aller Zeiten.
  • Trinitrotoluol
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2005 TNT ist nicht nur die Abkürzung für den Sprengstoff ´Trinitrotoluol´, sondern traditionell auch die Typenbezeichnung für die Spitzenmodelle des amerikanischen Plattenspielerherstellers VPI. Ob der neueste Spross dieser Gattung wohl nicht nur Löcher in die Brieftasche sprengt, sondern auch musikalisch explodiert?

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Reloop Plattenspieler sind die besten?

Die besten Reloop Plattenspieler laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen