Gut (2,0)
1 Test
Sehr gut (1,2)
1.676 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Betriebs­art: Manu­ell
Antrieb: Direkt
Typ: DJ-​Plat­ten­spie­ler
Digi­ta­li­sie­rung: Ja
78 U/min: Ja
Pho­no­vor­stufe: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Audio-Technica AT-LP120XUSB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (2 von 3 Sternen)

    Stärken: großzügiges Zubehörpaket; Cinch- und Massekabel lassen sich abnehmen; besitzt einen integrierten Phono-Vorverstärker nach RIAA; erlaubt Digitalisierung in guter Qualität; stabiler Direktantrieb.
    Schwächen: Motor könnte etwas mehr Power besitzen; Bedientasten mit mittelmäßiger Haptik. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinungen (1.676) zu Audio-Technica AT-LP120XUSB

4,8 Sterne

1.676 Meinungen in 1 Quelle

4,8 Sterne

1.676 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Audiotechnica AT-LP120XUSB

Kein Par­ty­ti­ger, trotz­dem gut aus­ge­stat­tet

Stärken
  1. stabiler Direktantrieb, solider Tonarm
  2. USB-Port zur Vinyl-Digitalisierung
  3. abnehmbare Cinch- und Massekabel
  4. gutes Zubehörpaket
Schwächen
  1. reagiert etwas träge
  2. Tasten mit mittelmäßiger Haptik
  3. Vibrationsdämpfung nicht optimal
  4. großes, externes Netzteil

Beworben wird der Audio-Technica AT-LP120XUSB als DJ-Plattenspieler - allerdings eignet er sich dafür nur bedingt. Zunächst zum Positiven. In Relation zum Preis gefällt der stabile, zuverlässige Direktantrieb, der Teller läuft sauber und ruhig. Auch am einstellbaren Tonarm gibt es nichts auszusetzen, zudem gibt es einen USB-Port zur Vinyl-Digitalisierung. Ebenfalls positiv: Die Cinch- und Massekabel lassen sich abnehmen und das Zubehörpaket ist gut gefüllt, unter anderem mit allen nötigen Kabeln und einem Adapter für 7''-Platten. Für den DJ-Betrieb wiederum mangelt es dem Motor laut "amazona.de" etwas an Power, dadurch braucht er etwas, um auf volle Betriebstouren zu kommen. Auch die Haptik der Tasten ist suboptimal, gleiches gilt für Vibrationsdämpfung der Standfüße. Fazit deshalb: Ein solider Plattenspieler, der im Partyeinsatz seine Schwächen hat.

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Audio-Technica AT-LP120XUSB

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Direkt
Typ DJ-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung vorhanden
78 U/min vorhanden
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB vorhanden
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe vorhanden
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Abdeckhaube vorhanden
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert vorhanden
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 45,2 cm
Tiefe 35,2 cm
Höhe 14,2 cm
Gewicht 8 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Giulio Cesare Ricci: Ich fotografiere Klang

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - GCR: Exakt! Darum geht es. Und eine andere Sache, die ich habe und die mein Feuer am Leben erhält: Das Publikum! Wenn ich bei einer HiFi-Show Platten vorführe und sehe, wie Menschen meinen Platten zuhören und wie es sie bewegt, Gefühle in ihnen hervorruft, dann ist das für mich eine große Befriedigung. Dann es ist mir gelungen, dass die Musik Gefühle eingefangen hat und sie zurückgibt. Das ist für mich das Wichtigste! LP: Sie sind also ein Interpret! GCR: Ja, genau! Das ist richtig! …weiterlesen

Missing Link

AUDIO - BOX, PRO-JECT um TUBE 420 Euro Sympathische Ideen sind dazu da, umgesetzt zu werden: Wohl keine andere Firma kann einen stetigeren Output an originellen Analog-Produkten vorweisen als Pro-Ject. Jüngster Streich des österreichisch-tschechischen Unternehmens: die Tube Box, ein Phono-Preamp, dessen Entzerrer- und Ausgangsstufen sich die günstigen Klirr- und Verstärkungseigenschaften von Röhren zunutze machen – von zwei Doppeltrioden des Typs ECC-83, um genau zu sein. …weiterlesen

Audio Technica AT-LP5

stereoplay - Direktantriebe sind heutzutage selten. In erster Linie finden sie sich bei sogenannten DJ-Plattenspielern, etwa beim Pioneer PLX-1000, oder natürlich beim Technics 1200 (siehe stereoplay 5/2016). Bei "richtigen" HiFi-Plattenspielern ist das Konzept deutlich seltener, aber zum Beispiel in Brinkmann-Laufwerken anzutreffen. Als Haken der Technik galt immer, dass die Vibrationen des Motors direkt auf den Teller und damit auf den Tonabnehmer übertragen werden. …weiterlesen

Plattenläden

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Die Filiale an der Haupteinkaufsstraße in Leipzigs Südvorstadt/Connewitz kam 1998 dazu. Dort gibt es auf 150 m2 gebrauchte und neue Schallplatten und CDs aller gängigen Musikrichtungen zu entdecken. Das Vinyl nimmt dabei mehr als die Hälfte der Verkaufsläche ein. Zu bekommen ist bei Whispers Rock, Pop, Jazz, Soul, Funk, Hip Hop, Indie, Alternative, Ostrock und mehr. Die Einstiegspreise sind mit 5–10 Euro sehr moderat; …weiterlesen