• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
  • 73 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
Sehr gut (1,4)
73 Meinungen
Betriebs­art: Manu­ell
Antrieb: Direkt
Typ: DJ-​Plat­ten­spie­ler
Digi­ta­li­sie­rung: Ja
78 U/min: Ja
Pho­no­vor­stufe: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Reloop RP8000 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2014
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten, „Empfehlung der Redaktion“

    „Der Reloop RP8000 hat uns sehr gut gefallen, weil er nicht nur technisch auf einem hohen Niveau agiert, sondern auch für Digital-DJs eine sehr nützliche Zusatzausstattung bietet. Preislich hat der Hersteller das Gerät realistisch positioniert und wir können DJs, die ihr DVS-System mit Timecode-Vinyls steuern, guten Gewissens empfehlen, sich diesen Player näher anzusehen.“

zu Reloop RP 8000

  • Reloop RP-8000 STRAIGHT, Direkt angetriebener DJ-Plattenspieler, 33 1/3,45,

Kundenmeinungen (73) zu Reloop RP8000

4,6 Sterne

73 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
55 (75%)
4 Sterne
11 (15%)
3 Sterne
1 (1%)
2 Sterne
2 (3%)
1 Stern
3 (4%)

4,6 Sterne

73 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Reloop RP8000

Technik
Betriebsart Manuellinfo
Antrieb Direkt
Typ DJ-Plattenspieler
Eigenschaften
Digitalisierung vorhanden
78 U/min vorhanden
Akku-/Batteriebetrieb fehlt
Externes Netzteil vorhanden
Konnektivität
Cinch vorhanden
USB vorhanden
XLR fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Klinke fehlt
Kopfhörer fehlt
Kartenleser fehlt
Ausstattung
Phonovorstufe vorhanden
Eingebaute Lautsprecher fehlt
Abdeckhaube fehlt
Digitalisierungssoftware fehlt
Tonabnehmersystem mitgeliefert fehlt
Kassettendeck fehlt
Auto-Stopp fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 45,8 cm
Tiefe 35,4 cm
Höhe 14,46 cm
Gewicht 9,7 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Reloop RP 8000 können Sie direkt beim Hersteller unter reloop.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Doktor empfiehlt ...

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2007 - Hier nun geht‘s um das (erheblich) gewichtigere Feickert‘sche Besteck, nämlich das Laufwerk „DFA Twin“, das es derzeit gegen das Aushändigen von 4.600 Euro beim Händler Ihres Vertrauens einzupacken gibt. Chris Feickert ist in der Szene kein ganz Unbekannter, bereits in den späten Neunzigern versorgte er die audiophile Gemeinde mit allerlei importierter Tuning-Elektronik, vorzugsweise allerdings im digitalen Metier. …weiterlesen