Rock Shox Reverb Test

(Vario-Sattelstütze)
Vergleichen
Merken
Rock Shox Reverb
Produktdaten:
  • Gewicht: 536 g
  • Länge: 380 mm
  • Typ: Vario-Sattelstütze
  • Durchmesser: 30,9 mm
  • Mehr Daten zum Produkt
Sehr gut 1,0 14 Tests 12/2014
2 Meinungen
Die besten Vario-Sattelstützen
Alle Vario-Sattelstützen anzeigen

Alle Tests (14) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,0)

Sortieren nach
MountainBIKE

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2014
Produkt: Platz 1 von 7 mehr Details

„überragend“

„Als einzige Stütze im Test wird die Reverb hydraulisch angesteuert. ... Einmal montiert, funktioniert die stufenlose Reverb perfekt und weist kein Spiel auf. Die Ausfahrgeschwindigkeit ist trotz Justagemöglichkeit am Hebel eher langsam. Apropos Hebel: Dieser ist intuitiv bedienbar wie ein Kugelschreiberdruckknopf und bietet zudem viele Montagemöglichkeiten ...“

World of MTB

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2012
11 Produkte im Test Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

Von der Redaktion wurden elf Sattelstützen getestet. Untersucht wurden Montage und Funktion. Ohne Endnoten zu vergeben, nennt die Redaktion die Rock Shox Reverb eine der besten derzeit erhältlichen Sattelstützen. Die Tester loben die Möglichkeit, die Hebel von Avid-Bremse, SRAM-Schaltung und Reverb auf einer gemeinsamen Schelle zu befestigen.
Die Sattelstütze nutzt ein hydraulisch arbeitendes System, das sehr geschmeidig arbeitet. Die Geschwindigkeit für das Ausfahren der Stütze ist individuell stufenlos einstellbar. Die Sattelstütze arbeitet schnell, aber einige Mitkonkurrenten sind schneller. Erwähnt wird noch der Leitungsabgang der Rock Shox Reverb: Dieser befindet sich am Kopf und bewegt sich beim Ein- und Ausschwingen mit.

bike sport

Ausgabe: 5-6/2012 (Mai/Juni) Erschienen: 04/2012
9 Produkte im Test Seiten: 10 mehr Details

ohne Endnote

Dank der verbauten Hydraulik punktet die Reverb mit guter Dämpfung und einer stufenlosen Höhenverstellung, die für jede Situation die passende Antwort parat hat. Das Remote-System arbeitet sehr leichtgängig, was diese Stütze von der Konkurrenz abhebt. Falls man die Leitungen etwas kürzen muss, kann sich die Montage komplizierter gestalten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

MountainBIKE

Ausgabe: 1 Erschienen: 12/2013
7 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Stufenlose Ablenkung, geringes Gewicht und eine clevere Hebelmontage machen die Reverb zur beliebtesten Vario-Stütze. Jedoch muss der Hydraulikhebel oft entlüftet werden, damit die Funktion gewährleistet bleibt.“

FREERIDE

Ausgabe: 2 Erschienen: 05/2013
Produkt: Platz 2 von 5 mehr Details

5 von 6 Sternen
„Tipp“

„Robust, pannensicher und funktionell. Unser Stützenliebling!“

MountainBIKE

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2012
Produkt: Platz 1 von 7 mehr Details

„überragend“
„Kauftipp“

„Relativ leichte Stütze mit stufenloser Absenkfunktion, ausgezeichnet bedienbar. Zudem lässt sich die Ausfahrgeschwindigkeit regulieren.“

World of MTB

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2011
6 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Die supergeschmeidige, absolut zuverlässige Reverb ist jeden Cent wert!“

MountainBIKE

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2011
mehr Details

ohne Endnote

„Plus: Keinerlei Probleme im Dauertest; Erstklassige Funktion & Bedienung; Hochwertig, leicht, viel Hub.
Minus: Leitung kann abknicken (1. Modell).“

MountainBIKE

Ausgabe: 7/2011 Extra Erschienen: 06/2011
Produkt: Platz 1 von 4 mehr Details

„überragend“
„Testsieger“

Bedienung (25%): 5 von 5 Punkten;
Funktion (25%): 4 von 5 Punkten;
Hub (25%): 5 von 5 Punkten;
Gewicht (15%): 5 von 5 Punkten;
Montage/Verarbeitung (10%): 5 von 5 Punkten.

bike

Ausgabe: 6 Erschienen: 05/2011
mehr Details

ohne Endnote

„Technik, wie eine Federgabel, die noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen hatte, jetzt aber einwandfrei läuft.“

Ride

Ausgabe: 1 Erschienen: 03/2011
4 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... In Sachen Funktion spielt die ‚Reverb‘ in einer anderen Liga. Sie ist der erste Vertreter einer neuen Variostützen-Generation. Der hydraulische Remote-Hebel ist leicht bedienbar und mittels einer Rädelmutter kann die Ausfahrgeschwindigkeit auch während der Fahrt eingestellt werden. Dank abgedichtetem Kreislauf ist die Stütze auch nicht anfällig auf Nässe und Schmutz. ...“

mountainbike rider Magazine

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2011
19 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Sie arbeitet als einzige voll hydraulisch, das heißt, auch die Fernsteuerung wird per Hydraulik gesteuert. Das sorgt für besonders smoothe Bedienung und ermöglicht einen Platz sparenden Einstellknopf. Vor allem aber ist das System komplett geschlossen und somit extrem unanfällig gegen Schmutz. Einziger Nachteil: Das Anpassen der Leitungslänge ist deutlich aufwändiger. ...“

MountainBIKE

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2010
Produkt: Platz 1 von 8 mehr Details

„überragend“
„Testsieger“

„Trotz der 125 mm Hub die leichteste Remote-Stütze im Test. Hervorragende Bedienbarkeit, zudem hochwertig verarbeitet. Testsieger!“ Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

bike

Ausgabe: 11 Erschienen: 10/2010
Produkt: Platz 1 von 8 mehr Details

„super“
„Tipp“

„Mit hydraulischem Remote-Hebel und 125 Millimeter Höhenverstellung bei sensationellen 546 Gramm setzt Rock Shox' neue Reverb-Stütze neue Maßstäbe. Vorbei sind die Zeiten von Sattelspiel und schwergängigen Remote-Hebeln. Der von Federgabeln bekannte XLoc-Hebel ist für rechts und links erhältlich. An ihm lässt sich über eine Rädelmutter die Ausfahrgeschwindigkeit einstellen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Rock Shox Reverb

Meinungen (2)

Rock Shox Reverb
Andy D schreibt am :

Vorteile: verstellbar, einfache Bedienung Nachteile: teuer Geeignet für: Trails, hügelige Landschaften

Habe diese Sattelstütze Rock Shox Reverb an meinem Scott genius Lt verbaut , mit der Funktion und mit dem Handling war ich eigentlich sehr zufrieden, mit der scheinbar qualitätsfreien Verarbeitung eher weniger .
Sie fährt per Knopfdruck am Lenker und unter dem Körpergewicht super ein und durch erneutes Betätigen wieder aus in die Ursprungseinstellung.

Den Langzeittest hat sie leider nicht bestanden , habe letzte Woche mittlerweile die zweite vom Fahrradhändler aus einschicken lassen und dies nach nicht mal einem Jahr !!!
Die erste hatte schon knapp nach nem Monat die Luft verloren und ist dann mit der Zeit Stück für Stück abgesackt .
Also ab zum Händler der diese dann einschickte und mir eine neue von Rock Shox verbaute .
Diese zweite Rock Shox Reverb war sage und schreibe zwei bis drei mal im Einsatz bis auch diese die Luft verlor .

Es ist schon traurig das man in der Preisklasse nicht mehr Qualität von Rock Shox verlangen oder erwarten kann .
Bin gespannt wie lange diese neue Sattelstütze jetzt hält , kann sie euch definitiv nicht weiter empfehlen.....

Antworten
H
Harnit schreibt am :
  (Ausreichend)

Vorteile: verstellbar Nachteile: klobige Optik

Meine RSR wurde nach ca. 4 Wochen gegen eine neue RSR ausgetauscht, wegen totalem Luftverlust, die Fehlerquelle konnte man mir nicht mitteilen. Weitere 4 Wochen später wäre mir beinah die silberne Überwurfmutter abgefallen, die übrigens ein eher seltenes Maß hat, ca. 33er Maulweite. Zwischen beiden Defekten lagen ca. 80 Betriebsstunden. Zwei solche "Großschäden" halte ich für Tests beim Endverbraucher.
Harnit Luth

Antworten
Neue Meinung schreiben