MountainBIKE prüft Sattelstützen (10/2010): „Tiefstapler“

MountainBIKE

Inhalt

Sie bieten mehr als nur bequemen Fahrstuhl-Service: Vario-Stützen sorgen für ein völlig neues Fahrgefühl.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich zwölf Sattelstützen. Als Bewertungskriterien dienten Bedienung, Funktion, Hub, Gewicht und Montage/Verarbeitung.

Im Vergleichstest:
Mehr...

8 Sattelstützen mit Fernbedienung im Vergleichstest

  • Rock Shox Reverb

    • Typ: Vario-Sattelstütze

    „überragend“ – Testsieger

    „Trotz der 125 mm Hub die leichteste Remote-Stütze im Test. Hervorragende Bedienbarkeit, zudem hochwertig verarbeitet. Testsieger!“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Reverb

    1

  • Crank Brothers Joplin 4R

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Ergonomischer Hebel. Stütze taucht geschmeidig ab, kommt etwas langsam raus. Kein Widerstand beim Hochziehen des Sattels.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Joplin 4R

    2

  • Kindshock i950 R

    „sehr gut“

    „Sehr gut bedienbar mit viel Hub bei wenig Gewicht. Wird die Stütze länger nicht betätigt, fährt sie nur unter hohem Kraftaufwand ein.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    i950 R

    2

  • Specialized Command Post

    • Typ: Vario-Sattelstütze, Patent-Sattelstütze

    „sehr gut“

    „Die hochwertige Command Post punktet durch viel Hub, ausgezeichnete mechanische Funktion und gute Bedienbarkeit.“

    Command Post

    2

  • Forca SPS350

    • Typ: Vario-Sattelstütze, Patent-Sattelstütze

    „gut“

    „Einfaches, leichtes mechanisches Prinzip. Der Sattel schnellt ungedämpft nach oben. Schmutzanfällig, wenig Hub, dafür günstig.“

    SPS350

    5

  • GravityDropper Turbo

    • Typ: Vario-Sattelstütze

    „gut“

    „Wartungsarmes mechanisches System mit ordentlich Hub. Bedienung unter Last verlangt Fingerkraft. Schwierige Positionierung des Hebels.“

    Turbo

    5

  • BlacX Jewel AM

    „befriedigend“

    „Leicht und hübsch. Be- und Entlasten des Sattels bei Betätigung notwendig. Zu schwache Feder - Stütze fährt häufig nicht ganz aus.“

    Jewel AM

    7

  • X-Fusion Hilo 100

    „befriedigend“

    „Wertig verarbeitet und auf Sattelhebel umrüstbar. Etwas hakelige, quietschende Bedienung, taucht selbständig leicht ein. Schwer!“

    Hilo 100

    7

4 Sattelstützen ohne Fernbedienung im Vergleichstest

  • Crank Brothers Joplin 4

    „sehr gut“

    „Leicht, gut verarbeitet, prima bedienbar - jedoch eine Nuance hakeliger als die Joplin 4 R. Widerstand beim Hochheben am Sattel fehlt.“

    1

  • Kindshock i950

    „sehr gut“ – Testsieger

    Geringes Gewicht und eine sehr gute Leistung kombiniert die i950 von Kindshock. Sie lässt sich angenehmer nutzen und verstellen als ihr Schwestermodell mit Fernsteuerung. Nur wer sie einige Zeit nicht verwendet, kann nur unter großen Mühen die Länge verkürzen. Trotz dieses kleinen Mankos sichert sich die Vario-Stütze den Testsieg in der Zeitschrift MountainBIKE. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    i950

    1

  • Procraft H-Lifter

    • Typ: Vario-Sattelstütze

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Gute Bedienbarkeit und Verarbeitung. Die einzige hydraulische Stütze, die problemloses Tragen am Sattel ermöglicht. Schwer aber günstig.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2011 Extra erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    H-Lifter

    1

  • X-Fusion Hilo 100 (ohne Fernbedienung)

    „gut“

    „Gleich wie Remote-Hilo mit hakeliger Bedienung und Luftpolster. Jedoch im Verhältnis etwas leichter und deshalb noch auf Note ‚gut‘.“

    Hilo 100 (ohne Fernbedienung)

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sattelstützen