• Gut

    1,9

  • 23 Tests

99 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 12,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic Lumix DMC-FZ38 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,5)

    Platz 3 von 16

    Bildqualität (30%): „befriedigend“ (2,6);
    Videosequenzen (3%): „befriedigend“ (2,8);
    Blitz (8%): „gut“ (2,5);
    Sucher und Monitor (12%): „gut“ (2,4);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (3,4);
    Betriebsdauer (10%): „sehr gut“ (0,5);
    Vielseitigkeit (12%): „gut“ (2,0).


    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest in Ausgabe Spezial Digitalkameras (6/2010) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (2,5)

    Platz 5 von 10

    „Üppig ausgestattete Bridge für gute Farben und knackscharfe Bilder.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 2 von 9

    „Plus: Sehr gute Bildqualität, sehr geringe Farbsäume; Sehr gutes Bedienkonzept, tolle Ergonomie; Bester Sucher im Vergleich.
    Minus: Nur 18-fach-Zoomobjektiv.“

  • ohne Endnote

    25 Produkte im Test

    „Die Lumix FZ38 qualifiziert sich mit einer runden Ausstattung, einem hochwertig verarbeiteten Kameragehäuse und dem günstigem Preis für unsere Auswahl. Das stabilisierte 18-fach-Leica-Objektiv ist dank 27mm Weitwinkel auch zum Fotografieren in beengten Räumen geeignet, die Offenblende von f/2,8 garantiert korrekt belichtete Fotos auch bei wenig Licht. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Plus: praxistaugliche Filmfunktionen; gutes Farbbild; großer Weitwinkel.
    Minus: interpoliertes 50p.“

  • „durchschnittlich“ (59%)

    Platz 4 von 4

    Bildqualität (30%): „durchschnittlich“;
    Sucher und Monitor (12%): „gut“;
    Videoaufnahmen (3%): „durchschnittlich“;
    Blitz (8%): „gut“;
    Vielseitigkeit (12%): „gut“;
    Handhabung (25%): „weniger zufriedenstellend“;
    Stromversorgung (10%): „sehr gut“.

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (1,72)

    Preis/Leistung: „teuer“

  • „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    Platz 1 von 6

    „Sehr geeignet für Videoexperimente und trotz des vergleichbar großen Chips (1/2,33 Zoll) deutlich lichtstärker als der Sony-Konkurrent HX 1 (Heft 6/2009). Allerdings bietet die FZ 38 auch die besseren manuellen Funktionen im Video-Modus, wenngleich mit 15 Minuten am Stück die kürzere Cliplänge.“

  • „gut“ (2,3)

    „Preistipp“

    Platz 2 von 5

    „Plus: Beste Video- und zweitbeste Bildqualität, kann RAW-Aufnahmen, mit HDMI-Anschluss.
    Minus: RAW-Format noch nicht von Adobe und Apple unterstützt.“

  • „gut“ (2,13)

    Preis/Leistung: „angemessen“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 6

    „... die Fotoqualität hat Panasonic gegenüber dem Vorgängermodell deutlich verbessert. Die Bilder zeigten viele Details. Bei dunklen Motiven störte allerdings grobkörniges Bildrauschen. Obwohl die FZ38 viele Funktionen bietet, ist die Bedienung einfach. ... Die Summe guter Eigenschaften bringt die Lumix DMC-FZ38 auf den ersten Platz der Bestenliste. “

  • „sehr gut“ (80%)

    „Testsieger“

    9 Produkte im Test

    „Die Panasonic Lumix FZ38 ist reaktionsschnell und liefert eine gute Bildqualität. In den hohen ISO-Werten verliert sie durch die Rauschunterdrückung an Detailschärfe. Lichtverluste zum Rand und Verzeichnung werden gut korrigiert. Dank ihrer hervorragenden Ausstattung räumt sie den Testsieg ab.“

  • 69,3 von 100 Punkten

    „Kauftipp (Megazoom)“

    Platz 1 von 6

    „Eine solide, großzügig ausgestattete Megazoom-Kamera mit ordentlicher Bildqualität - das rechtfertigt den Preis von 410 Euro, zumal der vermutlich bald unter 400 Euro fallen wird. Kauftipp Megazoom.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität sehr gut“

    „Mit der FZ38 ist Panasonic wieder eine sehr leistungsstarke Bridge-Kamera gelungen, die vor allen Dingen durch ihre Kompaktheit und ihre große Funktionsvielfalt überzeugt. Mit dem riesigen Zoom bietet sie viel Gestaltungsspielraum und ist mit ihren umfangreichen Videofunktionen flexibel einsetzbar.“

  • „gut“ (1,75)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 3 von 8

    Bildqualität (25%): „gut“;
    Autofokus (25%): „gut“;
    Ausstattung (25%): „sehr gut“;
    Geschwindigkeit (15%): „gut“;
    Bedienung (10%): „gut“.

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten)

    „Für den Preis bietet Panasonic eine sehr gute DSLR-Alternative und glänzt mit einem gigantischen 18fach-Zoom und einer üppigen Ausstattung. Das leichte Bildrauschen bei hohen ISO-Werten kann man verkraften, außer man fotografiert sehr oft unter schlechten Bedingungen und will diese Aufnahmen nicht per Software nachbessern. Einen zweiten Akku sollte man sich zulegen: Wir konnten nur knapp über 400 Fotos mit einem neuen und aufgeladenen Akku aufnehmen.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Panasonic Lumix DMC-FZ38

zu Panasonic Lumix DMC-FZ38EG-K

  • Lumix FZ38 Ultrazoom 27x486mm * 1A + EXTRAS Digital Bridge Kamera 12MP 18xZoom

Kundenmeinungen (99) zu Panasonic Lumix DMC-FZ38

4,5 Sterne

99 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
72 (73%)
4 Sterne
10 (10%)
3 Sterne
8 (8%)
2 Sterne
8 (8%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

95 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • von bobbysurfer

    Beste Kamera !!!

    • Vorteile: einfache Bedienung, gute Auflösung, gute Displaybeleuchtung, gute Bildbearbeitungsmöglichkeiten, großer Sensor, gutes Display
    • Geeignet für: Foto-Journalismus, Draußen, Kunst, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch, alle Dokumentationsaufgaben
    • Ich bin: Hobby-Fotograf
    Hab die Kamera nun seit April 2010 und war mit ihr schon 2 mal in Urlaub. Meine Meinung nach die beste Digitalkamera die ich besessen habe. Sie ist beim Auslösen sauschnell fokusiert blitzschnell und macht super Bilder im iA Modus. Ausserdem sind die HD Filme einfach nur geil. Selbst für Anfänger und Fortgeschrittene sehr geeignet. Ich kann keine Nachteile aufzählen, ausser das sie ein wenig größer, aber nicht schwerer ist wie manch andere. Der Zoom ist nicht zu übertreffen. Die Übertragung auf den PC mit der gelieferten Software klappt bestens. Für mich eine "1" in allen Sachen!!!
    Antworten
  • von flup

    Sehr gute Erfahrungen mit der neuen Panasonic Lumix DMC-FZ38

    • Vorteile: einfache Bedienung, 18x optischer Zoom, sehr schneller Auslöser, hervorragender Bildstabilisator, ausgezeichnete Bildqualität
    • Nachteile: Bildqualität nimmt bei bestimmten Einflüssen stark ab, Dioptrienkorrektur zu leichtgängig, Aufnahme-/Wiedergabe-Umschalter an ungünstiger Stelle
    • Geeignet für: Draußen, Portraits, Urlaub/Freizeit, Sport/Bewegung, alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: Hobby-Fotograf
    Gleich vorab, die neue Digital-Bridge-Kamera "Panasonic Lumix DMC-FZ38" hat sich bis jetzt voll und ganz bewährt. Seit drei Monaten knipsen wir was das Zeug hält, so dass wir bisher schon über 1'200 Fotos geschossen haben und wir können jetzt schon festhalten: Die FZ38 ist absolute Spitzenklasse! Sie lässt kaum etwas zu wünschen übrig, und es gibt nur wenig an ihr auszusetzen. Wir haben zwar noch nicht alle Möglichkeiten der Kamera ausprobiert bzw. ausgeschöpft, denn diese sind ziemlich umfangreich. Trotzdem wagen wir eine erste, kurze Beurteilung dieser hochmodernen Digitalbildkamera.

    Alle unsere Wünsche für die neue Digitalkamera sind erfüllt: Die Bedienung ist wirklich intuitiv, so dass wir im Handbuch nur bei Spezialitäten und neuen "Features" nachsehen müssen. Die Einstellungsmöglichkeiten sind ausgesprochen vielseitig und der Quick-Menü-Stick (Joy-Stick) vereinfacht die schnelle Anpassung der Einstellungen ausserordentlich. Die Akkulaufzeit empfinden wir gegenüber unseren Kameravorgängern als ausgesprochen lange und die Akkuanzeige präzise. Oft brauchen wir den Akku tagelang nicht nachzuladen.

    Hervorstechend sind auch die Abbildungseigenschaften, ausgezeichnet eben, wie es sich für ein Leica Objektiv gehört. Auch die Lichtstärke des Objektivs mit einem solch grossen Zoombereich ist sehr gut. Vor allem beeindruckt uns immer wieder die Schnelligkeit der Kamera beim Start, beim Auslösen und bei Mehrfachfotos. Die FZ38 ist wahrscheinlich etwas vom Schnellsten, was es derzeit bei den Bridge-Kameras zu kaufen gibt. Hinzu kommt, dass die leichtgewichtige Kamera mit den schlanke Abmessungen auch noch gut aussieht. Wir wurden deshalb von Interessierten auch schon mehrfach darauf angesprochen.

    Die modernen Features, wie beispielsweise der intelligente Automatikmodus, die automatische Gesichtserkennung und die Funktion Autoverfolgung erleichtern das schnelle Fotografieren enorm und sind auch für technisch weniger Versierte einfach zu handhaben. Auch der optische Bildstabilisator arbeitet hervorragend, so dass es kaum verwackelte Fotos gibt.

    Sehr hilfreich sind auch die verschiedenen Display-Modi. Insbesondere die horizontalen und vertikalen Hilfslinien sind für die optimale Motivgestaltung überaus nützlich. Die Anzeigen und Symbole sind farblich sinnvoll und gut lesbar implementiert. Und das Wichtigste bei einer Kamera, die Fotos fallen bis auf ganz wenige Ausnahmen (z. B. bei sehr dunklen Motiven) immer hervorragend aus. Zu diesem überaus positiven Eindruck tragen vor allem die hervorstechende Bildschärfe, der Detailreichtum, die minimale Verzeichnung und Vignettierung sowie die natürlichen Farben der Fotos bei. Die Panasonic Lumix DMC-FZ38 ist ein echtes Allround-Talent.

    Dennoch gibt es ein paar Dinge zu vermerken, die noch verbessert werden könnten:

    • Der an sich nützliche Szenenmodus für Sonnenuntergänge bringt leider viel zu viel Rotanteil in die Fotos. Die Feineinstellungen bei der Farbe kann man beim Szenenmodus leider nicht nach eigenem Gutdünken verändern. Dies ist nur im P-, A-, S- und M-Modus möglich.

    • Des weiteren liegt der Aufnahme-/Wiedergabe Umschalter an ungünstiger Stelle und ist erhöht, anstatt versenkt angebracht, so dass man diesen beim Herausnehmen aus der Fototasche ab und zu unabsichtlich verstellt.

    • Das gleiche gilt für das Einstellrädchen für die Dioptrienkorrektur, welches zu wenig versenkt, ausserdem zu leichtgängig ist und deshalb oft unabsichtlich verstellt wird.

    • Als letzten Kritikpunkt möchten wir das Zoomen anfügen. Es gibt zwar zwei verschieden schnelle Zooms. Dennoch ist es gelegentlich schwierig, mit dem Zoomhebel den richtigen Ausschnitt festzulegen, weil selbst die langsame Verstellung zu schnell und zu unpräzise arbeitet. Wir haben uns mittlerweile aber daran gewöhnt und es klappt schon ganz ordentlich.

    Gleichwohl sind wir mit der Kamera grundsätzlich sehr zufrieden, denn die absolut perfekte Kamera gibt es wohl nicht. Wir würden sie jederzeit wieder kaufen und können sie mit guten Gewissen weiter empfehlen.
    Antworten
  • von frizzz

    Begeisternd ist sie nicht , ausserdem kaputt

    • Vorteile: 18x optischer Zoom
    • Nachteile: Bilder unscharf, Bildqualität im Automatikmodus
    • Geeignet für: Draußen, alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: Amateur
    Der Zoom ist klasse und die Kamera ist schnell. Der Autofokus enttäuschte, denn viele Bilder waren nicht optimal scharf.
    Das Übertragen der Daten auf den Pc war unmöglich, der PC hängte sich jedesmal auf, ebenfalls die Kamera, sie war dann nur noch über das Entfernen der Batterie abschaltbar.
    Ich habe wohl ein kaputtes Modell erwischt.
    Schade, ich hätte sie sonst gerne noch genauer geprüft. So geht sie zurück.
    Antworten
  • Weitere 1 Meinungen zu Panasonic Lumix DMC-FZ38 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic Lumix DMC-FZ38EG-K

Auto­fo­kus ver­bes­sert

Die Panasonic Lumix DMC-FZ38 wurde bereits vom Redakteur der Internetseite dcresource.com ausführlich getestet und bewies zunächst, dass sie schneller geworden ist im Vergleich zum Vorgängermodell. Sie war nach 1,5 Sekunden aufnahmebereit und vor allem der Autofokus wurde von Panasonic offensichtlich verbessert: Er benötigte zum Scharfstellen zwischen 0,2 und 0,4 Sekunden im Bereich des Weitwinkels und 0,5 bis eine Sekunde im Telebereich. Die FZ38 konnte im Test alle zwei Sekunden ein JEPG-, und alle vier Sekunden ein RAW-Foto aufnehmen. Wird der Blitz eingesetzt, verlängert sich die Zeit etwa um eine halbe Sekunde.

Bildrauschen, aber sehr gute Optik

In puncto Bildrauschen zeigte die Panasonic Lumix DMC-FZ38 wieder die üblichen Erscheinungen: Ab einer Empfindlichkeit von ISO 400 nahm das Bildrauschen deutlich zu und die Rauschunterdrückung setzte ein. Dadurch zeigen die Aufnahmen nicht mehr so viele Details und sind kontrastärmer. ISO 800 sollte nicht oder nur notfalls eingesetzt werden, so der Testredakteur, da noch mehr Details aus den Bildern verschwinden und außerdem die Farben verfälscht werden. Wenn Fotos im RAW-Format aufgenommen werden, sehen die Resultate übrigens ein wenig besser aus, wenn auch nicht sehr viel besser. Das Objektiv der Lumix DMC-FZ38 verzeichnete kaum – vermutlich korrigiert die Software der Kamera schon intern. Vignettierung, Farbsäume oder unscharfe Bildecken konnten ebenfalls nicht festgestellt werden.

Insgesamt wird der Panasonic Lumix DMC-FZ38 eine sehr gute Bildqualität bescheinigt. Vor allem die Farbwiedergabe konnte überzeugen. Einziger Kritikpunkt bleibt das sichtbare Bildrauschen, das, wenn man sehr genau hinschaut, auch schon in den dunklen Bildbereichen in Fotos , die mit niedriger Empfindlichkeit aufgenommen wurden, auftritt.

Panasonic Lumix DMC-FZ38EG-K

18facher Zoom und Videos in High Defin­tion

panasonic-lumix-neuheiten-dmc-fz38-286x138_090724Panasonic stellt mit der Lumix DMC-FZ38 eine neue Bridgekamera vor, die Fotos in 12,1 Megapixel auflöst und einen 18fachen optischen Zoom vorweisen kann. Der große Brennweitenbereich beginnt bei einem echten Weitwinkel von 27 Millimetern und endet im Telebereich bei 486 Millimetern. Verwacklungen wirkt ein optischer Bildstabilisator entgegen: Beweglich gelagerte Linsenelemente gleichen eine unruhige Kamerahaltung aus. Panasonic stellt seine DMC-FZ38 als 'Hybridkamera' vor und betont damit ihre Fähigkeiten als Camcorder. Die Kamera nimmt nämlich hoch aufgelöste Videos in ''kleiner'' High Defintion Auflösung auf (1280 x 720 Pixel) und speichert sie im Format AVCHD Lite. Im Gegensatz zu AVCHD benötigen die Filme in diesem Format weniger Speicherplatz und lassen sich später auch unkomplizierter bearbeiten. Während einer Videoaufnahme kann der riesige Zoombereich voll genutzt werden.

dmc-fz38-k_3weba1001001a09g06a94439j85201

Hochgeschwindigkeits-Autofukus und -Serienbilder

Die Panasonic Lumix DMC-FZ38 besitzt einen Monitor, der 2,7 Zoll in der Diagonale misst und in 230.000 Bildpunkte aufgelöst ist. Wie bei Bridgekameras üblich, kann der Fotograf jedoch zur Bildkontrolle auch durch den elektronischen Sucher der FZ38 blicken. Die Kamera besitzt neben einem vollständigen manuellen Modus für die Belichtung (PASM) auch eine Gesichtserkennung, die bis zu 16 Gesichter in einer Aufnahme ''erkennt'' und sie scharf und gut belichtet abbildet. Der Autofokus kann zudem Objekte, die sich bewegen, ''verfolgen'', so dass auch in unruhigen Aufnahmesituationen für die richtige Schärfe der Fotos gesorgt sein sollte. Überhaupt soll das neue Hochgeschwindigkeits-Autofokus-System im Vergleich zu den Vorgängermodellen (etwa der Panasonic Lumix DMC-FZ28) für noch schnelleres Fokussieren sorgen. Auch eine Szenenerkennung für die häufigsten Aufnahmesituationen ist mit an Bord und übernimmt sogar die Wahl des passenden Automatikprogramms. Mit der DMC-FZ38 können auch schnelle Serienbilder aufgenommen werden: Die Kamera schafft in voller Auflösung die Aufnahme von sechs Bildern in der Sekunde – mit verminderter Auflösung sind sogar 10 Bilder in der Sekunde im Kasten.

dmc-fz38-k_2weba1001001a09g06a94401a41031Die Panasonic Lumix DMC-FZ38 soll zunächst für etwa 430 Euro (UVP) angeboten werden. Ihr Objektiv bietet mit dem großen Zoom einen weiten Spielraum und kann auf beinahe jede Aufnahmesituation reagieren. Dass Bridgekameras ihr Objektiv nicht austauschen können, hat außerdem gewisse Vorteile: So dringt weniger Staub in das Gehäuse ein und der Sensor ist demzufolge besser geschützt.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Panasonic Lumix DMC-FZ38

Typ Bridgekamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Aufklappbar
Features Serienbildfunktion
Interner Speicher 40 MB
Sensor
Auflösung 12,1 MP
Sensorformat 1/2,33"
ISO-Empfindlichkeit 80,100,200,400,800,1600,3200,6400
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 27mm-486mm
Optischer Zoom 18x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Sucher-Typ Elektronisch
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • DPOF
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 367 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DMC-FZ38EB-K

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic Lumix DMC-FZ38EG-K können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: