Nikon Z 9 26 Tests

4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
  • Auf­lö­sung 45,7 MP
  • Sen­sor­for­mat Voll­for­mat
  • Touch­s­creen Ja  vorhanden
  • Sucher­typ Elek­tro­nisch
  • Mehr Daten zum Produkt

Nikon Z 9 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:  | Ausgabe: 5/2022
    • Details zum Test

    „überragend“ (5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Die Nikon Z9 gehört fraglos zu den weltbesten Systemkameras der Zeit. Sie ist rasend schnell, superrobust gebaut und liefert hoch aufgelöste und detailreiche Bilder und Videos, die ohne Einschränkungen professionelle Ansprüche erfüllen. So viel Qualität gibt es zum zwar hohen, aber absolut angemessenen Preis.“

  • „gut“ (67,5 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Kauftipp“

    2 Produkte im Test

    „... Die Nikon kann dies [8K-Videos mit 60p, Anm. d. R.] derzeit nur auf dem Papier und in der Realität erst nach dem nächsten Firmware-Update. Dennoch überzeugt uns Nikon mit guten Bildergebnissen, einem sehr guten Bildstabilisator und einem Autofokus, der auch beim Filmen gute Arbeit leistet. Doch beim Dynamikumfang muss Nikon noch nachlegen ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Die Nikon Z 9 klebte etwas besser am Motiv als die Canon EOS R3 und fand schneller zur Schärfe zurück, wenn diese verloren ging. Wesentliche Punkte bei der Kaufentscheidung sind die Auflösung und die Performance bei hohen ISO-Werten. ...“

    • Erschienen:  | Ausgabe: 1/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Als Amateur:in wird man die Möglichkeiten der Z 9 kaum ausschöpfen und ist im Nikon System bei einer Z 7II bestens aufgehoben. Wer aber eine Kamera braucht, die all das kann, was die Z 9 bietet, erhält einen Boliden der Top-Klasse. Der Preis ist natürlich hoch, aber angesichts der Zielgruppe und der abgelieferten Leistung angemessen.“

  • „super“ (95,31%); 5 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    „Pro: Hochauflösender Vollformatsensor; Exzellentes AF-Tracking; Bis zu 120 B/S in JPEG (11 MP); Übersichtlicher Sucher; Beweglicher Touchmonitor; Video in bis zu 8K-Auflösung; Tolles Handling inkl. Hochformatgriff.
    Kontra: 2.900 Euro teurer als die Nikon Z 7II.“

  • „super“ (103,2 Punkte); 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „... Kein Tiefpassfilter, mehr als 130% der Nyquist-Frequenz bei ISO 32-800. Top- Auflösung bei ISO 1.600-25.600. Großer Dynamikumfang, perfekter Weißabgleich. ... Überragende Detailauflösung bei ISO 32-3.200, knackig scharf und brillant, rauschfrei, keine störenden Artefakte. ISO 6.400-25.600 überzeugende Auflösung. ... Blitzschneller, leistungsfähiger AF. Bis -6,5 EV empfindlich (-8,5 EV Sternenbildansicht). ...“

    • Erschienen:  | Ausgabe: 3/2022
    • Details zum Test

    „super“ (91,3%); 5 von 5 Sternen

    „Die Z 9 hat uns im Test begeistert. Sie ist aktuell Nikons beste Kamera und erreicht wie die Konkurrenz von Canon und Sony die Ausnahmenote ‚Super‘. Das Flaggschiff kombiniert auf beeindruckende Weise hohe Auflösung und Geschwindigkeit sowie einen Videomodus, der anderen Herstellern einen Schritt voraus ist. ...“

  • „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: 3,1

    2 Produkte im Test

    Stärken: rasante Serienbildgeschwindigkeit; hohe Auflösung; Autofokus-Tracking funktioniert sehr gut; Aufnahmen in 8K möglich.
    Schwächen: Bildstabilisator könnte noch etwas effektiver sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:  | Ausgabe: 3/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Die Kamera liefert eine erstklassige Auflösung, einen sehr guten Dynamikumfang über den gesamten ISO-Bereich und eine stimmige Farbwiedergabe. Das kombiniert sie mit einer extrem hohen Aufnahmefrequenz.
    Minus: Der elektronische Sucher der Z 9 liefert zwar ein exzellentes Bild ohne Dunkelphasen, gehört mit einer Auflösung von 3,68 Millionen RGB-Bildpunkten aber nicht mehr zur Auflösungs-Topklasse. Das gilt auch für das LC-Display.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    „Test-Sieger“

    Platz 1 von 3

    Stärken: sehr gute Bild- und Videoqualität bei Tageslicht; gute Bildqualität bei wenig Licht; Biedienung geht leicht von der Hand; umfangreiche Ausstattungsmerkmale.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 67 Punkte

    „Kauftipp (Allrounder)“

    3 Produkte im Test

    „... Die Nikon Z9 ist eine nicht weniger schnelle Kamera, die man dank 46-Megapixel- Sensor auch als Landschafts- oder Architekturfotograf gut einsetzen kann. Tierfotografen gewinnen durch die hohe Auflösung Spielraum für Bildausschnitte. Die Nikon spricht so neben den Profiumsteigern auch ambitionierte Amateure an, die Tempo mit hoher Auflösung verbinden wollen. Kauftipp: Allrounder. ...“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „SpeedMaster. Die Z 9 ist die fortschrittlichste Kamera, die Nikon je entwickelt hat: Ultraschneller Prozessor, Serienbildrate von bisher unerreichten 120 Bildern pro Sekunde, ein Autofokus- System, das mit Deep-Learning-KI arbeitet, und die superscharfe 8K-Videofunktion sind die Gründe dafür, dass die Kamera in unterschiedlichsten Bereichen brillieren kann, seien es Sport, Modefotografie, Reportagen oder Events.“

    • Erschienen:  | Ausgabe: 5/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“ (79 von 100 Punkten)

    „Die Nikon Z 9 ist eine ergonomisch gestaltete Kamera mit exzellenten Steuerungsmöglichkeiten und vielen Funktionen für die Aufnahme von schneller Action in ...“

  • Endnote ab 17.06.22 verfügbar

    3 Produkte im Test

    Ausstattung: „5 von 5 Sternen“;
    Bildqualität: „5 von 5 Sternen“;
    Handhabung: 4,5 von 5 Sternen“;
    Preis/Leistung: „5 von 5 Sternen“.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „akzeptabel“ (3,0)

    Pro: zuverlässiger Autofokus; hohe Fotoauflösung; schnelle Serienbild-Geschwindigkeit; 8K-Videos möglich.
    Contra: hohes Gewicht; Bildrauschen könnte niedriger sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Nikon Z 9

zu Nikon Z9

  • Nikon Z9 Gehäuse
  • Nikon Z9 + Nikon Mount Adapter FTZ II
  • Nikon Z9 + Nikkor Z 28-75mm f/2,8
  • Nikon Z9 + NIKKOR Z 24-120mm f/4 S
  • Nikon Z9 + Nikkor Z 24-70mm f/2,8 S
  • Nikon Z 9 Gehäuse VOA080AE
  • Nikon Z9 Gehäuse
  • Nikon Z 9 Gehäuse

Kundenmeinungen (4) zu Nikon Z 9

2,0 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
3 (75%)

2,0 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • 20.04.2022 von xqmanfred56

    Neue Firmware bei der Z9 2.0

    Habe die neue Firmware-Update 2.0 auf meiner Z9 eingespielt. Jetzt funktioniert der Autofokus bei auch bei meiner D6 bei schwierigen Hintergründen wirklich super! Da hat Nikon tolle Arbeit gemacht. Jetzt kann man diese Profikamera nur weiterempfehlen!
    Antworten
  • 26.03.2022 von xqmanfred56

    Lässt nicht fokussieren

    Während dem fotografieren plötzlich kein Fokus mehr da. Auch sämtliche Knöpfe funktionieren nicht mehr. Musste zuerst das Akkufach öffnen und die Batterie wieder einsetzen, dann funktionierte wieder alles normal. Dieses Problem kenne ich auch von der D6. Dachte es wäre endlich behoben!
    Antworten
  • 13.03.2022 von xqmanfred56

    Autofokus stellt erst nach mehrerer Versuchen scharf

    War heute am fotografieren von Schmetterlingen, welche sich auf Weidekätzchen aufhielten. Habe das gleiche Problem wie bei Singvögeln (Hintergrund Äste). Der Autofokus stellt erst nach mehreren Versuchen auf den Schmetterling scharf. Habe die Kamera auf Einzelfokus eingestellt. Verwendet habe ich das Nikkor 500 mm/5,6pf-ed. Es ist sehr mühsam auf den Schmetterling scharfzustellen. da der Autofokus nicht fokussieren kann. Habe wirklich sämtliche Messfeldsteuerungen und auch Optionen der AF Motivwahrnehmung ausprobiert. So etwas ist mir bei den Nikon Profikameras noch nie passiert. Besitze die D850, D4s, D5 und die D6. Kann die Kamera bei solchen schwierigen Situationen eigentlich nicht verwenden.
    Antworten
  • 12.03.2022 von xqmanfred56

    Autofokus Z9

    Bin öfters im Wald und fotografiere gerne Singvögel. Habe jedoch mit der Z9 Riesenprobleme. Wenn im Hintergrund Äste sind, kann die Z9 zum Teil nicht scharfstellen oder zum Teil erst nach mehreren Versuchen. Meist ist der Vogel dann verschwunden. Habe sämtliche AF-Messfeldsteuerungen sowie Optionen der AF-Motivwahrnehmung x-mal ausprobiert. Auch habe ich probiert die Motivwahrnehmung auszuschalten. Das darf wohl nicht wahr sein bei einer Profikamera und das um diesen Preis. Habe auch die D4s, D5 und die D6. Sowas ist mir bei noch keiner Kamera passiert. Kann ja jedes Handy einen Vogel im Wald zu fotografieren. Im freien Gelände ist der Autofokus mit der Motivwahrnehmung z. B. Bei Tieren jedoch top .
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Viel Leis­tung und viel Speed

Stärken

  1. Videos in 8K
  2. 4K-Videos mit 120p
  3. Extrem hohe Auflösung
  4. Rasante Serienbildgeschwindigkeit

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Leistungsfähige Speed-Maschine: Was kann die Nikon Z9?

Endlich lüftet Nikon den Vorhang: Die Z 9 besitzt einen rückwärtig belichteten 45,7 Megapixel-Sensor, der die schnellste Auslöserate aller Zeiten ermöglichen und damit das Ende von Rolling-Shutter-Effekten einläuten soll. Sie bekommen zudem die Möglichkeit, Videos in 8K mit 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen - und das für bis zu 125 Minuten ohne Unterbrechung. Im Frühjahr 2022 gibt es vorraussichtlich ein Firmwareupdate, wonach dann auch 8K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde möglich sein werden. 4K-Videos können Sie mit 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen und damit extrem hochwertige Zeitlupen-Effekte erzielen. Und wie sieht es im Foto-Modus aus? Dort können Sie Bildserien mit bis zu 20 Bildern pro Sekunde aufnehmen. So viel Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit bringt Kameras normalerweise schnell an ihre Grenzen und zum Überhitzen, doch die Z 9 verfügt über eine sehr ausgereifte Kühlung.

Erste Eindrücke und Verfügbarkeit

Einige Testmagazine hatten bereits ein Vorserienmodell der Z 9 von Nikon im Praxistest und konnten somit schon ein grobes Urteil fällen. Im Vorabtest der E-MEDIA (12/2021) ernteten sowohl Prozessor als auch Autofokus lobende Worte. Auch das fotoMagazin (1/2022) äußert sich voller Vorfreude unter anderem über den sehr effizienten Bildstabilisator. Ab 13.12.2021 soll die Nikon Z 9 zu einem Preis von rund 6.000 Euro erhältlich sein und wird sich dann in großen Praxistests beweisen.

 

von Steffi Walter

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Nikon Z 9

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Nikon Z
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 45,7 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 64 - 25.600
Gehäuse
Breite 149 mm
Tiefe 91 mm
Höhe 150 mm
Gewicht 1340 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 20 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/32.000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/32.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 2100000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 8K
Bildrate (4K) 120p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • H.265 (HEVC)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten XQD Memory Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Z9 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf