Sehr gut

1,1

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 13.10.2021

Bei die­sem Sport-​Profi steu­ern Sie den Autof­kus mit den Augen

Passt die EOS R3 zu mir? Hier unsere Einschätzung zur Canon Spiegelreflex- / Systemkamera, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. Augengesteuerter AF bietet echten Mehrwert
  2. Rasanter AF mit ausgefeilten Einstellungs- und Steuerungsoptionen
  3. Sehr schnelle Auslesezeit des Sensors
  4. 6K-Videoauflösung mit 60 Bildern pro Sekunde

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Canon EOS R3 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:  | Ausgabe: 2/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Alles in allem ist die Canon EOS R3 eine absolute Spitzenkamera ... und leider teuer.“

    • Erschienen: 18.03.2022 | Ausgabe: 4/2022
    • Details zum Test

    „überragend“ (5 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Mit der R3 hat Canon eine spiegellose Vollformatkamera für Fotoreporter und Videografen geschaffen, die in allen relevanten Disziplinen – Robustheit, Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Bildqualität – Bestnoten verdient. Deswegen ist die R3 ihren Preis fraglos wert“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Insgesamt schneidet die Canon EOS R3 aufgrund der größeren Pixel etwas besser ab. Sie sammeln unter denselben Bedingungen mehr Licht, rauschen erst bei höheren ISO-Werten und zeigen einen etwas größeren Dynamikumfang. ...“

  • 64,5 Punkte

    „Kauftipp (Profis)“

    5 Produkte im Test

    „Mit der EOS R3 setzt Canon innerhalb der R-Serie einen Meilenstein, um spiegellose Systemkameras auch unter professionellen Sport-, Tier- und Reportagefotografen zu etablieren. Dabei übertrifft die R3 ihr SLR-Pendant 1Dx Mark III bei Serienbildleistung und AF-Motiverkennung. ... Die AF-Augensteuerung ist ein weiteres Argument für die R3, selbst wenn damit nicht jeder gleich gut zurechtkommen dürfte. ...“

  • „super“ (95,5%); 5 von 5 Sternen

    2 Produkte im Test

    „Pro: Extrem starke Bildqualität; Innovativ: Eye-Control-AF; Bis zu 30 B/s in RAW; Hochauflösender Sucher; 6K-RAW-Video; Touchmonitor ist dreh- und schwenkbar; Tolles Handling inkl. Hochformatgriff.
    Kontra: Mit Abstand die teuerste EOS R.“

  • „super“ (99,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    Platz 2 von 2

    „... Bei ISO 50-6.400 höhere Auflösung als die Nyquist-Frequenz. Sehr großer Dynamikumfang, Signal-Rausch-Abstand überragend, tadelloser Weißabgleich ... Bei ISO 50-6.400 sehr gute Detailauflösung für eine 24-MP-Kamera. Bei ISO 100-400 helle Geisterlinien an der hellen Kantenseite. Artefakte ab ISO 6.400. ... Hervorragendes AF-System mit 4.779 manuell einstellbaren AF-Messfeldern, extrem hohe Messfeld-Dichte ...“

  • „gut“ (1,5)

    Platz 2 von 3

    Stärken: Bildqualität überzeugt sowohl bei Tages- als auch bei wenig Licht; gute Videoqualität; leicht zu bedienen; üppig ausgestattet.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: 3,3

    2 Produkte im Test

    Stärken: rasante Serienbildgeschwindigkeit; Bildstabilisator arbeitet sehr effizient.
    Schwächen: im direkten Vergleich mit der Nikon Z 9 fallen Bild- und Videoqualität „nur“ gut aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „super“ (91,9%); 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    Bildqualität (60 %): 86,5%;
    Geschwindigkeit (20%): 100%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 100%.

    • Erschienen: 01.12.2021 | Ausgabe: 1/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Das Vorserienmodell der Canon EOS R3 ... hat uns auf ganzer Linie überzeugt. Geschwindigkeit, Autofokus mit Augensteuerung, Objekterkennung für verschiedene Motive, der elektronische Verschluss: Alles das hat Canon mit der EOS R3 sehr gut hinbekommen – für Profis ist die neue Kamera eine echte Option. ... bleibt zu hoffen, dass Canon
    die Augensteuerung in Zukunft auch den günstigeren Kameramodellen
    spendiert.“

    • Erschienen: 23.11.2021 | Ausgabe: 1/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Kamera gleicht sanfte Bewegungen in jedem Fall sehr gut aus, so dass ein Gimbal in vielen Situationen nicht zwingend erforderlich ist. Sofort fällt der Cropfaktor auf, sobald man die Stabilisierung aktiviert. Im ‚Enhanced‘-Modus zusammen mit der Optik nimmt der Crop nochmal deutlich zu. In der Addition ergibt sich unserer Einschätzung nach ein Cropfaktor von knapp unter 1,5. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: liegt gut in der Hand und wurde wertig verarbeitet; Bildtsabilisierung agiert sehr effizient; rasante Serienbildgeschwindigkeit; flinker Autofokus; Bildqualität auf sehr gutem Niveau; Videoaufnahmen überzeugen auf ganzer Linie.
    Schwächen: Hochformatgriff könnte etwas griffiger sein; der Micro-HDMI-Anschluss ist ziemlich winzig; das Laden über USB funktioniert nicht immer zuverlässig. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 25.04.2022 | Ausgabe: 5/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“ (78 von 100 Punkten)

    „Die EOS R3 ist eine ausgezeichnete Wahl, vor allem für Fotografen, für die schnelle Bildraten und sehr kurze Verschlusszeiten wichtig sind.“

  • 5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen

    3 Produkte im Test

    „Vorteile: sehr guter AF; guter Sucher; extrem robust; gute Displaymechanik.
    Nachteile: relativ geringe Auflösung.“

    • Erschienen: 24.03.2022
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (98,55%)

    „Kauftipp (5 von 5 Sternen)“,„Profi-Tipp“

    Stärken: ausgezeichnete Bildqualität; hochwertig verarbeitet; Sucher ist groß und hell; Autofokus agiert zügig und treffsicher; Display lässt sich drehen und schwenken; 4K-Videos mit 120p; Videoqualität auf hervorragendem Niveau.
    Schwächen: 6K-Videos sind lediglich im RAW-Format möglich; statt zwei verschiedener Speicherkartenslots wären zwei CFexpress-Slots die bessere Wahl gewesen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Canon EOS R3

zu Canon EOS R3

  • Canon EOS R3 Gehäuse
  • Canon EOS R3 Gehäuse + Objektivadapter (ohne Steuerungsring)
  • Canon EOS R3 Gehäuse
  • Canon EOS R3 - 500 € Trade In Bonus möglich - Canon Aktion bis 30.11. 4895C004
  • Canon EOS R3 Body schwarz -500 € (Trade IN)
  • Nauticam Unterwassergehäuse für Canon EOS R3
  • Canon EOS R3 Gehäuse" abzgl. 500 EUR Trade In 4895C004
  • Canon EOS R3 Body
  • CANON Eos R3 (mit Zugabe)
  • Canon EOS R3 Gehäuse

Kundenmeinung (1) zu Canon EOS R3

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • 12.09.2022 von Peleu

    Sehr Zufrieden!

    Ich habe die Kamera jetzt 8 Wochen und konnte Sie testen! Der Autofocus und die Fotoqualität ist hervorragend. Wer bereit ist das Geld auszugeben macht keinen Fehler. Das Rauschverhalten ist ausgezeichnet.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

Bei die­sem Sport-​Profi steu­ern Sie den Autof­kus mit den Augen

Passt die EOS R3 zu mir? Hier unsere Einschätzung zur Canon Spiegelreflex- / Systemkamera, basierend auf Tests, Meinungen und Produktdaten.

Stärken

  1. Augengesteuerter AF bietet echten Mehrwert
  2. Rasanter AF mit ausgefeilten Einstellungs- und Steuerungsoptionen
  3. Sehr schnelle Auslesezeit des Sensors
  4. 6K-Videoauflösung mit 60 Bildern pro Sekunde

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Mit der EOS R3 stellt Canon eine weitere spiegellose Systemkamera im Profi-Segment vor. Das Magnesium-Gehäuse ist nicht nur mit einem zweiten Handgriff für Hochkant-Aufnahmen ausgestattet, sondern selbstverständlich auch staub- und spritzwassergeschützt. Der zusätzliche Handgriff macht das Gehäuse zwar größer als das herkömmlicher Systemkameras, dafür beherbergt er aber auch einen größeren Akku, der gemessen nach CIPA-Standard für immerhin 860 Aufnahmen im LCD-Betrieb sorgt. Im Vergleich zu Canons Spiegelreflex-Sport-Profi EOS 1D X Mark III fällt die R3 immer noch deutlich kompakter und mit 1.015 Gramm fast ein Drittel leichter aus.

Für den professionellen Einsatz im Sport- und Nachrichtenjournalismus

Canon EOS R3 neben der EOS 1D-X Mark III Im Vergleich zur EOS 1D-X Mark III (rechts) fällt die R3 kompakt aus. Zudem lässt sich ihr Display drehen und schwenken. (Bildquelle: Canon.de)

Die R3 liefert eine Serienbildrate von 12 Bildern pro Sekunde mit mechanischem Verschluss und 30 Bildern pro Sekunde mit elektronischem Verschluss bei kontinuierlichem Autofokus und Belichtungskorrektur. Mit dem elektronischen Verschluss sind extrem kurze Belichtungszeiten von 1/64.000 Sekunden möglich. Der 24-Megapixel-Sensor wird dabei so schnell ausgelesen, dass sich schnell bewegende Objekte kaum verzerren - der sogenannte Rolling-Shutter-Effekt also minimal ausfällt. Hinzu kommen diverse Autofokus-Modi, die eine Optimierung auf Personen, Tiere, Fahrzeuge oder Fahrerhelme ermöglichen.

Die EOS R3 interpretiert den Augenautofokus neu

Bisher beispiellos: Mit der R3 ist es Ihnen möglich, den Autofokus mit dem Auge am Sucher zu steuern. Nach einer entsprechenden Kalibrierung folgt der Fokuspunkt Ihrem Blick im Sucher und stellt automatisch auf den entsprechenden Teil des Bildes scharf, den Sie fixieren oder startet die Autofokus-Verfolgung des jeweiligen Objekts. Was sich für manche nach einem fehleranfälligen Gimmick anhören mag, erweist sich im Praxis-Test des Fachmagazins "PROFIFOTO" als "intuitive Methode" und "natürliche Verbindung zwischen Kamera und Fotograf". Die Praxistauglichkeit ist also gewährt und könnte vor allem in der Sportfotografie zu einem ganz neuen Arbeitsgefühl beitragen.

Günstiger als die DSLR-Schwester

Technisch kann die EOS R3 gut mit dem Spiegelreflex-Modell EOS 1D-X Mark III mithalten, preislich ist sie mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von knapp 6.000 Euro allerdings mehr als 1.000 Euro günstiger angesiedelt. Bleibt abzuwarten, ob Canon auch eine R1 liefern wird, die die Latte im Sport-Bereich noch eine Stufe höher legt. Eine top-ausgestattete Systemkamera von Canon mit einem höher auflösenden Sensor und 8K-Videoaufzeichnung finden Sie aber auch in der EOS R5, die ab etwa 4.500 Euro angeboten wird.

von

Andreas Krambrich

Ressortleiter im Ressort Audio, Video & Foto – bei Testberichte.de seit 2015.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Canon EOS R3

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Canon R
Empfohlen für Profis
Sensor
Auflösung 24,1 MP
Sensorformat Vollformat
ISO-Empfindlichkeit 100 - 102.400
Gehäuse
Breite 150 mm
Tiefe 87 mm
Höhe 143 mm
Gewicht 1015 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 860 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 12 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8.000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/64.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 4150000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 6K
6K vorhanden
Bildrate (6K) 60
Bildrate (4K) 120p
Bildrate (Full-HD) 120p
Videoformate MOV
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • H.265 (HEVC)
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS R3 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf