d-pixx prüft Spiegelreflex- & Systemkameras (6/2014): „Canon EOS 70D | Nikon D7100 | Pentax K-3“

d-pixx - Heft 3/2014

Inhalt

Wer einmal angefangen hat, sich intensiv mit dem Hobby Fotografie zu befassen, kommt irgendwann auf die Idee, die Einsteigerkamera hinter sich zu lassen. Schauen wir mal drei Modelle aus der Oberklasse an.

Was wurde getestet?

Im Vergleich standen sich drei digitale Spiegelreflexkameras gegenüber, die alle für „hervorragend“ befunden wurden.

  • Canon EOS 70D Kit (mit EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM)

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „hervorragend“

    „... Die EOS 70D ist mit einem neu entwickelten Sensor ausgestattet, bei dem jeder Pixel zweigeteilt ist. Die eine Hälfte registriert Lichtstrahlen, die durch die linke Seite des Objektivs fallen, die andere Hälfte Lichtstrahlen, die durch die Objektivseite kommen ... Dadurch wird ein schneller Phasenautofokus auf dem Sensor möglich. ... Im Live-View-Betrieb geht es bei guten Lichtverhältnissen schnell ...“

    EOS 70D Kit (mit EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM)
  • Nikon D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24,1 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Touchscreen: Nein;
    • Suchertyp: Optisch

    „hervorragend“

    „... Die D7100 hat bei sehr kritischer Betrachtung von Bildern im 100-%-Modus auf dem PC-Monitor bei den ISO-Werten bis 800 die Nase ein ganz klein wenig vorn, danach herrscht Gleichstand. Bis ISO 3200 sind die Bilder auf jeden Fall brauchbar. Selbst Bilder, die mit ISO 6400 gemacht wurden, können noch sinnvoll genutzt werden, wenn man auf die großen Ausgabegrößen verzichtet.“

    D7100 Kit (mit AF-S DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR)
  • Pentax K-3 Kit (mit smc DA 18-55 mm F3,5-5,6 AL WR)

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 24,4 MP;
    • Sensorformat: APS-C;
    • Suchertyp: Pentaprisma, Optisch

    „hervorragend“

    „... Der Sensor der K-3 ist der Einzige, der beweglich gelagert ist. ... Zum Ersten kann der Sensor ... gedreht werden, um zu verhindern, dass der Horizont schief ins Bild kommt. Das hilft nicht immer, aber oft. Zum Zweiten sollen Aufnahmen vom Sternenhimmel gelingen, bei denen die Sterne während der langen Belichtungszeit nicht durch die Erddrehung zu Strichen werden ...“

    K-3 Kit (mit smc DA 18-55 mm F3,5-5,6 AL WR)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras