• Gut 2,4
  • 9 Tests
175 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Nikon Coolpix S6300 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,43)

    Platz 22 von 37

    „Im Sichttest zeigte die Nikon Coolpix S6300 gute Ergebnisse, obwohl die Farben etwas vom Soll abwichen. An den Blitzfotos und den Full-HD-Videos mit Stereoton gab es wenig zu mäkeln, der Autofokus ließ sich beim Filmen aber etwas Zeit. Für bewegte Motive ist die S6300 nur bedingt geeignet. Technische Finessen wie 3D- und HDR-Aufnahme sind mit an Bord.“

  • „gut“ (79%)

    Platz 31 von 52

    Bildqualität: 81,93%;
    Ausstattung: 54,72%;
    Handling: 93,08%.

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 13 von 35

    Bild (35%): „gut“;
    Video (10%): „befriedigend“;
    Blitz (10%): „gut“;
    Monitor (10%): „befriedigend“;
    Handhabung (25%): „befriedigend“;
    Vielseitigkeit (10%): „gut“.

  • „gut“ (2,43)

    Preis/Leistung: „günstig“, „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 5 von 8

    „Im Sichttest erreichte die kleine, leistungsstarke Kamera das drittbeste Ergebnis. An Blitzfotos und Full-HD-Videos gab's wenig zu meckern, der Autofokus ließ sich beim Filmen allerdings viel Zeit. Die S6300 ist einfach zu bedienen, separate Tasten für den Abruf der Motivprogramme und zum Video-Direktstart erleichtern die Handhabung ebenso wie die klar und übersichtlich strukturierten Menüs. ...“

  • „gut“ (1,8)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 8

    „Plus: Gestochen scharfe Fotos; Full-HD-Videoaufnahme; Ordentliche Ausstattung.
    Minus: Grob auflösendes Display.“

  • Note:2,43

    Platz 2 von 2

    Fotoqualität: 2,08;
    Fotoqualität (wenig Licht): 3,43;
    Videoqualität: 2,86;
    Einstellmöglichkeiten: 2,76;
    Bedienung: 2,34.

  • 79%; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    2 Produkte im Test

    „Mit ihrem 10-fach optischen Zoom deckt die handliche Nikon einen großzügigen Brennweitenbereich ab. ... Der 16 Megapixel CMOS-Sensor erweist sich auch unter schlechten Lichtbedingungen als äußerst rauscharm. Anders die Auflösung, die bereits ab ISO 800 deutlich an Detailreichtum verliert.“

  • „befriedigend“ (2,67)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 7 von 7

    „Sehr kompakte und leichte Kamera, sehr einfach zu bedienen.“

  • „gut“ (2,43)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 4 von 7

    „PLUS: kurze Auslöseverzögerung; bester Bildstabilisator.
    MINUS: leichte Farbabweichungen; wenige manuelle Einstellmöglichkeiten.“

Kundenmeinungen (175) zu Nikon Coolpix S6300

3,7 Sterne

175 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
58 (33%)
4 Sterne
65 (37%)
3 Sterne
18 (10%)
2 Sterne
21 (12%)
1 Stern
16 (9%)

3,7 Sterne

175 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Ähnliche Produkte im Vergleich

Nikon Coolpix S6300
Dieses Produkt
Coolpix S6300
  • Gut 2,4
Fujifilm FinePix XP100
FinePix XP100
  • Befriedigend 3,4
3,7 von 5
(175)
3,8 von 5
(84)
4,5 von 5
(179)
4,0 von 5
(183)
2,9 von 5
(60)
2,3 von 5
(10)
Typ
Typ
Kompaktkamera
Kompaktkamera
Bridgekamera
Bridgekamera
Kompaktkamera
Kompaktkamera
Sensor
Auflösung
Auflösung
16 MP
16 MP
16 MP
16,1 MP
16 MP
14,4 MP
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
Akkulaufzeit (CIPA)
k.A.
370 Aufnahmen
250 Aufnahmen
k.A.
280 Aufnahmen
k.A.
Display & Sucher
Touchscreen
Touchscreen
k.A.
fehlt
fehlt
k.A.
fehlt
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

Nikon Coolpix S 6300

Star­kes 10fach Zoo­m­ob­jek­tiv

Mit einem starken, optischen 10fach Zoomobjektiv präsentiert sich die neue, im Februar 2012 erschienene Coolpix S6300. Als Kompaktkamera in modischem Design und den Metallicfarben Gold, Silber, Schwarz, Blau, Rot und Pink ist die Kamera bereit für rund 180,- bei amazon erhältlich. Die dort bereits sehr negativ abgegebene Käuferrezension muss man nicht teilen, da die dort angeführten „Mängel“ eher vielsagend auf den Nutzer zeigen, als das es von anderen nachvollzogen werden könnte.

Das Herzstück der Kamera ist das bereits erwähnte starke Zoomobjektiv, das ein optisches 10fach Zoom besitzt und dadurch eine Brennweite von 25 bis 250 Millimetern abdeckt. Durch digitale Vergrößerung um den Faktor 4 lässt sich die Brennweite auf 1.000 Millimeter verlängern, was aber der Bildqualität sicherlich nicht guttut. Das Nikkor-Objektiv arbeitet mit einer Anfangsblende von f/3,3 und startet mit f/5,8 im Telebereich. Insgesamt 8 Linsen in 8 Gruppen mit einer ED-Glaslinse sorgen durch ihre bewegliche Zusammenfassung für eine mechanische Bildstabilisierung. So werden schnelle Schnappschüsse auch aus der Bewegung heraus gestochen scharf.

Die Umsetzung der eingefangenen Bildinformationen erfolgt mit einem 16 Megapixel großen CMOS Sensor, dessen rückwärtig belichtete Pixel auch bei schwacher Beleuchtung noch relativ rauscharme Aufnahmen produzieren können. Hoch aufgelöste Fotos mit 4.608 x 3.456 Bildpunkten werden im JPEG-Format komprimiert und auf einer SD(HC/XC)-Speicherkarte, die nicht zum Lieferumfang gehört abgelegt. Alle üblichen Motivprogramme bis hin zur 3D-Aufnahme finden sich in der Programmstruktur der S6300. Serienbildaufnahmen lassen sich in unterschiedlicher Geschwindigkeit und Bildanzahl anfertigen. Besonders dynamische aufnahmen entstehen durch den HDR-Modus, der gleich zwei unterschiedlich belichtet Aufnahmen zu einem Foto zusammenfügt. Besonders die Panorama-Funktion bei Nikon-Kameras wird immer wieder von den Käufern gelobt, da diese besonders scharf gelingen. Das Gleiche gilt für die Videoqualität, die sich durchaus mit einem Camcorder vergleiche lässt. Aufnahmen im Full HD (1.920 x 1.080 Bildpunkte) mit 30 Bildern pro Sekunde lassen sich dank Verfolgungs-Autofokus scharf aufzeichnen. Schaltet man die Auflösung in das VGA-Format zurück, kann man sogar 120 Bilder pro Sekunde per Video festhalten. Mit den entsprechenden Eye-Fi-X2-Speicherkarten kann man diese dann per WLAN direkt aufs Handy und den Computer übertragen.

Eine rundum gute Ausstattung bis hin zur internen Bildbearbeitung bescheinigen der S6300 ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und vielseitige Einsatzmöglichkeiten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nikon Coolpix S6300

Typ Kompaktkamera
Abmessungen (B x T x H) 93,6 x 26 x 57,7 mm
Bildsensor CMOS
Features
  • Live-View
  • Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 25 MB
3D-Bilder vorhanden
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 25mm-250mm
Optischer Zoom 10x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 2,7"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • WAV
  • MPO
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 160 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VMA930E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix S 6300 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf der Mauer, auf der Lauer

SFT-Magazin 6/2012 - Das ist auch deshalb schade, weil sich darauf die tolle Bildqualität der Fotos kaum beurteilen lässt. Diese sind nämlich knackscharf und sehr kontrastreich, auch Rauschen ist bis ISO 800 kaum wahrnehmbar. Lediglich im Bereich der Feinzeichnung hat die S6300 kleinere Schwächen. Foto-Experten werden außerdem manuelle Einstellmöglichkeiten vermissen, Einsteiger freuen sich dagegen über die vielen Automatiken mit voreingestellten Bildparametern. …weiterlesen