Gut (1,9)
41 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Reise-​Enduro
Hub­raum: 1195 cm³
Zylin­deran­zahl: 2
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von 1190 Adventure

  • 1190 Adventure ABS (110 kW) [Modell 2015] 1190 Adventure ABS (110 kW) [Modell 2015]
  • 1190 Adventure R ABS (110 kW) [Modell 2016] 1190 Adventure R ABS (110 kW) [Modell 2016]
  • 1190 Adventure ABS (78 kW) [13] 1190 Adventure ABS (78 kW) [13]
  • 1190 Adventure ABS (110 kW) [13] 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]
  • 1190 Adventure R ABS (110 kW) [13] 1190 Adventure R ABS (110 kW) [13]
  • 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14] 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]
  • Adventure 1190 MSC (110 kW) [14] Adventure 1190 MSC (110 kW) [14]
  • Mehr...

KTM Sportmotorcycle 1190 Adventure im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 2,7

    Platz 2 von 5
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [Modell 2016]

    „KTM kann Offroad. Logisch. Doch die Basis zum Erfolg legt das Big Bike auf der Landstraße. Power-V2 im hochwertigen Fahrwerk - purer Zündstoff.“

  • 5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]

    „... Bremsen und das voll einstellbare Fahrwerk von WP Suspension der Adventure R sind allen Situationen locker gewachsen, ob mit einer oder zwei Personen an Bord. Und mit Tripmaster, verstellbarem Windschild, Bordsteckdose in der Verkleidung und einer höchst bequemen, aktiven Sitzposition ist ‚die R‘ auch für die weite Reise gerüstet. ...“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [13]

    „Ich weiß: Mit solchen Motorrädern fährt sowieso niemand ins Gelände. Umso besser, dass KTM genau für diese Zielgruppe ein Motorrad baut, das nicht nur abenteuerlich heißt, sondern tatsächlich Geröllhalden und Schlammlöcher liebt. ...“

  • Note:5,0

    Preis/Leistung: -5

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

    „Plus: Drehfreudiger Motor mit viel ‚Knall‘; Gut abgestimmte Fahrmodi; Koffer sehr gut befüllbar; Geringstes Fahrzeuggewicht im Trio.
    Minus: Knieschluss durch breites Tankdesign; Ablesbarkeit des Menü-Displays; Hakelige Mechanik, Kofferbefestigung.“

    • Erschienen: Mai 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

    „... Nach dem butterweichen Griff zur Kupplung flutschen die Gänge präzise und leicht rein, der V2 bollert dezent, aber durchaus munter aus seinem Edelstahlauspuff und hängt präzise am Gas. Das Aufdrehen der Dusche am Kurvenscheitelpunkt quittiert der Twin mit ganz sanften (!) Lastwechseln, um anschließend quirlig hochzudrehen. Da hackt nichts, da ruckt nichts ...“

    • Erschienen: April 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

    „Stärken: Starker und kultivierter Motor, gute Reiseeignung.
    Schwächen: Hoher Einstiegspreis.“

  • ohne Endnote

    Platz 2 von 6
    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [Modell 2015]

    „... Beinahe hätte die Vorjahressiegerin ihren Titel verteidigt ... Die 1190er ist zwar nicht so drehmomentstark und kultiviert wie die größere Schwester, aber handlicher ...“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    71 von 100 Punkten

    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

    „... Lobeshymnen auf den spritzigen Motor, die leichtgängige Kupplung, das butterweich zu schaltende Getriebe und das neutrale Handling zogen sich wie ein roter Faden durchs Fahrtenbuch. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]

    „Viel Bodenfreiheit, lange Federwege, perfekter Motorschutz und ein großes 21-Zoll-Vorderrad sorgen dafür, dass die Adventure R die geländegängigste Großenduro am Markt ist. Dazu gibt es ein Fahrwerk, das auf die vielen elektronischen Spielereien der Oberklasse verzichtet und wo Schraubenzieher und Sachverstand über das optimale Setup entscheiden. Eine Enduro auch für Weltenbummler ...“

  • 405 von 500 Punkten

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: Adventure 1190 MSC (110 kW) [14]

    „Plus: überlegene Fahrdynamik; rasante Fahrleistungen; perfektes Elektronikpaket; Fahrwerk mit weitem Abstimmungsbereich ...
    Minus: harte Vibrationen; etwas hoher Verbrauch; mittelmäßiger Bremsweg ...“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]

    „Plus: Ein echtes Universaltalent mit breitem Einsatzspektrum; Rundherum überzeugend robuste Machart. Ein Vollwert-Motorrad; Hochwertige, voll einstellbare Federelemente.
    Minus: Motor sollte zu Lasten der Topleistung in der Mitte fleischiger zupacken; Serienmäßige Bereifung nicht für weiche Naturböden geeignet.“

  • 188 von 250 Punkten

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]

    „Denkbar knapp gewinnt die KTM. Und das vor allem, weil sie leichter ist und einen bombigen Motor besitzt. Ihre Quirligkeit ... richtet es hier. ...“

  • 700 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,3, „Sieger Motor“,„Sieger Preis-Leistung“

    Platz 2 von 4
    Getestet wurde: 1190 Adventure R ABS (110 kW) [14]

    „Ihrer stark offroadorientierten Ausrichtung zollt die R-Version auf der Straße Tribut. Dennoch: Der quirlige und kultivierte Motor sowie das moderate Gewicht retten der Österreicherin den Ehrenplatz.“

    • Erschienen: Januar 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Adventure 1190 MSC (110 kW) [14]

    „... Es baut den Bremsdruck gefühlvoll und trotzdem rasch, aber keinesfalls hastig auf. Es bremst von Anfang an hinten mit und nutzt beide Bremsen ... So bringt es einen schneller zum Stehen ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: 1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

    „... Fahrwerke haben die aus Mattighofen ja schon immer gekonnt, aber einen Motor, der den Spagat zwischen Alltag und Sport so locker und lässig aus den Zylindern schüttelt, haben wir hier in der Redaktion noch nie begrüßt. ... bei den Allround-Qualitäten greifen jedoch noch nicht alle Dinge nahtlos ineinander. Auf der Straße im Express-Modus eine Offenbarung - im Gelände die Leichteste ihrer Klasse. ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu KTM Sportmotorcycle 1190 Adventure

Einschätzung unserer Autoren

1190 Adventure ABS (110 kW) [13]

Rei­seen­duro mit sport­li­cher Note

Im Segment der großen Reiseenduros startet KTM mit der neuen 1190 Adventure einen Angriff auf die etablierten Wettbewerber, etwa die GS-Reihe von BMW. Die Maschine aus Österreich ist opulent mit modernen Fahrhilfen versehen und findet bei der Fachpresse viel Anklang.

Traktionskontrolle und neues ABS

KTM hat einiges unternomnen, um die Kraft des 150-PS-Zweizylinders im Zaum zu halten. So gehört etwa eine Traktionskontrolle mit Schräglagensensor ebenso zur Ausstattung wie ein neues Antiblockiersystem, das ein Abheben des Hinterrades erkennt. In beiden Fällen stammt die Technik von Bosch. Das Fahrwerk lässt sich optional elektronisch anpassen, und für die Benzineinspritzung stehen vier unterschiedliche Betriebsarten zur Verfügung, die sich nach dem jeweiligen Streckenprofil richten.

Beschleunigt rasant

Die „ADAC Motorwelt“ bezeichnet den V2 mit Sechsganggetriebe als stark und kultiviert, und die „MOTORRAD“ lobt die Drehfreudigkeit und Durchzugskraft des 1190-Kubikzentimeter-Triebwerkes, das aus der KTM RC8 R stammt und für die 1190 Adventure angepasst wurde. Das maximale Drehmoment beträgt 125 Newtonmeter, und die Beschleunigung auf Tempo 100 ist in 3,4 Sekunden absolviert. Der Verbrauch fällt mit im Fahrtest ermittelten 5,6 Litern (MOTORRAD) bzw. 6,1 Litern (ADAC Motorwelt) nicht eben niedrig aus, konnte gegenüber der 990 aber gesenkt werden. In den Tank passen 23 Liter.

Verträgt 210 Kilogramm Zuladung

Leer wiegt die Maschine 230 Kilogramm, voll beladen darf sie 440 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Sitzbank kann in zwei Stufen verstellt werden, so dass eine bequeme Sitzposition ohne Mühe zu finden sein sollte. Fazit: Die KTM 1190 Adventure ist eine vielseitige, leistungstarke und komfortable Reiseenduro. Echte Schwächen leistet sich die Maschine nicht. Ihre Vorzüge sind jedoch mit knapp 15.000 EUR zu bezahlen, wenn man sich für die Variante mit elektronischem Fahrwerk entscheidet.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu KTM Sportmotorcycle 1190 Adventure

Typ Reise-Enduro
Hubraum 1195 cm³
Zylinderanzahl 2
ABS vorhanden
Leistung in PS 150
Leistung in kW 110
Schaltung Manuelle Schaltung

Weiterführende Informationen zum Thema KTM Sportmotorcycle 1190 Adventure können Sie direkt beim Hersteller unter ktm.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: