Gut (2,3)
61 Tests
Sehr gut (1,4)
15 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von Z750

  • Z 750 ABS (78 kW) [07] Z 750 ABS (78 kW) [07]
  • Z 750 (81 kW) [04] Z 750 (81 kW) [04]
  • Z750R ABS (78 kW) [12] Z750R ABS (78 kW) [12]
  • Z 750 Turbo (74 kW) Z 750 Turbo (74 kW)
  • Z 750 (78 kW) Z 750 (78 kW)
  • Z 750 [07] Z 750 [07]
  • Z 750S (81 kW) [05] Z 750S (81 kW) [05]
  • Z 750 [04] Z 750 [04]
  • Z 750 / 1000 (93 kW) Z 750 / 1000 (93 kW)
  • Mehr...

Kawasaki Z750 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    Die Fachzeitschrift „Motorrad News“ untersucht die Kawasaki Z 750 im Vergleich zu vier anderen Maschinen ähnlichen Kalibers. Dabei gefällt der Redaktion besonders, dass sich das Motorrad mit seinen 232 Kilogramm und seinem "dumpfen Sound" wie ein echtes Big Bike fährt. Das Gewicht ist im Vergleich höher, doch darunter leidet die Beschleunigung nicht.

    Positiv fallen auch die Bremsen auf, die als wirkungsvoll bezeichnet werden. Ebenfalls überzeugt der Durchzug, der so manch leichtere Maschine deutlich hinter sich lassen kann. Beim Handling weist die Z750 allerdings ein paar Schwächen auf.

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Z 750 Turbo (74 kW)

    „... Treue Besitzer schwören auf ihre grundsätzliche Zuverlässigkeit bei sorgsamer Pflege und Wartung. Schade, dass sie als Gebrauchte im Originalzustand nur schwer zu finden ist.“

    • Erschienen: Dezember 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Z 750 (81 kW) [04]

    „... Auch sonst ist die Z 750 ein idealer Straßenräuber für zwischendurch und absolut alltagstauglich. Das gut ablesbare Cockpit ist neben dem analogen Drehzahlmesser mit zahlreichen Digitalfunktionen ausgestattet. ...“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z750R ABS (78 kW) [12]

    „Bei der Z750R schlagen deutlich die Gene der Big-Bike-Abstammung durch. Ein ausgewogenes Konzept für sportlichen Spaß.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Z 750 ABS (78 kW) [07]

    „Plus: handliches Fahrwerk; kräftiger, kultivierter Motor; sportlich-bequeme Ergonomie; hohe Fahrstabilität; ABS serienmäßig.
    Minus: straffe Federung reagiert träge auf harte Stöße; vordere Bremse erfordert hohe Handkräfte; Alibi-Soziusplatz.“

    • Erschienen: Dezember 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Neutraler und handlicher als ihre große Schwester lässt sich die Z dirigieren, obendrein hat sie den harmonischeren Motor zu bieten. Der Vierzylinder zeigt vorbildliche Manieren. ...“

    • Erschienen: September 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... auch wenn die Konkurrenz mittlerweile die 750er-Klasse wiederentdeckt hat, ist die Z 750 immer noch DAS Spaßgerät in dieser traditionsreichen Hubraumklasse.“

  • 596 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 1,9

    Platz 5 von 6
    Getestet wurde: Z 750 ABS (78 kW) [07]

    „Dass sie in die Jahre gekommen ist, merkt man ihr an. Der Motor gehört zwar immer noch nicht zum Alteisen, das Fahrwerk jedoch gründlich überholt. Und die Reifen getauscht.“

  • ohne Endnote

    32 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750 (81 kW) [04]

    „Stärken: Bassiger, kraftvoller Sound; Gleichmäßige Leistungsentfaltung; Sitzposition fahraktiv und relaxt; Handlich und ausgewogen; Ausreichend Platz für Tankrucksack.
    Schwächen: Vibrationen ab 6000/min; Kniewinkel für Sozius unangenehm.“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750 (81 kW) [04]

    „... Sogar im direkten Vergleich mit der Z 1000 hat die Z 750 in den meisten Punkten besser abgeschnitten. Schon früh Perlenstatus erlangt haben die Baujahre 2004 bis 2006. Wesentliche Merkmale: schnittiges, modernes Design knapp diesseits der Manga-Grenze, druckvoll entfaltete 110 PS, agile 218 Kilogramm vollgetankt, herrlich praller Vierzylindersound. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750 (81 kW) [04]

    „... die Fahrleistungen liegen deutlich über dem Niveau der 600er Mittelklasse und die scharfe Optik bringt bewundernde Blicke. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750S (81 kW) [05]

    „... Wem das Image egal ist: Die S-Version bietet die besseren Touringqualitäten, ist wegen der konservativeren Optik aber nur minimal teurer als die nackte Z 750.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750 [07]

    „... Ihr Sahnestück ist der drehfreudige, fein dosierbare High-Tech-Vierzylinder mit deutlich über 100 PS, der sich in dem kurvengierigen Fahrwerk auf Landstraßen optimal in Szene setzt. ...“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Z 750 ABS (78 kW) [07]

    „Plus: Gleichmäßige Leistungsentfaltung; Serienmäßiges ABS ... Kleiner Wendekreis; Angenehm dumpfer Sound.
    Minus: ... Ungenaue Tankuhr; Zu lange ABS-Regelintervalle; Ein bisschen zu schwer.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: Z 750 Turbo (74 kW)

    „Stärken: Standfester Einspritzmotor; Toller Turbo-Kick ab 5000/min; Stabiles Fahrwerk; Selten, hohes Sammler-Potenzial.
    Schwächen: Turbolader als Ersatzteil sehr teuer; Unhandlich ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Kawasaki Z750

Kundenmeinungen (15) zu Kawasaki Z750

4,6 Sterne

15 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
10 (67%)
4 Sterne
5 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)
  • top moped

    von Zdriver
    • Vorteile: gutes Handling, gutes Preis-Leistungsverhältnis, Bremsen, günstiger Verbrauch
    • Ich bin: Sport

    Hi,

    ich habe nun die erste Saison auf der 3/4 Z hinter mir.In diesen 6 Monaten liefen 10.082km auf meine süße und bin sehr sehr zufrieden. Wie manche vor mir schon geschriebn haben vibriert sie in höheren Drehzahlen schon mal aber das stört mich nun nicht wirklich. Vom Spritverbrauch sowie vom Handling ist sie wirklich mehr als in Ordnung.
    Nur der Auspuff, die Blinker und der Kennzeichenhalter haben mich gleich gestört aber hey wozu gibts Zubehör ;-)! Und dann eben noch die Kleinigkeiten wie Höckerabdeckung, Hinterradabdeckung, ein kleines Windshield, Felgen lacken oder pulvern lassen, ne Lenkerbrücken ...

    Die Erstausrüsterreifen sofort runter (waren nach 2.800 km eh zerstört) und seitdem immer noch mit dem Satz Roadsmart unterwegs und mit diesen Reifen fällt sie nach einem kurzen Stoß butterweich in die Kurve.

    Alles in allem ich kann sie nur jedem empfehlen. Wenn mann kein Vermögen ausgeben möchte und ein gutes Preis Leistungsverhältniß haben will bist du bei der Z goldrichtig :-).

    Grüße aus Bayern

    Peter

    Antworten
  • Absolut edel!!!

    von Suele84
    • Vorteile: gutes Handling, gutes Preis-Leistungsverhältnis, Bremsen
    • Ich bin: Allround

    Servus.
    Ich fahre meine Z 750 seit dem 24.04.2008 und habe bis zum jetzigen Zeitpunkt 8500km hinter mir.
    Habe mehrere Ausfahrten unternommen und auch Kumpels habn mein Motorrad probe gefahren und sie entscheiden sich nächste Saison für das selbe Mopped :-)
    Also.....es gibt kein Mopped zu dem Preis was besser ist!!!!Einzige was ich bemängel ist das Leistungsloch bei 3000 U/min. aber ansonsten alles Supi!!!

    Antworten
  • Ein Sahnestück der geile Motor

    von stevie123

    Also ich fahre meine Z jetzt erst seit 3 Wochen,doch ich muß sagen,es gibt für mich nichts geileres.
    Der Druck ab 5000 U/min. ist einfach supi und der Verbrauch hält sich auch in Grenzen.
    Ein Spaßbike der Extraklasse.

    Antworten
  • Weitere 12 Meinungen zu Kawasaki Z750 ansehen
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Motorräder

Datenblatt zu Kawasaki Z750

Typ Naked Bike

Weiterführende Informationen zum Thema Kawasaki Z 750 können Sie direkt beim Hersteller unter kawasaki.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: