HTC Nexus 9 Test

(Tablet PC von 8" bis 9")
Gut
1,9
33 Tests
204 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 8,9"
  • Displayauflösung (px): 2048 x 1536 (4:3 / QXGA)
  • Pixeldichte des Displays: 288 ppi
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Erweiterbarer Speicher: Nein
  • Betriebssystem: Android
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Nexus 9 WLAN (16 GB)
  • Nexus 9 WLAN (32 GB)

Alle Tests (33) mit der Durchschnittsnote Gut (1,9)

  • Ausgabe: 4
    Erschienen: 06/2016
    Produkt: Platz 1 von 11

    „sehr gut“ (38 von 40 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“ (1,7)

    Display: 5 von 5 Punkten;
    Speed: 5 von 5 Punkten;
    Akku: 5 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 4 von 5 Punkten;
    Design: 5 von 5 Punkten;
    Haptik: 5 von 5 Punkten;
    Kamera: 4 von 5 Punkten.

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2015
    19 Produkte im Test
    Seiten: 16

    Oberklasse: „sehr gut“ (1,3)

    „... Auch wenn das Äußere des Flaggschiffs einen eher schlichten Eindruck macht, verbirgt sich unter der Haube ein geballtes Hardwarepaket. Ganz vorne ist hier natürlich die überaus potente Tegra-K1-Recheneinheit zu nennen, die jede entgegengeworfene Rechenaufgabe ohne Probleme stemmt, Inhalte laufen wunderbar flüssig ... Der integrierte Speicher fasst nur 32 Gigabyte an Daten und lässt sich nicht erweitern. ...“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2014
    Produkt: Platz 3 von 9
    Seiten: 9

    „gut“ (2,4)

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    Funktionen (25%): „gut“ (2,1);
    Display (25%): „gut“ (2,2);
    Akku (20%): „gut“ (2,0);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,8);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,5).

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 11/2015
    Produkt: Platz 2 von 6
    Seiten: 20

    „sehr gut“ (1,2)

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    „... nicht das dünnste und äußerlich auffälligste Gerät in diesen Top 6, doch muss es in puncto Speed und Displayauflösung keineswegs den Kontrahenten den Vortritt lassen. Dank starker Grafikkarte kommt die Google-Flunder auch für Spieler in Betracht. Wie Apple und Samsung setzen auch die Hardware-Designer des Suchmaschinen-Giganten auf das auf Leser zugeschnittene 4:3-Format. Weitere Stärke: der Preis.“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2015
    Produkt: Platz 3 von 8

    Note:1,7

    „Ein leistungsstarker Chip und das Android Lollipop sorgen für schnelles, ruckelfreies Arbeiten. Auch das Display kann sich sehen lassen. Die Akkuleistung bleibt Mittelmaß.“

  • Ausgabe: 26
    Erschienen: 01/2015
    12 Produkte im Test
    Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Mit dem Nexus 9 verlässt Google die Linie, möglichst günstige Produkte anzubieten, und begibt sich in die Hochpreis-Klasse. Das Nexus 9 glänzt vor allem wegen seiner guten Lautsprecher und dem 64 Bit-Prozessor, der die Vorteile des neuen Android 5 voll ausspielen kann. Der Akku hält mit 9 Stunden zudem ... lange durch. Leider gibt es keinen Slot für SD-Karten, das 4:3-Format taugt eher zum Lesen als für Videos.“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 01/2015
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „gut“ (2,45)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „Pro: Android 5; gutes Display; hohe Spieleperformance.
    Contra: kein Kartenleser.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2014
    Seiten: 3
    Mehr Details

    „gut“ (378 von 500 Punkten)

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    „Plus: Android 5.0 mit vielen neuen Funktionen; Power-Chip für Rechen- und Grafikoperationen; sehr gute Ausdauer; helles Display; Stereofrontlautsprecher mit HTC-Boom-Sound; 8-Megapixel-Kamera mit LED; GPS; NFC; ac-WLAN; optional mit LTE.
    Minus: Speicher nicht erweiterbar; keine Verwendung von USB-Sticks möglich; kein HDMI.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2014
    Seiten: 2
    Mehr Details

    „gut“ (2,45)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    Bedienung und Geschwindigkeit (30%): 2,19;
    Mobilität (25%): 2,82;
    Ausstattung (20%): 2,80;
    Bildschirm (22%): 2,09;
    Service (3%): 2,42.

  • Ausgabe: 26
    Erschienen: 11/2014
    Produkt: Platz 10 von 10
    Seiten: 12

    „gut“ (2,41)

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    „Das Nexus 9 ist neben dem Nvidia Shield (Platz 4, kleine Tablets) eines der wenigen Geräte, die schon mit Android 5.0 arbeiten. Die 64-Bit-Version kann Aufgaben besser auf die zwei Kerne des Nvidia-K1-Prozessors verteilen. Das sorgt für höheres Arbeitstempo. Schade: Die Akkulaufzeit von knapp 12 Stunden enttäuschte.“

  • Ausgabe: 26
    Erschienen: 11/2014
    4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    „... Das System reagiert insgesamt sehr schnell und kommt auch bei anspruchsvollen Anwendungen nicht ins Schwitzen. ... Die Kamera auf der Rückseite ist eine typische Tablet-Knipse. Bei Sonnenlicht macht sie gute Schnappschüsse; wenn es dunkler wird, rauscht sie. ...“

  • Einzeltest
    Erschienen: 04/2015
    Mehr Details

    ohne Endnote

  • Einzeltest
    Erschienen: 03/2015
    Mehr Details

    „gut“ (2,1)

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 02/2015
    Produkt: Platz 1 von 3
    Seiten: 10

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Getestet wurde: Nexus 9 WLAN (16 GB)

    „Das Nexus 9 hat das Zeug zum besseren iPad. Bei der Betriebsdauer kann das Nexus locker mithalten, Tastatur und Case gehören zum Lieferumfang. Es ist brillant verarbeitet, leistungsstark und bewegt sich in einer vergleichsweise offenen Infrastruktur, was will man mehr?“

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 02/2015
    Produkt: Platz 2 von 10
    Seiten: 18

    „sehr gut“ (1,3)

    „... butterweich und agil huschen Apps, Internetseiten und 3D-Spiele über den Bildschirm. Letzterer gehört dank knackscharfer 2.048 x 1.536 Pixel Auflösung und satter Farbgebung ebenfalls zur ersten Ausstattungsriege. ... Falls Sie ... große Datenmengen in Form von Musik oder Videos auf Ihrem Tablet abladen wollen, könnte das Google Nexus 9 trotz aller Positivpunkte das falsche Gerät für Sie sein.“

zu HTC Volantis

  • HTC Google Nexus 9 8,9 16GB [Wi-Fi] weiß
  • HTC Google Nexus 9 8,9 32GB [Wi-Fi] weiß
  • HTC Nexus 9 (8,9 Zoll) Tablet-PC (WiFi, 16GB interner Speicher,

    HTC Nexus 9 schwarz 16GB WiFi

Hilfreichste Meinungen (204) von Nutzern bewertet

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Mittelklasse-Tablet für intensive Arbeits-, Gaming- und Surferlebnisse

Stärken

  1. optimale Text-, Bild- sowie Farbdarstellung
  2. optimale Displayhelligkeit
  3. sehr hohe Rechen- und Grafikleistung
  4. sehr schneller WLAN-AC-Standard

Schwächen

  1. erste Produktcharge kann Lichthöfe am Displayrand aufweisen
  2. interner Speicher kann nicht erweitert werden
  3. lange Akkuladezeit

Display

Bildqualität

Mit einer optimalen Farbanzeige und einer gestochen scharfen Darstellung kann das Display auch bei starkem Betrachtungswinkel definitiv punkten. Frühe Produktionschargen können Lichthöfe am Displayrand aufweisen.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Unterwegs und im Freien solltest Du dank dem ausgesprochen hellen Display keine Probleme haben. Nutzer empfehlen jedoch das Anbringen einer Entspiegelungsfolie, um das Benutzen unter Sonneneinstrahlung zu vereinfachen.

Leistung

Schnelligkeit

Das verwendete System sorgt für ein absolut flüssiges Anwendungserlebnis mit Highend-Anspruch und selbst grafikintensive Spiele laufen vollkommen problemlos. Einige Apps können hingegen ausgebremst werden.

Speicherplatz

Den internen Speicher kannst Du nicht erweitern, weshalb Du dir bereits vor dem Kauf im Klaren darüber sein solltest, ob Du viel Speicherplatz benötigst oder dir die 16-GB-Variante ausreicht. Denn das vorinstallierte Betriebssystem belegt bereits rund 7 GB.

Mobilität

Gewicht

Das Gewicht schlägt weder positiv noch negativ zu Buche und liegt daher im gesunden Mittelmaß.

Internet

Durch den integrierten AC-WLAN-Standard kannst Du online sehr schnell unterwegs sein. Gerade durch die Kombination mit der starken Systemleistung sollten Online-Spiele dadurch noch besser laufen.

Akku

Mit bis zu 14 Stunden besitzt der fest verbaute Akku eine mittelmäßige Laufzeit, die für deine alltäglichen Aufgaben und gelegentlichen Spielesitzungen ausreichen sollte, wobei ich die mit bis zu fünf Stunden lange Ladezeit schade finde.

Das HTC Nexus 9 wurde zuletzt von Julian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

HTC Flounder

Hochwertiges Tablet mit einigen Überraschungen

Nun hat es Google offiziell bestätigt: Das neueste Nexus-Modell wird tatsächlich von HTC gefertigt werden. Das Nexus 9 genannte Tablet wartet mit einer erstklassigen Ausstattung, aber auch einigen Überraschungen auf. Dazu gehört zum Beispiel, dass es sich um das erste Nexus-Modell handelt, das nunmehr das 4:3-Bildformat nutzt, das bislang eher vom iPad her bekannt war. Bislang wurde stets das 16:10-Querformat verwendet. Die Auflösung beträgt dementsprechend dann auch enorme 2.048 x 1.536 Pixel – was bei 8,9 Zoll Bilddiagonale eine enorme Pixeldichte ergibt – wie beim iPad Air.

Starker Grafikchip, aber keine Speichererweiterung

Unter der Haube arbeitet ein nagelneuer Nvidia Tegra K1, der mit 2,3 GHz taktet und von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Zum Prozessor gehört eine separate GPU mit sage und schreibe 192 Rechenkernen, weshalb das Nexus 9 auch als hervorragendes Referenzmodell für Android-Spiele gelten soll. Als Medienspeicher stehen wahlweise 16 bis 32 Gigabyte zur Verfügung, leider ist wieder einmal kein Speicherkartensteckplatz vorhanden. Das ist indes unverständlich, denn heute kann man schnell mal 64 bis 128 Gigabyte Platz benötigen – vor allem, wenn das Tablet auch als Spielegeräte dienen soll. 64 Gigabyte intern hätte es also zumindest sein dürfen – oder App2SD-Unterstützung mit Speicherkarte.

Starke Schnittstellen-Ausstattung

Das ist aber der einzige grobe Schnitzer des Gerätes. Ansonsten ist das Tablet sehr gut ausgestattet. Es gibt eine Hauptkamera mit 8 Megapixeln Auflösung und LED-Blitzlicht, eine Frontkamera mit 1,6 Megapixeln Auflösung und eine umfangreiche Schnittstellenausstattung inklusive Bluetooth 4.1, NFC und sogar WLAN nach 802.11ac. Damit kann das Nexus-Tablet auch die neuesten Router und schnellsten WLAN-Netze voll ausnutzen. Zusätzlich wird es eine LTE-fähige Ausgabe des Google-Tablets geben.

Hochwertiges Design und BoomSound

Das HTC Nexus 9 ist mit einen Aluminiumrahmen und einer angenehmen Softtouch-Rückseite gerüstet, was einen guten Mix aus Wertigkeit und Handhabung mit sich bringt. Ein weiteres besonderes Merkmal, das etwas überrascht, sind die BoomSound-Lautsprecher, die man bislang nur von HTCs Smartphones der One-Baureihe her kannte. Das mit 425 Gramm noch recht leichte, da auch nur 8 Millimeter flache Tablet ist ab dem 3. November 2014 für 399 Euro in der günstigsten Variante erhältlich – zumindest wenn man den internen Bestandslisten der Media-Saturn-Gruppe glauben mag.

HTC Volantis

Das erste Nexus-Tablet mit 4:3-Bildformat?

Es gab bislang eine klare Faustregel: Die iPads von Apple nutzen das näher am Quadrat liegende 4:3-Bildformat, während Top-Tablets der Android-Hersteller eher auf das langgestreckte 16:10-Format setzen. Ersteres ist für das Betrachten von Websites und Arbeiten an Textdokumenten praktischer, Letzteres dagegen beim Ansehen von Videos und Fotos. Insbesondere die Google-Vorzeigegeräte der Nexus-Baureihe haben stets das 16:10-Format geboten. Doch das könnte nun erstmals anders aussehen.

Seitenverhältnis und Pixelzahl nicht im Einklang

Denn als Hersteller des nächsten Nexus-Tablets ist diesmal nicht wieder Asus im Gespräch, das bislang Googles Partner war. Stattdessen kommt die Konkurrenz von HTC zum Zuge. Und die plant offenbar eine Abkehr von bisherigen Bildformaten. So verrät eine auf „Android Police“ veröffentliche Aufstellung der ersten technischen Eckdaten, dass das HTC Nexus 9 genannte Tablet wohl die eher ungewöhnliche Bilddiagonale von 8,9 Zoll und ein Seitenverhältnis von 4:3 bieten wird. Nicht ganz ins Bild passt dabei aber die Pixelangabe von 2.048 x 1.440. Das müsste sich dann eigentlich 2.048 x 1.536 lesen.

Der bislang stärkste Chipsatz in einem Tablet

Sollte die Angabe stimmen, wäre das natürlich nicht 4:3, wahrscheinlicher ist aber dass doch 1.536 Pixel gemeint sind. So oder so scheint das Nexus 9 vom klassischen Bildformat der Nexus-Baureihe abzuweichen. Das Innenleben wird aber ebenso ungewöhnlich: So ist die Rede von einem Nvidia Tegra K1 anstelle eines Snapdragon-Chipsatzes, da der 64-bit-Chipsatz von Nvidia als der leistungsstärkste am Markt gilt. 2 Gigabyte Arbeitsspeicher stehen dem Prozessor zur Seite, der Nutzer kann sich über 16 oder 32 Gigabyte Speicherplatz freuen.

Auch (teure) LTE-Version im Angebot

Das Tablet kommt den Informationen zufolge mit zwei Kameras: Auf der Rückseite befindet sich ein starkes 8-Megapixel-Modell mit optischem Bildstabilisator, auf der Vorderseite dient ein 3-Megapixel-Modell Videochats. Datentransfers wiederum können entweder nur mit WLAN oder in der teureren Variante mit LTE erfolgen. Die Preise fallen für ein Nexus-Modell auch überraschend hoch aus: Die Rede ist je nach Speichervariante und Schnittstellenausstattung von 399 bis 600 US-Dollar. Und da das in Deutschland fast immer 1:1 in Euro umgerechnet wird...

Datenblatt zu HTC Nexus 9

Display
Displaygröße 8,9"
Displayauflösung (px) 2048 x 1536 (4:3 / QXGA)
Pixeldichte des Displays 288 ppi
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Prozessorleistung 2,3 GHz
Prozessortyp Nvidia Tegra K1 Dual Denver
Akku
Akkukapazität 6700 mAh
Kameras
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Auflösung Frontkamera 1,6 MP
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 436 g
Breite 22,8 cm
Tiefe 0,79 cm
Höhe 15,4 cm
Verbindungen
Erhältlich mit LTE vorhanden
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11a
NFC
fehlt
Bluetooth
vorhanden
GPS vorhanden

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen