AMR Plus 7500 - Shimano Deore XT (Modell 2013) Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13,6 kg
Felgengröße: 26 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Ghost AMR Plus 7500 - Shimano Deore XT (Modell 2013) im Test der Fachmagazine

  • „überragend“

    Platz 1 von 10

    „... Durch Kurven zieht das AMR zielstrebig und präzise. Dank leichter Laufräder rollt das schwere Ghost gutmütig bergauf, bietet eine tritteffiziente Sitzposition, viel Traktion und hält die Front am Boden. Nur das wippige Heck sollte vor Antritten via Plattform-Dämpfung ruhiggestellt werden.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Das AMR Plus 7500 ist ein echter Allrounder; mit 13,6 kg nicht superleicht, aber gutmütig mit präzisem Kurvenverhalten. Beim Downhill steckt der Hinterbau dank 150-mm-Hub einiges weg, die Variostütze sorgt für Beinfreiheit.“

  • „überragend“

    Platz 1 von 17

    „Mit hochwertigen Parts, ausgewogener Geometrie und schluckfreudigem Hinterbau schafft es das AMR Plus unter die Top 3 der 3000-Euro-AMs.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 7/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ghost AMR Plus 7500 - Shimano Deore XT (Modell 2013)

Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,6 kg
Modelljahr 2013
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 26 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 15 / 17,5 / 19 / 20,5 / 22 Zoll
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Ghost AMR Plus7500 - Shimano Deore XT (Modell 2013) können Sie direkt beim Hersteller unter ghost-bikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

E-Power

connect Freestyle 4/2012 - Es lässt sich mit verschiedenen Aufsätzen für HTC-Smartphones und das iPhone bestücken. NAVIKI Naviki berechnet als Browser-Applikation aufs Smartphone ladbare Fahrradrouten oder sucht als kostenlose App für iPhone und Android einen Schleichweg durch die Großstadt. Die berechneten Routen sind fahrradfreundlich, die Bedienung ist einfach. Man kann die aufgezeichneten Touren anderer Nutzer ansehen und bei Gefallen zum Nachfahren auswählen. …weiterlesen

Wunschträume

RennRad 3/2011 - Gelungen auch das aerodynamische Konzept: kleine Stirnfläche, innenverlegte Züge und tropfenförmige Rohrquerschnitte senken den Luftwiderstand. Selbst die Sattelklemme sitzt an der Rückseite des Sitzrohrs. Ins Oberrohr hinein tritt das Schaltkabel im Windschlupf des Vorbaus. Canyon bewirbt das Aeroad als “Ausreißerrad“: In kleinen Gruppen oder alleine steht ein Fahrer oft im Wind, die Aerodynamik kann Sieg oder Niederlage bedeuten. …weiterlesen

Neuheiten

bikesport E-MTB 9/2008 - Cannondale Halle A1 _Stand 401 Fünf Ausführungen von Cannondales Race-Hardtails Taurine wird es 2009 geben, darunter die abgebildete Teamreplica als Highlight der Palette. Der leichte und steife Carbonrahmen wurde im Vergleich zur aktuellen Ausführung überarbeitet. Ebenfalls für Cross-Country-Piloten gedacht ist das Scalpel, in der Carbon1-Variante wurde es abgespeckt und soll jetzt nur noch 9,6 Kilogramm wiegen. …weiterlesen

F&A: Fahrradkauf

aktiv laufen Nr. 5 (September/Oktober 2013) - Deshalb empfehlen wir sportlichen Fahrern spezielle Radschuhe, die im Pedal einrasten. Klick. Wieviel Geld muss ich für ein gutes Bike ausgeben? Natürlich kann man auch beim Radkauf schon mal ein Schnäppchen machen, wenn man ein günstiges Auslaufmodell entdeckt, das passt. …weiterlesen

Ein dickes Ding?

ALPIN 5/2016 - Doch herkömmliche 27,5- und 29-Zoll-Bikes sind damit längst nicht überflüssig. Auch hier haben die Her steller fleißig weiterentwickelt. Mit Erfolg: Die Fahrwerke sind im Schnitt noch aus gereifter und bewahren dank komfortabler und ausgewogener Geometrien vor Rücken schmerzen sowie vor Überschlagsgefühlen bei der Abfahrt, die Federungen sprechen harmonischer an, schlucken auch mit ge mäßigten Federwegen Hindernisse gut. …weiterlesen

Duell: Neethling (Giant) vs. Bruni (Lapierre)

mountainbike rider Magazine 9/2013 - Es gibt Abfahrten im Leben, die sind einfach anders. Sei es wegen des Orts oder des Zeitpunkts, der Begleitung oder einfach, weil man besonders schnell oder stylish den Trail gerockt hat. Bei unserem Besuch des Crankworx Les 2 Alpes war es etwas ganz anderes. Wir hatten dort nämlich das Vergnügen, Andrew Neethlings und Loïc Brunis World-Cup-Downhill-Bikes zu fahren.Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich 2 Fahrräder. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Volkes Wille

MountainBIKE 4/2017 - Sind die Uphill-Mühen geschafft, beginnt das Fest mit dem BMC. Nur Ghost und Stevens liegen annähernd so satt, so stabil, so "schwer" auf dem Trail. Das Handling des bocksteifen Bikes ist dabei hochpräzise, nicht verspielt, aber bombensicher - zumal sich die High-Roller-Reifen auch in loses Geröll verbeißen. Wurzelbrett? Steinfeld? Hohe Kante? Draufhalten, drüberknallen! Schön, dass sich auch das 150-mm-Fahrwerk dabei gar keine Blöße gibt. …weiterlesen

Alltags-Fluchten

MountainBIKE 2/2014 - Raus aus dem Alltag, rein in die Natur. Jeden Tag, bei jedem Wetter. Ja, Biken ist toll! Vor allem, wenn man das passende Rad hat. Wie eines der 14 Tourenfullys in diesem Test.Testumfeld:Verglichen wurden 14 Tourenfullys, darunter 8 Modelle mit 29"-Laufrädern und 6 Fahrräder mit 26"- bzw. 27,5"-Laufrädern. Die Mountainbikes erhielten die Noten: 1 x „überragend“, 9 x „sehr gut“ und 4 x „gut“. Es erfolgte zudem eine Einschätzung des Fahrcharakters sowie eine Beurteilung der Eignung für die Einsatzbereiche Race bzw. Marathon, Tour, AllMountain und Enduro. …weiterlesen

Multitalente

World of MTB 2/2013 - Da ist sie also, die beliebteste Kategorie unter uns Bikern. Kein Wunder, sind diese Modelle auch für (fast) jeden Spaß zu haben. Wer nur ein Bike im Keller haben will und kann, aber gerne alle Facetten des Sports genießen möchte, ist in dieser Klasse somit bestens aufgehoben. Für einen gelegentlichen Marathon, eine schnelle und flowige Trailrunde, eine Tour im alpinen Gelände oder eine gemütliche Genussrunde auf Schotter- und Sandstraßen – diese Bikes schrecken vor nichts zurück. ...Testumfeld:Im Vergleichstest befanden sich elf Fahrräder, die jedoch ohne Endnoten blieben. …weiterlesen