• Sehr gut

    1,2

  • 16 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 26,1 MP
Sen­sor­for­mat: APS-​C
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von X-E4

  • X-E4 (mit Fujinon XF 27mm 2.8 R WR) X-E4 (mit Fujinon XF 27mm 2.8 R WR)
  • X-E4 (mit Daumenauflage TR-XE4 und Handgriff MHG-XE4) X-E4 (mit Daumenauflage TR-XE4 und Handgriff MHG-XE4)

Fujifilm X-E4 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,1)

    2 Produkte im Test

    Pro: scharfe Bilder; viele Details; noch gute Bilder bei wenig Licht; sehr gute Videos; kompakter Gehäuse; gute Ausstattung.
    Contra: Serienbildtempo könnte höher sein; viele Menüs; kein Stabilisator an Bord. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (90,5%); 4,5 von 5 Sternen

    „Erst vor einem halben Jahr haben wir die X-S10 als neue beste Semiprofi-CSC ausgezeichnet. Nun hat das Topmodell mit der X-E4 ein würdiges, wenn auch etwas schlechteres Schwestermodell gefunden. Dennoch: Die tolle Bildqualität gepaart mit dem kompakten Design machen die X-E4 zu einer ernsthaften Alternative für Fujfilm-Fans. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „gut“ (1,7)

    Getestet wurde: X-E4 (mit Fujinon XF 27mm 2.8 R WR)

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „super“ (94,5 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „Highlight“

    „... Auflösung: Jenseits der Nyquist-Frequenz bei ISO 80-400, bei ISO 800-1.600 sehr hohe (97%), bei ISO 3.200-12.800 konstant (94%). Rauschfrei bis ISO 6.400. ... Sehr gute Detailauflösung für das APS-CFormat von ISO 80-1.600 und gute von ISO 3.200-12.800. Ab ISO 3.200 mehr Artefakte, ab ISO 12.800 mehr Rauschen. ... 425 AF-Messfelder in 6 Größen, mit dem Joystick anwählbar. Schneller Hybrid-AF mit kurzer Pumpphase ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „hervorragend plus“

    „Alles in allem in der Ausstattung nicht auf der Höhe einer X-T4 – aber in der Abbildungsleistung auf einem Level mit dem Top-Modell.“

  • 60,5 Punkte

    „Kauftipp (System)“

    3 Produkte im Test

    „... Die Fujifilm X-E4 pflegt den zeitlosschönen Stil einer Messsucherkamera, ist aber auch technisch auf der Höhe der Zeit – vor allem ihr AF-System überzeugt durch Schnelligkeit und Einstellmöglichkeiten. Was darüber hinaus für Fujifilm spricht, ist das reichhaltige Angebot an Objektiven, die speziell für spiegellose APS-C-Kameras gerechnet wurden – Kauftipp ‚System‘. ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Viel Leistung im kompakten Format sowie eine umfangreiche, geradezu unüberschaubare Anzahl von Funktionen und Individualisierungsmerkmalen sind in der X-E4 zu finden. Sie ist eine passende Reisebegleiterin.
    Minus: Die kompakten Abmessungen der Kamera können auch zum Nachteil gereichen, besonders für Fotografen mit großen Händen. Dann ist auch der fehlende Griffwulst ein Grund für Abzüge in der Ergonomiewertung.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: 1,4

    Pro: Tolle Bildqualität; gute Akkulaufzeit; hohe Serienbildgeschwindigkeit; jede Menge Videofunktionen.
    Contra: Keine interne Stabilisierung; wenige rückwärtige Bedienelemente; SD-Karten-Slot könnte schneller sein. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • „sehr gut“ (83,0%); 4 von 5 Sternen

    3 Produkte im Test

    Bildqualität (60%): 78%;
    Geschwindigkeit (20%): 100%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 82%.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen

    Ausstattung: 4 von 5 Sternen;
    Bildqualität: 4,5 von 5 Sternen;
    Handhabung: 4 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: schickes Aussehen; kleine Abmessungen; tolle Bilder (bis ISO 1600); üppig ausgestattet; gutes Display (auch für Selfies geeignet).
    Contra: fehlender Schutz des Belichtungsrads; kein Griffsteg; keine Mulde für Daumen; Stabilisator fehlt; Augensensor-Bilddarstellung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Stärken: Bildqualität liegt auf herausragendem Niveau; klein und handlich.
    Schwächen: ohne Bildstabilisator; 4K-Videos ohne 60p. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“ (1,4)

    Pro: exzellenter Sensor; hohe Serienbildgeschwindigkeit; viele Videomodi.
    Contra: kein Stabilisator; eingeschränkte Speicherkarten-Kompatibilität; mehr Direkt-Tasten wäre wünschenswert. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    60,5 Punkte

    „Kauftipp (Kompakt)“

    „... Die X-E4 hat Stil. Wer etwas für klassisches Kameradesign übrig hat, wird sich dem Charme der neuen Fujifilm kaum entziehen können. Die X-E4 ist aber nicht in erster Linie ein Lifestyle-Produkt, sondern ein Werkzeug zum ernsthaften Fotografieren mit gutem OLED-Sucher und leistungsfähigem AF-System. ... Kombiniert mit leichten Festbrennweiten ist die X-E4 die perfekte Kamera für Freizeit und Reise ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von ColorFoto in Ausgabe 6/2021 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten, "Highly recommended"

    Pro: schickes Aussehen; günstigste 26mp Fujifilm Kamera; kompaktes und gut verarbeitetes Gehäuse; hervorragende Bildqualität und Rauschverhalten; Hochgeschwindigkeits-AF und Serienaufnahmen; große Auswahl an X-Mount-Objektiven.
    Contra: Einstellrad für Belichtungskorrektur; fehlender kamerainterner IS und kein digitaler IS für Video; weniger Bedienelemente und fehlender Griff ohne Zubehörpaket; kleine Tasten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    85%

    "Silver Award"

    Was uns gefällt: Hervorragende Bildqualität, ansprechende JPEG-Farbe; schönes klassisches Design und kompakte Bauweise; starke Videofunktionen; der neigbare Touchscreen ist sehr reaktionsschnell; gute Akkulaufzeit.
    Was uns weniger gefällt: Autofokus-Nachführleistung bleibt hinter der Konkurrenz zurück; kein Tiererkennungs-AF-Modus; mehr benutzerdefinierte Tasten wären schön; keine In-Body-Stabilisierung; keine Wetterabdichtung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Fujifilm X-E4

zu Fujifilm X-E4

  • Fujifilm X-E4 ACC Kit silber
  • FUJI X-E4 Body silber mit Zubehörkit
  • FUJIFILM X-E4 + MHG-XE4 TR-XE4 Accessory Kit Systemkamera, 7,

Einschätzung unserer Autoren

Kom­pakt, schick und unauf­fäl­lig -​ potente Kamera für Street­fo­to­gra­fen

Stärken
  1. Kompaktes Gehäuse
  2. Sehr gute Bildqualität
  3. Bewegliches Display, das für Selfies genutzt werden kann
  4. Gute Aukkulaufzeit (ca. 460 Bilder gemäß CIPA-Standard)
Schwächen
  1. Unpraktisch in der Nutzung mit großen Objektiven
  2. Geringe Vergrößerung des Suchers nicht ideal für Brillenträger

Mit der X-E4 bringt Fujifilm eine Neuauflage seiner kompakten Systemkamera, die sich durch ihren seitlich platzierten elektronischen Sucher auszeichnet. Erstmals kommt dabei in dieser Serie ein bewegliches Display zum Einsatz. Dieses lässt sich nach oben und unten kippen. Nach oben ist das auch im 180°-Winkel möglich, sodass Sie die Kamera gut für Selfies oder Videoaufnahmen von sich selbst nutzen können. Neu ist im Vergleich zum Vorgänger auch der Bildsensor, bei dem es sich um das gleiche Modell handelt, das auch in höherpreisigen Modellen wie der X-T4 oder der X-Pro3 für sehr gute Bildergebnisse sorgt. Das Autofokus-System soll auf dem gleichen hohen Niveau arbeiten wie das der X-S10. Auf eine interne Bildstabilisierung, wie sie in der X-T4 oder der X-S10 integriert ist, müssen Sie hingegen verzichten.

Überarbeitetes Design und reduzierte Bedienelemente

Auch beim Gehäuse hat Fujifilm Hand angelegt: Der minimale Handgriff, mit dem noch die Vorgängerin X-E3 ausgestattet war, entfällt. Dadurch wirkt das Gehäuse zwar schlanker, bei der der Nutzung mit größeren Objektiven dürfte sich der fehlende Halt jedoch negativ bemerkbar machen. Die Rückseite macht mit ihren wenigen Bedienelementen ebenfalls einen spartanischen Eindruck - auch das Bedienrad, das bei der X-E3 noch mit dem Daumen gesteuert werden konnte, ist nun verschwunden. Auf der Oberseite befinden sich, wie gehabt und von vielen Fujifilm-Modellen gewohnt, Einstellräder für Belichtungszeit und Belichtungskorrektur. Für die weitere Bedienung dient unter anderem der Touchscreen.

Fujifilm X-E4 in Händen gehalten In Kombination mit dem Fujinon XF 27mm F2.8 R WR bleibt die X-E4 äußerst kompakt. (Bildquelle: Fujifilm)

Vor allem für Street-Fotografen interessant

Die X-E4 liefert gute Technik in einem kompakten Gehäuse, das schlicht und unauffällig daherkommt - gute Voraussetzung für Streetfotografen. Insbesondere als Paarung mit den 27-mm-Pancake-Objektiven der ersten und zweiten Generation bleibt die Kamera sehr handlich und gleichzeitig vielseitig einsetzbar. Schade nur, dass Fujifilm dort, anders als beim ebenfalls neuen Fujinon XF 27mm F2.8 R WR, auf einen Wetterschutz verzichtet hat. Die unverbindliche Preisempfehlung bemisst sich auf rund 900 Euro - ein angemessener Preis. Wenn Sie allerdings gerne mit größeren Objektiven fotografieren oder ihr Schwerpunkt mehr auf Videos liegt, ist die Fujifilm X-S10 mit ihrem gut ausgeformten Handgriff, dem nach allen Seiten schwenkbaren Display und ihrer internen Bildstabilisation für einen kleinen Aufpreis die bessere Wahl.

von Andreas Krambrich

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Fujifilm X-E4

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Fuji X
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 26,1 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 160 - 12800
Gehäuse
Breite 12,13 mm
Tiefe 3,27 mm
Höhe 7,29 mm
Gewicht 315 g
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Aufhellblitz (Fill in)
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 8 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/4000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/​32000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1620000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 4K/Ultra HD
Bildrate (4K) 30p
Bildrate (Full-HD) 240p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Eingebautes Mikrofon fehlt
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 16673811, 16673847

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm X-E4 können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Der neueste Test erschien am .