Sehr gut

1,1

Note aus

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 14.09.2022

Höchste Auf­lö­sung in der APS-​C-​Klasse

Auflösungsmeister. Professionelle APS-C-Kamera mit höchster Auflösung und 8K-Videoaufnahme, jedoch mit hohem Preis und langsamerer Geschwindigkeit im Vergleich zu Konkurrenzmodellen.

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Fujifilm X-H2 im Test der Fachmagazine

  • „super“ (90,1%); 5 von 5 Sternen

    „Testsieger“

    9 Produkte im Test

    Bildqualität (60%): 87,0%;
    Geschwindigkeit (20%): 94,0%;
    Ausstattung und Bedienung (20%): 95,5%.

  • 84 Punkte

    „Kauftipp“,„Testsieger“

    10 Produkte im Test

    „Der 40-MP-Sensor ist im APS-C-Bereich die Referenz, an welcher sich die Konkurrenz nun messen muss. Mit RAW verbessert sich die Bildqualität bereits bei ISO 125: Die Aufnahmen sind nicht nur natürlicher, sondern auch detailreicher. Umso mehr gilt dies für ISO 1600, doch nur dann, wenn man wenig (LR2) bis gar nicht (LR1) entrauscht. Die letztere Option ist freilich weniger mainstreamfähig.“

    • Erschienen: 28.11.2022 | Ausgabe: 4/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Alles in allem ist di X-H2 eine Spitzenkamera und für Fotograf:innen die aktuell beste Wahl unter den Fujifilm X Modellen. Aber die Fujifilm X-T5 steht bereit ...“

    • Erschienen: 04.11.2022 | Ausgabe: 12/2022
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (91,3%); 4,5 von 5 Sternen

    „Mit der X-H2 erweitert Fujifilm das Kameraportfolio um einen echten Kracher. Ist die Neuheit besser als die X-H2S? Nein. In Summe schneidet das (noch) teurere Schwestermodell bei uns im Test besser ab. Dennoch setzt Fujifilm neue Grenzen und stellt mit der X-H2 die aktuell hochauflösendste APS-C-Kamera vor, die der Kameramarkt zu bieten hat. ...“

    • Erschienen: 02.11.2022 | Ausgabe: 12/2022
    • Details zum Test

    „exzellent“

    „Plus: Erstklassige Bildqualität, komfortable Bedienung und eine für eine 40-Megapixel-Kamera hohe Geschwindigkeit sprechen für die X-H2. Ihr AF-System, das sie von ihrer Highspeed-Schwester X-H2S übernimmt, zählt dazu.
    Minus: Für spiegellose Systemkameras erscheinen sowohl die X-H2 als auch die äußerlich baugleiche X-H2 schwer und voluminös. Im Gegenzug überzeugen die beiden Gehäuse durch Robustheit.“

    • Erschienen: 02.11.2022 | Ausgabe: 12/2022
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: 2,3

    Pro: erfreulich hohe Bildschärfe; klasse Feature für Multishots; tolle Optionen bei Videoaufnahmen; hohe Flexibilität dank beweglichem Display; leicht zu bedienen.
    Contra: nicht gerade erschwinglich; es liegt kein Akkuladegerät bei; lediglich ein Slot für SD-Karten. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 21.12.2022 | Ausgabe: 1-2/2023
    • Details zum Test

    „exzellent“

    Bildqualität: 71 von 100 Punkten;
    Videoqualität: 83 von 100 Punkten;
    Ausstattung: 92 von 100 Punkten;
    Bedienung: 87 von 100 Punkten.

    • Erschienen: 07.12.2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: ergonomisches, gut verarbeitetes und schickes Gehäuse; hohe Serienbildgeschwindigkeit; exzellente Videosektion; hohe Qualität der Bilder (bei nicht zu hohen ISO und mit Objektive von guter Qualität).
    Contra: teils schwer lesbares Schrift (Menü); AF ist nicht immer zuverlässig; Effektivität des Stabilisators lässt zu wünschen übrig; eingeschränkte Auswahl an Objektive. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 61 Punkte

    „Kauftipp (Bildqualität)“,„Kauftipp (APS-C)“

    6 Produkte im Test

    „... Zwar ist die X-H2 etwa so groß wie die Sony A7 IV oder die Panasonic S5, doch lässt sich mit APS-C-Objektiven durchaus Geld, Platz und Gewicht sparen. Die X-H2 erreicht zwar nicht ganz die Bildqualität der besten Kleinbildkameras, vor allem bei höheren ISO-Einstellungen. Aber in Kombination mit den sehr attraktiven Fujinon-Festbrennweiten ist sie eine sehr starke Alternative ...“

    • Erschienen: 08.11.2022 | Ausgabe: 12/2022
    • Details zum Test

    „super“ (90,1%); 5 von 5 Sternen

    „Die hohe Megapixelzahl wird auch nicht mit Nachteilen bei Rauschverhalten oder Dynamikumfang erkauft. In der Geschwindigkeitswertung liegt das Schwestermodell X-H2s in einer anderen Klasse, was sich beim Autofokus weniger stark als erwartet auswirkt. Praktisch gleichauf mit der Canon EOS R7 platziert sich die X-H2 mit dieser an der Spitze der APS-C-Systemkameras, noch vor der X-H2s.“

    Info:  Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 9/2023 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Erschienen: 24.10.2022 | Ausgabe: 6/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „...Fotografinnen und Fotografen erhalten mit der X-H2 einen würdigen Nachfolger der X-H1, die mit ihrem sehr soliden, für ein APS-C-Modell vielleicht schon etwas wuchtigen Gehäuse und dem sehr zuverlässigen Autofokus auch professionellen Ansprüchen gerecht wird. ...“

    • Erschienen: 14.10.2022 | Ausgabe: 11-12/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Empfehlung der Redaktion“

    „... Der Sensor mit rückwärtiger Belichtung ist zwar kein ‚Stacked‘-Typ wie bei der schnelleren Schwester, verfügt aber über ‚einen verbesserten Bildverarbeitungsalgorithmus, der eine sehr hohe Auflösung ohne störendes Bildrauschen und damit eine insgesamt überragende Bildqualität ermöglicht‘... Zudem lässt sich der neue Sensor vom Prozessor mit sehr hoher Präzision ansteuern ... “

    • Erschienen: 11.10.2022 | Ausgabe: 11/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit 40 Megapixeln und 8K-Video setzt die X-H2 neue Rekordmarken bei APS-C-Kameras. Auch Ausstattung und Geschwindigkeit sind sehr gut. Wenn der Labortest den guten Eindruck des Praxistests bestätigt, dürfte sich die X-H2 weit oben in unserer Bestenliste platzieren.“

    • Erschienen: 07.10.2022 | Ausgabe: 11/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Pro: Extrem hohe Auflösung; Integrierter Bildstabilisator; Hervorragendes AF-System; Videos in bis zu 8K-Auflösung; Top-Sucher & beweglicher Monitor; Tolle Ergonomie.
    Kontra: Mit 20 B/s langsamer als die X-H2S; Hoher Preis: 2.249 Euro (Body).“

    • Erschienen: 21.09.2022 | Ausgabe: 10/2022
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die X-H2 bietet viele fortschrittliche Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise ISO 125 als niedrigste Standard-Empfindlichkeit ... Außerdem verfügt sie über zahlreiche Funktionen und Schnittstellen und den auf Deep-Learning-Technologie basierenden Motiverkennungs-Autfokus der schnelleren Schwester sowie deren Fünf-Achsen-Bildstabilisator. Dafür ist die X-H2S im Serienbildmodus mit 40 Bildern in der Sekunde doppelt so schnell ...“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Fujifilm X-H2

zu Fujifilm X-H2

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

Kundenmeinungen (82) zu Fujifilm X-H2

4,5 Sterne

82 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
68 (83%)
4 Sterne
6 (7%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (2%)
1 Stern
6 (7%)

4,5 Sterne

82 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Höchste Auf­lö­sung in der APS-​C-​Klasse

Stärken

Schwächen

  • noch keine bekannt

Mit der X-H2 bietet Fujifilm eine professionelle APS-C-Kamera an, die Kreative sowohl im Foto- als auch Videobereich ansprechen soll. Anders als ihr Schwestermodell X-H2S setzt sie aber nicht auf extrem hohe Geschwindigkeit, sondern auf einen mit 40 Megapixeln besonders hochauflösenden Sensor. Sie ist damit die bis dato am höchsten auflösende APS-C-Kamera. Konkurrenzmodelle kommen derzeit auf 32,5 Megapixel. Die X-H2 liefert eine hervorragende Bildqualität ab. In diversen Tests wird auch der Detailreichtum bei ISO-Werten um 3.200 gelobt. Außerdem überzeugt der große und hochauflösende Sucher.

Die X-H2 ist die erste Kamera im X-System mit einem Pixel-Shift-Modus. Er ermöglicht es, noch höher auflösende Bilder mit bis zu 160 Megapixeln anzufertigen. Dafür werden mehrere Aufnahmen mit jeweils leicht verschobenem Sensor zusammengesetzt. Für das Zusammensetzen ist aber der Umweg über einen Computer notwendig, Fujifilm stellt ein passendes Programm dafür zur Verfügung. Die Serienbildgeschwindigkeit ist nicht so hoch wie bei der X-H2S, aber mit immerhin 15 Bildern pro Sekunde mit mechanischem Verschluss immer noch beachtlich. Mit elektronischem Verschluss sind sogar 20 Bilder pro Sekunde drin, dann allerdings mit einem etwas kleineren Bildausschnitt (Crop-Faktor 1,29). Für viele Anwendungsbereiche dürfte dies ausreichend sein.

Frau mit Fujifilm X-H2 in der Hand vor einem Tor Für eine APS-C-Kamera ist die X-H2 recht groß, bietet mit ihrem Handgriff dafür aber einen guten Halt. (Bildquelle: Fujifilm)

Erste APS-C-Kamera mit 8K-Video, aber recht teuer

Auch bei Videos setzt die X-H2 auf Auflösung, sie ist die erste APS-C-Kamera, mit der Videos in 8K (30 Bilder in der Sekunde) aufgenommen werden können. Eine Aufnahmelimitierung von 30 Minuten gibt es nicht, theoretisch sollen 8K-Aufnahmen bis zu 160 Minuten am Stück möglich sein. Ebenso wie die X-H2S kann die XH2 mit einem optional erhältlichen Lüfter ergänzt werden, um ein Überhitzen in warmen Umgebungen zu vermeiden. 4K-Aufnahmen sind mit 60 Bildern pro Sekunde möglich, weniger also als beim Schwestermodell, das 4K-Videos auch mit zeitlupentauglichen 120 Bildern pro Sekunde beherrscht. Außerdem leidet die X-H2 aufgrund des langsameren Sensors unter einem stärkeren Rolling-Shutter-Effekt als die X-H2S, vertikale Linien kippen bei horizontalen Bewegungen also stärker zur Seite. Ansonsten wartet die Kamera mit professionellen Videofeatures auf, wozu unter anderem zahlreiche Aufnahmeformate wie Apple ProRes, F-Log und F-Log2 gehören. Anschlüsse für Mikrofon, Kopfhörer und eine HDMI-Schnittstelle sind ebenfalls vorhanden.
Die X-H2 verfügt über einige Alleinstellungsmerkmale im APS-C-Bereich, die sich Fujifilm aber auch gut bezahlen lässt: Mit rund 2.250 Euro zum Verkaufsstart gehört die X-H2 zu den teuersten APS-C-Kameras. Wenn Sie auf der Suche nach einer APS-C-Kamera mit hoher Auflösung, zuverlässigen Autofokus und soliden Videofunktionen sind, ist auch die wesentlich günstigere Canon R7 einen Blick wert.

 

 

von Andreas Krambrich

Ressortleiter im Ressort Audio, Video & Foto – bei Testberichte.de seit 2015.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm X-H2

Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Kamera-Anschluss Fuji X
Empfohlen für
  • Fortgeschrittene
  • Profis
Sensor
Auflösung 40,2 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit 100 - 12.800
Gehäuse
Breite 136,3 mm
Tiefe 84,6 mm
Höhe 92,9 mm
Gewicht 660 g
Staub-/Spritzwasserschutz vorhanden
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA) 540 Aufnahmen
Bildstabilisator vorhanden
HDR-Modus vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC k.A.
Bluetooth vorhanden
GPS k.A.
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Blitzschuh vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 20 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch) 1/8.000 Sek.
Kürzeste Verschlusszeit (elektronisch) 1/180.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 1620000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Elektronisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung 8K
8K vorhanden
Bildrate (8K) 30
6K vorhanden
Bildrate (6K) 30
Bildrate (4K) 60p
2K k.A.
Bildrate (Full-HD) 240p
Videoformate
  • MOV
  • MP4
Video-Codecs
  • H.264 (MPEG-4)
  • H.265 (HEVC)
Eingebautes Mikrofon k.A.
Mikrofon-Eingang vorhanden
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • CFexpress
Bildformate
  • JPEG
  • RAW

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf