• ohne Endnote
  • 1 Test
80 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 5"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Cubot Quest Lite im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2019
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Kundenmeinungen (80) zu Cubot Quest Lite

4,0 Sterne

80 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
40 (50%)
4 Sterne
17 (21%)
3 Sterne
10 (12%)
2 Sterne
8 (10%)
1 Stern
6 (8%)

4,0 Sterne

80 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Quest Lite

Wenig Schick­schnack, aber dank IP68 für den Preis echt robust

Stärken
  1. robustes Gehäuse, IP68-Schutz vor Staub und Wasser
  2. angemessenes Display
  3. bis zu zwei Tage Laufzeit
  4. günstig zu haben
Schwächen
  1. Kamera nur schnappschusstauglich
  2. Chipsatz geht unter Last schnell die Puste aus
  3. sehr altbackenes Design

Mit dem Quest Lite hat Cubot ein weiteres Einsteiger-Smartphone im Sortiment, das bereits optisch als Outdoor-Modell durchgehen möchte und sich damit an Nutzer richtet, die ein robustes und wetterfestes Gerät ohne viel Schnickschnack suchen. Tatsächlich wirkt das Gerät sehr altbacken – derart dicke Rahmen und Bildschirmränder findet man 2019 in der Zeit randloser Notch-Displays nur noch selten. Gemäß IP68-Zertifizierung ist das Cubot allerdings staub- und vollständig wasserdicht – sofern es sich um Süßwasser bei sicher verschlossener USB-Abdeckung handelt. Der 3.000-mAh-Akku erlaubt eine Nutzung von locker zwei Tagen. Der eher träge Chipsatz fordert nämlich recht wenig Energie ein, stößt dafür aber auch schnell an seine Grenzen. Etwa beim Multitasking oder bei der Verwendung von Google Maps oder gar 3D-Games. Das 720p-Display ist für die Preisklasse völlig angemessen und scharf genug. Leider ist die Leuchtkraft für direktes Sonnenlicht etwas zu schwach.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cubot Quest Lite

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 294 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Blende Hauptkamera 2,2
Mehrfach-Kamera vorhanden
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1920 x 1080 px, 30 fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Max. Videoauflösung Frontkamera 1920 x 1080 px, 30 fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 3000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 74 mm
Tiefe 8,8 mm
Höhe 151,96 mm
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht vorhanden
Wasserdicht vorhanden
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Cubot Quest Lite können Sie direkt beim Hersteller unter cubot.net finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Apple iPhone SE

PC-WELT - DER HERSTELLER wettet gegen den Trend und bringt mit dem iPhone SE ein 4 Zoll kleines Smartphone auf den Markt. Es ist für Kunden gedacht, denen die aktuellen iPhone-Modelle einfach zu groß sind. Natürlich spielt auch der vergleichsweise attraktivere Preis eine große Rolle. Wobei wir fast 600 Euro für das 64-GB-Modell noch immer hoch angesetzt finden. Ein so kleines Smartphone sind wir in der Redaktion tatsächlich nicht mehr gewohnt. …weiterlesen